Zum Inhalt springen

Informatikstudium nach der Ausbildung ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen !

Ich bin jetzt zwar gerade erst am Ende meines 1. Ausbildungsjahres als Fachinformatiker/Systemintegration und mache mir aber schon Gedanken, was ich danach noch machen koennte. Ich habe grosses Interesse an Netzwerken / Uebertragungstechniken etc. Natuerlich ist Programmierung (Java etc.) auch nicht uninteressant - dennoch moechte ich meinen Schwerpunkt spaeter mal auf Netzwerktechnik/management legen.

Nun zu meiner Frage: Kennt jemand von Euch vielleicht einen FH Informatikstudiengang der in diese Richtung geht ?

Reine Informatik ist mir zu trocken. Wirtschaftsinformatik waere auch noch ein weg.

Ich freue mich ueber jeden Tipp !

Vielen Dank #Spiderman#

P.S. Wirklich eines der besten Foren, die ich je besucht habe ! Respekt (mein lieber Herr Gesangsverein :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Über ein Studium im Bereich der Netzwerktechnik ist mir soweit nichts bekannt und da dein Interessenschwerpunkt nicht im Bereich der Programmierung liegt, denke ich, dass für dich eine anderweitige Fortbildung, z. B. zum MCSE (auch wenn ich mir jetzt wahrscheinlich den Hass aller Anti-Microsoftler zugezogen habe, denke ich doch, dass einem diese Fortbildung bei vielen Firmen Vorteile bringt) besser geeignet wäre.

Eventuell kommt auch noch technische Informatik für dich in Betracht (wenn es denn umbedingt ein Studium sein soll).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Spidy,

Wenn das wirklich alles ist,was Du willst, vergiss das Studium oder such Dir eine moeglichst _schlechte_ FH. Ein Infstudium haengt IMMER mit VIEL Mathe, viel Grundlagen, viel Theorie zusammen, auch an brauchbaren FHs. Du wirst lineare Algebra, Analysis, Numerik, Statistik, Graphentheorie und je nach Schwerpunkt noch anderes hoeren muessen.

Du wirst je nach Schwerpunkt viel bis gar nichts programmieren, teilweise in exotischen Sprachen, auf beliebigen Betriebssystemen und Rechnern. (Incl Dingern, die man eigentlich im Museum erwarten wuerde) Ich hatte u.a. den Schwerpunkt Telekommunikation, da haben wir Protokolle auseinandergenommen, nebenbei alle moeglichen LAN- und WAN-Architekturen und in Praktikas dann tatsaechlich mit Lanalyzern den Verkehr im LAN mitgehoert. Das war aber nur ein Schwerpunkt, der andere sah voelig anders aus (Wirtschaftswissenschaftlich gepraegt), dann kamen die allgemeinen Wahlpflichtstunden dazu und noch zwei Wahlschwerpunkte (Die waren freiwillig, brachten aber z.B. ein Datenschutzzertifikat)

(Soviel zu meinem FH-Studium)

Ein reines Netzwerkstudium ist mir leider nicht bekannt. Mit Informatik haette es auch nicht viel zu tun (Vielleicht 5-15%, je nach Schwerpunkt), das koennte eher im Bereich E-Technik liegen.

Allgemein zu Zertifikaten diverser Hersteller: Hast Du Dir mal so ein Buch durchgelesen, in dem Uebungen fuer MSCirgendwas durchgenommen werden? Argh, da sind ja die IHK-Fragen noch sinnvoll dagegen.

Wenn man sich durch ein Studium gequaelt hat, sind sie nichts als nutzloses Beiwerk, triviale Auswendiglernerei von schnell veraltendem Wissen. Da ich bei Akademikern das schnelle Erfassen von neuen Dingen sowieso voraussetze, ist das fuer sie imho sinnlose Geldverschwendung.

Das hat mit Wissenschaft so viel zu tun, wie die EVP im KWEA.;-)

Fuer Fachinfs sind sie sicher eine gute Sache, solange der Betrieb es bezahlt. Man hat damit ein Spezialisierungsmoeglichkeit.

So koenntest Du auf jeden Fall einen Vorteil fuetr die von Dir angestrebten Taetigkeiten daraus ziehen.

Selber Geld dafuer ausgeben? Never, schon gar nicht bei der aktuellen Arbeitsmarktlage.

BTW, im Gegensatz zu einem IHK-Abschluss oder Diplom veralten diese Geldmachereien und muessen dauernd aktualisiert werden.

Gruss, Frank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Spiderman,

Wenn du wirklich in diese Netzwerktechnik-Richtung gehen willst solltest du vielleicht eher Kommunikations- &

Medientechnik studieren.

Bei uns (FH-Anhalt) kriegen die neben Netzwerktechnik, Präsentation etc. auch ne ganze Menge Programmierung mit (C, C++, Assembler).

Tschüß, Christoph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also meiner Meinung nach trifft Wirtschaftsinformatik zwar nicht so ganz deine Interessenschwerpunkte, ist in der Wirtschaft aber generell gern gesehen.

(da eben wirtschaftliches Grundwissen vorhanden ist und somit der Informatiker eher in der Lage ist zu erkennen was benötigt wir)

Grüße Ketzter

p.s. die Anmerkung in der Klammer bitte nicht falsch verstehn, aber die Gedankengänge von Informatikern und BWL'ern neigen dazu zu divergieren wink.gif

[Dieser Beitrag wurde von Ketzer am 11. Juli 2000 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von Ketzer am 11. Juli 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ketzer,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ketzer:

Hallo,

also meiner Meinung nach trifft Wirtschaftsinformatik zwar nicht so ganz deine Interessenschwerpunkte, ist in der Wirtschaft aber generell gern gesehen.

(da eben wirtschaftliches Grundwissen vorhanden ist und somit der Informatiker eher in der Lage ist zu erkennen was benötigt wir)

Grüße Ketzter

...B]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

danke schon mal fuer alle Antworten.

Nee, ich denke auch nicht, dass ich ein Studium als Wi.Inf. machen will. Obwohl BWL halt immer universal einsetzbar ist! Ich denke auch nicht, dass ich spaeter nur an Netzwerkschraenken basteln will und als Admin taetig sein werde. Es gibt eben so viele verschiedene Richtungen in die man in der IT Branche gehen kann und da wollte ich eben mal in eine etwas detailiertere Richtung gehen. Wenn du reine Inf. studierst, kannst du dich halt (denk ich mal) erst danach auf ein Thema spezialisieren.

Mal schauen - es werden vielleicht auch noch ein paar neue FH Studiengaenge in den naechsten Monaten angeboten !

Wer noch was Neues weis - immer her damit !

Gruesse # Spiderman #

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Spiderman,

vielleicht kannst du dir ja mal die Web-Seite der Fachhochschule in Brandenburg ansehen http://www.fh-brandenburg.de/ ist wirklich cool da. Die Fachhochschule ist ziemlich neu und bietet verschiedene Richtungen in der Informatik an. Außerdem besitzen Die da Abkommen mit verschiedenen Unternehmen aus der Wirtschaft.

cu

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung