Zum Inhalt springen

Projekt so realistisch? (FISI)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute,

ich habe bislang immer nur fleißig mitgelesen und war nicht aktiv unterwegs, aber jetzt benötige auch ich mal eure Hilfe.

Ich muss bis zum 28.08. meinen Projektantrag abgeben und bevor ich jetzt Anfange diesen auszuarbeiten wollte ich erstmal fragen, ob mein Projekt überhaupt eine Chance auf Annahme hätte (rein vom Thema her).

Ich arbeite in der SAP-Technologie Abteilung eines mittelständischen Unternehmens (knapp 3000 Angestellte - Hauptbranchen Großhandel und Logistik) und mache dort meine Ausbildung zum FISI.

Um die Mitarbeiter zu schulen gibt es eine SAP Schulungsumgebung auf VM Basis mit RedHat. Diese VM soll zuerst komplett weggesichert werden und anschließend auf eine andere Maschine zurückgesichert werden. Vom Prinzip her noch relativ einfach.

Bevor das System dann hochgefahren wird sollen im abgesicherten Modus mit Hilfe einer von mir zu entwickelnden Methode sowohl die User, als auch die Group IDs der User <SID>adm und ora<SID> geändert werden.

Also ein sagen wir mal sehr Linux und leicht SAP lastiges Projekt.

Dieses komplette Verfahren (wegsichern, zurücksichern, IDs ändern) soll dann mit einer Beschreibung und der Sicherung auf einem beliebigem Medium als "frisches" Schulungssystem an die zuständigen Administratoren herausgegeben werden, damit diese nicht immer ein komplett neues System aufsetzen müssen.

Das ist die Anforderung, die ich von meiner Firma bekommen habe als Projekt.

Ich hoffe ich habe es halbwegs verständlich formuliert :confused:

Falls irgendetwas unklar ist fragt ruhig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...

Das ist die Anforderung, die ich von meiner Firma bekommen habe als Projekt.

Ich hoffe ich habe es halbwegs verständlich formuliert :confused:

Falls irgendetwas unklar ist fragt ruhig.

Leider hast Du Dich recht klar ausgedrückt. Dieses ID-Gemauschel ist mir zu wenig, sowas bastelt ein Junior-Admin in wenigen Minuten zusammen. Wo bitte soll dies komplex sein ?

Im Grunde brauchst Du nix anderes als ein Image, dass Du vor Schulungen zur Verfügung stellst ? Dann schreib mal nen Antrag komplett und versuche, diese Anforderung klar zu stellen. Oder kläre mich auf, falls ich Dich missverstanden haben sollte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal schon mal vielen Dank für die Rückmeldung. Ganz so einfach würde das mit den IDs wohl nicht werden, da die zusätzlich zum Linux System auch noch im SAP System hinterlegt sind und ich dann halt schauen müsste wie sich das ändern lässt und wo überall geändert werden muss, also wäre das schon nicht so unkomplex. Das sagte auf jeden Fall mein Ausbilder, der mir das Projekt vorgeschlagen hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob das Rumgemauschel in den IDs nun tricky oder nicht ist, mir stellt sich die Frage:

Wo sind tiefergehende Entscheidungen zu treffen? Wo hat sich der Kaufmann versteckt?

Nur weil es tief in irgendwelche Systemdateien geht, taugt ein Projekt doch lange nicht dazu, die tiefergehende Entscheidungskompetenz des Fisi aufzuzeigen. Und dummerweise ist der Fisi auch noch ein verkappter Kaufmann, der sich ergo auch noch mit dem wirtschaftlichen Sinn des Projektes auseinandersetzen darf.

So in dieser Form empfehle ich die Rundablage für das Projekt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So,

ich habe jetzt mal auf die schnelle ich sage mal "so was ähnliches, wie einen Projektantrag" geschrieben.

Für Kritik wäre ich dankbar!

Thema:

Entwicklung einer Systemvorlage für ein SAP Schulungssystem

Projektbeschreibung:

Um die Mitarbeiter der Firma ***** in SAP zu schulen ist es notwendig ein standartisiertes Schulungssystem zu entwickeln. Momentan wird es so gehandhabt, dass das komplette SAP Schulungssystem einmal im halben Jahr komplett neu aufgesetzt wird. Dieses neu aufsetzen kostet im Jahr knapp 50 Mannstunden.

Ziel:

Ziel ist es eine wirtschaftliche Methode zu finden ein Standard Schulungssystem zu entwickeln, dass ohne großen Aufwand nach jeder Schulung neu eingespielt werden kann. Dabei soll als Betriebssystem RedHat 5 eingesetzt werden. Diese Methode wird dann dem dementsprechenden Admin zur Verfügung gestellt. Weiterhin sollen bei jedem Neuaufsetzen des Systems die User und Group IDs der User <SID>adm und ora<SID> sowohl auf Betriebssystem-, als auch auf SAP-Ebene geändert werden.

Grafische Darstellung

nicht vorhanden

Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Ist-Analyse 1 Stunde

Soll-Analyse 2 Stunden

Planung und Informationsbeschaffung (7 Stunden)

Umsetzung (10 Stunden)

Test (3 Stunden)

Dokumentation (8 Stunden)

Erstellung kurze Anleitung für Administratoren (2 Stunde)

Einweisung der Administratoren (2 Stunden)

Zielgruppe:

Die betroffenen Administratoren

Danke schon mal!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe aber nachwievor nicht, wo sich im Projektantrag der wirtschaftliche Teil versteckt.

Sämtliche Vorgaben für das Projekt sind schon festgelegt. Du kannst also nicht nachweisen, dass du die Fähigkeit hast eine technische und wirtschaftliche Entscheidungsfindung durchzuführen, indem du mehrere alternative Produkte miteinander vergleichst und dich dann anhand von erarbeiteten Fakten für das in Zusammenhang mit den Anforderungen des Projekts am besten geeignete Produkt entscheidest.

Aber die Experten hier im Forum werden dir sicher noch mehr zu deinem Antrag sagen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Kritik. Dann noch eine kurze Stellungnahme:

Die Alternativen wären z.B., dass man das Ganze entweder per Snapshot mit einer virtuellen Maschine löst (wobei es hier auch wieder verschiedene Möglichkeiten gibt - entweder mit VMWare, oder Virtual Box, etc.), oder sich eine eigene Installationsroutine mit integriertem SAP baut, oder, oder, oder. Da gibt es einerseits Open Source Produkte, aber auch teure Lösungen. Das gilt es dann zu entscheiden.

Außerdem gibt es dann noch verschiedene Möglichkeiten die IDs zu ändern.

Der wirtschaftliche Teil hierbei ist die Kostenersparnis der 50 Stunden, die eingespart werden und der Vergleich zwischen den verschiedenen Produkten, die es zur Lösunge gäbe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Kritik. Dann noch eine kurze Stellungnahme:

Die fehlt dem PA .... bringt also nix. Schmeiss den folgenden Text irgendwie mit in den Antrag, sonst ists egal ;)

Die Alternativen wären z.B., dass man das Ganze entweder per Snapshot mit einer virtuellen Maschine löst (wobei es hier auch wieder verschiedene Möglichkeiten gibt - entweder mit VMWare, oder Virtual Box, etc.), oder sich eine eigene Installationsroutine mit integriertem SAP baut, oder, oder, oder. Da gibt es einerseits Open Source Produkte, aber auch teure Lösungen. Das gilt es dann zu entscheiden.

Außerdem gibt es dann noch verschiedene Möglichkeiten die IDs zu ändern.

Das geht alles aus dem Antrag nicht hervor. Nochmal, schreib sowas ansatzweise IM Antrag. HIER nützt das nix

Der wirtschaftliche Teil hierbei ist die Kostenersparnis der 50 Stunden, die eingespart werden und der Vergleich zwischen den verschiedenen Produkten, die es zur Lösunge gäbe.

Dann erwähne das bitte auch im Antrag. Woher soll der PA sowas wissen ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Kritik!

Hier dann mal die überarbeitet Version:

Thema:

Entwicklung einer Systemvorlage für ein SAP Schulungssystem

Projektbeschreibung:

Um die Mitarbeiter der Firma ***** in SAP zu schulen ist es notwendig ein standartisiertes Schulungssystem zu entwickeln. Momentan wird es so gehandhabt, dass das komplette SAP Schulungssystem einmal im halben Jahr komplett neu aufgesetzt wird. Dieses neu aufsetzen kostet im Jahr knapp 50 Mannstunden.

Ziel:

Ziel ist es eine wirtschaftliche und zeitsparende Methode zu finden ein Standard Schulungssystem zu entwickeln, dass ohne großen Aufwand bei Bedarf neu eingespielt werden kann. Dabei soll als Betriebssystem RedHat 5 eingesetzt werden. Diese Methode wird dann dem dementsprechenden Admin zur Verfügung gestellt. Weiterhin sollen bei jedem Neuaufsetzen des Systems die User und Group IDs der User <SID>adm und ora<SID> sowohl auf Betriebssystem-, als auch auf SAP-Ebene geändert werden.

Grafische Darstellung

Nicht vorhanden

Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Planung (11,5 Stunden)

- Ist-Analyse (1 Stunde)

- Soll Analyse (2 Stunden)

- Evaluierung der benötigten Software zur Erstellung des Standard Systems (3 Stunden)

- Evaluierung der benötigten Methode zum Ändern der IDs (3 Stunden)

- Kosten/Nutzenrechnung (0,5 Stunden)

- Absprache mit Administratoren wie das Standard System aussehen soll und anschließende Beschaffung eines solchen Systems durch die Administratoren (2 Stunden)

Installation und Konfiguration (11 Stunden)

- Installation der benötigten Software (2 Stunden)

- Konfiguration des Standard Systems (5 Stunden)

- Konfiguration der Methode zur Anpassung der IDs (2 Stunden)

- Testphase (2 Stunden)

Dokumentation (9,5 Stunden)

- Projektdokumentation (8 Stunden)

- Dokumentation zur Handhabung für die Administratoren (1,5 Stunde)

Abnahme durch Herrn **** (1 Stunde)

Übergabe an Administratoren (2 Stunden)

Zielgruppe:

Die betroffenen Administratoren

Ist es so besser?

Danke schon mal!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... suchst Du nun einen Standard oder suchst eine Methode, einen Server definiert auf Knopfdruck wieder zu betanken ?

Irgendwie ist der Absatz "Ziel des Projektes" nach wie vor unklar. Im Grunde suchst Du doch a) nur ein Image und B) ne Methode, das Image auf einen Server zu tanken ? Das kommt aber so nicht brauchbar rüber.

Und spar Dir den ID Kram, der lenkt nur ab :upps

Machs im Rahmen des Projektes mit und gut ists

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich suche sowohl einen standard, als auch eine methode.

und das zeugs mit den ids ist ein klarer vorgabepunkt von meinem chef und liegt ihm sehr am herzen, also sollte es doch auf jeden fall mit in der zielvorgabe stehen, oder?

oder reicht es auch, wenn ich das nur im zeitplan mit drin lasse?

und das mit dem image kann so auch nicht wirklich sagen. das muss ich ja entscheiden, wie ich das mache. ob ich nun ein image bastel, oder mir eine sicherung einer vm ziehe, oder was auch immer. und je nachdem für was ich mich entscheide so sieht auch die methode aus mit der der standard auf den server gepumpt wird.

ich wüsste nicht, wie ich es anders formulieren solllte :confused:

steh grad irgendwie auf dem schlauch :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bei exakten Formulierungen darf zumindest ich nicht helfen, sorry.

Die ID Geschichte finde ich nach wie vor trivial. Im Antrag hat die nichts zu suchen, aber als Vorgabe sicher im Projekt Relevanz.

Irgendwie gefällt mir aber der Antrag nach wie vor nicht. Die ID Geschichte sollte sich zeitlich nicht wirklich auswirken, der Rest besteht irgendwie aus zwei halben Projekten, "Suche nach einem Standard" <= das erscheint mir nicht geeignet und "Suche nach einer Imaging/Betankungslösung" <= was ok wäre, wenn Du alles andere rauslassen würdest.

Geh nochmal in Dich und formulier das so wie oben um ... dann könnte ICH persönlich mit dem Antrag leben. In der bestehenden Form bleibt ein sehr ungutes Gefühl, was Du eigentlich machen wirst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hello again,

erstmal mal wieder vielen Dank für die Kritik.

Ich habe jetzt nochmal mit meinem Chef gesprochen und den Antrag zusammen mit ihm neu formuliert. Was haltet ihr jetzt davon?:mod:

Thema:

Entwicklung einer Methode zur Vervielfältigung eines SAP Schulungssystem

Projektbeschreibung:

Um die Mitarbeiter der Firma ***** in SAP zu schulen ist es notwendig eine Methode zu finden ein vorhandenes Standardsystem zu vervielfältigen, damit dieses Schulungssystem an verschiedenen Standorten ohne großen Aufwand installiert werden kann. Momentan wird es so gehandhabt, dass das komplette SAP Schulungssystem einmal im halben Jahr komplett neu aufgesetzt wird. Dieses neu aufsetzen kostet im Jahr knapp 50 Mannstunden.

Ziel:

Ziel ist es eine wirtschaftliche und zeitsparende Methode zu finden ein Standard Schulungssystem zu vervielfältigen, dass ohne großen Aufwand bei Bedarf neu eingespielt werden kann. Dabei soll als Betriebssystem RedHat 5 eingesetzt werden. Diese Methode wird dann dem dementsprechenden Admin zur Verfügung gestellt. Weiterhin sollen bei jedem Neuaufsetzen des Systems die User und Group IDs der User <SID>adm und ora<SID> sowohl auf Betriebssystem-, als auch auf SAP-Ebene geändert werden, da die verschiedenen Systeme sich sonst gegenseitig im Netzwerk behindern würden.

Grafische Darstellung

Nicht vorhanden

Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Planung (11,5 Stunden)

- Ist-Analyse (1 Stunde)

- Soll Analyse (2 Stunden)

- Evaluierung der benötigten Software zur Vervielfältigung des Standard Systems (5 Stunden)

- Evaluierung der benötigten Methode zum Ändern der IDs (1 Stunden)

- Kosten/Nutzenrechnung (0,5 Stunden)

- Absprache mit Administratoren wie das Standard System aussehen soll und anschließende Beschaffung eines solchen Systems durch die Administratoren (2 Stunden)

Installation und Konfiguration (11 Stunden)

- Installation der benötigten Software (2 Stunden)

- Konfiguration des Standard Systems (5 Stunden)

- Konfiguration der Methode zur Anpassung der IDs (2 Stunden)

- Testphase (2 Stunden)

Dokumentation (9,5 Stunden)

- Projektdokumentation (8 Stunden)

- Dokumentation zur Handhabung für die Administratoren (1,5 Stunde)

Abnahme durch Herrn **** (1 Stunde)

Übergabe an Administratoren (2 Stunden)

Zielgruppe:

Die betroffenen Administratoren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, jetzt dann halt nochmal der Antrag ohne ID:

Thema:

Entwicklung einer Methode zur Vervielfältigung eines SAP Schulungssystem

Projektbeschreibung:

Um die Mitarbeiter der Firma ***** in SAP zu schulen ist es notwendig eine Methode zu finden ein vorhandenes Standardsystem zu vervielfältigen, damit dieses Schulungssystem an verschiedenen Standorten ohne großen Aufwand installiert werden kann. Momentan wird es so gehandhabt, dass das komplette SAP Schulungssystem einmal im halben Jahr komplett neu aufgesetzt wird. Dieses neu aufsetzen kostet im Jahr knapp 50 Mannstunden.

Ziel:

Ziel ist es eine wirtschaftliche und zeitsparende Methode zu finden ein Standard Schulungssystem zu vervielfältigen, dass ohne großen Aufwand bei Bedarf neu eingespielt werden kann. Dabei soll als Betriebssystem RedHat 5 eingesetzt werden. Diese Methode wird dann dem dementsprechenden Admin zur Verfügung gestellt.

Grafische Darstellung

Nicht vorhanden

Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Planung (11,5 Stunden)

-Ist-Analyse (1 Stunde)

-Soll Analyse (2 Stunden)

-Evaluierung der benötigten Software zur Vervielfältigung des Standard Systems (5 Stunden)

-Evaluierung der benötigten Methode zum Ändern der System IDs (1 Stunden)

-Kosten/Nutzenrechnung (0,5 Stunden)

-Absprache mit Administratoren wie das Standard System aussehen soll und anschließende Beschaffung eines solchen Systems durch die Administratoren (2 Stunden)

Installation und Konfiguration (11 Stunden)

-Installation der benötigten Software (2 Stunden)

-Konfiguration des Standard Systems (5 Stunden)

-Konfiguration der Methode zur Anpassung der IDs (2 Stunden)

-Testphase (2 Stunden)

Dokumentation (9,5 Stunden)

-Projektdokumentation (8 Stunden)

-Dokumentation zur Handhabung für die Administratoren (1,5 Stunde)

Abnahme durch Herrn **** (1 Stunde)

Übergabe an Administratoren (2 Stunden)

Zielgruppe:

Die betroffenen Administratoren

So besser, oder soll ich die IDs auch aus dem Zeitplan rauslassen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So liebe Leute,

ich hab jetzt nochmal ein wenig nachgedacht über die ID Geschichte und gebe euch Recht. Ich habe mir das jetzt so überlegt, dass ich es aus dem Antrag raus lasse und dann während der Testphase auf das Problem stoße, dass sich die Systeme untereinander nicht vertragen wegen der gleichen IDs. Dann entwickele ich als Problemlösung das Umschreiben der IDs. Wäre das so in Ordnung?

Thema:

Entwicklung einer Methode zur Vervielfältigung eines SAP Schulungssystem

Projektbeschreibung:

Um die Mitarbeiter der Firma ***** in SAP zu schulen ist es notwendig eine Methode zu finden ein vorhandenes Standardsystem zu vervielfältigen, damit dieses Schulungssystem an verschiedenen Standorten ohne großen Aufwand installiert werden kann. Momentan wird es so gehandhabt, dass das komplette SAP Schulungssystem einmal im halben Jahr komplett neu aufgesetzt wird. Dieses neu aufsetzen kostet im Jahr knapp 50 Mannstunden.

Ziel:

Ziel ist es eine wirtschaftliche und zeitsparende Methode zu finden ein Standard Schulungssystem zu vervielfältigen, dass ohne großen Aufwand bei Bedarf neu eingespielt werden kann. Dabei soll als Betriebssystem RedHat 5 eingesetzt werden. Diese Methode wird dann dem dementsprechenden Admin zur Verfügung gestellt.

Grafische Darstellung

Nicht vorhanden

Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Planung (10,5 Stunden)

-Ist-Analyse (1 Stunde)

-Soll Analyse (2 Stunden)

-Evaluierung der benötigten Software zur Vervielfältigung des Standard Systems (5 Stunden)

-Kosten/Nutzenrechnung (0,5 Stunden)

-Absprache mit Administratoren wie das Standard System aussehen soll und anschließende Beschaffung eines solchen Systems durch die Administratoren (2 Stunden)

Installation und Konfiguration (12 Stunden)

-Installation der benötigten Software (2 Stunden)

-Konfiguration des Standard Systems (5 Stunden)

-Testphase (3 Stunden)

-Problemlösungsphase (2 Stunden)

Dokumentation (9,5 Stunden)

-Projektdokumentation (8 Stunden)

-Dokumentation zur Handhabung für die Administratoren (1,5 Stunde)

Abnahme durch Herrn **** (1 Stunde)

Übergabe an Administratoren (2 Stunden)

Zielgruppe:

Die betroffenen Administratoren

Bitte um Kritik :mod: und Danke schon mal!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung