Zum Inhalt springen

Formulierung in Stellenanzeige "Sollten Sie die Anforderungen erfüllen...."


Empfohlene Beiträge

Hallo.

Wie geht ihr mit der Formulierung um: "Sollten Sie die Anforderungen erfüllen, bieten wir Ihnen die Gelegenheit, durch ein erstes Telefonat mit Herrn ZZZ, Tel. 0711 000000000, Ihre Einsatzmöglichkeiten abzuklären."

Einfach mal so anrufen möchte ich eher nicht, wenns geht.

Die Anforderungen in der Stellenanzeige finde ich "gar nicht mal so niedrig"

Quelle: Systemadministrator/in UNIX−Systeme - Stuttgart - Koch, Neff & Volckmar GmbH - Stellenanzeigen IT und Telekommunikation

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bewerbe mich mit meinem Linux/Solaris-Wissen auch auf Stellen, die HP-UX/AIX fordern.

So weit, so gut. Und was würdest du dem guten Herrn am Telefon erzählen?

Lordy: "Jo, ich bin der Lordy, die letzten X Jahre habe ich da und da mit Werkzeugen Y und Z gearbeitet"

Stellenanbieter: "Dann schicken Sie mal ihre Bewerbung"

:beagolisc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd erzählen, wo ich die Stelle gefunden hab', das ich mich dafür interessiere und das ich in den entsprechenden Gebieten Berufserfahrung vorweisen kann.

Dann würde ich schauen wie sich das Gespräch entwickelt und versuchen am Ende einen Vorstellungstermin zu vereinbaren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Leute die anrufen werden auf jeden Fall aus der Masse hervorstechen, die stets Ihren Stapel PDFs an alle irgendwie passenden Ausschreibungen schickt.

Während die sicher 50 Mail-Bewerbungen bekommen kann ich mir vorstellen, das davon nur ein Viertel anruft. Von denen kann man sich dann die Bewerbung viel gezielter ansehen und kommt so vielleicht schneller zu einem Ergebnis.

Ich find es insgesamt keine schlechte Idee.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich ... könnte mir aber eine Aufteilung Bewerbungsanschreiben.pdf, Lebenlauf.pdf (mit eingebettetem Foto) und ein PDF mit allen Zeugnissen vorstellen.

Und in der Mail steht dann nur "siehe PDFs"? Das Anschreiben verdoppelt (einmal Plaintext im Mailbody, dann als PDF im Anhang) empfinde ich als ungute Redundanz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö. Da man bei einer Mailbewerbung eh vorher anrufen sollte (Welche Datenformate werden bevorzugt, wie gross darf die Mail sein, es gibt ja durchaus scharf eingestellte Firmenmailserver), hat man einen Aufhänger für einen Kurztext: "vielen Dank für das nette Telefonat, hier ist meine Bewerbung." Rohtext und sicher ausbaufähig. Das eigentliche Bewerbungsschreiben möchte ich nicht in die Mail packen, da je nach Einstellung des empfangenden Mailservers / Mailclients die Formatierungen verändert werden können.

Mailtext ist bei mir nur plaintext, ohne Richtext oder HTML. Da kann man wenig mit schöner Formatierung arbeiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um das Thema mal abzuschliessen:

Bei meiner aktuellen Bewerbungsphase ist es so, dass im Gespräch (falls ich eingeladen werde), die Arbeitgeber das eine PDF sowieso ausgedruckt mit ins Gespräch gebracht haben. Einzige Ausnahme: 1 Unternehmen in Raumheim, die wollten, dass der Bewerber noch dieselbe Bewerbung in Papierform mitbringt. Und wenn die Arbeitgeber sowieso ausdrucken, dann ist ein PDF einfacher. Thunderbird kann nicht alle Attachments markieren und dann rechtsklick->Drucken. Outlook (glaub ich) auch nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens: Von Eingangsbestätigungen hält das o.a. Unternehmen nix.

Bewerbung (per Mail) gestern vormittag abgeschickt, keine Bestätigung ("ja, viele Bewerbungen, wir melden uns") - nicht mal ein ReadReceipt per Mail.

in solchen fällen ziehe ich meine bewerbung zurück. ein solches verhalten lässt auf keine gute unternehmenskultur schliessen. ich erwarte eine eingangsbestätigung mit einer ungefähren angabe, wann ich wieder von dem unternehmen höre. ich bin kein bittsteller, sondern ein geschäftspartner und möchte als solcher behandelt werden.

angebote zu telefonischen auskünften sollte man _immer_ wahrnehmen und dabei dem personaler löcher in den bauch fragen. am besten auch technische, oftmals reicht der personaler einen dann an den fachvorgesetzten weiter. und glaubt mir, kontakte sind bei bewerbungen immens wichtig.

-j

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Genau das ist doch das Problem mit E-Mail Bewerbungen. Sie sind sehr schnell geschrieben, aber noch viel schneller beim Empfänger gelöscht. In einem anderen Thread meinte jemand, dass einige Unternehmen keine Absagen mehr schreiben, weil man sie verklagen könnte. Wer eine Empfangsbestätigung versendet, sollte auch eine richtige Antwort senden (kann man von ausgehen).

Ergo melden sich viele Unternehmen gar nicht. DIe Bewerbung wird gelesen und gelöscht oder verschoben, aber eine Antwort erhalte zumindest ich nur bei ca. 10% (nur mal bei denen gerechnet, die keine Zusage für ein Gespräch erteilen). D.h. die restlichen 90% der Bewerbungen, auf die ich kein Gespräch erhalte, landen in der Versenkung. Teilweise werden sogar neue Anzeigen geschaltet, aber helfen tut dir das nicht. Aus irgendeinem Grund haben sie dich abgelehnt, da ändert es auch nichts, dass sie noch niemanden gefunden haben. Du könntest dich nochmal bewerben oder anrufen und fragen, was aus deiner Bewerbung geworden ist (wird das Unternehmen vermutlich ins Schleudern bringen).

Edit: Ich habe mich mal auf eine ANzeige von hier per E-Mail beworben. Die Anzeige von von ende letzten Jahres, meine Bewerbung von Anfang diesen Jahres und seit kurzem haben sie eine neue Anzeige hier geschaltet für die gleiche Stelle. Habe auch nie etwas von denen gehört. Bei einem solchen Unternehmen möchte ich nicht arbeiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@jens.ebinger

Ich würde auf jeden Fall mal anrufen und nach der Bewerbung fragen. Entweder die Firma will dich nicht oder deine Bewerbung ist untergegangen.

Vielleicht schreibst, dann noch mal eine Schriftliche Bewerbung, mehr als absagen können Sie ja nicht ;) Aber vorher anrufen!

Ein Bekannter von mir (auch FISI) hat sich auf ein und die selbe stelle 4 Mal beworben. Er hat zwar 3 Absagen bekommen, aber beim 4. Mal eine Festeinstellung! Also ein versuch ist es alle Mal wert.

Gruß

Marcus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung