Jump to content

BibaBär

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Der Start dieses Threads ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber als ich folgenden Satz gelesen habe, stellten sich mir die Nackenhaare auf: In den IT-Berufen geht es nicht darum, dass man alles vorgekaut bekommt und Sachen einfach so hin nimmt. Es geht darum, auch mal über den Tellerrand zu schauen und zumindest die Grundlagen in solchen Sachen wie Digitaltechnik zu lernen. Da ist es egal, ob du eine Ausbildung als FiSi oder FiAn machst. Themen wie Bitverknüpfung per XOR kommen in beiden Ausbildungsberufen vor (Stichwort: Kryptographie/Wahrheitstabellen etc - wurde ja schon von meinen Vorrednern genannt). Ich habe selbst eine Ausbildung als FiAn gemacht und mich während der Berufsschulzeit gelangweilt, weil ich einen Großteil der Themen bereits während des Gymnasiums oder in meiner Freizeit gelernt habe. Während solcher Langeweile-Phasen habe ich die Zeit dafür genutzt, mich mit anderen Themenbereichen zu beschäftigen, die mit dem Ausbildungsberuf (entfernt) zu tun haben. Ich kann - aus meiner jetzigen Position als Ausbilder - allen Auszubildenden folgende Punkte ans Herz legen: Versucht die Sachen in der Berufsschule zu verstehen. Früher oder später kommen die Themen vor - dazu zählt auch/vor allem der gesamte Wirtschaftsteil. Lasst während der Arbeitszeiten die Finger von Youtube, Twitter u.s.w. - es frisst EURE Zeit, die ihr zum Lernen aufbringen könnt Legt das Scheuklappen-Denken ab und beschäftigt euch auch mit Themen, die nicht direkt mit dem Ausbildungsberuf zu tun haben - z.B. als FiSi auch mal solche Sachen wie Build-Infrastrukturen (Maven, Ant, make, scons whatever) und als FiAn auch mal Protokolle (z.B. Kerberos) anschauen. Man kann in den IT-Berufen nur weiter kommen, wenn man sich selbst fortbildet und beim Lernen die Initative ergreift. So far.
  2. Moin allerseits, Habe Interesse an den Lösungen der WiSo-Teile ab Sommer 2007. Kontakt: goldenhawk[at]gmx[dot]net Danke im Voraus! :e@sy
  3. BibaBär

    Gehalt als FIAE

    Mit 2 1/2 Jahren bezog ich mich auf die verkürzte Ausbildungszeit. Und ja: Ausnahmen bestätigen die Regel
  4. BibaBär

    Gehalt als FIAE

    Das kann ich so definitiv nicht unterschreiben. Je nach Leistungsfähigkeit, Kompetenz und Auffassungsgabe sind 2500 Euro als Einstiegsgehalt nach 2 1/2 Jahren mehr als ok - und meiner Meinung nach sogar teilweise zu wenig. 1800€ Brutto sind meiner Meinung nach bei weitem zu wenig. Mit deinen Skills und 2 1/2 Jahren Berufserfahrung würde ich persönlich bei 3000€/Monat ansetzen. Allerdings kann ich nicht beurteilen, wie hoch die Wohnkosten etc. bei euch da unten sind.
  5. Hallo Eupinkepank, Ich kann die Suche nach Azubis im Raum Braunschweig/Wolfsburg durchaus nachvollziehen. Unser Unternehmen (bei Wolfsburg, fast an der A39 - NICHT VW )wollte zum 1.9 wieder ausbilden - allerdings haben sich auf die Stelle *nur* ca. 20 Leute beworben - die Hälfte fiel bereits beim Durchlesen der Bewerbungsmappen durch. Morgen sind Vorstellungsgespräche, mal sehen was sich dabei ergeben wird. Ich muss dazu allerdings auch sagen, dass wir hier im Unternehmen an den Azubi in Relation zu anderen Betrieben (VW...) recht hohe Ansprüche stellen.
  6. Moin, Hatte für meine Prüfung am morgigen Tag mal folgenden Prüfungskatalolg zusammengestellt: BibaBlog " Publikation: Prüfungsthemen zur mündlichen Prüfung Fachinformatiker / Anwendungsentwicklung" Grüße, BibaBär
  7. Erstmal wieder zurück zum Topic: Ich definiere meinen Beruf / mein Aufgabengebiet als Mädchen für alles: * Administration Linux / Windows (2000 / 2003) Server * Umsetzung Netzwerkkonzepte * Absicherung von Netzwerken (WLAN / DMZ / Root-Server / VPN / IPSec etc) * Entwicklung von Embedded Systemen - wird ab nächstem Jahr kommen * Dokumentationen / Präsentationen * Umsetzung und Planung von Software-Projekten * Programmierung (PHP, PHP5, Java / J2EE, Perl, Bash, Python, SOAP, SOA... so ziemlich jede Sache, die irgendwie mit Web-Anwendungen zu tun hat) Am wichtigsten finde ich es, dass sich Leute in unserem Beruf nicht auf ihren Erfahrungen ausruhen sondern immer weiter am Ball bleiben und lernen. --- Wegen der UML: Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Ich habe die selbe Erfahrung gemacht: Sobald mehr als zwei Leute an einem Projekt sitzen und verschiedene Positionen einnehmen (System-Architekt, Datenbank-Architekt, Software-Entwickler, Designer etc) ist es mit Hilfe von UML wesentlich einfacher sich zu verständigen. Dadurch, dass man Konzepte, Abläufe und Objekte visualiert, lässt sich das Gesamtprojekt von jedem Beteiligten verstehen. Voraussetzung ist natürlich, dass jeder in der Lage ist, UML-Diagramme zu interpretieren.
  8. Hallo Michael, Nun schreibe ich nach langer Zeit hier auch mal wieder was ins Forum. Der Tiefgang der Ausbildung zum FIAE hängt stark vom Arbeitgeber und der eigenen Motivation ab. Wenn ich einige meiner Klassenkameraden in der Berufsschule sehe, denke ich unweigerlich: "Was soll aus denen bloß werden?" Die Motivation ist gleich null, das Verständnis der Materie eben so. Nach etwas mehr als 2 Jahren Ausbildung ist bei mir viel rumgekommen. Ich habe bereits vor dem Beginn der Ausbildung (größere) Softwareprojekte gemanaget, allerdings lernt man im Betrieb mehr Sachen und man beschäftigt sich mit Dingen, mit denen man vorher nicht viel zu tun hatte. Vor der Ausbildung waren meine Kenntnisse zum Beispiel in Java, Linux oder Jura/BWL nur rudimentär vorhanden. Dies hat sich aber in den letzten Monaten stark geändert. Ich habe das große Glück, dass ich neben meinen Projekten viel Zeit habe, in denen ich mich fortbilde und auch über o.g. Themen mit Ausbilder / Kollegen diskutiere. Die Berufsschule kann Thematiken wie Verschlüsselung, IPSec, UML, Software Engineering etc nur oberflächlich behandeln. Alle Themen, die ich bis jetzt im Unterricht gehabt habe, hätte oder habe ich mir selbst innerhalb weniger Stunden/Tage beigebracht - mit weitaus mehr Tiefgang. Wäre ich in der Position zu bestimmen, was auf dem Lehrplan steht, würden garantiert Religion, Sport und Deutsch fliegen und stattdessen wieder Mathematik drauf stehen. Dabei würde Stochastik und allgemeine Algebra einen den Schwerpunkt besitzen. Weiterhin müsste es so etwas wie "Leistungskurse" geben, so dass der Unterricht FH-Niveau erreicht und der Auszubildende auch nach der Schule "genötigt" wird, sich Wissen selbst anzueignen. Just my 2 cents...
  9. Alles klar, danke für den fixen Reply!
  10. Moin moin, erstmal ein Dank an alle, die hier so fleißig antworten - super Forum! Ich werde zum Ende meiner Ausbildung übernommen (Dezember '06), hab aber bereits in den nächsten Wochen Vertragsgespräche. Hier die Fakten: Alter: 21 bzw. dann 22 Wohnort/Bundesland: Wolfsburg / Niedersachsen Unternehmen: 35 Mitarbeiter, IT Consulter Letzter Abschluss: Abitur Berufserfahrung: Vor und während Abitur Freelancer für größere Projekte (ca. ~2 Jahre) Zertifikate: Zend Certified Engineer Portfolio: Hauptentwickler einer SMS-Alarmierungssoftware in Java (J2EE, PostgreSQL) => Servlets, Pattern etc.; PHP 4, PHP 5 (war 2 1/2 Jahre Projektleiter eines Opensource Intranetsystems für Netzwerkpartys (phpChrystal)), Perl + andere Scriptsprachen; HTML/XHTML/XML/CSS (klar); SOAP, RPC, XSLT; Datenbanken + Modellierung (PostgreSQL, MySQL, Oracle), UML etc.; Software- und Netzwerk-Fehleranalyse (irgendwo zwischen 2nd und 3rd-Level-Support); Administration Windows XP/2000/2003/Linux; Security-Audits; Netzwerkadministration...; im Grunde ein Mädchen für Alles. Urlaubstage: 28 Wochenstunden: 40 (+ jede Menge Überstunden. Müssen abgefeiert werden) 13. Gehalt: Gratifikation Ich peile 2300€/Monat während und 2500€/Monat nach Probezeit an. Meiner Meinung nach ist dies (wegen meines Wissen, meiner Teamfähigkeit und meiner Kompetenz (ohne jetzt arrogant klingen zu wollen)) gerechtfertigt. Wie ist eure Meinung? Schöne Grüße, der BibaBär vom BibaBlog

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung