Jump to content

NoireChevalier

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ich finde das kommt immer auf die Berufsschule und den Betrieb an, da gibt es teilweise größere Unterschiede. An sich hat der FiSi im Allgemeinen nicht viel damit am Hut. Man sollte wissen, was ein Code aussagt aber selbst programmieren ist im Regelfall selten. Ich hab zum Beispiel einige Leute in meiner Klasse die teilweise halbe Anwendungsentwickler sind in ihren Firmen, andere rühren das überhaupt nicht an. An der Berufsschule ist Anwendungsentwicklung bei uns ein Hauptfach wo dann sowas wie Datenbanken, Java, Python und C dran kommen, verknüpft mir diversen Projekten, aber nicht so tiefgehend wie für die FiAe.
  2. Ich habe vorher ebenfalls ein fachfremdes Studium abgeschlossen, mehr aus Interesse als aus dem Gedanken heraus "Ok, in dem Feld möchte ich arbeiten" und hab danach mit 24 die Ausbildung zum FiSi angefangen. Berufsschule ist ziemlich nervig weil es halt ein ganz anderes Niveau ist als ein Studium und die Klassenkameraden meist um einiges jünger sind wenn man halt erst später anfängt aber damit kann man sich arrangieren. Ob dir der Beruf dauerhaft Spaß macht ist natürlich schwer zu sagen und kommt stark auf die Firma an wo du arbeitest. Gibt einige Firmen die den Azubi während der gesamten Ausbildung nur in der Service Hotline sitzen lassen, das ist dann logischerweise weder abwechslungsreich noch spannend. Praktikum ist auf jedenfall eine gute Idee, die Bewerbungsphase für dieses Jahr ist zum Großteil ja eh vorbei (außer es springen Azubis ab etc). Da könntest du definitiv auch ein längeres Praktikum einbringen und dies dann auch bescheinigen lassen um bei den Bewerbungen einen kleinen Vorteil zu erlangen.
  3. Ich habe zuerst studiert und jetzt mit 24 nochmal eine Ausbildung zum FiSi angefangen. Auch für ein Studium ist 25 nicht zu alt, du musst dir halt nur Gedanken machen, was du lieber magst und eher machen möchtest, Pros und Contras abwägen. Du könntest auch zuerst die Ausbildung machen, direkt Geld verdienen und im Anschluss mit Hilfe deines Unternehmens (sofern sie es anbieten) berufsbegleitend studieren, eventuell Ausbildung vorher auch noch verkürzen um Zeit zu "sparen" wenn du es eilig hast. Hauptsache man hat erstmal was in der Tasche, da ist ein Informatik Studium natürlich ein größeres "Risiko" als eine Ausbildung. Wenn du dir aber direkt das (duale) Studium zutraust, kannst du das auch machen. Finanzielle Unterstützung gibt es relativ viel.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung