Zum Inhalt springen

Leasingaufgabe GH2 Winter 07/08


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen liebe Kollegen,

in der letzten Prüfung (Winter 07/08) war im GH2 Teil eine Aufgabe zu Leasing.

Sinngemäß:

"Wir sind ein Hotel, wir haben eine Telefonanlage für 135.000€ pro Jahr geleast. Wir wollen 10% Provision und eine Telefoneinheit kosten 0,5 € zzgl. Umsatzsteuer. Wieviel Einheiten müssen wir im Jahr umsetzen?"

Die Musterlösung sagt ja glaub ich 300.000 Einheiten, aus meiner Klasse haben alle jedoch 297.000 Einheiten ausgerechnet (und ich glaube auch in Deutschland die meisten).

Meine Frage: Bekommt jemand von euch die Aufgabe noch besser rekonstruiert bzw. noch besser, hat jemand die Originalaufgabe und/oder Musterlösung? Ich würde die gern mal mit unserem Berufsschullehrer durchgehenn....

vielen Dank!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, mein bzw. unser falscher Rechenweg war:

135.000€ Jahreleasingkosten + 10% Provision --> 13.500€ = 148.500€

148.500€ / 0,5€ pro Einheit (netto) = 297.000 Einheiten pro Jahr.

der laut korrigierendem Berufsschullehrer richtige Weg wäre:

135.000€ / (0,5 € - 10% Provision --> 0,45 €) = 300.000 Einheiten pro Jahr

Ich brauche jetzt den genauen Wortlaut der Frage, weil meiner/unserer Meinung nach aus der Aufgabe nicht hervor ging, dass die Provision bereits auf die Einheiten draufgeschlagen wurde. (und by the Way ist es bei der Musterlösung auch kein ProvisionsAUFSCHLAG von 10% mehr, sondern von 11,1%, wenn ich mich nicht sehr irre)

Also hat jemand zufällig den Wortlaut? Oder bekommt ihn rekonstruiert? Oder hat jemand allgemein eine Meinung zu der Aufgabe?

Gruß, Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi, danke für deine Antwort!

deine Rechnung ist - wenn ich das richtig sehe - ja eine umgestellte Form der Musterlösung. (Und wäre laut meinem korrigierenden Lehrer übrigens auch aus Prinzip falsch, da wir das Ergebnis grundsätzlich NICHT über die Leasingkosten berechnen durften...).

Aber wie gesagt, ohne den genauen Wortlaut der Frage bin ich fest davon überzeugt, das die Leasingkosten zuzüglich 10% erwirtschaftet werden sollten...

Kannst du mir deinen Rechnungsweg vielleicht noch kurz erläutern? Ganz wird mir nicht klar, warum du die 135.000 € als 90% der Gesamtsumme betrachtest?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du mir deinen Rechnungsweg vielleicht noch kurz erläutern? Ganz wird mir nicht klar, warum du die 135.000 € als 90% der Gesamtsumme betrachtest?

Die gleichen Überlegungen wie bei einer Kalkulation.

Du hast einen Betrag zu zahlen, nennen wir diesen Betrag X. Von diesem Betrag X will das Unternehmen 10% Provision, also 0,1*X. Übrig bleibt der restliche Kostenbetrag, den das Unternehmen selbst zu zahlen hat, also 135.000 €.

Folglich:

X - 0,1*X = (1-0,1)*X = 0,9*X = 135.000 €

0,9*X = 135.000 €

X = 135.000€ / 0,9

X = 150.000€

PS: Im kaufmännischen Bereich ist immer wichtig, bei der Endabrechnung darauf zu achten, welche größen dann wirklich gegeben sind, und was insgesamt an Provision, Rabatte, Sconti, Courtage etc. weg geht.

Hier sind die 150.000€ für den Endkunden bekannt und 10% = 15.000€ werden selbst verwendet.

PPS: Als Hilfestellung für die Prüfung: Die Zahl 150.000 abzüglich der 15.000 ist betwas runder, als die 148.500 abzüglich der 13.500, zumal die 13.500 keine 10% der 148.500 darstellen, sondern weniger sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

dacht ich mir ;-) und schon mal ein Danke für deine Erklärung(en)!!

Ich kann auch die Rechnung nachvollziehen. Aber würde man denn üblicherweise die Provision auf den Endbetrag berechnen? Weil eigentlich ist es ja nach meinem Verständnis keine richtige Provision (die ja eher für eine vermittlerische Tätigkeit anfällt), sondern eher der Gewinn? Und den könnte man - zumindest haben wir das bei der Kostenkallkulation in der Schule so gerechnet - doch auch mit einem Faktor auf die Selbstkosten (Die Leasingrate) schlagen? Oder wäre das ein kaufmännisches no-go?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ist, wenn die Provision für einen Dritten, fremden Vermittler anfallen würde? Dann wäre die Rechnung korrekt.

Ich meine, in der Aufgabe hätte gestande, dass die Provision für das Hotel anfällt. Aber wie auch immer, ich gebe mich geschlagen... für mich hängt es an der Formulieren der Aufgabe und die fehlt mir noch zu meinem Glück...

also wenn mir die einer per PN schicken könnte, das wäre total klasse!...

Ansonsten dir vielen Dank für die Bemühungen!

Gruß, Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also hier der Original-Text der Aufgabe:

Ein VoIP-Anbieter bietet eine VoIP-Anlage zum Leasing an:

Bereitstellung, Betrieb und Wartung der VoIP-Telefonanlage

Vertragsdauer 4 Jahre

Leasing 135.000 €/Jahr

Ermitteln sie die Anzahl der "VoIP-Telefoneinheiten", die bei diesem Angebot jährlich zur Deckung der Leasingrate und der zusätzlichen Erzielung einer Provision von 10% erforderlich sind. Das Hotel berechnet dem Gast 0,50 €/Telefoneinheit zuzügl Umsatzsteuer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

ich habe das in der Prüfung wohl genau so gesehen, dass zusätzlich zu den Leasingkosten 10% dazu kommen und habe das selbe Ergebnis (297000) errechnet.

Ich weiß zwar mittlerweile mein Ergebnis, aber nicht welche Aufgaben richtig oder falsch sind.

Es wäre schön zu erfahren, was denn nun richtig ist oder als richtig gewertet wird.

Gruß

Dirk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dirk,

laut Musterlösung richtig ist wohl die Lösung mit 300.000 Einheiten. Wie das in deinem Fall gewertet wurde, das liegt so ziemlich in den Sternen bzw. dem Ermessen deines Prüfers. Hier im Forum schrieben welche, sie würden wegen falschem Lösungsansatz Null Punkte (es gab acht) für die Aufgabe bekommen. Mein Prüfer hat zwar durchblicken lassen, dass er eine geringe Anzahl Punkte auch für die Lösung 297.000 Einheiten gegeben hat, jedoch nicht wie viele... würde mich auch mal interessieren... und auch, wieviel Prozent der Prüflinge diese Aufgabe richtige verstanden haben.... hab schon mal daran gedacht, Einsicht in die Prüfung zu fordern.. man hat mir jedoch zu verstehen gegeben, dies wenn erst nach der mündlichen Prüfung zu tun...

Wieviel Punkte hast du den in GH2? Könntest du mit der Aufgabe noch viel rausreißen?

Gruß, Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin auch auf die 297000 gekommen. Ich habe auch die Musterlösung gesehen, bei der 300000 rauskommt. Da ich in GA2 96 % habe, muss ich ja mindestens 4 Punkte angerechnet bekommen haben. Ich denke aber, dass mein Prüfer die Aufgabe als komplett richtig gewertet hat, da ich woanders noch sichere Fehler habe. Liegt also wohl echt im Ermessen des Prüfes...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na da hast du aber Glück... unser Prüfer verkündet stolz, das er 0 Punkte für diese Lösunge gegeben hat. (Wobei seine Begründung totaler Murx war, deswege auch mein Threat hier, um mal ne richtige Begründung zu bekommen ;-).. aber seis drum. Ich würde die Aufgabe aber immernoch so rechnen wie in der Prüfung, weil mir diese sogenannte Provision wie der Gewinn vorkommt und den auf die Selbstkosten zu schlagen halte ich gar nicht für so falsch... weil wenn das Hotel die Telefonanlage least, dann kann es sich meiner Meinung nach nicht um eine Provision im klassichen Sinne handeln... aber wie auch immer.

Sagt mal, stehen auf dem Zeugnis/Dokument der IHK nach der Prüfung eigentlich Noten oder Prozente?

Gruß, Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung