Zum Inhalt springen

Kruemeel

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kruemeel

  • Geburtstag 11/19/1993

Profil Info

  • Ort
    Hamburg

Letzte Besucher des Profils

927 Profilaufrufe
  1. Sorry, aber sowas von dir zu geben finde ich auf eine gewisse Art und Weise schon frech. Natürlich kann ihre Sicht der Dinge das alles anders sehen. Aber wie Tief muss das Gefühl der Enttäuschung und der Angst vor einem Scheitern sein, wenn man in einem Forum, bei so einem doch sehr harten Thema, um Rat fragt? Wie gesagt, ich kann sie sehr gut verstehen. Ich kenne einige Dinge und natürlich würde mein Ausbilder / IT-Leiter niemals zugeben das er Fehler in meiner Ausbildung macht. Genauso weiß ich, dass ich als Mensch nicht perfekt bin. Aber wenn Probleme angesprochen werden und man kein Gehör findet, was soll man da noch tun? Ihr wäre besser geholfen wenn man richtige Tipps geben kann, anstatt sie dazu zu bringen sich doppelt und dreifach zu hinterfragen ob sie daran Schuld ist. Dieses Gefühl ist ein echt Miserables Gefühl - wenn man sich im Unternehmen so schlecht fühlt.
  2. Ich kenne einige der genannten Punkte ebenso. Ich habe die Ausbildung vor 3 Jahren angefangen (Aug. 2013) und habe zwischendurch auch an mir gezweifelt. Ich war kurz vor einem Burn-Out - Damit scherzt man nicht und ich tue es nicht - es war sehr extrem. Nun bin ich heute in den letzten Zügen. Ich muss morgen meine Projektdoku abgeben und habe dann bald meine Ausbildung beendet. Ich werde das Unternehmen verlassen und habe ein Jobangebot von einem guten Unternehmen - leider ein niedriges Gehalt. Ich habe mit dem Unternehmen, welches mir ein Jobangebot gemacht hat, offen über alles erlebte gesprochen - man fragte sehr explizit nach und bat mich darum offen und ehrlich zu antworten. Zwischenzeitlich habe ich mir einen Neustart gewünscht, aber jetzt gerade - auch wo ich das schreibe - weiß ich, dass ich eine schlimme Zeit hatte. Das was ich erlebt habe möchte ich besser machen. Manchmal braucht man einen Neustart. Und manchmal muss man die A*schbacken zusammenkneifen. Es ist nicht immer einfach, aber an sowas wächst man..
  3. Anrufer> Hallo, mein Name ist Michael Kunz. ich habe Ihr Stellenangebot auf der Webseite XY gesehen und würde gerne nachfragen ob es einen direkten Ansprechpartner für die Bewerbung gibt? Sekretärin > Hallo Herr Kunz, ich frage einmal kurz nach. Haben Sie einen kleinen Moment Anrufer> ... Hört Wartemusik Sekretärin > Danke das Sie gewartet haben Herr Kunz, Sie können ihre Bewerbung gerne an Herrn Pfaust richten. Anrufer > Viele Dank für die Information, an welche Mail-Adresse? Die unter dem Stellengesuch ausgeschriebene "personalverwaltung@deinefirma.de" Sekretärin > Ja genau, Herr Pfaust wird ihre Bewerbung dann prüfen und sich melden. 4 Wochen Später hat Herr Kunz den Job.
  4. Es macht einen anderen Eindruck, wenn du dich vorher erkundigst an wen du deine Bewerbung richten / schicken kannst. Dadurch zeigt man, dass man nicht nur das Stellenangebot liest, sondern sich auch um Informationen bemüht!
  5. Alles klar! Dann werde ich es so schreiben, dass man die Kosten nicht pauschal berechnen kann. Es kann ja auch nicht sichergestellt werden, dass alle Daten in Papierform vorliegen. Also vorab unkalkulierbare Kosten
  6. Die Info fehlte wohl von mir. Ich gehe in dieser Situation davon aus, dass der Kunde noch keine DaSi hat. Also müssen die Daten wiederhergestellt werden. Das die Kosten dort sehr groß sind, möchte ich ja belegen. Nur kann ich bei so einem Fall wirklich die Kosten aufzeigen? Oder eher die Kosten, die aufjedenfall anfallen für Neubeschaffung etc?
  7. Ich dachte bisher immer das die PDF's bezüglich des Essens wichtiger sind, als die Firmen-Daten wie z.B. aktuelle Lieferungen oder Rechnungsunterlagen. - Spaß beiseite. Das man das so nicht vergleiche kann ist mir klar. Aber macht es denn Sinn, bei so einem Thema eine richtige Analyse der finanziellen Schäden zu machen? Oder macht es mehr Sinn, wenn ich die Kosten die anfallen aufzeige, aber auch klar sage das man keine Pauschale Berechnung durchführen kann?!
  8. Ruf an und frage dort höflich nach.Oder lasse dich sogar direkt mit dem Verantwortlichen verbinden - dadurch kannst du Pluspunkte sammeln, weil er deinen Namen bereits gehört hat.
  9. Okay, aber welchen Geldwert hat 1 Mb Daten? Gibt es da Beispiele? Ich finde leider keine.. Oder macht es eher Sinn, die Kosten für die Umsetzung zu berechnen und anzugeben, dass ein finanzieller Schaden durch den Datenverlust sich so nicht berechnen lässt? Sowas hängt ja auch von einigen Faktoren ab - sind Dokumente in Papierform vorhanden etc. - oder irre ich mich da?
  10. Das wären aber nur die Kosten für den Stillstand. Wie kann ich die Kosten für den Schaden durch den Datenverlust berechnen? Es muss ja wieder einiges geschrieben werden bzw. rausgesucht werden und das wird ja auch Zeit Kosten..
  11. Moin! Ich bin nun in den letzten Zügen meines Projekts. Ich möchte gerne auch in meiner Dokumentation aufzeigen, welche Finanzielle Vorteile einer Datensicherung hat - das sollte jedem klar sein - ich möchte das ganze aber mit Zahlen belegen. Leider finde ich im Internet wenig Informationen, wie ich die Kosten bei einem Datenausfall berechnen kann. Ich möchte es vermeiden mir Kosten auszudenken. Hintergrund des Kunden - mittelständisches Unternehmen. - kommt aus der Speditionsbranche - hat 10-25 Mitarbeiter - hat einen ESXi mit einem Win 2012 R2 Server Hat jemand von euch so ein Thema bereits gehabt oder kann mir helfen? LG Kruemeel
  12. Moin, ich möchte für meine Ausbildung ein Arbeitszeugnis bekommen. Mein Arbeitgeber gibt mir die Möglichkeit das selber zu schreiben. Nun wollte ich euch mal Fragen, ob daran noch was zu verbessern ist. Ich habe mich mit Absicht nicht mit 1+ bewertet, da das Verhältnis nicht das Beste ist und ich nicht möchte das es abgelehnt wird. ___ Herr Vorname Nachname hat in unserem Unternehmen vom 01.08.2013 bis 31.07.2016 den Beruf des Fachinformatikers, Fachrichtung Systemintegration erlernt. Die ABC GmbH betreut mittelständische Unternehmen im Bereich der EDV und Telekomunikation. Das Unternehmen befasste sich mit der Betreuung von Windows Domänennetzwerken, Virtualisierung und Konsolidierung von Servern, Email-Archivierung sowie Serverhosting und Cloudservices. Ebenso wurden nach Kundenwunsch angepasste Telefonanlagen verkauft und betreut. Entsprechend der Ausbildungsordnung hat Herr Nachname Kenntnisse und Fähigkeiten für den Ausbildungsberuf des Fachinformatikers – Systemintegration auf folgenden Gebieten erworben: · Administration von Serverbetriebssystemen und Clientbetriebssystemen · Installation und Konfiguration von Workstations, Servern und weiterer Hardware · Installation von Software + Treibern · Wartung und Anpassung von Netzwerkgeräten · Einrichtung, Verknüpfung und Programmierung von neuen Arbeitsplätzen · Benutzer-Support und Einweisung in neue Software und Hardware · Erstellung von Dokumentationen wie Systemdokumentation, Bedienerhandbuch und Onlinehilfen · Überwachung von Netzwerken und Servern mit Hilfe von Monitoring Software · Planung und Umsetzung von Projekten zur Umstellung der EDV · Beschaffung von Hardware und Software (Inklusive Angebotsanforderung, Auswahl und Bestellvorgang) · Pflege des Active Directorys · Fehleranalyse und Störungsbeseitigung · Austausch von Verbrauchsartikeln · Auswertung von Logfiles Neben der betrieblichen Ausbildung nahm Herr Nachname regelmäßig am Berufsschulunterricht teil. Herr Nachname kann sich schnell und umfassend in Sachverhalte einarbeiten, erkennt das Wesentliche und erledigt die ihm übertragenen Aufgaben stets mit großer Sorgfalt und Genauigkeit. Auch starkem Arbeitsanfall ist er jederzeit gewachsen. Er hat sich stets als sehr zuverlässig gezeigt. Terminvorgaben wurde von ihm bestens eingehalten. Herr Nachname erledigt die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit vorbildlich. Unsere Kunden und Geschäftspartner schätzten ihn sehr als immer freundlichen, zuvorkommenden und kompetenten Ansprechpartner. Herr Nachname war stets fleißig, pünktlich und ehrlich. Am [PRÜFUNGSTAG] hat Herr Nachname seine Ausbildung vor der Handelskammer Hamburg mit Erfolg beendet und scheidet aus unserem Unternehmen aus. Wir danken ihm für die gute und angenehme Zusammenarbeit. Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir Herrn Nachname beruflich wie privat alles Gute und viel Erfolg. Hamburg, den [DATUM] ______________ Geschäftsführer
  13. Eine Sicherung des Server mit zB. Acronis für vmProtect. Wobei wir auf Dateiebene auch Daten zurücksichern können
  14. Ich habe mir nun als Alternative überlegt, dass ich die Sicherung auf ein NAS mache und diese dann auf ein NAS ("Cloudlösung") an einen anderen Standort kopiere.
  15. Moin, ich habe für mein Projekt folgenden Projektantrag gestellt. Planung und Einrichtung einer Backuplösung für ein mittelständisches Unternehmen mit einem virtuellen Server Mein Ausbilder hatte mir den Vorschlag gemacht, dass ich eine zweite Sicherung in unsere Cloud - ownCloud, Server steht bei uns - via RSync realisiere. Nun habe ich das Problem, dass dies so nicht realisieren lässt / ich an dem Punkt festhänge das Backup an einen zweiten Speicherort - der außerhalb des LAN liegt - zu kopieren. Habt ihr Ideen / Vorschläge oder Tipps wie ich das realisieren kann?

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung