Zum Inhalt springen

Polar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    307
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Polar hat zuletzt am 10. April 2016 gewonnen

Polar hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Polar

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

1,718 Profilaufrufe
  1. Für mich hört es sich nicht unbedingt so an, als ob du da ein Teilprojekt draus machen müsstet. Drucker, Scanner und Antivirenprogramm heraussuchen, ist ja nun keine Raketenwissenschaft. - Eure Software existiert bereits und muss nur installiert werden - Archivprogramm finden (Aufgabe) - Virenscanner finden (Auch wenn der eingebaute Windows Defender diesen m.E. obsolet macht) 90% hört sich nach "weiter" anklicken und Drucker bestellen an.
  2. Das kommt drauf an. Zumindest im Ausland wird eine abgeschlossene Berufsausbildung (in diesem Fall "Computer Expert for Application Development oder so ähnlich) auch oftmals gleichwertig mit dem Bachelor gesehen, da es eine duale Ausbildung dort nicht gibt. Einfach versuchen. Die IHK wird dir deine Urkunde ja mehrsprachig zugesendet haben.
  3. Ich trage seit 2 Jahren Boxershorts und bin barfuß, da Homeoffice. Beim Zoom-Meeting muss ich halt aufpassen, dass ich mit dem Stuhl rolle, um etwas zu holen und nicht aufstehe 🤫
  4. Ich würde dir dazu raten, eine duale Ausbildung zu suchen (und ggf. einen Umzug in Betracht zu ziehen) und als Notlösung eben irgendwelche Umschulungen. Jetzt davon zu träumen, als Freelancer und Admin zu arbeiten, ist etwas sehr optimistisch. Dazu müsstest du erst einmal wissen, wie der Hase im echten Leben läuft. Das wirst du in der Regel auch nicht in der Uni lernen.
  5. Da dort viel mit SAP gearbeitet wird, geht es hauptsächlich um Java und ABAP. Damit bin ich (zum Glück :D) nie in Berührung gekommen. Im Grunde war die einzige Aufgabe von dort, diverse XML-Dateien manuell anzupassen und mit dem SAP System zu mappen. Auch das nur, weil niemand anderes Lust dazu hatte. Sitzt man da also nur rum, dann kommt das böse erwachen beim ersten richtigen Job. Ich hatte schlaflose Nächte - und dennoch in den ersten 6 Monaten nach der Telekom so viel gelernt, wie ich es dort nie hätte machen können. Wenn man im Konzern bleibt (eigentlich egal, welcher Konzern), mit seinem Leben indirekt abgeschlossen hat und auch sonst so ein 9to5-Mensch ist, dann kann man da bis zur Rente sitzen. Ob einem das wirklich erfüllt und zum persönlichen Wachstum anregt... das wage ich zu bezweifeln.
  6. Ich habe 2013 bei der Telekom in Saarbrücken als FIAE meine Ausbildung begonnen. Es wird viel Zeit damit verbracht, Dinge im Bereich der Erwachsenenn-Pädagogik zu verplempern (Ausbildungszentrum). Sobald es an die Betriebseinsätze geht, stehen meist mehrere Bereiche zur Auswahl. Im Grunde sind diese aber wenig Spektakulär, da hier in DE meist nur noch die SAP-Landschaft am Leben erhalten wird und die spannenden Entwicklungen woanders stattfinden - wenn es diese überhaupt gibt. Da sich niemand im Betriebseinsatz für die Azubis interessiert hat und man auch keine Aufgaben bekam, da man dort nicht wirklich integriert wurde, habe ich die Zeit genutzt, mir alles mögliche selbst beizubringen. Das hat auch geklappt - ist aber frustrierend. So bin ich dann öfters am Freitag von der Mittagspause um 11 direkt nach hause gefahren. Das war Lebenszeitverschwendung. Da intern irgendwelche Dinge wie "Young IT Talents" oder so laufen, habe ich dennoch irgendwas gewonnen, sodass ich mir theoretisch einen Job innerhalb Deutschlands aussuchen konnte. Es war aber nichts dabei und ich war froh, dass ich die Firma verlassen konnte. Das richtige Lernen ging logischerweise erst danach los. Die Verdi ist in diesem Konzern auch sehr präsent und kann ziemlich nerven. Dort wird sich gern zum Bratwurst-Essen getroffen und gestreikt, weil man wie immer unzufrieden ist. Ist nicht mein Fall, aber mag jeder anders sehen.
  7. Polar

    E-ink Tablet

    Wenn du schon in solch einer Preisklasse unterwegs bist, warum dann keine Nägel mit Köpfen machen und ein iPad mit Pencil? Das kannst du auch später im Beruf verwenden.
  8. Das Gespräch kann man sicherlich suchen, aber hier muss man auch beide Seiten verstehen. Wenn ich für etwas Geld bezahle und nicht arbeiten kann, ist es mir erst einmal völlig egal, ob an einem Freitag um 13 Uhr der Hammer fallen gelassen wird. Ich will eine Lösung. So, wie du dich hier ausdrückst, kann ich mir vorstellen, wie das Telefonat verlaufen ist.
  9. Es kommt drauf an. Programmieren mit HTML und CSS ist keine Programmierung, sondern Gestaltung. Wenn du keine Datenbank verwendest, wird auch kein SQL benötigt. Ich empfehle immer all-inkl. Kostet 5 Euro, 3 Monate sind umsonst und wohl einer der besten Hoster in Deutschland.
  10. Über die Konditionen und Regelungen, gerade im Consulting mit Reisetätigkeit und Firmenwagen, hätte man sich auch direkt im Gespräch - und vor Unterzeichnung des Vertrages erkundigen können. Als was bewirbst du dich denn? Entwicklung ist ja auch ein weites Feld. Irgendwelche Binärbäume usw zu bearbeiten, kann und braucht nicht jeder. Und wenn Zuhause gelöst werden sollen, dann bezahlt. Für alles andere gibt es die Probezeit. Mir persönlich ist die Anzahl der Urlaubstage egal. Arbeit ist für mich nicht wirklich Stress, von dem ich mich erholen muss. Möchte man länger wegbleiben, findet sich eine Lösung.
  11. Die Unordentlichkeit im Hintergrund passt m.E. wunderbar zu deinem Auftreten hier. Nicht böse gemeint, aber du solltest wirklich mal tief in dich gehen und überlegen, ob du dir gewissen Fragen nicht einfach selbst beantworten kannst. Wenn du genau so arbeitest, dann sieht es düster aus. Ziehe einfach genau DAS Outfit an mit einer Jacke und gut. Deine Bewerbungsunterlagen und was zum Schreiben kannst du in einen Braunen Umschlag packen (Nein, du musst sie nicht Falten, wie einen Brief, nimm einfach die, wo ein A4-Blatt hineinpasst).
  12. Jung, du wirst doch wohl in der Lage sein, in ein Schuhgeschäft zu gehen und dir ein paar Schuhe auszusuchen, die du geeignet siehst, oder? Und wo Schuhgeschäfte sind, findet man auch meist Klamotten in der Nähe. Da gehst du hin, kaufst dir für 20 Mark ein Hemd, welches nicht aussieht, als hätte Opa es auf dem Woodstock-Festival getragen... das wirst du schon hinbekommen. Wenn nicht, frage eine Verkäuferin. Das ist ihr Job. Ob Anzug oder nicht, weiß keiner, da du nicht beantwortest, ob du bei der europ. Zentralbank eingeladen wurdest, oder in einer Softwarebude.
  13. Naja, die Dinge, die man sich beruflich aneignet, finden ja meist während der Arbeitszeit statt. Dürfte man dieses Wissen dann nicht weiterverwenden, müsste man bei jedem Jobwechsel bei Null anfangen. Deshalb gibt es ja Gehaltssteigerungen, je nach Erfahrung. Sofern du keine Interna ausplauderst, darfst du dich m.E. ohne Einschränkungen über verwendete / erlernte Technologien äußern.
  14. Wenn du schon bereit bist umzuziehen, hast du dich denn bundesweit auf eine Ausbildung beworben? Hast du mal deine Unterlagen checken lassen? Solche Dinge wie BFW sollten meines Erachtens wirklich nur die Notlösung sein.
  15. Polar

    1. Lj FiAe

    https://it-berufe-podcast.de/betrieblicher-ausbildungsplan-fuer-fachinformatiker-anwendungsentwickler-podcast-135/ Google: Rahmenlehrplan Fachinformatiker Anwendungsentwicklung -> Skill: Eigeninitiative = +1

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung