Zum Inhalt springen

Meinungen zum Informatikkaufmann


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich hatte schon bißchen was zu dem Thema gelesen, wollte aber die Frage selber nochmal stellen. Welche Chancen hat man als Informatikkaufmann ? Ich wollte ja eigentlich im Dezember ne Umschulung zu diesem Beruf, habe ich aber dummerweise in letzter Min. gecancelt, Thema ist schon diskutiert, aber ich könnte eigentlich als Selbstzahler da im Juni wieder einsteigen, Eignugstest ist eh bestanden. Also der Leiter meinte zu mir, er würde mir Informatikkaufmann statt Fachinformatiker AE, was ich ursprünglich wollte, da man als Informatikkaufmann seiner Meinung nach mehr Chancen hätte, weil man auch kaufmännische Grundlagen lernt. Wie sieht ihr das ? Wer macht euch von eine Ausbildung / Umschulung zum Inf.kfm. ? Wäre euch für eure Meinungen sehr dankbar.

PS: Ich suche noch nach ner Ausbildung, wenn es nicht klappt, mache ich als Selbstzahler ne Umschulung. Beim IT-Berufe-Test hatte ich beim Infkfm. mit 77 % die größte Neigung (mind. 75 sollten es sein).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

grundsätzlich liegt es letztendlich an jedem selber was man hinterher auf Basis einer Ausbildung zum Informatikkaufmann daraus macht.

Ich bin jetzt schon seit 4 Jahren Informatikkaufmann. Im Nachhinein gesehen bin ich auch ganz froh darüber, dass ich damals eine Ausbildung zum Informatikkaufmann und nicht zum FIAE gemacht habe.

Ich studiere seit 1,5 Jahren berufsbegleitend Wirtschaftsinformatik und da ist es schon ein kleiner Vorteil, wenn man vorher irgendwann einmal eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gemacht hat.

Ich kenne Leute, die Informatikkaufmann gelernt haben aber jetzt als Programmierer, als Systemtechniker oder im SAP-Bereich tätig sind. Ich selber habe auch eine Stelle die sich aus den Bereichen EDV, Organisation und Einkauf zusammen setzt.

Ich kenne auch einige Leute, die Informatikkaufmann gelernt haben und jetzt zum Fachinformatiker ausbilden.

Gruß

vplus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

was so viel aussagt wie: eine eindeutige Aussage gibt es nicht. Man kann nie wissen wohin es einen nach der fertigen Ausbildung verschlägt.

Ich kenne hauptsächlich Leute die im Nachhinein meist doch eine nicht 100%ig passende Tätigkeit ausgeführt haben. Manche waren darüber glücklich, andere nicht.

Wichtig ist, dass man nicht "stehen bleibt" - finde ich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob nun Informatikkaufmann oder Fachinformatiker - die zwei unterscheiden sich nicht soooooo sehr - kaufmännische Anteile haben sie beide, genauso wie technische. So wie es Informatikkaufmänner gibt die sich später für die technische Schiene entscheiden, so gibt es auch Fachinformatiker, die sich doch noch eher für die ruhigere (?) kaufmännische Schiene entscheiden. Schulisch gesehen besteht der Fachinformatiker zur Hälfte (!!!) aus kaufmännischen Inhalten und zur Hälfte aus den technischen - grosse Unterschiede wirst du also beim InfoKfm auch nicht finden.

Was aber eher mein Anliegen war: Ich habe rausgelesen, daß dir die Umschulung nicht mehr finanziert wird und du dennoch die Schule per Selbstzahler besuchen willst. Da kann ich nur raten: lass es! Wenn es irgendwie geht, dann strebe eine normale Ausbildung an. Ich kann zwar "nur" aus den Erfahrungen und Beobachtungen in meinem Umkreis berichten, aber die wären dann so: Umschüler bekommen allenfalls über Vitamin B eine Stelle. Ein Bewerber mit normaler Ausbildung wird jederzeit bevorzugt. Da es viele umgeschulte gibt, die die Maßnahme nicht aus eigenem Interesse, sondern eben weil es sich grad angeboten hatte über sich haben ergehen lassen rümpfen viele Unternehmen die Nase, wenn eine Bewerbung eines Umschülers vor ihnen liegt.

Ich war übrigens in ähnlicher Situation - war bereits einige Wochen als Selbstzahler auf Schule welche Umschulungsmaßnahmen vollzieht .... habe mich dann aber doch, als sich die Gelegenheit bot für die normale Ausbildung entschieden. Meine Schule hätte 15.000€ gekostet und dann wäre ja erst noch kein Geld dagewesen für den normalen Unterhalt.... das war also auch ein Kriterium.

Wohlgemerkt kann ich da nur für mich und meine Beobachtungen sprechen ... vielleicht gibt es ja doch einige tolerante Unternehmen, bei welchen Umschüler willkommen sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich mach immoment auch grad Ausbildung zum Fachinformatiker -Systemintegration ! zuvor hab ich Wirtschafsabi gemacht :-) ! Ich bin also auc h einer von denen, der noch was von der Praxis mitbekommen will und nicht nur dieses Kaufmännische Theorie ! Danach kann man z.B noch Wirtschaftsinformatik oder so was studieren...in der Hinsicht geht letztendlich jeder seinen eigenen weg :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung