Fendor

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Kurzes Update: Ich tendiere aktuell zu einem Fernstudium an der WINGS (Bachelor Wirtschaftsinformatik). Schaue mir dazu gerade Infomaterial an und werde damit mal zu meiner Teamleiterin gehen. Ich hatte Anfang der Woche ein Gespräch und dort das Thema schon mal angesprochen. Zeitliche Unterstützung bekomme ich auf jeden Fall, ob finanziell auch muss ich dann mal schauen. Inhaltlich würde das Studium sehr gut auf meine Themen in der Ausbildung aufbauen (gerade auch im kfm. Bereich). Mein Plan ist jetzt erstmal der, dass ich bis zu einem möglichen Studienbeginn am 01. September meine Mathekenntnisse komplett auffrische. Dazu richte ich mir feste Tage ein, an denen ich den Stoff aufarbeite.
  2. Hallo, erst einmal vielen Dank für eure Anregungen. Ich bin momentan damit beschäftigt, mir Firmen/Stellenangebote rauszusuchen. Desweiteren mache ich mir auch ernsthafte Gedanken, doch nochmal ein Studium anzugehen. Dort möchte ich mich aber intensiv über die verschiedenen Möglichkeiten informieren (duales Studium, berufsbegleitend oder doch Vollzeit (FH/Uni?)). Wenn Studium, dann wohl eher in Richtung Wirtschaftsinformatik. Mir ist bewusst, dass ich auf Grund meiner Schulzeit in Mathe viel investieren muss, aber das wäre es schließlich wert.
  3. W-Info habe ich in Paderborn studiert. Leider war ich nie der Überflieger in Mathematik, bedingt auch durch meine Faulheit mit Beginn der Mittelstufe damals. Da fehlen wir einige Grundlagen. Ganz ausschließen will ich ein Studium nicht, vielleicht wäre eine FH tatsächlich mal ein Blick wert. Selbst bei Junior-Stellen werden ja teilweise schon abgeschlossene Bachelor-Studiengänge erwartet..
  4. Hallo, im Juni letzten Jahres habe ich meine Ausbildung zum FIAE erfolgreich abgeschlossen. Schon vorher war sicher, dass ich übernommen werde, so dass ich circa das letzte halbe Jahr der Ausbildung in meine derzeitige Position eingearbeitet wurde. Den Großteil der Ausbildung habe ich in der zentralen IT-Abteilung verbracht, das letzte halbe Jahr hingegen an einem Außenstandort, wo ich nun als Sachbearbeiter/IT-Koordiantor tätig bin. Meine Hauptaufgaben bestehen aus: 1st/2nd Level Support Wartung Telefonanlage sowie weitere, kleinere Server Berechtigungskoordination (SAP, ADS, ...) Pflege bestehender SAP Queries/Anlage neuer Queries (aktuell noch eher wenig, soll mal mehr werden) Schon während der Ausbildung war es nicht ganz befriedigend, dass wir Anwendungsentwickler kaum programmieren. Außer etwas ABAP und in meinem Fall noch VBA war da nicht viel. Zusammen mit den Fächern aus der Berufsschule (Java, Webdesign mit HTML, CSS, Javascript, PHP) bin ich doch recht dünn ausgestattet. Das liegt natürlich in erster Linie daran, dass mein Unternehmen keine IT-Bude ist, sondern ein Produktionsunternehmen, in dem die IT größtenteils Support und Customizing übernimmt. Mir machen die Tätigkeiten ehrlich gesagt keinen Spaß auf Dauer und nun mache ich mir ernsthafte Gedanken, mich neu zu orientieren. Mein größtes Problem ist dabei, dass ich als gelernter Anwendungsentwickler quasi keine Berufserfahrung vorzuweisen habe. Sämtliche Stellenausschreibungen für Entwicklerstellen erfordern allerdings genau diese. Vor der Ausbildung habe ich mich bereits an einem Studium in Richtung Wirtschaftsinformatik probiert. Dort habe ich aber schnell gemerkt, dass das nicht mein Fall ist bzw. mir der Praxisbezug fehlt. Aktuell bin ich einfach nur orientierungslos und fahre jeden Morgen mit einem unguten Gefühl zur Arbeit. Ich überlege schon, vielleicht nochmal einen komplett neuen Weg einzuschlagen, etwas außerhalb der IT. Mit 25 Jahren ist es dafür sicherlich noch nicht zu spät. Würde mich über Ratschläge freuen. Vielleicht war hier ja schonmal jemand in einer ähnlichen Lage. Grüße
  5. Alter: 24 Wohnort: OWL letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FIAE Sommer 2016 Berufserfahrung: ~ 6 Monate (+ 3 Jahre Ausbildung) Vorbildung: Abitur, 2 Semester Wirtschaftsinformatik (abgebrochen) Arbeitsort: OWL Grösse der Firma: ~ 150 MA am Standort, ~ 6000 MA weltweit Tarif: IG Metall Branche der Firma: Metallverarbeitung/Möbelindustrie Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 37,5 Arbeitsstunden pro Woche real: ~ 40 Gesamtjahresbrutto: 36.000 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: betriebliche Altersvorsorge möglich, Diensthandy Variabler Anteil am Gehalt: - Verantwortung: keine/gering Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): 1st/2nd-Level Support am Standort, Verwaltung Telefonanlage, Etikettendruck SAP, Koordination von Berechtigungen in verschiedenen Systemen, Anwenderschulungen (Key User SAP SRM)
  6. Ich bin morgen auch an der Reihe, allerdings habe ich etwas in VBA programmiert. Bin mal auf die Fragen gespannt. Wünsche euch viel Erfolg!
  7. Endlich sind die Ergebnisse auch bei mir da. GA1 hatte ich mir schon so gedacht, ärgert mich aber kann ich nicht mehr ändern. IHK Ostwestfalen (FIAE): GA1: 61% GA2: 77% WISO: 88% Ich hoffe mit meiner Projektarbeit und der Präsi komme ich noch auf eine 2.
  8. Ich glaube in die Richtung geht auch meine Lösung.
  9. Ich habe auch den 01.01.
  10. Puuh geschafft. Leider war ich in GH1 (FIAE) noch nicht ganz auf der Höhe und habe beim Pseudocode einfache und wichtige Punkte liegen gelassen. Bei der GH2 habe ich nach kurzem Gedanken sortieren recht schnell reingefunden, dürfte ganz gut geworden sein. WISO war dann ein "lockerer" Abschluss, die Zeit die ich dort übrig hatte, wäre mir in GH1 zu Gute gekommen Jetzt heißt es warten..fast schlimmer als der heutige Vormittag. MfG
  11. Wünsche allen viel Erfolg morgen! Bin ich froh, wenn die Prüfung durch ist...
  12. In GA2 habe ich häufiger einen weiteren SQL-Handlungsschritt gesehen, außerdem wie oben schon angesprochen das Thema RAID. Wie sieht es bei dir in Sachen Netzwerke (DHCP, IPv6, Subnetting,...) aus?