Zum Inhalt springen

ScanDisk kann Zuordnungseinheit auf HD nicht lesen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

"Die letzte Zuordnungseinheit auf Laufwerk F: kann nicht gelesen werden. Diese Zuordnungseinheit ist beschädigt oder das System ist nicht richtig konfiguriert. Gegebenenfalls muß für Laufwerk F: die logische Blockadressierung (LBA) aktiviert werden, oder die Partition ist fälschlicherweise nicht als LBA Partition markiert."

Folgende Situation:

Die HD ist nagelneu (IBM 40 GB), habe extra das Bios des betreffenden PCs upgedatet, da dieser vorher ne 33,8 GB sperre hatte.

der pc hat zwei festplatten mit je drei partitionen. die erste festplatte (primary master) habe ich gegen die neue ausgetauscht und wie folgt mit fdisk partitioniert: 10 GB, 25 GB, 4 GB.

Die letzte Partition ist Laufwerk F:

Standard-Windows 98-Installation konnte nicht durchgeführt werden, da ScanDisk nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Ne Neuformatierung der Partition hat nichts gebracht. Den Mode im Bios für die HD hab ich schon von Auto auf LBA umgestellt, was nichts geändert hat (darum wieder zurückgestellt auf Auto).

Ich habe also die Partition gelöscht, neu angelegt und noch vor der Formatierung Windows 98 auf die erste Partition installiert. Habe dann F: mit dem Windows-Explorer formatiert. ScanDisk bringt jedoch immer noch diese Meldung.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Versuch es mal mit einer Low-Level Formatierung.

Wenn dir die Norton utilities zur verfügung stehen, check die Platte mal mit dem Norton Disk Doctor, der ist ein bischen mächtiger als Scandisk.

Falls die Platte jünger als 3 jahre ist (anzunehmen bei 40 GB) schick sie ein. Welche typenbezeichnung hat die Platte? Ist es zufällig eine DTLA?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Platte müsste eine Deskstar 120GXP (IC35L040) sein, hergestellt im Juli 2001.

Ich kenne diese Meldung von einer 10 GB IBM-Platte, die ich vor etwas längerer Zeit mal in einen älteren Rechner eingebaut habe. Da habe ich jedoch den Ontrack Diskmanager benötigt. Mit diesem habe ich um die Platte auch z.B. für Linux tauglich zu machen 4 Partitionen à 2 GB angelegt. Die restlichen 2 GB habe ich dann mit SUSE partitioniert. Und bei dieser Partitiion hat ScanDisk auch gemeckert. Hab mir nix weiter dabei gedacht, weil die Partition ja nicht ganz "normal" angelegt war und es außerdem mein eigener PC war.

Aber das ist jetzt praktisch Festplatte pur ganz frisch...

Den einfachen Drive Fitness Test hab ich auch schon mal drüberlaufen lassen, da wusste ich aber noch nicht, dass ScanDisk meckern wird - werde das ganze nochmal advanced angehen und dann ggf. ein low-level-format in erwägung ziehen - oder gibt es noch alternativen???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung