Jump to content

Striewe

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    106
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Immer erreichbar?

    Guten Morgen, nicht nur eure Antworten haben mir gezeigt, das ich Abgrenzung Job /Privat dringend lernen muss. Durch Zufall habe ich nun erfahren, das die Externen die manchmal aushelfen, dies zu einem besonderen Stundensatz durchführen, da man in Aussicht gestellt bekommen hat, bei Schließung (die wohl geplant ist) die Kunden zu bekommen. Ich arbeite munter alles ab, schiebe Überstunden und wundere mich Naja, Bewerbungsunterlagen sind ja fertig und zum Glück gibt es in unserer Stadt absoluten Fachkräftemangel. Aber enttäuscht über so ein Verhalten bin ich schon. Gruß Striewe
  2. Immer erreichbar?

    Hallo, erst einmal echt vielen Dank für eure Antworten und Tipps. Stimmt schon, ich habe ein Problem mit der Abgrenzung.Ok, dann ist die jetzige Firma ein guter Übungsort. Ich lerne gerade für den MCSA Teil 1. Eigentlich wollte ich warten bis ich alle 3 Prüfungen in der Tasche habe und mich dann bewerben. Aber ich denke wenn ich eine Stelle sehe die mir gefällt, sende ich eine Bewerbung raus. Meine Unterlagen habe ich auch fertig. Überstunden muss ich ehrlich sagen, werden ordentlich aufgelistet und kann ich auch abfeiern. Aber was nützt das, wenn dafür 3x täglich, das Telefon klingelt wenn ich frei habe.......Und das obwohl ich die Dokus recht gut auf Stand habe und das Keepass ebenfalls entsprechend gefüllt ist.Wenn dann doch einmal ein Externer einspringt, kommen die auch mit den Daten zurecht. Aber erst einmal klingelt es bei mir. Also soll er mir morgen ein Arbeitshandy geben oder eben auch nicht. Ist und bleibt nicht meine Verantwortung. Ich find es recht gewagt mit nur einem Techniker eine Firma zu führen. Aber gut, ich werde ab morgen üben und hart bleiben. @Matt84 Bei dir liest es sich aber auch ziemlich deftig. Ich wünsche dir das du bald eine Stelle findest und aufatmen kannst! Viele Grüße Striewe
  3. Immer erreichbar?

    Hallo, ich danke euch für eure Antworten und Anregungen. Ich habe nun beschlossen es durchzuziehen. Mein Chef kann mir eine E-Mail schreiben und ich kann dann entscheiden ob ICH dies als Notfall einstufe oder bis zum nächsten Tag warten kann.Gespräche und Hinweise hat er wirklich genug bekommen. Graf Zahl hat eigentlich den Typ Chef ,den ich habe, gut beschrieben. Manches trifft es voll :-) Mal sehen wie die kommende Woche wird. Viele Grüße Striewe
  4. Immer erreichbar?

    Hallo graustein, das Gehalt ist ok. Allerdings bin ich der einzige Techniker und ich habe die kompletteVverantwortung. Ich werde mehrfach wöchentlich kontaktiert vom Chef +Kunden, auch im Urlaub. Zeitlich umgerechnet ist das Gehalt dann auch nicht mehr so toll Wenn mein Chef so agieren würde wie deiner, wäre es für mich auch kein Problem mit der Handynummer. Gruss Striewe
  5. Immer erreichbar?

    Hallo, mich interessiert wie ihr es so handhabt.Es gibt kein wirkliches Geschäftshandy bei uns. Lediglich eins mit Prepaidkarte OHNE Internet. Bisher hatte ich daher immer mein privates Handy eingesetzt.Manchmal vor Ort braucht man ja auch Internet auf dem Handy um etwas nachzulesen. Da nun aber die Kunden diesen kostenlosen Service vermehrt nutzen, ich aber auch einmal vor Chef und Kunden in Ruhe Urlaub oder Feierabend machen möchte, habe ich mir eine neue Handynummer beschafft. War das zu krass? Also auch Chef hat diese bisher nicht bekommen. Reicht es aus nach Feierabend per E-Mail erreichbar zu sein und während der Bürozeiten mit der Prepaidkarte? Muss ich meinem Chef meine Privat-Nr geben? Bin gespannt auf eure Reaktionen. Gruss Striewe
  6. Hallo, bei usn war es auch so das wir einen Zettel mit bekommen haben. Auf diesem standen die Punkte (A+B) und ob bestanden und wenn ja mit welcher Gesamtzahl. Gruss Striewe
  7. Hallo, ich stimme hier mapr zu. Ich habe in der Umschulung keine Zeit für Weiterbildungen gehabt da ich völlig mit der ungewollten Verkürzung ausgelastet war.Nun möchte ich mein Wissen vertiefen und nutze dazu VideotoBrain. Diese haben nun auch eine Videoreihe für den MCSA heraus gebracht haben. Dies wird mein nächstes Ziel sein. Was ich aber gemacht habe war ein LPIC-2 Kurs im Linuxhotel. Diese bieten für Azubis und Co günstige Restplätze an. Es war echt eine Erfahrung. In Leerläufen auf der Arbeit sieht es der Chef auch gerne wenn Webinare geschaut werden. Bei Hetzner habe ich mir einen Server gemietet. Dieser ist aus der Gebrauchtbörse und hat richtig Dampf. Auf diesem habe ich einen ESXi installiert und probiere aus. Günstige Serverlizenzen gibt es bei Ebay. Insgesamt zahle ich für den Server um die 45 € (inc. Backup) und kann es ja von den Steuern, die ich nun wieder zahle, absetzen Der Fisi war und ist mein Traumberuf, aber es gibt noch sehr viel zu lernen, auch nach der Umschulung. Definitv!
  8. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, indirekt. Die Kostenplanung gab es in der Doku und auch in der Präsentation.Es wurden mir zum Beispiel auch Fragen zu Inhalten aus meinen Berichtsheft gestellt. Fand ich eigentlich fair. Wenn man im Berichtsheft nichts erfunden hatte konnte man auch eine Antwort dazu geben. Gruss Striewe
  9. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, Danke :-) Die Prüfung lief wie folgt ab: Ich wurde herein gerufen und hatte dann die Mögklichkeit aufzubauen. in meinem Fall war es der Laptop der nur an den Beamer angeschlossen werden musste. Dann habe ich meinen Personalausweis vorgezeigt und bestätigt das ich mich körperlich und geistig gesund fühleDanach habe ich die Präsentation gestartet und es versucht so umzusetzen wie ich es mehrfach, auch mit Nachbarn und Freunden, geübt hatte. Ich hatte mir einen LaserPoint zugelegt und konnte somit blättern ohne die Maus bedienen zu müssen. Aber Vorsicht :-) Wenn man zu nervös wird sollte man den LaserPoint unter Kontrolle halten. Im Anschluss wurden mir die Fragen gestellt. Darüber war ich froh das nicht noch eine große Pause dazwischen kam. Dann war ich fertig und ging hinaus und habe gewartet (total nervös).Dann wurde ich wieder hinein gerufen und bekam mein Ergebnis mitgeteilt. Dann bekam ich eine Bestätigung über den Noten / Punktestand und habe mein Laptop wieder abgebaut. Das war es. Die Fragen waren: - Zu einem speziellen Produkt was wir vertreiben - USV - Lizenzierung unter anderem auch bei Virtualisierung - Access Point - Zu der Kostenplanung - SMTP / ESMTP - Backup
  10. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, ab heute bitte Fachinformatiker Systemintegration Es lief sehr gut in der mündlichen Prüfung!Beim Fachgespräch bin ich 2 Punkte an einer 1 vorbei. Somit habe ich meine schriftliche, schlechtere Prüfung ausgeglichen und durfte mit 72 Gesamtpunkten nach Hause gehen. Mit einem Jahr Verkürzung bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Gruss Striewe
  11. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, es wird langsam ernst und mein Magen ist ziemlich durchgedreht....... Ich habe mit Kollegen gesprochen und diese sagten mir das zwar auch andere Themen angeschnitten, aber doch auch einiges zum Projek,t abgefragt wurde. Daher habe ich bisher folgende Themen vertieft. Bitte her mit Inputs wenn eurer Meinung nach noch etwas fehlen sollte: SMTP / POP - Ports / verschlüsselt und unverschlüsselt ESMTP --> TLS IMAP PGP Backup-> Großvater/Vater/Sohn -> Medien -> Backupmöglichkeiten Virtualisierung -->Bare Metal Hypervisor und Hosted Hypervisor Dateiberechtigungen Freigabe auf Windowsebene und NTFS Dateisystem FAT32 / exFat / NTFS Sollte ich noch tiefer in die Verschlüsselung eintauchen? Wenn ja was schlagt ihr da so vor? In der Doku fallen böse Worte wie Lizenz, Budget und Projektplanung (BWL noch einmal anschauen...), ActionPack. Doch, man kann von diesen Wörtern aus auf einige weiteren Themen kommen. Ich denke Raid schaue ich mir auch noch mal an...... Dann ist mir noch etwas aufgefallen. Weder im Projektantrag, noch in der Doku oder Präsentation habe ich erwähnt WIE ich das Backup von A-B importiert habe. Dadurch das es mit dem USB durchreichen auf einem ESXi manchmal problematisch ist hatte ich mich einer NAS bedient, die mittels ISCSI auf der alten VM schon eingebunden war.Auf de rneuen VM wurde mir dieser Zugriff bereitsgestellt. Wie gehe ich darauf nun ein falls Fragen kommen sollten? Mit ISCSI ansich kenne ich mich nicht wirklich aus. Oder sage ich einfach das es sich um eine Freigabe gehandelt hat? Was ja auch stimmt.... Gut, ich finde sicher noch was...... Danke! Striewe
  12. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, ok! Mut zur Lücke ist wohl angezeigt. Aber die Doku wiegt ja max 50%. Ich glaube ganz schlecht ist meine nicht geworden.Aber die Note habe ich noch nicht. Die angrenzenden Themen hab ich nun gelernt und nun hoffe ich einfach auf halbwegs mir liegende Fragen:-) Ich melde mich dann kommende Woche wie es gelaufen ist. Gruss Striewe
  13. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo Asura, :-) Ok. Wie gut das ich noch mein Prüfungsvorbereitungsbuch habe. Da stand auch einiges zur Virtualisierung. Danke dir! Striewe
  14. Prüfungen bestanden

    Gratuliere :-)
  15. Fragen mündliche Prüfung

    Hallo, bald habe ich meine mündliche Prüfung und ich überlege nun welche Fragen mich erwarten könnten. Mein Projekt war der Umzug eines Mail-Servers mit Migration der bestehenden Daten und Implementierung einer Backuplösung. Mir würde dazu jetzt erst einmal einfallen: - SMTP und POP / Protokolle / Funktionsweise - event. Verschlüsselung? (wobei das kein Projektthema war) - Dateiberechtigungen (war Thema im Projekt) Fällt euch noch etwas ein? Nachtrag: Die Hardware ist ein HP Server auf welchem ESXI 6 läuft und somit auch einige VMs. Keine Ahnung ob ich mich auch hier vorbereiten soll/muss? Danke und Grüße Striewe
×