Jump to content

tgb

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    363
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Tach Chief Klar, ich kenn Creative-Produkte auch schon seit 8-Bit-Tagen auf nem 286er (meine allererste PC-Soundkarte 1992 war schließlich ne Soundblaster). Dass die der Marktführer sind und sonst gute Hardware bauen, ist klar. Bin halt momentan einfach entäuscht, dass das Ding schon nach so kurzer Zeit den Geist aufgegeben hat. Momentan helfe ich mir mit dem Direktanschluß per Klinke auf Cinch. So krieg ich wenigstens ein Stereo-Signal über die Teufel-Boxen. Ne Dauerlösung ist das aber nicht, wenn man vorher EAX-verwöhnt war. Hast Du denn noch ne kostengünstige Alternativ-Idee? Gruß tgb
  2. Hallo zusammen, nach ca. 2 1/2 Jahren ist nun meine Soundkarte Creative Audigy 2 NX abgeraucht (Totalausfall, alle LEDs bleiben dunkel) und ich darf mich nach einer neuen Alternative umschauen, um mein Soundsystem Teufel Concept E zu befeuern. Ich nutze das Dell Inspiron 8600c (Onboard-Chip Sigmatel AC97) mit D-Port Dockingstation. Für Notebookuser bleiben ja leider wenige Auswahlmöglichkeiten am Soundkarten-Markt und ich wollte eigentlich auch nicht mehr als 80 € ausgeben. Creative möchte ich seit dieser Pleite auch nicht unbedingt wieder mein sauer verdientes Geld zukommen lassen; nicht daß ich in 2 Jahren wieder mit abgerauchtem Elektronikschrott dastehe. Alternativ hatte ich die Terratec Aureon Mark II schon vor der Audigy zum testen und die hat mir überhaupt nicht zugesagt (weder qualitativ noch treiberseitig). Habt Ihr noch andere Ideen, wie ich meinem System wieder Sound entlocken kann? Gibt es evtl. eine Möglichkeit, das Teufel Soundsystem an der internen Soundkarte (evtl. über den Kopfhörerausgang oder über den SP/DIF-Ausgang der Dockingstation) zu betreiben? Gruß tgb
  3. tgb

    wiedermal Gehalt

    [OT] So schlimm, daß wir mal einer Meinung sind? [/OT]
  4. tgb

    wiedermal Gehalt

    Als Personaler hätte ich das auch amüsant gefunden; da muß ich ja auch erstmal versuchen, die Personalkosten soweit wie möglich zu drücken. Prinzipiell gilt m.E. aber, daß ich mir auch mit SAP-Wissen erstmal Berufserfahrung erarbeiten muß. Spezialisten sind momentan gefragt (gerade im SAP-Umfeld), es ist allerdings fraglich, ob jemand mit <1 Jahr Berufserfahrung in diesem Bereich gleich mit 50k loslegt. 35k halte ich für realistischer. Gruß tgb
  5. -Edit- Ok, forget it. Wer lesen kann...
  6. * Simon Travaglia: Bastard Operator from Hell, Plan Nine Publishing, ISBN 1-929462-17-4. * Simon Travaglia: Bastard Operator from Hell II: Son of the Bastard, Plan Nine Publishing, ISBN 1-929462-40-9. Geklaut bei Wikipedia... >click< >BZZZZZZZEEERRT!< >clunk!< "Hey Rhonda!, Ah, I'm going to need another engineer and a new Waffle Iron over here" .... hach, wat war dat geil damals... *inErinnerungenschwelg*
  7. Wie wär's mit nem Lupo? Unserer (1.4 16V, 75 PS) kostet im Jahr bei 55% schlappe 180,-€, allerdings nur Haftpflicht. Und die älteren Modelle (z.B. BJ '99) gibt's auch schon deutlich unter 8.000,- € Anschaffungspreis. http://www.lupoclub.de/board/ Ein Audi A3 ist übrigens auch schon erheblich günstiger zu haben, als man landläufig meint. Da sind die Versicherungskosten allerdings ähnlich hoch wie beim Golf. Dafür ist's halt ein Audi, und es muß ja nicht der 1.8T sein... ein 1.6er mit 100 PS reicht auch. http://www.a3-freunde.de
  8. Es geht bei Teufel sogar noch günstiger! Das Ding steht bei mir zuhause als Zweitsystem im Büro und macht ordentlich Feuer. Kann ich für den Preis nur empfehlen. Gruß tgb
  9. Eher nicht. Ich hab mal ein paar Tarifstaffeln durchforstet, die sich nach Berufserfahrung und nach Betriebszugehörigkeiten orientieren: Da sind jährliche Steigerungen von 5-6% üblich. Hinzu kommt, dass Du für Deine geringe Berufserfahrung schon auf einem recht hohen Level einsteigst. Das macht dem Personaler die Entscheidung für die +8.000,- jährlich wahrscheinlich noch schwerer... Das ist ärgerlich, ändert aber nichts an der Tatsache, daß es bei Deinem umfangreichen Aufgabengebiet für Dich jetzt heißt: Berufserfahrung sammeln! Du bist seit 2005 fertig? Also bist Du in 2007 gerade mal 2 Jahre on the job. Das ist quasi "nichts" (vom Standpunkt des Personalers bzw. des Vorgesetzten)! Wenn Du bis 2009 mit 10-15% leben kannst, dann nutze die Chance und bau Dein Wissen aus. In 3 Jahren kannst Du dann wieder das Gespräch suchen und bist der (immer wieder gern geforderten) "langjährigen Beruferfahrung" ein Stück näher gekommen. Gruß tgb
  10. Hi, kurz und knapp: 20-25% Erhöhung (in Deinem Fall eine Steigerung von 32.000,- p.a. auf ca. 40.000,- p.a.) halte ich für nicht machbar. Solche Steigerungen sind bei einem Wechsel des Arbeitgebers denkbar, jedoch nicht bei Änderung des Aufgabenfeldes bzw. bei erhöhter Verantwortung. Da hilft es leider auch nichts, wenn sich die Kollegen in einem höheren Gehaltsgefüge befinden (sagtest Du ja selbst schon, ist kein Verhandlungsargument.) An Deiner Stelle würde ich mich auf eine 10-12%ige Zulage einstellen, d.h. Du stellst z.B. beim Gespräch erstmal 36.000,- p.a. als Verhandlungsgrundlage in den Raum und lässt Dich dann auf 35.000-35.500,- p.a. runterhandeln. Viel Erfolg! tgb
  11. Fragt sich, wie lang man bei SBS noch was davon hat...
  12. Ohne die genauen Umstände zu kennen, machen Gehaltsdiskussionen wenig Sinn. Ist aber alles schon x-mal erklärt worden und auch schon Ewigkeiten als Announcement hier im Forum verfügbar. Bei den genannten Zahlen (1800 zu 2300) sind's übrigens netto 238 € Unterschied! Nur um mal die Besteuerungsverhältnisse "großer" Bruttogehälter im Vergleich zu den kleineren Gehältern zu zeigen und zu sehen, was in StKL I. dabei rauskommt, wenn man etwas besser verdient. Gruß tgb
  13. Es geht auch niveauvoller...

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung