Zum Inhalt springen

Zeugnis


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

welchen Eindruck macht folgendes Zeugnis auf Euch? Ich wäre Euch für eine Analyse sehr dankbar.

Zeugnis

XXX war vom XXX bis zum XXX als Java Programmierer in unserem Unternehmen tätig.

Zu seinen Aufgaben gehörten die Applikationsentwicklung im Client-Server Bereich im Rahmen des XXX. Des weiteren war er verantwortlich für die Integration multimedialer Datenformate. Die Entwicklung und Umsetzung erfolgt mit Java 1.2 mit IBM Visual Age for Java.

XXX verfügt über solide Fachkenntnisse.

Er ist mit Unterstützung seiner Vorgesetzten neuen Situationen gewachsen und in der Lage komplizierte Zusammenhänge nachzuvollziehen.

XXX ergriff von sich aus die Initiative und setzte sich mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft für unser Unternehmen ein.

Alle ihm übertragenen Aufgaben hat XXX sorgfältig und zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

Sein persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war stets einwandfrei.

XXX scheidet innerhalb der Probezeit auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir danken ihm für seine Arbeit und wünschen ihm weiterhin Erfolg und persönlich alles Gute.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass dieser Satz so zu verstehen ist. Nur entspricht das nicht der Wahrheit. Mit diesem Satz wollte mein Vorgesetzter wahrscheinlich ausdrücken, dass er unentbehrlich ist. Er wurde von keinem Mitarbeiter akzeptiert und hat auch inzwischen gekündigt. Anders kann ich mir diesen Satz nicht erklären. Ich habe mit meinen früheren Kollegen darüber gesprochen und die sehen es genauso und meinten, es sei eine Stärke von mir, dass ich alleine schwierige und neue Situationen meistere.

Muss ich mir den Satz "zur unseren vollen Zufriedenheit" gefallen lassen?

Ich habe bereits am ersten Arbeitstag eine sehr komplexe Teil-Aufgabe bekommen, die ich mit meinen Wissensstand nicht so schnell lösen konnte (Ich habe FI/AWE gelernt). Es ging um das Thema personalisierte Channels.

Von mir wurde verlangt, dass ich einen sehr komplexen XML Parser innerhalb einer Woche realisiere, mit dem es möglich war XML-Channelbeschreibungsdaten in eine relationale Datenbank zu speichern. Der Inhalt der XML Dateien war sehr komplex und die Elemente stark verschachtelt. Nun konnte es passieren, dass sich Channelbeschreibungen ändern, das z.B. verschachtelte Elemente wegfallen oder hinzukommen. Das geänderte XML Datei sollte dann neu eingelesen werden und die DB-Tabellen aktualisiert werden. Die Sache wurde noch viel komplexer, da es noch weitere Faktoren gab, wann diese Änderungen in die DB übertragen werden durften und wann nicht. Ich frage mich, ob man mir eine solche schlechte Bewertung im Zeugnis geben darf, wenn man vorher wusste, wo meine Kenntnisse liegen und Unmögliches verlangt. Ich habe mir innerhalb kürzester Zeit XML, JDom etc. selbst beigebracht und habe das Projekt auch realisiert - nur eben nicht im Zeitrahmen.

[Dieser Beitrag wurde von MK am 11. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss sagen, dass ich beim Durchlesen nicht nur diesen einen Satz gerade glanzvoll fand.

Auch Sätze wie: XXX ergriff von sich aus die Initiative und setzte sich mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft für unser Unternehmen ein.

sind nicht gerade berauschend finde ich. Es gibt auch eine Vorlagen für ein und den selben Satz, wie er aber nur durch ein ganz anderes Wort schon etwas völlig anderes aussagt. Statt überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft hört sich z.B. hervorragender Einsatzbereitschaft (oder auch anders) schon ganz anders an und wird auch ganz anders in Personalabteilungen interpretiert. Geh mal zu einem unabhängigen Profi für Arbeitszeugnisse und lasse das Zeugniss durchschauen. Mich persönlich hats jedenfalls nicht vom Hocker gerissen.

Bis denn

[Dieser Beitrag wurde von PICARD01 am 11. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für Eure Kommentare. Ihr habt mir sehr weitergeholfen. Es ist schon überraschend, was solche Sätze tatsächlich aussagen. Mir ist nun völlig klar, dass man mir nur eine reinwürgen wollte, weil ich so kurzfristig gekündigt habe. Das Zeugnis entspricht absolut nicht der Wahrheit.

Ciao,

MK

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung