Jump to content

Empfohlene Beiträge

Die IHK ist, meiner Meinung nach, auch dazu da, dass in der Ausbildung auch ausgebildet wird. Wenn nicht (wie in deinem Fall), muss eig. die betreffende Firma von der IHK eins "aufs Dach" bekommen.

Wenn du deinen Job los bist, nachdem du bei der IHK warst, zeigt mir das eigentlich, dass dein Chef nur eine billige Arbeitskraft braucht. Und das ist nicht gut. Du willst ja was lernen in der AUSBILDUNG. Ich würde trotzdem zur IHK gehen und denen das komplett erklären, auch, dass du dann deinen Job los bist. Mal schauen, was die dann machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IHK -> Job los

So einfach kann Dir Dein Ausbilder nicht kündigen. Da Du die Probezeit hinter Dir hast, ist es praktisch unmöglich, dass man Dir als Azubi kündigt.

D.h. Du kannst Dir - mit Hilfe der IHK - problemlos einen neuen Ausbildungsplatz suchen.

Oder: Du suchst Dir zunächst den Ausbildungsplatz und gehst dann zur IHK!

GG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir müssen ja IHK Berichte führen und ich habe mir gedacht das ich erstmal alles zusammenfasse wo mir etwas erklärt oder gezeigt wurde, dann sieht er erstmal selbst wie wenig das ist.

Ich bin was Forderungen betrifft sehr schüchtern, deswegen will ich gut vorbereitet sein. Ich kann mir vorstellen, das sie versuchen werden es zu banalisieren oder mir die Wörter im Mund zu verdrehen.

Ich weiß nicht ob ich dann plötzlich eine echte Ausbildung bekomme, aber eine realistische Anleitung was ich können muss wäre ein kleiner Erfolg für alle Azubis...

Was haltet ihr von meinem Plan?

Also ich finde das ist eine ganz gute Idee. Vielleicht sieht dein Chef ja ein, dass du viel zu wenig lernst im Betrieb.

Ich hatte ein ähnliches Problem am Anfang (bin auch FIAE), bei jeder neuen Aufgabe hieß es immer nur, da ist ein Beispiel, schaus dir an und machs nach. Nur dass die Beispiele immer nie 100% auf meine Aufgabe gepasst haben, aber ich habe glücklicherweise sehr nette Kollegen, die mir einiges erklärt haben. Hab mir dann auch mit der Zeit angewöhnt genauer nachzufragen, wie was funktionieren soll und mein Chef hat relativ schnell gemerkt, dass ich gern ausführlichere Erklärungen hätte ^^ und jetzt läuft eigentlich alles so wie es in einer Ausbildung sein sollte.

Also nicht verzweifeln, da findet sich bestimmt eine Lösung ;)

An die IHK würde ich mich erst nach dem Gespräch mit dem Chef wenden. Dir deswegen zu kündigen ist eigentlich unmöglich, aber das Arbeitsklima wird bestimmt drunter leiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung