Zum Inhalt springen

Finanzierungshilfe Ausbildung


Empfohlene Beiträge

hallo

ich bin 33 jahre und hab ca 6 jahre berufserfahrung im bereich netzwerke gesammelt.

bin dann arbeitslos geworden und versuche seid über ein jahr ein job zu bekommen.

leider nix immer nur die briefe mit es liegt nicht an ihnen oder ihrer qualifikation.

hab mit einigen leute geredet und die meinten naja dir fehlt die Fachinformatiker ausbildung.

ok ich los und mich schlau gemacht und auch ne firma gefunden die das machen würde.

meine frage kennt jemand ne Stelle /Behörde die eine finanzielle unterstützung bei solch einem vorhaben geben ??

arbeitsamt zahlt nicht weil ich schonmal ne ausbildung gemacht hab vor zig jahren

für alle tipps wäre ich dankbar

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

leider nix immer nur die briefe mit es liegt nicht an ihnen oder ihrer qualifikation.

hab mit einigen leute geredet und die meinten naja dir fehlt die Fachinformatiker ausbildung.

Sorry, aber für mich ist das B******t.

Der FiSi-Schein von der IHK ist auch kein Freibrief für einen Job. Du solltest nicht so blauäugig sein und erwarten, das dieses Stück Papier die Situation maßgeblich verändert.

Wie sehen denn deine Qualifikationen bisher aus ? Was hast du gemacht ?

Und für mich noch wichtiger: Wie sehen die Unterlagen aus, die du an die Unternehmen schickst ? Da liegt nämlich oft der Hase im Pfeffer...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich lordy anschließen ich weiß nicht was mit B********t gemeint war aber tatsächlich wird vor allem in deinem Fall die Ausbildung recht wenig helfen.

Auch mich würde interessieren was du getan hast je nach dem kann z.B. auch eine Microsoft Zertifizierung helfen und zeigt schneller Erfolge.

Nicht falsch verstehen ein MCSE ersetzt keine Ausbildung aber kann meiner sei achtens nach vor allem helfen deiner Erfahrung ein Profil zu geben und Kenntnisse zumindest im Ansatz schwarz auf weiß belegen.

aber auch der Link von ShaaitanTX war nicht schlecht wusste ich auch nicht. Musste dich halt allein auf die Prüfung vorbereiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann den beiden Vorpostern nicht zustimmen. Deutschland ist ein totales "Scheineland". Wenn man keine Ausbildung/Studium/etc. vorzuweisen hat sind die Chancen meist schlechter als wenn man einen Schein hat.

Die Externenprüfung, die ShaaitanTX meint, dürfte für dich dann vermutlich auch interessant sein. Da könnte aber einiges zum Lernen auf dich zukommen weil man die Prüfung nicht zwangsläufig besteht nur weil man sich gut auskennt. Da ist meiner Meinung nach schon einiges an Wissen speziell für die Prüfung nötig...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@MC-S

Ja grundsätzlich gebe ich dir da schon recht wobei es aus deinem Munde sehr negativ klingt, deshalb auch mein Rat sich Zertifikate zu besorgen aber von der Ausbildung würde ich in diesem Fall aufgrund der Rahmenbedingungen abraten.

Denn entschuldige mich Quietscheentchen aber du bist jetzt 33, dann hast du 3 Jahre Ausbildung vor dir bist also mit ca. 36 fertig danach gehst du je nach dem vielleicht sogar als Einsteiger auf Stellensuche ich befürchte dass dies deine Position gegenüber einem gerade fertig gewordenen FI-SI oder einem mit 5 Jahren Berufspraxis, der wäre dann so zwischen 24 und 28 also fast 10 Jahre jünger kaum verbessern wird.

Wenn du eine vernünftige Stellung in der IT möchtest musst du Handeln und zwar schnell. Daher mein Rat Industriezertifikate, such dir ein Thema das zu deiner bisherigen Tätigkeit passt (SQL Server, Oracle, Windows Clients, Windows Server, Exchange,...) , wähle eine dazu passende Zertifizierung, kauf dir ein oder zwei Bücher dazu und los geht's.

Du könntest schon in 4 Wochen die erste Prüfung ablegen welche 140 Euro kostet und dich an das nächste Thema machen, kann sein das schon die erste Zertifizierung also zum MCP bzw. MCTS deine Situation rapide verbessert.

Ein Unternehmen das heute sucht und dich vor nem halben Jahr abgelehnt hat könnte dich möglicherweise allein deswegen einstellen. Also mein rat suche nicht die Möglichkeiten die weit in der Ferne liegen und schwer erreichbar sind sondern die die sofort Erfolge bzw. Teilerfolge bringen.

Dennoch diese Externenprüfung würde ich definitiv andenken den Stoff kann man sich erarbeiten es gibt einige Bücher die Helfen und das Projekt sollte wohl eh kein Problem nach 6 Jahren im Job sein.

Am bestem an beidem arbeiten ich weiß das ist schwer sich selbst anzutreiben aber eben die einzige Chance. Und hier wirst du sicher ettliche Motivationen finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann den beiden Vorpostern nicht zustimmen. Deutschland ist ein totales "Scheineland". Wenn man keine Ausbildung/Studium/etc. vorzuweisen hat sind die Chancen meist schlechter als wenn man einen Schein hat.

Absolut. Was ich aber betonen wollte ist der FiSi-Abschluß ihm mMn keinen Job bringen wird. Bei einer mehrjährigen Berufserfahrung würde ich (und habe ich selbst) die Zertifikatsschiene fahren. Sprich, Zertifikate in den Bereichen machen in denen man sich wirklich auskennt (nicht alles sinnlos querbeet) um damit die Erfahrung zu unterstreichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also dann fang ich mal :

folgende scheine besitze ich

MCSE 2k, MCP 2k , CNA 5.xxx, LPIC1 , CEH, IBM Zertifizierung

ca 6 jahre erfahrung in diesem bereich

so wenn ich noch ein schein brauche dann weiß ich auch nicht

an meinen unterlagen denke ich liegt es auch nicht hab die von einem Profi erstellen lassen.

nein kein pseudo profi sondern richtige profis die nix andres machen als solche sachen.

hab mich mit einigen personalcheffs aus andren branchen unterhalten und die meinten naja unterlagen und quali ok . bis aus die grundlegende ausbildung

ich sag das mal so wenn jemand 6 jahre in der garage an autos schraubt und der dann zum amgeht und sagt hallo ich will kfz mechaniker werden.

und der vom amt schickt im zu einen bremslehrgang dann ist er kein kfz mechaniker sondern hatt ein bremsenlehrgang gemacht

und so war das leider zu meiner zeit mit dem mcse ...

aber danke für eure tipps

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du dies hier schon bedacht:

Klick mich - (2) dürfte für dich interessant sein

Hatte es jetzt zumindest so verstanden, das du eine vollständige, betriebliche Ausbildung machen möchtest und das hier wäre die "effektivere" Alternative.

hallo

jo liest sich gut allerdings weiß ich nicht und da muss ich mal schauen was die an theorie kram haben wollen in der prüfung

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Holla die Waldfee na da haste aber kräftig gepaukt, nicht schlecht dein Zertifizierungspaket das wundert mich wirklich sehr.

Ich weiß ja nicht woher du kommst und wie mobil du bist, aber schau dich mal in der Schweiz um, die Bezahlungen sind spitze, das Leben kostet etwas mehr und du hast weniger Urlaub aber alles in allem immer ein guter Deal.

Tatsächlich hat der MCSE in Deutschland an Anerkennung verloren grundsätzlich ist das ja auch richtig, es weist nun mal keine flächendeckenden IT-Kenntnisse sondern nur Produktkenntnisse nach und eignet sich daher insbesondere als Ergänzung.

Dennoch hatte ich immer ein Positiveres Bild davon besonders wie deinen Fall. Mein ex Ausbilder hat selbst mittels MCSE von Maschinenbau umgeschwenkt. Wie dem auch sei in der Schweiz werden diese Zertifizierungen noch um ein vielfaches höher gehandelt ja teils sogar als "Ausbildung" angesehen. Suche mal am besten nicht so dicht an der Grenze nach DE z.B. Bern aber auch Zürich oder Basel ist nen Versuch wert.

Wenn du dann noch gute Praxisreferenzen hast und mit Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Italienisch) fit bist bin ich sicher dass du nächste Woche nen Job zu 7000 CHF hast und dir im August am nur 400 km entfernten Mittelmeer die Sonne auf die Wampe brutzeln lässt. :cool:

Nein Spaß aber wenn du es nicht schon getan hast überlege dir das und erkundige dich mal. Beachte das Arbeitsamt kann dir nicht wirklich dabei helfen ja und so lächerlich es klingt ersetzt es nicht mal Bewerbungskosten in die Schweiz.

Viele Grüße

Johannes

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo

jo liest sich gut allerdings weiß ich nicht und da muss ich mal schauen was die an theorie kram haben wollen in der prüfung

Ich erinnere mit an folgendes Buch "Handbuch für Fachinformatiker" von Galileopress das ist sehr umfangreich aber sollte bei dem was ich gesehen habe sehr helfen du musst tatsächlich auch als FI-SI dir Grundlagen zur Programmierung aneignen aber das ist nicht so wild.

Galileo Computing : Buch : IT-Handbuch für Fachinformatiker

Für mehr frag mal hier die Jungen die gerade vor der Prüfung stehen und in 3 Monaten wenn die ihre letzte Prüfung rum haben

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

folgende scheine besitze ich

MCSE 2k, MCP 2k , CNA 5.xxx, LPIC1 , CEH, IBM Zertifizierung

ca 6 jahre erfahrung in diesem bereich

Die Zertifizierungen lesen sich zwar ganz gut, aber ich geb mal meinen Senf dazu:

- MCP 2k -> uninteressant, da im MCSE enthalten

- MCSE 2k -> Naja, die 2K-Reihe ist halt lange tot. Dazu kommt, das es da zu viele A-Amt-MCSEs gibt...

- CNA -> Novell ist mMn genau so tot wie die 2K-Reihe

- LPIC1 -> Sehr guter Ansatz. Mach das Level 2 !

- CEH -> Schöne Zertifizierung aber leider zu geringe Verbreitung

- IBM -> kommt ganz darauf an für welches Produkt / Plattform

Also ich würde dir empfehlen auf jeden Fall ein MCSE-Upgrade auf 2K3 zu machen und dazu einen Cisco CCNA. Dann LPIC2 und die kannst dich guten Gewissens als Allrounder anbieten,

Wie einer der Vorposter sagte ist es aber auch eine Frage des Standorts. Im tiefsten Wald hilft einem das nämlich vermutlich auch nicht...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... muss ich mal schauen was die an theorie kram haben wollen in der prüfung

Prüfungen & Lösungen

Einfach deine E-Mail da lassen und ein netter User / eine nette Userin wird dir die älteren Prüfungen zukommen lassen. Ansonsten waren grad Prüfungen und im entsprechenden Unterforum wird über die Aufgaben diskutiert, das dürfte dir den nötigen Überblick verschaffen.

Die Firma, die dich für eine ganze Ausbildung übernehmen würde, hätte sicherlich auch kein wirkliches Problem damit dir das nötige Projekt zu ermöglichen.

Sollte das nicht der Fall sein wollten sie vielleicht(!) auch nur eine billige Arbeitskraft für drei Jahre ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es und es ist auch ganz in Ordnung. Im Grunde werden alle nötigen Grundlagen beleuchtet - nur der wirtschaftliche Aspekt der Ausbildung wird in keiner Weise angesprochen.

Das Buch gibt es auch kostenlos als Download bei Galileo Computing unter der Rubrik "Open Books".

Von daher kann man recht schwer einen "Fehlkauf" damit machen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Buch gibt es auch kostenlos als Download bei Galileo Computing unter der Rubrik "Open Books".

Von daher kann man recht schwer einen "Fehlkauf" damit machen ;)

Danke für den Hinweis. Bin zwar kein Freund vom Lesen langer Texte am Bildschirm, aber so werd ich mich mal einlesen und schauen ob es sich lohnt das Buch zu kaufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung