Zum Inhalt springen

Sanctriell

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Dank für die Antwort. Dann bin ich beruhigt. Ich dachte mir nur, wieso für Präsentation extra Grafiken machen, wenn ich eine Grafik für beides verwenden kann.
  2. Hallöchen Ich habe für meine Dokumentation einige einfache Grafiken erstellt wie das IST-Zustand. Die möchte ich aber auch für die Präsentation verwenden. Gibt es da Minuspunkte dafür oder ist vollkommen okay? Darf ich in der Dokumentation verweise auf Anhang machen? Meine Kosten-Analyse-Tabelle ist recht groß. Es würde im Prinzip eine ganze Seite nehmen und sieht , finde ich, nicht mehr schön aus.
  3. Hallo Ich bin auch angehende FISI Umschülerin. Ich bin aber nicht an der Berufsschule sondern in eine Institut für Weiterbildungen/Umschulungen. Das Problem kenne ich und ich habe nur 6 Monate Praktikum, was viel zu kurz kommt meine Meinung nach. Natürlich, wenn man sich privat schon viel mit diesen Themen sich auseinander gesetzt hat , hat man Vorteile gegenüber von Umschüler , die fast bei 0 anfangen. In deinen Fall hätte ich längst eine neue Praktikumsplatz gesucht. Jetzt ist es ,glaube ich, schon zu spät dafür. Wir schreiben ja schon im Mai die Prüfung. Ich habe auch Gefühl, dass man recht wenig lernt. Je nach Firma hat man recht wenig zu tun, somit könne Sie dir keine Aufgaben geben. Was wirklich wichtig ist, sind die Grundlagenwissen übers IT. Das bringt einen schon recht viel weiter. Aber ich bin auch eher der Typ, die learn by doing besser findet. Lernen/Lesen bringt dich hilfst aber Praxis ist wieder was anderes. Ich finde das recht frech von der Firma. Meiner Firma ist zwar klein und man kann mir auch nicht so viel Aufgaben geben, weil ich sie nicht kann. Aber mind. haben wir testserver, wo man Sachen testen kann. Wenn du weißt, welche Server und Dienste sie anbieten, könntest damit anfangen. Wenn auf dem Tisch hauen, nichts bringt, such dir ein anderen Praktikumsplatz, was du auch oben geschrieben hast. Ich muss dir sagen. Man muss sich schon einiges beibringen. Man muss gewisse Affinität zur Materie haben. Man erwartet, dass du selbstständiger bist als eine 18 Jährige. Manche erwarten schon, dass du eigentlich die ersten 2 Jahren lehre hinter dir hast und schon einiges kannst. Im Realität ist das ganz anders. Viele die umschulen, haben keine Ahnung vom Beruf, deswegen das Praktikum. Aber Firmen denken da was ganz anderes. Ich finde, dass das Praktikum 1 Jahr sein sollte. Mein tipp wäre vielleicht, was ich auch mache, ist die ganzen letzten Prüfungen von IHK durch zu machen. Daran kannst du dich orientieren, was du lernen sollst. Ich wünsche uns beiden viel Glück!
  4. Hallo Ich habe angefangen an meine Projektdokumentation FISI zu arbeiten. Ich habe eigentlich schon meine Gliederung fertig und auch Vorstellung wie ich die Dokumentation schreiben werde. Aber bei manchen Punkten bin ich verunsichert und denke sollte nochmal überarbeitet werden. Hier erstmal das Inhaltsverzeichnis erstmal ohne Seitenanzahl, denn ich habe den Rest noch nicht geschrieben. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 1. Einleitung 1.1 Projektumfeld 1.2 Projektbeschreibung 2. Planungsphase 2.1 IST-Analyse 2.2 Sollkonzeption 2.3 Umsetzungsplanung 2.3.1 Auswahl der Hardware 2.3.2 Kostenkalkulation 2.3.3 Auswahl des Betriebssystem 3. Projektdurchführung 3.1 Erklärung der Software 3.1.1 Nagios als Netzwerküberwachung 3.1.2 Munin als Netzwerküberwachung 3.1.3 Nutzung beide Systeme 3.2 Raspberry pi vorbereiten 3.2.1 Einbau der Hardware Komponenten 3.2.2 Betriebssystem installieren und Netzwerk konfigurieren 3.2.3 Netzwerktools installieren 3.2.4 Munin-node installieren 3.2.5 Plugins installieren 3.3 Konfiguration von Nagios 3.3.1 Außenstellen in die Host-Datei aufnehmen 3.3.2 Command aus Plugins erstellen 3.3.3 Service mit Hosts assoziieren 3.4 Konfiguration von Munin 3.4.1 Munin-Master konfigurieren 3.4.2 Plugin für die bidirektionale Messung der Bandbreite implementieren 3.4.3 Plugin für die Temperaturmessung implementieren 3.5 Temperaturwerte durch Webtool an Webseite senden 4. Qualitätssicherung 4.1 Funktionstest 4.1.1 Funktionstest alle Plugins 4.1.2 Korrekte Darstellung auf der Weboberfläche 4.1.3 Testen der Benachrichtigungen von Nagios 4.1.4 Übertragung der Temperaturwerte an Webseite 4.2 Ergebnisse 4.3 Fehlerbehandlung //nicht sicher, ob ich das mit rein nehmen soll und wenn was genau.. 5. Abschluss 5.1 Einbindung der Geräte ins Produktiv Geschäfts 5.2 Fazit 6. Anhang Angaben der Quellen Lastenheft Pflichtenheft Projektplanung Kostenübersicht GPIO für Temperatursensor //Im prinzip eine Skizze wie man den Sensor verbinden muss. Sinnvoll ja oder nein? Raspberry pi Skizze // Raspberry pi mit Größe und Auflistung der einzelne Hardware Komponente? Alle anderen Hardwarekomponenten // Soll ich die restlichen Hardwarekomponente wie Netzstecker, Gehäuse etc. nochmal hier ausführen?
  5. Die Überarbeitete Version: Die Kurzbeschreibung Betriebsintern findet die Netzwerküberwachung über Nagios und munin statt. In dem Netz des Hauptsitzes werden Daten über das Netzwerk und seine Komponenten durch den Server, auf denen das Nagios und Munin installiert ist, entsprechend gesammelt und ausgewertet. Den Außenstellen steht diese Funktion nicht zur Verfügung, da sie sich in einem anderen Netz befinden. Deshalb werden die entsprechenden Netzwerkdaten durch Arbeitsplatzrechner gesammelt und entsprechend an den Server gesendet. Dabei zeigte sich , dass die Netzwerküberwachung der Außenstellen ungenügend ist, weil die Arbeitsplatzrechner nicht dediziert für diese Funktion betrieben sind, sondern entsprechend der Arbeitszeit ein - und ausgeschaltet werden. Da durch werden entsprechende Ausfälle oder Probleme im Netzwerk weder richtig diagnostiziert noch ist es möglich einen zuverlässigen Trend der Netzwerke zu erkennen. Daher sollte die Netzwerküberwachung der Außenstellen unter finanzielle Aspekt, Energiebedürftigkeit und Wiederverwertbarkeit optimiert werden. Netzwerkdaten sollen zukünftig nicht mehr über Arbeitsplatzrechner gesammelt werden sondern durch eine Hardware , die dediziert das Netzwerk überwacht, ersetzt werden. Ebensfalls soll die neue Hardware nach Bedarf und im Dauerbetrieb einsetzbar sein. Dabei muss das neue System möglichst kompakt in der Größe und einfach konfigurierbar sein. Die nahtlose Integration in das bestehende Konzept ist zu realisieren. Es soll möglich sein, Router, switches, Netzwerkausfälle und andere netzwerkrelevanten Komponente zu überwachen. Dabei sollen entsprechende Fehldermeldungen oder Warnungen an den Server übermitteln. Einen Remote-Zugang ist zwingend notwendig und eine gewisse Brandbreite an Netzwerk-Tools soll zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich soll ein Temperatursensor integriert werden, der die Ermittlung der Umgebungstemperatur der Standorte ermöglicht. Die Temperaturmessdaten sollen anschließend an den Webserver für weitere Bearbeitungen übergeben werden. Tätigkeitsfelder: Analyse der Netzwerkstrukturen der Außenstellen, Hardwarebeschaffung , Software inklusive Plug-ins wählen, Installation und Konfiguration der Hardware inklusive Software den Anforderungen der Außenstellen entsprechend durchführen,Funktionstest, Integration der neuen Hardware in den Außenstellen und in das bestehende Struktur im Hauptsitz der Firma, Vorgänge werden dokumentiert und protokolliert
  6. Hallöchen. Überarbeitete Version. Ich mache eine Umschulung zur Fachinformatikerin - Systemintegration und bin ca. 2 Monate im Praktikumsbetrieb. Nun Steht die Projektantrag an. In Projektphasen ist so kurz gehalten, weil ich einfach nicht mehr Platz habe. Der Platz ist so vorgesehen und Schriftgröße darf ich nicht verändern. Also soll alles knapp gehalten werden. Ich hoffe die Zeitplanung ist so Ordnung. Bei der Kurzbeschreibung des Projekts tue ich mir noch etwas schwer. Muss ich wirklich extra die Aufgaben auflisten? Ist das Projekt überhaupt gut genug für die IHK? Verständlich genug geschrieben? Zu lang? Danke Im Voraus! Kurzbeschreibung der betrieblichen Projektarbeit: Betriebsintern findet die Netzwerküberwachung über Nagios und munin statt. In dem Netz des Hauptsitzes werden Daten über das Netzwerk und seine Komponenten durch den Server, auf denen das Nagios und Munin installiert ist, entsprechend gesammelt und ausgewertet. Den Außenstellen steht diese Funktion nicht zur Verfügung, da sie sich in einem anderen Netz befinden. Deshalb werden die entsprechenden Netzwerkdaten durch Arbeitsplatzrechner gesammelt und entsprechend an den Server gesendet. Dabei zeigte sich , dass die Netzwerküberwachung der Außenstellen ungenügend ist, weil die Arbeitsplatzrechner nicht dediziert für diese Funktion betrieben sind, sondern entsprechend der Arbeitszeit ein - und ausgeschaltet werden. Da durch werden entsprechende Ausfälle oder Probleme im Netzwerk weder richtig diagnostiziert noch ist es möglich einen zuverlässigen Trend der Netzwerke zu erkennen. Daher sollte die Netzwerküberwachung der Außenstellen unter finanzielle Aspekt, Energiebedürftigkeit und Wiederverwertbarkeit optimiert werden. Netzwerkdaten sollen zukünftig nicht mehr über Arbeitsplatzrechner gesammelt werden sondern durch eine Hardware , die dediziert das Netzwerk überwacht, ersetzt werden. Ebensfalls soll die neue Hardware nach Bedarf und im Dauerbetrieb einsetzbar sein. Dabei muss das neue System möglichst kompakt in der Größe und einfach konfigurierbar sein. Die nahtlose Integration in das bestehende Konzept ist zu realisieren. Es soll möglich sein, Router, switches, Netzwerkausfälle und andere netzwerkrelevanten Komponente zu überwachen. Dabei sollen entsprechende Fehldermeldungen oder Warnungen an den Server übermitteln. Einen Remote-Zugang ist zwingend notwendig und eine gewisse Brandbreite an Netzwerk-Tools soll zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich soll ein Temperatursensor integriert werden, der die Ermittlung der Umgebungstemperatur der Standorte ermöglicht. Die Temperaturmessdaten sollen anschließend an den Webserver für weitere Bearbeitungen übergeben werden. Tätigkeitsfelder: Analyse der Netzwerkstrukturen der Außenstellen, Hardwarebeschaffung , Software inklusive Plug-ins wählen, Installation und Konfiguration der Hardware inklusive Software den Anforderungen der Außenstellen entsprechend durchführen,Funktionstest, Integration der neuen Hardware in den Außenstellen und in das bestehende Struktur im Hauptsitz der Firma, Vorgänge werden dokumentiert und protokolliert Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden: I Planungsphase -----> [5h] Dokumentation der IST-Zustand Analyse -----> [2h] Bestimmung des Soll-Zustands -----> [3h] Entwurfsplan für die Durchführung II Umsetzungsphase: -----> [2h] Hardware- und Softwarebeschaffung mit Preis-Leistung-Analyse -----> [8h] Installation und Konfiguration der Hardwarekomponenten und Softwaretools -----> [2h] Funktionstest und Abgleich der Projektergebnisse anhand IST/SOLL - Analyse III Dokumentation: -----> [2h] Funktionstestprotokolle erstellen -----> [7h] Erstellung der Präsentation und Dokumentation IV Abschluss: -----> [2h] Einbindung der Geräte ins Produktivsgeschäft Pufferzeit: [2h] Insgesamt: [35h] Dokumentation zur Projektarbeit: Lastenheft, Pflichtenheft, Projektdokumentation, Protokolle zur Funktionstestergebnissen Projektumfeld: Mein Projekt dient zur Optimierung der betriebsinternen Netzwerküberwachung der Außenstellen. Ich projektiere Hardware - sowie Softwarelösungen für die Installation und Konfiguration, die anschließend von mir durchgeführt werden.
  7. Ich glaube ich schreibe es neu. Es ist so zu unverständlich. Wenn man soviel noch nach erklären muss, dann ist die Kurzbeschreibung nicht gut geschrieben. Soll ich dann weiter hier posten oder neuen Beitrag öffnen?
  8. Im Prinzip ja. Die Idee ist eigentlich auf eine Raspberry pi durch nagios node entsprechende Daten zu sammeln . zb. ob eine Firewall in den Außenstellen down sind , oder Speicherplatzmangel, oder Verbindungsabbrüche melden etc. Natürlich zusätzlich soll die Umgebungstemperatur gemessen werden. Vielleicht auch spezielle Räume in den Außenstellen. Das Gerät soll via plug and play funktionieren damit man es auch auf Dauereinsatz und nach Bedarf eingesetzt werden kann.
  9. Eigentlich sollte die Netze im Außenstellen damit überwacht werden. Das neue Gerät soll sich vorort in den Außenstellen ein pluggen und entsprechende Daten sammeln. Die werden wiederum an unsere Lokalen Hauptsitz Server gesendet. Dort wird es auch ausgewertet etc. Der Server steht schon, da es Nagios und Munin schon im Betrieb ist. Momentan werden die Daten von den entsprechenden Netzen in den Außenstellen durch irgendwelche Arbeitsplatzrechner gesammelt und gesendet. Aber vor Ort sollte das neue Gerät entsprechend nur für die Netzwerküberwachung und Temperaturmessung (Umgebung) zuständig sein. Die entsprechende Plugins soll ich selber heraus suchen. Konfiguration für die Außenstellen im Netzwerküberwachung sollte ich auch erledigt. Entsprechend heißt das, dass ich auch entscheide, welche Plugins zu installieren wäre oder was für Daten sollen von den Außenstellen genau gesammelt werden. Ich habe noch Wiederverwertbarkeit rein geschrieben. Das soll heißen. Das Gerät und die Konfiguration soll so ausgelegt sein, dass weitere Erweiterungen im Zukunft unkompliziert installlierbar sind und entsprechend je nach Bedarf "plug and play" möglich ist.
  10. Hallöchen. Ich mache eine Umschulung zur Fachinformatikerin - Systemintegration und bin ca. 2 Monate im Praktikumsbetrieb. Nun Steht die Projektantrag an. Thema ist wie Titel beschrieben eine Optimierung der Netzwerküberwachung aber betriebsintern. Also Kunde im Sinne habe ich dann nicht. Der Betrieb hat natürlich einige Vorstellung . momentan wird Nagios und Munin für Netzwerküberwachung genutzt. Das soll natürlich weiterhin benutzt werden. Alles weitere lese bitte Projektantrag unten. In Projektphasen ist so kurz gehalten, weil ich einfach nicht mehr Platz habe. Der Platz ist so vorgesehen und Schriftgröße darf ich nicht verändern. Also soll alles knapp gehalten werden. Ich hoffe die Zeitplanung ist so Ordnung. Normalerweise soll an den Server noch was konfiguriert werden, aber ich bin ehrlich, ich muss mich noch Nagios und Munin durchlesen. Bis jetzt kenne ich die software nur bei Namen. Wie genau alles konfiguiert werden soll, weiß ich noch nicht. Deswegen schreibe Installation und Konfiguration der Hardware und Software um es allgemein zu halten. Ist so in Ordnung oder muss das Detailierter sein? Bei der Kurzbeschreibung des Projekts tue ich mir noch etwas schwer. Muss ich wirklich extra die Aufgaben auflisten? Ist das Projekt überhaupt gut genug für die IHK? Verständlich genug geschrieben? Dokumentation zur Projektarbeit: Ich bin unsicher, was ich da rein bringen soll..Ich weiß ja selber nicht mal, wie ich das schreiben soll. Danke Im Voraus! Kurzbeschreibung der betrieblichen Projektarbeit: Betriebsintern findet die Netzwerküberwachung über Nagios und munin statt. Dabei zeigte sich , dass die Netzwerküberwachung der Außenstellen ungenügend ist. Momentan stammen die gesammelten Daten von Arbeitsplatzrechner der Außenstellen. Die Rechner werden entsprechend der Arbeitszeiten, Urlaubstagen und Kranksheitsfällen ein- und ausgeschaltet. Das ist keine optimale Umgebung für eine zuverlässige Datensammlung. Somit sollte die Netzwerküberwachung unter finanzielle Aspekt, Energiebedürftigkeit und Wiederverwertbarkeit optimiert werden. Die Datensammlung soll durch eine andere Hardware ersetzt werden und entsprechend des Einsatzgebietes im Dauerbetrieb sein. Dabei muss das neue System möglichst kompakt in der Größe und einfach konfigurierbar sein. Die nahtlose Integration in das bestehende Konzept ist zu realisieren. Außerdem soll das System auch einen Remote Zugang besitzen und ein Portfolio an Netzwerk-Tools zur Verfügung stellen. Zusätzlich soll ein Temperatursensor integriert werden, der die Ermittlung der Umgebungstemperatur ermöglicht. Die Temperaturmessdaten sollen anschließend an den Webserver für weitere Bearbeitungen übergeben werden. Aufgabenbereich: - IST-Zustand - Analyse der Netzwerkstrukturen der Außenstellen werden vor Ort durchgeführt. - Konzeption der Lösung: ---> geeignete Hardware nach Preis-Leistung Verhältnis auswählen ---> notwendigen Betriebssystem, Software und Plugins festlegen ---> Installation und Konfiguration der Hardware und Software ---> Funktionstest und Erstellung der Protokolle des Testverlaufs ---> Dokumentation des Projekts ---> Einbinden der neuen Hardware in den Außenstelle Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden: I Planungsphase -----> [5h] Dokumentation der IST-Zustand Analyse -----> [2h] Bestimmung des Soll-Zustands -----> [3h] Entwurfsplan für die Durchführung II Umsetzungsphase: -----> [2h] Hardware- und Softwarebeschaffung mit Preis-Leistung-Analyse -----> [8h] Installation und Konfiguration der Hardwarekomponenten und Softwaretools -----> [2h] Funktionstest und Abgleich der Projektergebnisse anhand IST/SOLL - Analyse III Dokumentation: -----> [2h] Funktionstestprotokolle erstellen -----> [7h] Erstellung der Präsentation und Dokumentation IV Abschluss: -----> [2h] Einbindung der Geräte ins Produktivsgeschäft Pufferzeit: [2h] Insgesamt: [35h] Dokumentation zur Projektarbeit: Lastenheft, Pflichtenheft, Projektdokumentation, Protokolle zur Funktionstestergebnissen Projektumfeld: Mein Projekt dient zur Optimierung der betriebsinternen Netzwerküberwachung. Ich projektiere Hardware - sowie Softwarelösungen für die Installation und Konfiguration, die anschließend von mir durchgeführt werden.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung