Jump to content

Maulwurf_der_Schlaue

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    801
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo, möchte mit meinen Erfahrungsbericht auch beitragen. Ich bin sehr zufrieden mit der SSD (ebenfalls 128GB), sehr schnell und leise. Wenn die SSD als Systemplatte dient spürt man deutlich ein Geschwindigkeitsverbesserung. Über die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit kann ich noch keine Aussage treffe da ich meine SSD erst seit einem guten Quartal verwende - bisher gab es zumindest keine Probleme.
  2. Hallo Gateway_man, wenn der Pfad richtig ermittelt wird und auch funktioniert, kann es sein das deine Batch-Datei nicht mit den nötigen Rechten gestartet wird? Ich bin mir nicht sicher ob man jetzt Admin-Rechte braucht aber einen Versuch ist es wert. Starte die Batch einfach mal mit Administratorrechten. Ich empfehle wenn möglich bei Pfadangaben mit "" zu arbeiten, da in deinem Fall nicht sicher ist ob das Skript nicht doch von einem Anwender mit Leerzeichen im Namen verwendet wird oder im Unterverzeichnis irgendwo Leerzeichen sind.
  3. Guten Morgen, wenn Du denkst das es ein Problem mit der Hitze ist dann überprüfe dies doch bitte mit einem Programm deiner Wahl. Am geeignetsten scheinen mir immer die Programme des Herstellers selbst. Wenn Du einen Temperaturwert hast, sagen wir mal zu anfang (beim Hoch- fahren) und einen wenn das System anfängt zu stottern vergleichst Du diese und siehst ob die Temperatur enorm angestiegen ist. Scheint der Wert ohnehin schon zu hoch kann man die Normalwerte für die einzelen Bauteile (CPU, GPU etc) meist im Handbuch oder auf der Herstellerseite finden. Du könntest noch ... ... ein anderes Virenschutzprogramm laufen lassen. ... in der Ereignisanzeige nachsehen. ... prüfen ob die Festplatte einwandfrei funkioniert. ... prüfen wie die CPU ausgelastet ist und wie stark welcher Prozess das System belastet. Weiteres fällt mir im Moment nicht ein.
  4. Hallo Gateway_man, also ich muss gestehen ich hab mir den Quellcode oben nur überflogen. Ich sehe das so: Du gibts ein Kennwort ein z.B. "kennwort" und das Skript ermittelt Dir einen Schlüssel z.B. "123kdj3j2" diesen speicherst Du in deine Datei. Wenn Du jetzt die Funktion nochmal aufrufst müsst doch für die Eingabe "kennwort" wieder "123kdj3j2" als Ergbnis ausgegeben werden. Somit kannst Du doch einfach das verschlüsselte Kennwort in deine Datei schreiben und mit dem vergleichen was bei der Anmeldemaske zurückgeliefert wurde. Kann natürlich sein das ich total auf dem Holzweg bin. Wenn es aber jedesmal einen anderen Schlüssel erzeugt, was willst Du dann speichern? Du kannst es ja mit nichts vergleichen. [Nachtrag] Hatte ein ähnliches Ziel und habe sowas in Access mit einem MD5-Modul realisiert. So steht in der Datenbank das Kennwort als MD5-Wert und aus der Eingabe des Benutzers wird immer als MD5-Wert ermittelt und mit dem der Datenbank verglichen. Natürlich ist das Eingabe- feld auch mit "****" verschlüsselt . Somit ist das Kennwort nicht einfach so zu lesen. (nur ein Beispiel wie man das Kennwort ohne Rijndael unleserlich speichern kann.)
  5. Hallo Unleashed, zuerst brauchst Du noch keine große Erfahrung mit VBA, ich denke das Du erstmal einen groben Plan davon haben solltest was die einzelnen Teilschritte angeht - Du hast doch einen Plan? Wenn Du Dir bereits Gedanken über die Teilschritte gemacht hast sag mir bei welchem Du davon nicht weißt wie Du es Umsetzen sollst. Vllt. hast Du aber auch schon ein paar VBA-Zeilen die Du posten kannst. Ich werde dann versuchen Dir entsprechende Hilfe zu leisten.
  6. Hallo, Hier kommt zwar kein Fragezeichen vor, dachte aber das es klar ist das ich eine Alternative suche und die Frage wäre gewesen "Kennt jemand eine Alternative?" Tut mir leid wenn ich zu wenig Informationen geben habe, aus meiner Sicht haben keine gefehlt. Sollte ich nochmal einen Post verfassen der nicht genügend Informationen bereithält, bitte ich darum, einfach kurz mit der entsprechenden Frage nach den fehlenden Informationen zu antworten. Ist das nicht das selbe wie Aus meiner Sicht bin ich bezüglich dieser Variante deiner Meinung. Außer natürlich Du meist etwas anderes als ich, dann habe ich deinen Vorschlag nicht verstanden und Du müsstest mir das nochmal näher bringen. Das ist doch das was ich gemacht habe, oder etwa nicht? Daten in VBA per Abfrage definiert und mit VBA in das Word-Dokument integriert. Ähnlich wie ein Serienbrief nur möchte ich den Bericht nicht für viele Datensätze sondern nur für einen bestimmten in Access ausgewählten. Leider habe ich keinen Accessbericht weil es zu aufwändig ist diesen im Access nachzugestalten. Das hört sich für mich an wie der Punkt die Daten direkt in das Word Dokument zu exportieren.
  7. Guten Abend, da anscheinend keiner einen Vorschlag hat und ich durch Zufall erfuhr das die Dokumente auch im Word-Format - also nicht nur PDF - vorliegen, werde ich einfach die Word-Dokumente mit Formularfeldern ausstatten und diesen dann Werte zuweisen. Danke an alle die sich Gedanken gemacht haben. Für den Fall das sich jemand dafür interessiert/ebenfalls wissen will wie man ein Word-Dokument mit Daten aus Access füllt, hier meine ersten Zeilen mit der ich das erledigt habe. Dim wdAnw As Word.Application Dim wdDok As Word.Document Dim rst As DAO.Recordset Dim sql As String Dim DateiPfad As String Dim texte As Variant DateiPfad = "D:\vorlage1.doc" sql = "SELECT * FROM xxx WHERE ID=" & yyy Set wdAnw = CreateObject("Word.Application") Set wdDok = wdAnw.Documents.Add(Template:=DateiPfad) Set rst = CurrentDb.OpenRecordset(sql, dbOpenDynaset) wdAnw.Visible = False With wdAnw ' Ja/Nein - Feld ' .ActiveDocument.FormFields("checkbox1").CheckBox.Value = _ rst!checkbox_feld ' Text-Feld ' If Not IsNull(rst!memo_feld) Then texte = SplitText(memo_feld) .ActiveDocument.FormFields("text1").Result = texte(1) .ActiveDocument.FormFields("text2").Result = texte(2) .ActiveDocument.FormFields("text3").Result = texte(3) .ActiveDocument.FormFields("text4").Result = texte(4) .ActiveDocument.FormFields("text5").Result = texte(5) End If ' Kein Änderungen erlauben ' .ActiveDocument.Protect Type:=wdAllowOnlyReading, NoReset:=True End With wdAnw.Visible = True ' Word minimieren und maximieren bringt das Dokument in den Vordergrund ' wdAnw.WindowState = wdWindowStateMinimize wdAnw.WindowState = wdWindowStateMaximize Set wdDok = Nothing Set wdAnw = Nothing [/PHP][size=1][i] (Nicht vergessen unter Verweise "Microsoft Word" hinzuzufügen) (geposteter Code wurde unter Office 2007 erstellt!) [/i][/size]
  8. Hallo Localking, wenn ich mich nicht täusche dann ist derzeit ein Upgrade von Windows 7 RC auf die im Oktober erscheinende Final-Version nicht direkt möglich, empfehlenswert ist es ohnehin nicht. Ich kann mir aber vorstellen das, wen die Final-Version auf dem Markt ist, ein Workaround oder ähnliches auftauchen könnte um von RC-Version auf die Final-Version umzusteigen - eine Garantie gibt es natürlich nicht.
  9. Guten Morgen, also so ermittle Ich die Counter // Ermitteln wie viele Werte auf Tabelle 1 maximal vorhanden sind Sheets("Tabelle1").Select ActiveSheet.Range("D1").Select ActiveSheet.Range("D1", Selection.End(xlDown)).Select Tabelle1Zeilen = Selection.Rows.Count // Ermitteln wie viele Einträge auf Tabelle1 gesucht werden sollen Sheets("Projektelemente").Select ActiveSheet.Range("B1").Select ActiveSheet.Range("B1", Selection.End(xlDown)).Select ProjektZeilen = Selection.Rows.Count [/PHP] und so suche ich den Wert von Projektelemente in Tabelle1 [PHP] Range("D1" & ":D" & Tabelle1Zeilen).Select // Suchen nach der Zahlenkette in dem selektierten Bereich Set gefunden = Selection.Find(What:=Zahlenkette, _ LookAt:=xlPart, SearchOrder:=xlByRows, SearchDirection:=xlNext, _ MatchCase:=False, SearchFormat:=False) // Wurde kein Treffer gefunden ist die Variable gefunden = nothing If gefunden Is Nothing Then // Hier eventuell anpassen, bei mir schreibt er halt in Zeile D das // in Tabelle1 das Projektelement nicht gefunden wurde. ActiveWorkbook.Worksheets("Projektelemente").Range("D" & Zeile) = "kein Treffer" Else // Hier eventuell anpassen, bei mir schreibt er halt in Zeile D wo er das // entsprechende Projektelement in Tabelle1 gefunden hat. ActiveWorkbook.Worksheets("Projektelemente").Range("D" & Zeile) = "gefunden in Zelle " & gefunden.Address End If Bitte beim Einfügen in Excel beachten die // druch ' zu ersetzen.
  10. Maulwurf_der_Schlaue

    Autostart

    Guten Morgen, welches OS verwendest Du? Ich könnte Dir höchstens den Windows Seven weg beschreiben und Dir sagen was ich wo gemacht habe. Bei Windows XP oder Windows Vista weiß ich den Weg nicht auswendig aber eigentlich sollte schon funktionieren wenn Du den Task/Aufgabe jeden Montag startest und als Startanwendung einfach das *.xls Dokument angibst. Den Excel-Pfad selbst brauch man normalerweise nicht mit anzugeben da Windows die Dateierweiterung mit - wenn nicht anders konfiguriert - mit Excel öffnet. Wenn man wie bei Windows Seven auswählen kann z.B. alle 3 Tage, so solllte man die 3 durch eine beliebige Zahl ersetzen können. Zumindest hat dies beim verzögerten Starten von Anwendungen ebenfalls funktioniert.
  11. Hallo, hab mir das ganze nochmal angesehen und versucht Dir zu zeigen was du brauchst: Folgende Variablen: - eine zum Speichern wie viele Zeilen auf Tabelle1 in Spalte D mit Werten gefüllt sind - eine zum Speichern wie viele Zeilen auf Projektelemente in Spalte B/C mit Werten gefüllt sind - eine zählvariable (for-schleife) - eine Range-Variable zum speichern von Zellbezügen (find) - eine Variable mit dem Suchkriterium (Spalte B & Spalte C aus Projektelemente) Ablauf: - ermitteln gefüllte zeilen in spalte D in Tabelle1 - ermitteln gefüllte zeilen in spalte B/C in Projektelemente - for schleife (durchlaufe alle zeilen in Projektelemente Spalte - Suchwort ermitteln - Suchbereich definieren mit Range().select - Suche starten Set gefunden = Selection.Find(What:=Zahlenkette, _ LookAt:=xlPart, SearchOrder:=xlByRows, SearchDirection:=xlNext, _ MatchCase:=False, SearchFormat:=False) [/php] - Suche auswerten, wenn gefunden ist "is nothing" heisst kein Treffer Wenn es noch Fragen dazu gibt dann sag einfach Bescheid. P.S. Ich könnte jetzt auch mein Excel-Dokument hochladen, dann wäre aber der Lerneffekt gleich null
  12. Hallo, wenn Du einen Wert in einem Bereich suchst verwende FIND siehe Hilfe (F1 wenn das Wort in Excel markiert ist). So wie es aussieht findet er bei Dir keine Übereinstimmung und läuft dann über die 65536-Zeilengrenze. Ich hab das Skript mit leeren Arbeitsblättern gestartet. Da ich das Skript starten konnte geh ich davon aus das das 'Deklaration der Counter (wichtig für die Schleifen) 'Counter 1 zählt die Zeilen im sheet "Tabelle1" 'Counter 2 zahlt die Zeilen im sheet "Projektelemente" Sheets("Tabelle1").Select counter1 = ActiveSheet.Cells(65536, 4).End(xlUp).Row Sheets("Projektelemente").Select counter2 = ActiveSheet.Cells(65536, 2).End(xlUp).Row [/PHP] nicht richtig funktioniert. Ich muss mich entschuldigen, Du solltest mal um den Counter1 und Counter2 zu ermitteln die For-Schleifen-Version anwenden, ich bin mir im Moment nicht sicher warum meine Version zum ermitteln nicht funktioniert. (Werde mir das nochmal genau ansehen) Dann füge noch folgendes ein und zwar vor dem Wend [PHP] If ZeilenD >= 65536 Or _ ZeilenC >= 65536 Or _ ZeilenB >= 65536 Then MsgBox "Keine Uebereinstimmung fuer '" & zeichenkette & "' gefunden!", vbOKOnly counter2 = 0 End If
  13. Hallo, geh doch den Abschnitt mit dem Debugger Schritt für Schritt durch, und schau bei welcher Zeile er aussteigt, oder kommt die Meldung gleich zu beginn? Poste bitte nochmal den aktuellen Code, Danke. Edit: Ich nehme an ZeilenB/ZeilenC werden initialisiert? If Zahlenkette <> zahl1 Then ZeilenD = ZeilenD + 1 End If If Zahlenkette = zahl1 Then ZeilenD = 2 ZeilenB = ZeilenB + 1 ZeilenC = ZeilenC + 1 counter2 = counter2 - 1 End If [/PHP] Wieso zählst Du ZeilenD um ein Hoch, wenn Du es später ohnehin wieder auf 2 festlegst?
  14. Hallo Amstelchen, hab ich in deinem Code-Ausschnitt nicht gefunden wie Du es anstellst Werte einzufügen - die durch eine Formel berechnet wurden. Ich mach das immer so, interessiert mich ob Du das auch so machst oder ob es noch andere Möglichkeiten gibt. Range("A1:Z65000").Select Selection.Copy Range("A1").Select Selection.PasteSpecial Paste:=xlPasteValues, _ Operation:=xlNone, _ SkipBlanks:=False, _ Transpose:=False [/PHP] Wegen dem Problem das die Werte in der E-Mail nur rudimentär abgelegt werden habe ich folgende Idee. Da Du - so wie ich den Code interpretiere - schon eine HTML-Mail erzeugst, könntest Du doch deine Arbeitsmappe als *.html abspeichern und dann diesen von Excel erstellen HTML-Code in deine E-Mail einfügen. Dann solltest Du alle Formatierungen haben, zumindest die meisten
  15. Hi, bitte Code-Zeilen immer mit [_PHP][/php_] (ohne _) einfügen dann kann man den Code besser lesen. Welche Zeile wird denn markiert? [Edit1: Lösung?] Vermutlich liegt das Problem hier: zahl1 = ActiveWorkbook.Worksheets("Tabelle1").Cells(Zeilen D, 4) [/PHP] müsste es nicht [PHP] zahl1 = ActiveWorkbook.Worksheets("Tabelle1").Cells(ZeilenD, 4) heissen?

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung