Jump to content

Stupid Killer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    467
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Stupid Killer

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 05.02.1989

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi Solbad, steht irgendwas darüber irgendwas im Eventlog im neuen Exchange Server ? Ich nehme an das der neue Exchange sich in der selben Domäne befindet wie der alte ? Kann es sein das im Outlook unter Verbindung für das Konto der "alte" Exchange Server aufgeführt ist ?
  2. Ok, also scheint es wirklich keine weiteren Methoden außer SPF,DKIM und DMARC zu geben dies das senden in eigenem Namen(über einen anderen Account) eindämmen. Trotzdem Danke an Crash2001 und Tician.
  3. Hallo Crash2001, kannst du die anderen Möglichkeiten nennen ? Rein Theoretisch würde es DMARC nicht verhanden aber dem empfangenden Mail Server empfelen das z.B. die E-Mail verworfen wird sobald kein Signierung/Verschlüsselung via DKIM gefunden wird.
  4. Hallo Community, ich bin Administrator eines kleineren Unternehmens das in einem Konzern steckt und aus diesem Grund arbeite ich auch mit der Konzern IT-Administration zusammen. Kurz zu unserer Infrastruktur,wir haben bei STRATO ein Paket gemietet das u.a. den E-Mail dienst anbietet. Dort haben wir die E-Mail Konten angelegt , ein Teil der E-Mail Konten wird bei STRATO bearbeitet(E-Mails abgeholt etc.) und der andere Teil wird an unseren Exchange weitergeleitet. Diese Struktur habe ich so von meinem Vorgängen übernommen. Vor gut 1 Monate hat es angefangen das im "Namen" meines Chefs E-Mails versendet wurden(smtp.mailfrom und From). Ich habe leider keinen E-Mail Header mehr von so einer E-Mail , aber die E-Mail ist irgendwo in Südkorea gestartet und nahm dann ihren Lauf. Teilweise wurde das lokale Outlook Adressbuch genutzt (Wir haben den Rechner auf Schadsoftware geprüft und diese entfernt). Darauf hin habe ich mich näher mit dem Thema "Spam-Versandt" beschäftigt und musste feststellen das es doch sehr einfach ist E-Mails in "Namen" von jemanden zu versenden. Weiterhin habe ich 3 Techniken gefunden um das ganze so gut wie möglich zu unterbinden SPF, DKIM und DMARC. Nur alle 3 in Verbindung machen aus meiner Sicht Sinn. Leider ist es aufgrund unseren Aktuellen Infrastruktur nicht möglich alle zu verwenden ,sondern nur SPF und die Auswertung von SPF wird von vielen E-Mail Anbietern ignoriert. Momentan ist es nicht möglich die Struktur umzustellen, dies wird aber Demnächst(Denke Mitte / Ende nächsten Jahres) durchgeführt. Und jetzt endlich zu meiner Frage gibt es noch weitere "Methoden" außer SPF,DKIM und DMARC die ich bis zu der Umstellung einführen kann ? Mit freundlichen Grüßen Sebastian
  5. Ja es Funktioniert. Ist = "Server" wird mit WOL über das Internet gestartet. Remotedesktop funktioniert über VNC. Soll = Server soll weiterhin über WOL gestartet werden können und Remotedestkop soll weiterhin bestehen. Nur Zusätzlich noch VPN service um "sichere" Datenübertragung über das Internet zu gewährleisten.
  6. Jetzt besteht nur noch meine Frage vom Anfang welche Software nehme ich dafür ?
  7. Okay das ist mir schon klar. Hier noch ein Kurzer Nachtrag. Der Router zuhause aktualisiert immer die IP zu einer DynDns. Das heißt wenn ich Rechner zuhause anmachen will gehe ich auf eine WakeOnLan Seite gebe meine Daten ein, warte ca. 1 Minute und kann mich dann über VNC verbinden.
  8. Der Server muss doch meiner ansicht nach nur laufen wenn ich Daten transfer mit dem PC @ home betreiben will oder sehe ich das falsch ?
  9. Hallo ich habe folgenden Ausgangspunkt. 2. Standorte, 1. Standort Home, 2. Standort B Jetzt habe ich einen "Server" @home zu stehen den ich über WOL aufwecken kann und mich dann über VNC verbinden kann. Und jetzt fängt mein "Problem" an um Daten von Zuhause zu Meiner Freundin zu Bringen habe ich es immer in ein Archiv mit WinRar gepackt und dann auf einen Filehoster hochgeladen. Server BS Windows XP SP3, Computer Standort B BS Windows 7 64Bit Mir ist letzten eingefallen wir hatten mal was in der Berufsschule über VPN und dies wäre der Ideale Einsatzort dafür. Nun meine Frage ich weiß das Windows eine intigrierte VPN-Software hat nur diese Halte ich irgendwie für unsicher(ich weiß auch nicht warum die Konfiguration erscheint mir zu leicht) welche VPN Software würdet Ihr für diese Anforderungen nehmen ? Ist es überhaupt notwendig ? Gibt es noch andere Wege nach Rom?
  10. Muss man nicht bei Teamviewer einen Code/Key eingeben der beim Start des Programms angezeigt wird ? Damit wäre es ja nicht mehr möglich von Überall einfach so zu connecten. Oder irre ich mich ?
  11. Als ich meine Festplatten gekauft habe, informierte ich mich bei einem Elektronikversandhaus Anhand der Nutzerbewertungen. Ich hatte auch schon mal eine WD die mir dann (ich glaube aufgrund der Kühlung) 2 x Gecrasht ist. Habe mich dann für die Produkte von Samsung entschieden. Mfg Stupid Killer
  12. Ich erzähle auch mal wie ich dazu gekommen bin. Als ich 16 Jahre alt war habe ich in einen Kleinen Firma bei mir um die Ecke meinen Ersten PC mit Hilfe der Mitarbeiter zusammengebaut. Dort hatten wir dann auch gleich ein Paar fehler gehabt was ich durchaus sehr spannend fand. Danach habe ich beschlossen den IT Arbeitsweg einzuschlagen. Nachdem ich den Abschluss in der Gesamtschule gemacht hatte. Habe ich versucht einen Ausbildungsplatz zu finden was nicht sehr einfach war. Ich habe dann auch einen Ausbildplatz gefunden (War überbetrieblich 1. LJ 215€ 2. LJ 225€ 3.LJ 335€) die Welt war das Geld nicht aber hauptsache Ausbildung. Naja in der Lehre musste ich mir das meißte selbständig beibringen(Außer Elektro ein Dank an unseren "Werkstattmeister" ) Dann habe ich beschlossen zur Bundeswehr zu gehen als IT-Soldat leider wurde ich nicht direkt in der IT eingesetzt weshalb ich die Bundeswehr auch wieder verlassen habe. Leider bin ich seit dem nicht mehr in ein Unternehmen gekommen was sich speziell mit der IT-Richtung befasst. Zurzeit arbeite ich bei einem großen Ost-Deutschen Stromlieferanten und bin dort als "Bürohilfskraft" eingesetzt leider nichts Administratives aber besser als garkein Computer. Und mal gucken was die Zeit so bringt hoffentlich komme ich wieder in ein IT-Unternehmen. Mit freundlichen Grüßen Stupid Killer
  13. Ich hätte noch folgende Idee(wäre besser vorher ein Vollbackup zu machen) Du bootest über eine Live-CD und suchst das Programm was direkt beim Systemstart mitbootet (den Regoptimizer) und löscht oder verschiebst die exe und versuchst dann erneut zu booten. Wenn das nicht funktioniert hilft meiner Meinung nach nur sichern von privaten Dokumenten mit einer Live-CD und dann neu aufsetzten.
  14. Aber dann hätte er ja nicht über die Wiederherstellungskonsole sein System reparieren können. Oder ?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung