Zum Inhalt springen

CPU RAM unterschiedlicher FSB


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich habe ein abit nf7 mainboard (unterstüzt FSB bis 400 MHz). zur zeit läuft ein amd athlon xp 2400+ mit FSB von 266 MHz darauf, es stecken 3 RAM Riegel (1x512 MB, 2x256 MB) die ja folglich auch mit einem FSB von 266 MHz laufen (sind aber alle drei PC2700 also möglich mit 333MHz zu betreiben).

Da dies ja eigentlich unsinnig ist, da die CPU den RAM ausbremst, hab ich folgende frage.

ich köntne ziemlich preisgünstig an einen barton mit FSB 400 rankommen, möchte aber meinen RAM beibehaten. ist es möglich also die cpu mit fsb von 400 mit den drei ram´s laufen zu lassen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ein Asus A7N8X-E Deluxe (nForce2) mit einem Athlon XP 2400+ (266MHz FSB) und 2*256MB + 1*512MB RAM mit FSB400.

Anfangs auch mit 266 laufen gehabt aber jetzt seit 2 Jahren läuft der RAM mit 400MHz und die CPU mit 266MHz. Im Benchmark natürlich ein bisschen schneller aber beim arbeiten merkt man es nicht wirklich.

Läuft aber absolut stabil und ohne Fehler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mal irgendwann was gehört dass es nicht gehen würde der CPU einen höheren FSB zu geben wie dem RAM, habe ich selbst auch noch nie gemacht.

Würde sagen ausprobieren.. dürfte ja nichts kaputt gehen.. hoff ich ;)

Aber ansich ist es natürlich passender wenn du dir 400MHz RAM kaufst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe selber noch ein altes nf7 mit XP2200+ und DDR-400 Speicher.

Ich habe den FSB auf 200(400 DDR) hochgesetzt und gleichzeitig den Multiplikator runtergesetzt, um die gleiche MHz Zahl zu erreichen, fertig. Das System läuft seid Jahren mit FSB 400 stabil- ohne Barton Kern.

ergo: DDR 400 Speicher billig?! kaufen, umstellen fertig - günstigste methode

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Also ich lasse meinen XP 2600+ T-bred auf nem Asus A7N8X-E Deluxe mit 200er FSB (also 400 Mhz) laufen (x12, also übertaktet auf 3000+) und meinen RAM mit nur 133 (also 266 Mhz). Das sind nämlich leider zwei PC2100er 1GB Riegel, die ich mir erst vor kurzem für mein altes Board gekauft hab, nun Boardwechsel. Werde mir demnächst PC3200er zulegen, damit alles wieder einheitlich läuft.

Unterschiedlicher CPU/RAM FSB funktioniert also, angeblich soll es aber einen Performancebruch geben (hab ich mal gelesen, ist irgendwie ja auch logisch). Ich merke davon allerdings nicht viel, z.B. bei Spielen wie Gothic 3 oder so.

Grüße, Aso

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Eigentlich" dürfte es nicht funktionieren, da die CPu die Daten direkt mit dem RAM austauscht. Und da dies auf einer Bahn/Kanal stattfindet kann dort nicht unterschiedliche MHz anliegen. Wird wohl so sein das die CPU intern auch mit 266MHz läuft. Das würde eben für die CPU ein Performancebruch sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und wie kommt dann die cpu auf reale 2,4 Ghz? ist doch nicht ungewöhnlich, dass sich cpu und ram bus unterschiedlich einstellen lassen. bei meinem board wird z.b. der agp-steckplatz und die anderen pcis auch nicht auf 200 mhz getaktet, bloß weil der systembus auf 200 steht, alles autonom. der performancebruch kommt wahrscheinlich, weil das board halt zwischen den verschiedenen taktungen switchen/ diese kompensieren muss.

ich gebe allerdings zu, ich habe da mut zur lücke durch gefährliches halbwissen ;o) jedenfalls läuft mein system mit diesen einstellungen primestable.

everest sagt folgendes:

CPU-Eigenschaften

CPU Typ AMD Athlon XP

CPU Bez. Thoroughbred-B

CPU stepping B0

CPU Name AMD Athlon

CPUID Revision 00000681h

CPU Geschwindigkeit

CPU Takt 2404.75 MHz

CPU Multiplikator 12.0x

CPU FSB 200.40 MHz

Speicherbus 133.60 MHz

CPU Cache

L1 Code Cache 64 KB

L1 Datencache 64 KB

L2 Cache 256 KB (On-Die, Full-Speed)

Motherboard Eigenschaften

Motherboard ID 11/12/2004-nVidia-nForce-A7N8XÄEC-00

Motherboard Name Asus A7N8X-E Deluxe (5 PCI, 1 AGP Pro, 1 WiFi, 3 DDR DIMM, Audio, Gigabit LAN)

Chipsatz Eigenschaften

Motherboard Chipsatz nVIDIA nForce2 Ultra 400

Speicher Timings 2-3-3-6 (CL-RCD-RP-RAS)

Command Rate (CR) 1T

SPD Speichermodule

DIMM2: Kingston K 1 GB PC2100 DDR SDRAM (2.5-3-3-7 @ 142 MHz) (2.0-3-3-6 @ 133 MHz)

DIMM3: Kingston K 1 GB PC2100 DDR SDRAM (2.5-3-3-7 @ 142 MHz) (2.0-3-3-6 @ 133 MHz)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und wie kommt dann die cpu auf reale 2,4 Ghz? ist doch nicht ungewöhnlich, dass sich cpu und ram bus unterschiedlich einstellen lassen. bei meinem board wird z.b. der agp-steckplatz und die anderen pcis auch nicht auf 200 mhz getaktet, bloß weil der systembus auf 200 steht, alles autonom. der performancebruch kommt wahrscheinlich, weil das board halt zwischen den verschiedenen taktungen switchen/ diese kompensieren muss.

Die Busse im System sind ja nicht alle miteinander direkt verbunden, agp ist (ich hoffe es stimmt) an northbridge gebunden und ram kommuniziert halt direkt mit cpu (deshalb muss gleicher fsb sein).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt nicht ganz: die cpu ist auf keinen fall direkt mit dem ram verbunden, sondern kann mit der frequenz des bei ihr anliegenden fsb lediglich auf den eigenen cpu-cache zugreifen (bei mir 256kb, full speed). darum ist es ja bezogen auf die athlons auch vorteilhafter, einen barton-kern mit 512er L2-cache zu haben als einen t-bred mit 256.

zwischen cpu und ram hängt dann ja auch noch der speichercontroller. das board (speichercontroller, chipsatz) switcht also zwischen dem systembus (bei mir 200) und dem ram-bus (bei mir 133). so mein laienverständnis der theorie ;o)

in der praxis sieht es dann so aus, wie es aus dem zuvor von mir geposteten auszug der von everest ausgelesenen daten hervorgeht: fsb200 an cpu und chipsatz, fsb133 an den dimms. was du vorhast sollte also ohne weiteres funktionieren, aber: 400er ram ist aus performance-sicht in jedem fall ratsamer.

grüße, aso

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sorry für den doppelpost, aber hab was vergessen: der performanceverlust bei unterschiedlichem cpu- und speichertakt kommt logischerweise durch die notwendig werdende synchronisierung der takte. hab nochmal bei nem kumpel nachgefragt ;o)

bei den neueren amds ist der speichercontroller direkt in die cpu integriert, ist dann mit hypertrans ja sowieso alles anders.

lg, aso

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung