Zum Inhalt springen

Ausbildung ja oder nein?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

erst mal zu mir:

Ich habe meine Ausbildung zum Chemikanten abgeschlossen und arbeite seit ca. 2 Jahre in meinem Ausbildungsbetrieb. Ich bekomme genug Geld (so an die 2.600 brutto) und habe viel Urlaub. Das Problem ist nur, dass ich mich schon immer nie wirklich für Chemie interessiert habe und die Ausbildung eher so eine Notlösung war. Ich war auch nicht schlecht und habe mit 2 abgeschlossen. In der Berufsschule haben mich die Fächer Elektrotechnik und Automatisierungstechnik total interessiert (in beiden ne glatte 1) aber nun nach meiner Ausbildung gibt es davon gar nichts mehr im Alltagsleben...ein Wechsel ist wirklich schwer da es kaum offene Stellen im Großraum München gibt. Mir ging es anfangs des Jahres immer schlechter weil ich mich mit eher stumpfsinnigen Arbeiten abgeben musste die bei uns jeder Ungelernte machen kann, ich im Allgemeinen wenig zu tun habe und wenn was zu tun ist dann nur wenn jemand krank ist oder jemand die Drecksarbeit nicht machen will.

Ich war jeden Morgen total fertig, wollte nicht aufstehen und musste mich übergeben wenn ich daran gedacht habe wieder hin zu gehen...abends kam ich heim und war total unzufrieden und meinte warum ich das denn bloß gemacht habe...

Eigentlich wollte ich damals nach der mittleren Reife Fachinformatiker werden, damals gab es aber in meiner Umgebung nur wenig Stellen und ich war mit einer 4 in Mathe (reine Faulheit) nicht besonders attraktiv für Unternehmen. Ich habe mit 14 angefangen zu programmieren und mir selbst ein paar Sprachen beizubringen, ich habe damals auch ein eigenes Browsergame auf die Beine gestellt...ich habe mich schon immer für die Programmierung interessiert und habe mir deswegen gedacht ich bewerbe mich um eine zweite Aubsildung als FIAE.

Nun hätte ich auch eine Stelle bekommen bei der ich ca. 810 € brutto im 1. Lehrjahr bekomme und wegen meiner 1. Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzen dürfte. Die Firma stellt Software her mit denen ich während meiner Arbeitszeit gearbeitet habe. Anfangs habe ich mich total über die Zusage gefreut und war überglücklich aber jetzt so kurz vorm Kündigen kommen mir Zweifel...

Ich fühle mich schlecht weil ich mir denke ich werde mit 23 der älteste in der Berufschule sein und werfe eigentlich einen sicheren Arbeitsplatz weg. Das Problem ist auch ob ich nach der Lehre in etwa wieder so viel verdienen werde wie jetzt oder ob es danach viel weniger sein wird... mir geht es seit dem ich zu Zusage habe halt auch wieder besser in der Arbeit aber meine Freundin meint das kann auch davon kommen, dass ich jetzt eine Aussicht habe davon wegzukommen....ich bin sooo unentschlossen und habe halt auch Angst, dass ich nach der Ausbildung wieder nur der Depp bin der für die anderen die Drecksarbeit macht...ich weiß nicht mehr was ich machen soll...

Hat jemand eine Rat für mich? Hat vllt. jemand Ähnlcihes durchgemacht?

Bin über jede Antwort dankbar ;)

Euer Hans

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mit dem Geld auskommst, mach die Ausbildung.

Mit 23 bist du noch durchaus gut dabei. Es gibt einige, die auch mit 30 noch eine Ausbildung anfangen. Auch hier sei dir gesagt: du bist nie zu alt :)

Solange du dich anstrengst und reinhaust, hast du in der IT gute Chancen.

Und ob das Gehalt später besser oder schlechter wird, kann man nicht sagen. Wie denn auch, alle Glaskugeln sind momentan noch beschäftigt mit hochfahren ;)

Grüße.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du ja wie ich sehe in München wohnst ist das denke ich mal kein Problem nach der Ausbildung einen Vernüpftigen Job mit gutem Gehalt zu finden.

München Umgebung sucht doch sowieso ständig sowie ich die Stellenangebote lese. Ich und meine Freundin fangen auch mit der Ausbildung in FISI und FIAE an diesem September in München und da haben die in den Bewerbungsgesprächen auch gemeint das man sehr gute Chancen hat in München nach der Ausbildung was korrektes zu bekommen.

Würd das Ausbildungsangebot annehmen da dir ja dein bisheriger Job ja nicht gefällt und das mit dem Verkürzen ist so eine Sache das muss du selber wissen ob das geeignet für dich ist oder nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem, was Du schon vorher in Sachen Programmierung gemacht hast, wirst Du an der BS unterfordert sein. Gäbe es bei der Firma denn auch die Möglichkeit für ein duales Studium? Wäre das eine Option für Dich? Ein anderer Aspekt: wenn Du mit der Software der Firma bereits gearbeitet hast, gehörst Du zu der Zielgruppe und hast aus Deiner ersten Ausbildung ein nicht zu unterschätzendes Hintergrundwissen (ich habe das jetzt so verstanden, dass es keine allgemeine Bürosoftware, sondern etwas aus dem Chemiebereich ist).

Machen solltest Du auf jeden Fall etwas, alles andere ist Deiner Gesundheit nicht zuträglich. Die Frage ist nur, was.

.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke schonmal für die Antworten ;) das beruhigt mich etwas.

Ich habe leider kein Fachabi, deswegen sieht das jetzt mit einem dualen Studium eher schlecht aus.

Für die Zulassung zur BOS müsste ich den Vorkurs machen, da spielt dann auch wieder das Geld eine Rolle da ich eine eigene Wohnung mit meiner Freundin zusammen habe und mein Auto auch noch unterhalten muss ^^

Ich habe Ende letzten Jahres angefangen das Fachabi per Fernstudium zu machen und war auch notenmäßig insgesamt bei ner 2 aber durch das ganze kaputt sein wegen dem Job (ging wirklich schon Richtung Burnout) konnte ich mich nicht wirklich drauf konzentrieren und habe das pausiert.

Neben der Ausbildung würde ich das gerne weitermachen und danach dann mit dem Betrieb reden wies denn mit einem dualen Studium aussieht oder ggf. an die FOM in München gehen und Wirtschaftsinformatik neben dem Beruf studieren (2-3x die Woche abends).

Vorrang hat da natürlich die Ausbildung da ich mir bei dem Fernstudium auch Zeit lassen kann da sich das ja nach meinem Tempo richtet.

Gruß, Hans

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vom Alter würde ich mich auch nicht schrecken lassen ... ich bin 39 und fange jetzt mit der Umschulung zur FIAE an. Mein Betrieb hat damit überhaupt kein Problem, da man in dem Job eh nie wirklich ausgelernt hat und sich immer auf dem Laufenden halten muß. Ich hätte auch nie wirklich damit gerechnet, dass ich so problemlos an eine Stelle komme. Aber wenn die Zeugnisse einigermaßen ok sind und du Motivation und Leistungswillen mitbringst, stehen die Chancen bestimmt gut!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön bisher :)

ich finde es gut, dass so viele sagen, dass ich mit meinen 23 Jahren nicht der Älteste sein werde.

Wenn ich nach der Ausbildung nicht genug verdiene kann ich mir ja in München und Umgebung was besserbezahltes suchen, da findet sich sicher etwas ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 39 und gerade fertig FIAE, mein Banknachbar in der BS war 19, die Klasse war bunt gemischt mit einem Schwerpunkt auf 25. Zum Lernen ist man nie zu alt und wenn doch, hat man hoffentlich jemanden, der den Stecker rauszieht. Und für einen Arbeitgeber bist Du potentiell interessanter, weil die Zeiten, wo Du Montags mit Handover ins Büro kommst, vermutlich schon vorbei sind.

.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Worüber ich mir auch noch etwas Sorgen mache ist, ob ich nach der Ausbildung überhaupt eine Chance habe mit den FIAEs zu konkurrieren, die schon mit 19 oder früher mit ihrer Lehre angefangen haben. Wäre ja auch blöd wenn ich mich neu bewerben will und ich hab dann gar keine Chance weil einer daher kommt der jünger ist und schon früher mit der Ausbildung fertig war...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob du nach deiner AUsbildung einen guten Job bekommst hängt denke ich nicht von deinem Alter ab sondern eher an das was du kannst gelernt hast und wie du es umsetzt.

Wie ich schon in meinen vorherigen Post gesagt habe, da du ja anscheinend in München wohnst denke ich schon das du nach der Ausbildung was bekommst da es genügend Stellen gibt in München oder vielleicht übernimmt dich die Firma in dem du die Ausbildung machst.

edit:// Ich (24) und meine Freundin (25) fangen auch wie gesagt dieses Jahr mit der Ausbildung an zum FIAE und FISI. Dies ist für mich meine 2. und für meine Freundin die 1. Ausbildung.

Bearbeitet von Sleven
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach deiner Situationsbeschreibung(qual aufzustehen, übergeben,...) kann ich dir nur empfehlen. Tu es!

Ein Tapetenwechsel kann unendlich gut tun.

Selbst mit 23 kannst du mMn noch gut eine zweite Ausbildung machen. Und wenn das sogar SW ist die du aktuell Dienstlich nutzt, kann man das sogar als (mehr oder weniger) roten Pfaden im Lebenslauf verkaufen!

einen Patzer in so jungen Jahren wird man dir im späteren Leben vermutlich gut verzeihen...die 3..4 Jahre sind irgendwannn fast nichts!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung