Jump to content

Schrotti.f

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    356
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Schrotti.f

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Im TVöD Bund gibt es nun keine Rückstufung bei Erfahrungsstufe bei Höhergruppierung mehr, falls du das meinst mit Altersstufen. Die neue EGO ist rückwirkend zum 1.1. in kraft getreten und die Regelung das man seine Stufe nicht mehr verliert gilt so weit ich weis ab 1.3.
  2. Soweit die Theorie. Ich habe meine Aufgaben alle schleichend übernommen und mein Vorgesetzten interessiert mein Abschluss nicht. Viel wichtiger als ein Studium ist finde ich das Analytische Denken und was viel zu sehr unterschätzt wird in der IT: Kreativität. In den Merkmalen der IT GOTT SEI DANK nicht. In anderen Bereichen ist es oft so das in der EGO steht das man ohne entsprechende Qualifikation eine Entgeltgruppe niedriger eingruppiert wird. Das ist natürlich dreist .... aber Typisch Staat. Auf der Wirtschaft rumhacken und dudu machen aber selber ist man nicht besser Mein Vorgesetzter hat nun in der Personalabteilung die Antwort erhalten das ein IT Akademiker die EG10 Wertigkeit meiner Tätigkeiten bestätigen muss .... so ein Schwachsinn... wir haben in der IT bei uns nicht einen Akademiker... Was glauben die denn wer die "typischen" IT Tätigkeiten bisher macht? Hab Cheff nun gesagt gut, dann schreib eine TD die EG10 Wert ist, wenn die meinen die ist zu "hochwertig" dann streichen wir was raus so das 9B raus kommen dürfe und für die gestrichenen Dinge müssen wir dann wohl einen Akademiker einstellen. Mal schauen was denen dann lieber ist Weil ich bin ja gar nicht Qualifiziert genug für meinen Job.
  3. Man kann ohne Studium sogar bis 13 kommen. Jedenfalls Theoretisch! Die neue EGO verursacht das die Eingruppierung in der IT noch willkürlicher wird und noch stärker davon abhängt wie stark der Vorgesetzter sich für einen Einsetzt. Aber mal ehrlich in eine der Beiden höheren Gruppen sollte JEDER Fisi kommen.... Nur mal ein Interpretationsbeispiel: EG6: Monitor Tauschen, Tastatur Tauschen und das bekommt man vorher gezeigt und gesagt EG7: Selbständig Monitor Tauschen, selber ne Software installieren, selber einen Benutzer anlegen EG8: Selber entscheiden das Server XYZ neugestartet werden muss, selber entscheiden das Rechner XYZ von User XYZ neu installiert werden muss.... Nur ein Beispiel, man muss es nur entsprechend interpretieren und der Vorgesetzt muss hinter einem stehen, tut er das nicht würde ich sowieso zu einem Arbeitgeberwechsel raten sonst tritt man ewig auf der Stelle !
  4. Erfahrung darf man nicht immer mit abgesessener Zeit im Büro gleichsetzen Ich kenne genug Leute mit Jahre langer Berufserfahrung im IT Bereich die nicht unbedingt mehr wissen als meine Kollegen und ich. Ich denke das Motivation & Auffassungsgabe da mehr Wert sind als 20 Jahre abzusitzen und alle 2 Jahre gelangweilt zu eine Schulung zu gehen (überspitzt dargestellt ) Das "umfassende Fachkenntnisse" FH sein soll kann prinzipiell nicht sein, denn das ist die Anforderung für die EG9b vom FH Abschluss erst ist ab EG10 die Rede und auch das ist so offen formuliert das auch andere Dort über"Sonstige Beschäftigte" reinrutschen können. EG9b fordert eine Ausbildung oder gleichwertig (bei der nun Explizit der FISI genannt wurde). Der TV-L hat damals im IT Bereich lediglich die BAT Eingruppierungsrichtlinien übernommen und diese etwas modifiziert. Viel verändert hat sich da nicht. Die EGO im TVöD Bund ist komplett neu geschrieben und besonders im IT Bereich recht offen formuliert. Das macht es jedoch nicht leicht etwas hochwertig zu formulieren. Meine Meinung zur "Berufserfahrung" habe ich oben ja schon niedergeschrieben Meine Frage ist aber noch nicht beantwortet - Wie drücke ich umfassende Fachkenntnisse und Verantwortung Schriftlich aus ? edit: http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Moderne-Verwaltung/Dienstrecht/TVoeD-Tarifbeschaeftigte/Entgeltordnung/entgeltordnung_tvoed-bund-node.html Dort gibts die neue EGO TVöD BUND
  5. Jop genau so sehe ich das auch. Die Frage ist nur wie schreibe ich das richtig. Genau daher ist im TVöD ja mittlerweile sogar höchst offiziell auch die EG10 für einen FiSi möglich Der hat da auch nicht wirklich Ahnung von Wir sind keine Verwaltung, wir sind nur dem TVöD gleichgestellt (mussten ihn übernehmen). Daher haben wir auch keinen PR sondern einen BR. Aber das spielt dabei eher ne untergeordnete Rolle. Desswegen hänge ich mich da auch so rein, Prinzipiell weis mein direkter vorgesetzter was es werden soll, nur muss er das auch nach oben hin durchdrücken... Was Tätigkeitsdarstellungen schreiben angeht weis er leider auch nicht mehr als ich :/ nur wäre eine qualitativ hochwertige TD natürlich hilfreich. Leider (oder manchmal auch Gott sei dank) ist die EGO ja so schwammig das macht es nicht grade einfach.
  6. Hi, ich soll meine neue Tätigkeitsdarstellung selber schreiben und frage mich wie ich das am besten anstelle. Besonders interessiert mich wie ich Verantwortung und umfassende Fachkenntnisse ausdrücken soll. Die neue EGO ist ja ziemlich darauf gemünzt. Ein Teil meiner Zuständigkeiten: - Domäne (Exchange 2010, AD, Fileservices DFS) - VMware vSphere - Software Deployment (Paketieren, Rollout Server Verwaltung) - Storage Management - Sonstiges (Diverse Linux Server, Content Systeme, Firewall, Organisatorische Entscheidungen...) Alle diese Systeme wurden in dieser Form von mir im Unternehmen implementiert und werden von mir Administriert. (Entweder waren sie komplett neu oder die Vorgängersysteme wurden von mir durch neue Systeme ersetzt) Ich entscheide dort also was, wie und wann gemacht wird. Zertifikate habe ich für die Systeme nicht, mein Wissen habe ich mir zum Großteil selber angeeignet. Fürs Softwaredeployment & VMware vSphere bin ich geschult, habe jedoch aus Zeitgründen keine Prüfung abgelegt. Da wir eine recht kleine IT Abteilung sind, mit Schwerpunkt auf den Anwendersupport, bündeln sich die Serverbereiche auf einige wenige Köpfe. Einen Großteil davon erledige ich. Ich entwickle unsere Infrastruktur kontinuierlich weiter, flicke also nicht nur bestehende Systeme. So habe ich im letzten Jahr die komplette ActiveDirectory Domäne (Vorher 2 eigenständige 2003er Gesamtstrukturen) neu erstellt und bestehende Objekte erfolgreich migriert (Inkl. Exchange Postfächer) Das ist natürlich eine mittlerweile erledigte Aufgabe, die man so nicht in eine TD aufnehmen kann, es soll nur die Komplexität meiner Aufgaben verdeutlichen. zu mir selber: Alter: 24 Ausbildung: Fachinformatiker Systemintegration Ausgelernt: Sommer 2011 Mitarbeiterführung: Keine Unternehmesgröße: ca. 500 Mitarbeiter am Standort Tarifvertrag: TVöD Bund Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tips geben wie ich meine TD formulieren könnte.
  7. Die neue Entgeltordnung (BUND) ist nun rückwirkend zum 1.1.2014 in Kraft getreten BMI - Entgeltordnung TVöD Bund Die neue EGO gibts dort rechts unter Downloads, viel Spaß beim lesen
  8. Definition von Wikipedia: Dementsprechend ist meiner Meinung nach der Beruf die Tätigkeit die man gelernt hat und aktuell ausübt. Wenn man Quereinsteiger ist (also etwas macht, was man nicht in einer Ausbildung/Studium gelernt hat), würde ich sagen ist der Qualifikationsnachweis alleine dadurch gegeben, dass man im Rahmen einer Bewerbung von seinen Fähigkeiten überzeugen konnte, von einem Arbeitgeber eingestellt wurde und ggf. ein Arbeitszeugnis erhalten kann. Dein Freund hat demnach zwar eine Qualifikation, hat diese jedoch nie im Rahmen einer Beschäftigung eingesetzt. Er hat also keinen Beruf. Gruß Schrotti ps. Anstatt sich aufzuregen, sollte er sich lieber mal darum kümmern einen Job zu bekommen.
  9. Wir setzen seit knapp einem 3/4 Jahr die Lösung von Sophos ein. Funktioniert prima und blockiert, wenn ein Client nicht Compliant ist, auch die ActiveSync Verbindung da ein ActiveSync Proxy mitgeliefert wird. Unterstützt werden alle herkömmlichen Smartphones mit Android (Speziell die von Samsung, da Samsung zusätzliche MDM Schnittstellen unterstützt die Android selber nicht hat) und natürlich iPhones und Windows Phone. Auch ein SelfService Portal ist dabei, über welches Bring Your Own Device ermöglicht, und Remote Wipes etc. durchgeführt werden können. Das SSP ist sehr schlank, das Admin Interface ist IMHO etwas verbesserungswürdig ist jedoch ebenfalls gut nutzbar wenn man sich damit beschäftigt. Wir sind sehr zufrieden, auch mit dem Support von Sophos. Weiterer Vorteil: Es ist Mandantenfähig und es können mehrere Exchange ActiveSync Proxys über ein System betrieben werden. Das war für uns sehr wichtig. Man sollte (Sophos Empfehlung) einen Reverseproxy vorschalten und dieser sollte Qualifizierte Zertifikate besitzen. Als Proxy setzen wir NGINX ein.
  10. Das Alter ist ein Argument. Ein Realschulabschluss reicht aber locker aus für eine Fisi Ausbildung. Sorry das Tablet ist noch neu da hab ich das vergessen zu deaktivieren. Danke für den Hinweis, den man evtl. Auch hätte anders formulieren können ....
  11. Das einige habe ich nicht überlesen. Jedoch relativiert sich das in dem du dich ausschließlich auf 'einige' Realschüler beziehst. Abiturienten haben also nie mangelhafte Kenntnisse? Hab ich anderes erlebt Das ist IMHO eines der grossen Probleme unseres Systems. Das Firmen meist Abiturienten haben wollen. Als Realschüler hat man da schon Probleme was gescheites zu bekommen. Aber das ist ein anderes Thema Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk-4 now Free
  12. Hi, wenn man noch im selben Unternehmen ist wie in der Ausbildung ist das eher schwierig das färbt zwangsweise auf die Nachfolgenden Azubis ab ....
  13. Als wenn alle Abiturienten gute Leistungen bringen würden und Realschüler als FISI nix taugen würden .... Nur so nebenbei ich hab nur einen Realschulabschluss und hab als Klassenbester abgeschnitten... Und das habe ich definitiv nicht der Berufsschule zu verdanken und schon gar nicht den Lehrern... Auf Lehrer die es nicht schaffen Ihren Unterricht vorzubereiten und ständig im Unterricht kopieren gehen kann ich verzichten. Auf Lehrer die seit 20 Jahren die selben Lehrunterlagen verwenden ohne diese zu aktualisieren kann ich ebenfalls verzichten.... Und auf Lehrer die einem in der 1. Stunde sagen das sie eigtl. gar kein Bock haben erst recht.... Unser Hauptfach bestand ausschließlich daraus irgendwelche Zettel zu lesen und Fragen wurden grundsätzlich nicht beantwortet sondern sollten ergoogelt werden. sorry aber ich weis besseres mit meiner Zeit anzufangen... Die Problematik ist bekannt, unternehmen wird niemand was denn die Schule ist sehr zahlreich im Prüfungsausschuss vertreten und mit dem will sich keiner anlegen! Ach ja und was FiSis in einer reinen Wirtschaftsschule zu suchen haben weis auch keiner. Es gibt eine technische Schule in der Stadt die auch die Ausstattung hat um Netzwerkkentnisse zu vermitteln. Ja sogar Cisco Kurse werden dort angeboten. Dort dürfen aber nur die ITSE hin und nicht die FiSis... Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk-4 now Free
  14. Ausnahmen bestätigen die Regel ... Von den meisten Berufsschulen hört man jedoch eher negatives. Und das Lehrer Fortbildungen ablehnen zeigt nur einmal mehr das die öffentliche Hand nicht in de Lage ist für ein Zeitgemäßes Berufschulsystem zu sorgen. In meinen Augen Leistungverweigerung. Da Beamte da nicht wirklich Konsequenzen für ein solches Verhalten erwarten müssen gibts für einige auch keine Anreize. Liefert ein Wirtschafts Unternehmen schlechte Leistung ab ist es schneller weg vom Fenster als man denkt. Etwas was einer Berufsschule NIEMALS passieren wird. Natürlich sind nicht alle Lehrer schlecht aber ich hatte sogar einen der in der ersten Stunde sagte das er gar kein Bock auf dieses Fach hat und nur dazu "gezwungen" wird.... Bildungssache ist Ländersache das ist korrekt und IMHO müsste das umgehend geändert werden... Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk-4 now Free
  15. Ich halte die Berufsschule in der Form wie es sie aktuell gibt für absolut unbrauchbar.... Lehrer die wissen von vor einem halben Jahrhundert vermitteln braucht man nun wirklich nicht. Ich denke eine Ausbildung wie im IT Bereich kann eine Staatliche Schule auch gar nicht in geeigneter Qualität leisten. Die Lehrer sind einfach nicht spezialisiert genug. Daher bin ich im IT Bereich eher dafür die Vermittlung der Grundlagen externen Unternehmen zu überlassen. Die zertifiziert werden und das von den IHKs vorausgesetzte Wissen vermitteln. Ausser dem finde ich es ein Unding Lehrer im PA sitzen.... Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk-4 now Free

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung