Zum Inhalt springen

Tipps für das Anschreiben


Empfohlene Beiträge

Ich der Anfang und das Ende der Beschreibung so OK oder könnte man da was verbessern. In der Mitte brauche ganz besondern eure Hilfe.

__________________

Name

Straße

PLZ Ort

Mobil: Nummer

Firmenanschrift

Bewerbung als

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch meine Recherche im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Ich möchte mich deshalb gerne bei Ihnen als…….bewerben.

________________________________________________________

Wie soll ich die Fähigkeit im Text miteinwirken?

"

Brandmelde-,Einbruchmelde-,Lichtruf-,Video-,und Kommunikationstechnik

"

Soll ich darüber ein ausführlichen Text schreiben, was ich genau kann oder reicht das, wenn ich mit Unterpunkte arbeite z.B. so:

Zu den Schwerpunkten meiner bisherigen Tätigkeit zählen:

• Brandmeldetechnik

• Einbruchmeldetechnik

• Lichtruftechnik

• Videotechnik

• Kommunikationstechnik

____________________________________________________________

Ich bin gewissenhaft und effizient, arbeite gern im Team, packe knifflige Aufgaben aber auch ohne weiteres allein an. Ich bin es gewohnt, meine Arbeitszeit den betrieblichen Bedürfnissen anzupassen, um bei einem hohen Arbeitsaufkommen alle Arbeiten termingerecht erledigen zu können.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und Sie sich vorstellen können, dass ich in Ihr Unternehmen passe, freue ich mich über eine Einladung zu einem Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

1 tabellarischer Lebenslauf

1 Foto

2 Zeugniskopien

3 Zertifikat

______________________________

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hier besser konkreten Ansprechpartner anschreiben.

durch meine Recherche im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden.

Klingt recht beliebig. Was heißt "aufmerksam geworden" bzw. warum? Wieso diese Firma?

Ich möchte mich deshalb gerne bei Ihnen als…….bewerben.

Überflüssige Bemerkung. Die beworbene Stelle steht wahrscheinlich schon im Betreff, oder?

Soll ich darüber ein ausführlichen Text schreiben, was ich genau kann oder reicht das, wenn ich mit Unterpunkte arbeite z.B. so:

Zu den Schwerpunkten meiner bisherigen Tätigkeit zählen:

• Brandmeldetechnik

• Einbruchmeldetechnik

• Lichtruftechnik

• Videotechnik

• Kommunikationstechnik

Brandmeldetechnik ist keine Fähigkeit, sondern nur ein Bereich (dito was die anderen Bereichsaufzählungen angeht). Das ist ungefähr so sinnvoll wie "Meine Fähigkeiten sind Software und Hardware" - das sagt einfach nichts aus. Eine Fähigkeit ist es z.B., wenn man Brandmelder installieren und reparieren kann, oder wenn man Anwender über Einbruchschutz beraten kann oder Einbruchanlagen auf ihre Sicherheit überprüfen kann.

Abgesehen davon finde ich Aufzählungen im Anschreiben nicht besonders stilvoll. Reine Aufzählungen sollten dem Lebenslauf vorbehalten sein. Bei einem Anschreiben sollen Dinge deutlich werden, die ein Lebenslauf und ein Zeugnis nicht herausstellen können. Motivation, Ausdrucksweise, eine gewisse Interpretation des Lebenslauf und eine persönliche Note. All das kann eine Aufzählung nicht leisten, sie verbrät stattdessen viel ungenutzen Platz.

Ich bin gewissenhaft und effizient, arbeite gern im Team, packe knifflige Aufgaben aber auch ohne weiteres allein an. Ich bin es gewohnt, meine Arbeitszeit den betrieblichen Bedürfnissen anzupassen, um bei einem hohen Arbeitsaufkommen alle Arbeiten termingerecht erledigen zu können.

Hm, das sind so Standardphrasen, denen es aber an Leben fehlt. Üblicherweise fügt man stattdessen Aufgabentätigkeiten an, die für sich selbst sprechen. Wer ein erfolgreiches Projekt realisiert hat, braucht nicht mehr erwähnen dass er effizient arbeitet, okay?

Die Bemerkung "ich packe knifflige Aufgaben aber auch ohne weiteres allein an" klingt nach fehlendem Sicherheitsbewusstsein. Du willst deine Selbstständigkeit herausheben, das würde ich aber anders umschreiben. Wie gesagt, es wäre eigentlich besser Tätigkeiten zu benennen, die dies hervorheben. "Ich habe im letzten Jahr meiner Ausbildung selbstständig die Vor-Ort-Installationen von XY vorgenommen" - so in der Art.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und Sie sich vorstellen können, dass ich in Ihr Unternehmen passe, freue ich mich über eine Einladung zu einem Gespräch.

Standard, könnte man entschlossener und knackiger formulieren. "Für ein persönliches Gespräch stehe ich gerne zur Verfügung" sagt m.E. das gleiche besser aus. Jedenfalls sollte man so viele Null-Informationen wie möglich entfernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier besser konkreten Ansprechpartner anschreiben.

Ja, wenn bekannt.

Klingt recht beliebig. Was heißt "aufmerksam geworden" bzw. warum? Wieso diese Firma?

Passt zu meinem Tätigkeitsfeld

Überflüssige Bemerkung. Die beworbene Stelle steht wahrscheinlich schon im Betreff, oder?

Stimmt auch wieder

Brandmeldetechnik ist keine Fähigkeit, sondern nur ein Bereich (dito was die anderen Bereichsaufzählungen angeht). Das ist ungefähr so sinnvoll wie "Meine Fähigkeiten sind Software und Hardware" - das sagt einfach nichts aus. Eine Fähigkeit ist es z.B., wenn man Brandmelder installieren und reparieren kann, oder wenn man Anwender über Einbruchschutz beraten kann oder Einbruchanlagen auf ihre Sicherheit überprüfen kann.

Jeder weiss, dass das ein Brandmeldetechniker wissen muss bzw. können muss (Montage/Instandsetzung/Service). Wen sich eine Urologe bewirbt, denn schreibt doch auch nicht alles auf, was er kann, das ist Voraussetzung. Ich könnte höchstens beschrieben, dass Brandmelde mein Projektthema war etc.

Standard, könnte man entschlossener und knackiger formulieren. "Für ein persönliches Gespräch stehe ich gerne zur Verfügung" sagt m.E. das gleiche besser aus. Jedenfalls sollte man so viele Null-Informationen wie möglich entfernen.

Das schreibt doch jeder so, wie soll man das denn noch knackiger fomulieren?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wenn bekannt.

Erfragen.

Passt zu meinem Tätigkeitsfeld

Das tun 100 andere Firmen ebenfalls.

Jeder weiss, dass das ein Brandmeldetechniker wissen muss bzw. können muss (Montage/Instandsetzung/Service). Wen sich eine Urologe bewirbt, denn schreibt doch auch nicht alles auf, was er kann, das ist Voraussetzung. Ich könnte höchstens beschrieben, dass Brandmelde mein Projektthema war etc.

Was gehört deiner Meinung nach denn sonst in ein Anschreiben, wenn nicht die Fähigkeiten und Tätigkeiten des Bewerbers? Natürlich schreibt man nicht selbstverständliche Fähigkeiten auf, sondern Schwerpunkte, herausragende Kenntnisse und Spezialkenntnisse im Zusammenhang mit der beworbenen Stelle.

Was soll denn ein Leser mit einem bloßen Begriff wie "Brandmeldetechnik" anfangen? Hast du Vertrieb durchgeführt, Schaltpläne konzipiert, Reklamationen bearbeitet, Support durchgeführt, Vor-Ort-Wartungen gemacht, Marketingpläne erarbeitet, Telefonakquise betrieben, Geräte-Tests durchgeführt, als Gutachter fungiert, hast du Montagen für kleine oder große Gebäude durchgeführt, mit welchen Arten von Brandlöschern hast du gearbeitet, hast du nach ISO-Norm so und so gearbeitet, oder oder oder...? Du mutest dem Leser zu, dass er Hellsehen kann.

Es haben nach der Ausbildung auch nicht alle Systemintegratoren die gleichen Kenntnisse und Schwerpunkte in Netzwerktechnik erlangt. Wenn alles so einfach wäre, bräuchte man nur noch Stichpunktlisten bei einer Bewerbung abgeben. Der Leser einer Bewerbung darf mit Recht verlangen, dass nach einer 3-jährigen Ausbildung mehr als nur 5 Wörter aufgelistet werden können. Ein Anschreiben bietet echt nicht viel Raum um seine Fähigkeiten zu zeigen, also sollte es kein Problem sein ein paar Highlights zu nennen. Was würdest du denn im Vorstellungsgespräch sagen? "Ja, Brandmeldetechnik kann ich, ist doch klar was damit gemeint ist!". Diese Liste gehört eher in den Lebenslauf.

Das schreibt doch jeder so, wie soll man das denn noch knackiger fomulieren?

Das ist einfach nur der Schlusssatz, mit dem man nochmal unterstreichen kann, dass man weiß was man will. Es gibt diverse Varianten wie z.B. "Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch". Hauptsache keine Laberei, denn das geht von dem Teil, in dem man seine Fähigkeiten ins Licht rücken kann, ab.

Bearbeitet von gimbo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung