Zum Inhalt springen

Altbekanntes Thema: MCSA/MCSE


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Jetzt muß ich doch mal ein altbekanntes, immer wiederkehrendes Thema aufmachen: die Microsoft-Zertifizierungen MCSA und MCSE (und wie sie alle heissen)....

Der Grundtenor der alten Threads ist immer wieder mal:

- sind nichts mehr wert

- mach was anderes wie Cisco/Linux/Sicherheit

- etc.pp

Ist das immer noch so???

Microsoft hat doch (angeblich) den Prüfungsstandard hochgesetzt, oder?

Ich fange morgen den MCSA-Schein an. Starten tuts mit MOC 2126 (2129) Verwalten einer Microsoft Windows 2000-Netzwerkumgebung.

Und dieser MCSA kostet ja schliesslich nicht nur nen Appel und ein Ei...

Ich hab mich jetzt noch nicht für den kompletten MCSA angemeldet, mach nur den o.g. Kurs mal mit. Die Dozenten kenn ich noch aus der Ausbildung, die sind super (für Azubis fast zu schade... :D)

Ich arbeite hier in einer Firma als "Mädchen für alles", also eigentlich programmiere ich den Online-Shop und alles drumherum (auch die DB dazu und die Anwendungen), aber "nebenbei" betreue ich noch das komplette Firmennetzwerk. (Alles Windows 2000 Rechner und Server) Erfahrung hab ich (36) noch nicht die Hölle, hatte erst letztes Jahr Prüfung (FiAe), da dachte ich mir, MCSA und anschliessend MCSE wär eigentlich schon was für mich.

Bloß, wenns nix bringt???

(Ach ja, ich bin der einzige FI´ler oder besser gesagt IT´ler in der Firma)

Es gäb sogar die Möglichkeit, den MCSA auf einmal komplett in Amerika zu machen (20 Tage), aber ich denke, alles auf einmal wird zuviel, oder?

Ach ja: nochwas: zahlen muss ich es selber.... :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich selbst habe vor einiger Zeit einen MCSE-Kurs für Windows 2000 (aber nur zwei Prüfungen) gemacht. Wenn man sich nicht oder nur kaum mit Active Directory und so weiter auskennt, dann lernt man dabei schon eine Menge. Die letzten Themen (das was hauptsächlich den Unterschied zwischen MCSE und MCSA ausmacht) mit den Szenarien usw. fand ich ziemlich uninteressant für jemanden der nicht in Aussicht hat in näherer Zukunft das Netz einer global agierenden Firma nur aus Microsoftprodukten aufzubauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich schaue mich auch fieberhaft nach MCSA-Kursen um, bzw. bin auch fündig geworden. Im Voraus hab ich auch diese Diskussionen über "Angesehen oder Nicht Angesehen" mitverfolgt, aber das ist mir mittlerweile Banane. Ein künftiger Personalchef, der mit Microsoft-Zertifikaten an sich nix anfangen kann, wird die Weiterbildungsmaßnahme an sich schon zu schätzen wissen.

Außerdem sind die 6000 EUR zzgl. Mwst, die mich dieser MCSA kosten wird, kein Pappenstil; dennoch werde ich in diese Richtung investieren. IMHO kommen viele Unkenrufe aus der "Ich-selbst-würde-nie-ein-Zertifikat-machen-weil-ich-viel-zu-faul-bin-aber-ein-Freund-des-Schwippschwagers-meines-Großonkels-mütterlicherseits-hat-mal-gesagt-das-sei-*******e"-Fraktion. Und davon will ich mich weniger beirren lassen.

Im Februar geht's los, ca. ein halbes Jahr.

BTW: MCSA on 2003?

Gruß,

pepper

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Microsoft hat seit Windows 2000 die Prüfungen merklich erschwert.

Aktuell sind die 2003er Prüfungen (ab 70-290) richtig knackig, weil eine Menge Transfer-Fragen dabei sind. Also nix mit auswendig Lernen.

Außerdem braucht man ein solides Grundwissen. (z.B. DNS, DHCP, etc.)

Und überhaupt: Du kannst Dich zertifizieren, wo Du willst

;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich hab ja jetzt den "ersten Samstag" hinter mir....

Hm, aber sooo einfach locker flockig aus der Hand geschüttelt ist das nun wirklich nicht... War schon ein bisserl ein Schlauch.

Aber auch sehr interessant...

Wie ich oben schon mal erwähnt hab, hätte ich die Möglichkeit, alles auf "einmal", also in 2-wöchiger komprimierter Form zu machen. Für mich wäre das schon eine Möglichkeit, da ich dann nicht ein halbes Jahr (oder fast, 20 Wochenenden glaub ich) immer Samstags meine Freizeit opfern müßte, sondern nur einmal 2 Wochen Urlaub... :(

Allerdings weiss ich nicht, ob das vom Lernstoff her besser wär/ist, ist dann ja schon ne ganze Menge auf einmal! Zumindest hätt ich dann alle Kurse und könnte mich dann auf die Prüfungen noch separat vorbereiten... , oder ist das vielleicht nicht so gut?

Wie sind da Euere Erfahrungen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von hades

Fuer welche angestrebte Zertifizierung machst Du diesen Kurs genau?

Windows2000: MCSA (4 Pruefungen)

Genau für diesen :D

Im Moment bereitet der Kurs auf die neuen 70-218-Prüfung vor.

Ich müßte anschliessend die Kurse 2051 + 2052 + 2053 besuchen (Prüfungsnummern hab ich grab ned zur Hand, sind aber die Microsoft-Kursnummern) um "normaler" MCSA zu werden. Zusatzscheine möchte ich noch nicht ausschliessen.

btw: mit den ganzen Kursnummern und den dazugehörigen Prüfungsnummern hab ich mich noch garnicht so richtig auseinandergesetzt, das ist ja ein ganzes Kapitel für sich... :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fuer den MCSA Win2000 musst Du folgende Pruefungen ablegen:

3 Pflichtpruefungen:

- 1 Windowsclientsystem: Win2k Professional (MOC2151/2152) oder WinXP Professional. Wobei hier die Win2k-Pruefung wesentlich einfacher als die XP-Pruefung ist.

- Windows 2000 Server (MOC 2151/2152)

- Verwalten einer Win2k Netzwerkumgebung (MOC 2126)

1 Wahlpruefung:

z.B.

- Installation und Administration einer Win2k Infrastruktur (MOC 2153)

- Installation und Administration von Sicherheit in einer Win2k Netzwerkumgebung

- ISA 2000

- Installation und Administration von Exchange 2000

- Installation und Administration von Exchange 2003

...

Durch geschickte Auswahl der Wahlpruefung kann eine der beiden Spezialisierungen (Security bzw. Messaging) mit absolviert bzw. angefangen werden.

Mehr dazu siehe hier:

http://www.microsoft.com/traincert/mcp/mcsa/requirements.asp

http://www.microsoft.com/traincert/mcp/mcsa/security/windows2000.asp

http://www.microsoft.com/traincert/mcp/mcsa/messaging/windows2000.asp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe in den letzten 3 Monaten mich auf MCSE hingearbeitet. Jetzt sitze ich vorm Rechner um die letzte Prüfung zu schaffen - Exchange. Ich muss schon sagen - ich habe eine Menge gelernt und finde, wenn man den MCSE nicht nur mit Braindumps macht, sondern sich auch wirklich gut dafür vorbereitet, testet, ausprobiert, etc., dann ist so ein Kurs praktisch ein Muss! (Das ist meine Meinung). MCSA - ist schon gar nicht so schlecht, vorallem fand ich die 70-216 - Prüfung schwierig, da man dort alles wissen muss, was mit Win2K-Netzwerk zu tun hat, aber die 70-217 dürfte da auf keinen Fall fehlen. Daher ist meine Empfehlung, wenn schon - dann komplett MCSE, mit einem MCSA lernt man nur Administrieren, wobei man beim MCSE sich auch mit dem Planen beschäftigt und ein guter Admin muss auch davon etwas verstehen.

Der MCSE-Schein hat vielleicht heute nicht mehr das Ansehen von früher, vor allem wegen der ganzen Umschüler, die den Schein gemacht haben und in Wirklichkeit nichts können, aber wichtig ist er heute dennoch schon.

Ich habe eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Systemint.) hinter mir, habe danach ein halbes Jahr bei einer Firma gearbeitet und wurde nicht übernommen, danach folgten die 5 Monate Arbeitslosigkeit und dann der erste 3-Monatige Kurs zum MCSA, danach der nächste 3-Monatige Kurs zum MCSE. Als ich den MCSA-Schein in der Tasche hatte, habe ich mich angefangen zu bewerben, wobei in der Bewerbung drin stand, dass ich auf dem Wege zum MCSE bin. Ich habe über 50 Bewerbungen verschickt und als Resultat darauf 7 Vorstellungsgespräche bei 3 Firmen gehabt. Am Ende durfte ich zwischen 2 Firmen entscheiden. Wenn man eine längere Zeit arbeitslos gewesen ist, dann weiss man was das für ein Gefühl ist, wenn dich so etwas überströmt! Daher möchte ich nur allen empfehlen, falls jemand die Möglichkeit hat - den MCSE zu machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Freedom

Der MCSE-Schein hat vielleicht heute nicht mehr das Ansehen von früher, vor allem wegen der ganzen Umschüler, die den Schein gemacht haben und in Wirklichkeit nichts können, aber wichtig ist er heute dennoch schon.

Das Auswendiglernen von Pruefungsfragen betrifft nicht nur Umschueler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung