Zum Inhalt springen

Studium abrrechen für FISI Ausbildung?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin erstmal ans gesamte Forum und alle Schreiber, Leser und co.

Ich platz einfach direkt im ersten Post mit meinem Problem hierrein, da ich mich enorm in den letzten Wochen und Monaten hier rumgetummelt hab - zumindest gelesen und aufmerksam alles verfolgt.

Fangen wir an, ganz kurz vorweg; Meine Überlegung seit längerem ist, mein Studium der Wirtschaftsinformatik abzubrechen und ne Ausbildsung zum Fachinformatiker - Systemintegration anzufangen. Haltet ihr das für sinnvoll? Ich bin im zweiten Semester.. Lieber jetzt schon abbrechen, weil die Zweifel direkt von der dritten Woche an da sind, oder weiterversuchen?

Warum und weshalb kommt jetzt.

Nach meiner Fachhochschulreife und tollem Zivildienst hab ich an der Fachhochschule Kiel angefangen Wirtschaftsinformatik zu studieren. Warum? Weil ich der Meinung war, das würde mir leichter fallen als eine Ausbildung. Tjoa da hab ich mich leider geschnitten. Das Studieren liegt mir einfach gar nicht. Ganz auf mich allein gestellt (obowhl FHs doch immer mit dem Gegenteil "werben"..), seltsames Umfeld. Aber egal. Ich habe drei ganz große Probleme.

Erstens: Hier an der FH will man WIler als perfekten Mix darstellen: Halb BWLer, der ein Unternehmen führen kann, halb Informatiker, der sich mit der Materie 1A auseinander zu setzen weiß. Fehler daran? Nichts halbes und nichts ganzes bist du. Kein BWLer, kannst vielleicht ein wenig Rechnugswesen und Controlling betreiben; und kein Informatiker.. Unser Programmier-Professor war und ist kein Informatiker, sondern Physiker, hat alles nur aus Hobby gemacht, ist in den 90ern stehen geblieben und naja.. Copypaste sind bei ihm keine 3 Tasten, sondern dauert länger als bei meiner Omma (True Story!). Währen wir im ersten Semester noch 50 Leute waren, sind die höheren Semester MAXIMAL mit 15-20 Leuten besetzt - alle merken schnell, dass dieses Studium nichts bringt und fangen BWL an, oder - wie ich überlege - beginnen eine Ausbildung.

Zweitens: Finanzen. Ja tatsächlich. Bafög? Nein, meine Eltern verdienen doch viel zu viel Geld und müssen meine Finanzierung na klar übrig halten ;) Fleischer und Küchengehilfin in Teilzeit sind steinreich, wie ihr wisst. Mit meinem Nebenjob hab ich bei "maximaler Last", sprich 15Std. pro Woche keine 200€ monatlich übrig. Davon gehen 50€ für Zug und 50€ für restliches drauf. Naja.. ich bin 22, hab ne Freundin und ne Tochter und habe ganz sicher nicht vor, bis ich 26 bin bei Mama und Papa zu wohnen. Und nebenbei.. Irgendwo will ich noch leben; mit Freundin essen, ins Kino, ins Fußballstadion, meiner Tochter ne Kleinigkeit zukommen lassen.. Unmöglich. Böse Freunde sagen "arbeite halt öfter" - Könnte man. Aber ich persönlich schaffs einfach nicht mit Lernaufwand, Vorlesungen, Nebenjob, Freundin, Tochter, Freunde, Familie........

Drittens: Mir fehlt der standardisierte Tagesablauf, bspw. morgens aufstehen, um 9 zur Arbeit, 18h zuhause. Fertig. Nicht 5 Tage die Woche unterschiedliche Zeiten, unterschiedlicher Aufwand, Job mal dann und wann.. Ich habe allerdings die Angst, dass ich wieder in eine Phase komme, die mich das nicht überstehen lässt. Info dazu: Ich hatte in der 13ten Klasse Burnout, Depression und dadurch ne Bombenmigräne minimum 2 Tage die Woche. Meine Angst, dass das durchs Studium wiederkommt ist berechtigt, zumal ich erst im zweiten Semester bin. Allerdings auch ne Angst, dass die täglichen 8 Stunden zu diesem Zeitpunkt zu viel sind... Ganz davon zu schweigen ob FISI überhaupt das Richtige für mich wäre..

Käck, son Buch wollte ich nicht loswerden :D

Ich hoffe auf Kritik, Erfahrungen und Meinungen. Wenn Fragen sind: her damit!

Danke alleine fürs Durchlesen! :)

Bearbeitet von janislavmessi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Janis ,

also ich habe in einer ähnlichen Situation gesteckt. Sehr schlechte Studienverhältnisse und generell andere Vorstellungen gehabt. Das man sich im Leben auch mal umentscheiden muss ist eben nunmal so. Die glücklichen, die ihr Studium auf anhieb gefunden und gepackt haben, sind eher rar gesäht. WS 2009/2010 habe ich ein Studium im Bereich Umweltingenieurswesen begonnen und bereits nach einem Semester abgebrochen. FSJ gemacht und danach für eine Ausbildung beworben. Erst jetzt, 2011 habe ich kurz vor Torschluss eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bekommen und morgen (01.09) fange ich an :)

Was ich dir mit meinem Einblick in meinen letzten Werdegang sagen möchte ist, wenn du die Möglichkeit hast eine Ausbildung zu beginnen, ergreife sie!

Mit einer Ausbildung wirst du merklich ruhiger. In der Zeit nach dem Studium und vor der Ausbildung ging es mir nicht besonders gut, aber das legt sich mit dem Bewusstsein endlich regelmäßig Geld zu verdienen und vorallem etwas in Aussicht zu haben, was einem keiner nehmen kann. "Man wird nicht jünger", "Wenn du ein neues Studium beginnst und das auch nicht schaffst, wird das nie etwas"...sowas geistert einem im Kopf. Ich habe in den Auswahlverfahren Informatikstudenten kennengelernt die im 11 Semester abbrechen wollten für eine Ausbildung. Du machst es schon richtig dir JETZT die Frage zu stellen, anstatt irgendwann so dazustehen wie diese.

Ob der FISI für dich das Richtige ist kannst natürlich nur du selbst wissen. Ich z.B habe mein Fachabitur im Bereich der Elektrotechnik gemacht. Vom programmieren habe ich derzeit noch keine Ahnung, aber deshalb heisst es schließlich Ausbildung. Die Motivation ist der entscheidende Faktor. Und du hast in der Regel 6 Monate Probezeit, in der du ohne weiteres aufhören kannst, sollte es dir wirklich derart missfallen.

Ich hoffe ich konnte dir mit meinem ersten Beitrag hier im Forum helfen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, was hast du erwartet? Dass zwei vollwertige Studiengänge in einen Studiengang zusammengegossen werden und dabei nichts verloren geht? Wirtschaftsinformatik ist halt ein Schnittstellenberuf.

Dass die Abbrecherquoten in Fächern mit Informatik bzw. Mathematik sehr hoch sind, ist nicht ungewöhnlich. In jedem Informatik-Studiengang ist die Anzahl der Absolventen deutlich kleiner als die Anzahl die Anzahl der neu eingeschriebenen Studenten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Überlegung seit längerem ist, mein Studium der Wirtschaftsinformatik abzubrechen und ne Ausbildsung zum Fachinformatiker - Systemintegration anzufangen .... Lieber jetzt schon abbrechen, weil die Zweifel direkt von der dritten Woche an da sind, oder weiterversuchen?

Wann wenn nicht jetzt? Noch ein, zwei Semester weiter macht der Abbruch keinen Sinn mehr, da die verbleibenden Semester gegen über drei Jahren Ausbildung kürzer kämen.

Ich habe nachdem ersten Semester vor einem ähnlichem Problem gestanden, habe im zweiten Semester mit dem Bewerben begonnen und bin dann nahtlos in die Ausbildung gegangen. Bereut habe ich das nicht, zumal ich bei einigen Studienkollegen gesehen habe, wohin das "Durchquälen" geführt hat. Einige haben das Vordiplom (ja, ja lang ist es her) nicht geschafft, andere haben die Regelstudienzeit maßlos überschritten, da der Lernwille nicht so groß war.

Fang an dich zu Bewerben, wenn du eine Ausbildungsstelle findest, nimm sie, sonst studier weiter.

Gruß

Pönk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum dann FISI und nicht FIAE?

Wenn Du den Schritt gehen willst und das "ganz-auf-Dich-allein-gestellt" ein Problem war, dann such Dir Deinen Ausbildungsplatz sehr (!) sorgfältig aus. In der FH hast Du immerhin Vorlesungen gehabt. Es gibt Betriebe, die der Meinung sind, Ausbildung sei Aufgabe der Berufsschule und nicht ihre.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin !

Vor einem halben Jahr stand ich genau vor der selben Entscheidung wie du. Hatte 1 Semester Technische Informatik studiert, nur war es eben auch bockschwer und nebenher noch geldverdienen war auch nicht drin. Also hab ich nach langem hin und her mich für eine Ausbildung zum FA AE entschieden und bisher keinen Tag bereut. Besser du merkst es im 2 Semester wie irgendwann später. Ich wünsch dir viel Erfolg !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen zusammen,

ich kann mich allen anderen vor mir anschliesen. Ich habe Mechatronik in Augsburg studiert und wusste nach den Prüfungen vom 1.ten Semester das ich lieber in neh Ausbildung machen will.

Hab dann gleich Bewerbungen losgeschitk ab Februar und sogar noch eine Ausbildung bekommen in einer sehr geilen Firma.

Bisher habe ich keinen Tag bereut und es ist 10000000 mal besser einen festen Tagesablauf mit Arbeitszeiten zu haben als im Studium den Vorlesungen hinterherzu rennen.

Ich würds dir nur sehr emphelfen denn wenn du schon im 2ten Semester sagst dein Studium taugt nichts, dann wirds auch nicht mehr besser.

Frage:

Warum willst du FaSi werden?

Warum nicht für FaAe?

Lg Mcbane

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Janis ,

...

Ich hoffe ich konnte dir mit meinem ersten Beitrag hier im Forum helfen ;)

Auf jeden Fall. Vielen Dank erstmal für den Einblick, uns gehts wohl sehr ähnlich ;)

Naja, was hast du erwartet? Dass zwei vollwertige Studiengänge in einen Studiengang zusammengegossen werden und dabei nichts verloren geht? Wirtschaftsinformatik ist halt ein Schnittstellenberuf.

...

Nein nein, ich dachte nicht, dass ich BWLer und Informatiker zugleich werde, ich war mir bewusst, dass man Wirtschaftsinformatiker ist. Aber was nützt dir diese Bezeichnug, wenn du WEDER das eine NOCH das andere halbwegs beherrschst? Ein 5.Semester-Kommilitone beschrieb es schon richtig als "Halbwissen-Studiengang"..

Wann wenn nicht jetzt? Noch ein, zwei Semester weiter macht der Abbruch keinen Sinn mehr, da die verbleibenden Semester gegen über drei Jahren Ausbildung kürzer kämen.

Ich habe nachdem ersten Semester vor einem ähnlichem Problem gestanden, habe im zweiten Semester mit dem Bewerben begonnen und bin dann nahtlos in die Ausbildung gegangen. Bereut habe ich das nicht, zumal ich bei einigen Studienkollegen gesehen habe, wohin das "Durchquälen" geführt hat. Einige haben das Vordiplom (ja, ja lang ist es her) nicht geschafft, andere haben die Regelstudienzeit maßlos überschritten, da der Lernwille nicht so groß war.

Fang an dich zu Bewerben, wenn du eine Ausbildungsstelle findest, nimm sie, sonst studier weiter.

Gruß

Pönk

Genauso würd ichs glaub ich angehen. Jetzt für nächstes Jahr direkt bewerben, das 2te und dritte Semester noch ein wenig mitnehmen, um Erfahrung zu sammeln, ein klein wenig zu lernen und sich eventuell einen Vorteil bei Bewerbungen zu schaffen. Danke!

Warum dann FISI und nicht FIAE?

Wenn Du den Schritt gehen willst und das "ganz-auf-Dich-allein-gestellt" ein Problem war, dann such Dir Deinen Ausbildungsplatz sehr (!) sorgfältig aus. In der FH hast Du immerhin Vorlesungen gehabt. Es gibt Betriebe, die der Meinung sind, Ausbildung sei Aufgabe der Berufsschule und nicht ihre.

(Warum FISI erklär ich am Ende des Posts) Ohja, hab ich schon oft gehört, und auch oft hier gelesen. Ich kenne hier einen riesigen IT-Dienstleister, der jährlich 10-15 Azubis einstellt.. Aber zu welchem Preis? Naja, Azubis machen first-level-support, schauen sich Drucker und kaputte PCs an. Das "richtige" machen die Erfahrenen. Darauf hab ich na klar auch keinen Bock. Dazu eine Frage: Was meint ihr ist "allgemein besser": Kleine, mittelgroße oder Riesenbetriebe? Welche Branche etc...?

Moin !

Vor einem halben Jahr stand ich genau vor der selben Entscheidung wie du. Hatte 1 Semester Technische Informatik studiert, nur war es eben auch bockschwer und nebenher noch geldverdienen war auch nicht drin. Also hab ich nach langem hin und her mich für eine Ausbildung zum FA AE entschieden und bisher keinen Tag bereut. Besser du merkst es im 2 Semester wie irgendwann später. Ich wünsch dir viel Erfolg !

Tja, mit den paar Vorlesungen hat es sich eben nicht.. Es kommt ja tatsächlich nochmal (mindestens) genauso viel Lernaufwand dazu - Ja, ob mans glaubt oder nichit, einige Studenten habens schwer! ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen zusammen,

ich kann mich allen anderen vor mir anschliesen. Ich habe Mechatronik in Augsburg studiert und wusste nach den Prüfungen vom 1.ten Semester das ich lieber in neh Ausbildung machen will.

Hab dann gleich Bewerbungen losgeschitk ab Februar und sogar noch eine Ausbildung bekommen in einer sehr geilen Firma.

Bisher habe ich keinen Tag bereut und es ist 10000000 mal besser einen festen Tagesablauf mit Arbeitszeiten zu haben als im Studium den Vorlesungen hinterherzu rennen.

Ich würds dir nur sehr emphelfen denn wenn du schon im 2ten Semester sagst dein Studium taugt nichts, dann wirds auch nicht mehr besser.

Frage:

Warum willst du FaSi werden?

Warum nicht für FaAe?

Lg Mcbane

Wenn ich mich richtig umgehört und informiert habe, liegt mir FISI einfach besser als AE. Mit Programmieren und Entwicklung bin ich nicht ganz sooo glücklich und das ist glaub ich auch nicht mein beruflicher Wunsch - Mal nebenbei zum Spaß, oder ein wenig bash/Konsole oder hier und da ne Website schreiben machen durchaus Spaß und ich kann mich einige Wochen damit beschäftigen.. Aber mein Leben lang eher weniger. Administration macht mir erheblich mehr Spaß, ich kümmer mich bspw. um 2 Server von Freunden, auch das einrichten von Servern, Anlagen etc. macht mir Spaß. Ich hoffe nur, dass man mich dann auch sowas machen lässt, und nicht als billigen Supporter irgendwo hinein setzt..

EDIT: Huch, hier leif jetzt irgendwas falsch, das sollte eigentlich noch im vorigen Post drin sein^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja wenn du dich in der Hisnicht schon informiert hast. Dann stehts ja fest bei dir was du machen willst.

so heut ist der 1.9. ==> heute fangen die Ausbildugnen

Dennoch würd ich sagen bewirb dich bei den Firmen

es gibt auch Firmen die noch Auszubildende für dieses Jahr aufnehmen.

Des sind dann eher kleine Betriebe aber des ist meiner Ansicht nach sowie so besser wenn man seine Ausbildung in nem kleinen bzw. mittelgroßen Unternehmen macht.

Bei einer Riesenfirma wie Siemens ist dir die komplette Ausbildung ein weg vorhergeschrieben was du wann lernst und wie und von wem.

Ich find des besser wenn man beinahe alle ausm Betrieb kennt und auch bei einem Betriebsausflug mit allen reden kann ohne das nur für ein "Hallo" mit jedem Kollegen 2 Tage vergehen^^

was ich eig damit sagen will ist:

gib die Hoffnung nicht auf.

Bewirb dich weiter bei Firmen und ruf dort auch evtl. an.

Poste doch hier im Forum mal deine Bewerbung dann schaun ein paar Augen mehr über deine Unterlagen und wir können dir ein paar Tipps geben.

Lg Mcbane

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genauso würd ichs glaub ich angehen. Jetzt für nächstes Jahr direkt bewerben, das 2te und dritte Semester noch ein wenig mitnehmen, um Erfahrung zu sammeln, ein klein wenig zu lernen und sich eventuell einen Vorteil bei Bewerbungen zu schaffen. Danke!

Du kannst auch für dieses Jahr noch suchen. Die meisten Ausbildungen starten zwar im August/September, aber es gibt kein vorgeschriebenes Datum. Evtl. sind noch Ausbildungsplätze unbesetzt, die muss man nur finden. Zudem haben neue Azubis auch eine Probezeit, da werden auch wieder Plätze frei (Azubi tritt die Stelle nicht an, Azubi stellt fest, dass es die falsche Ausbildung ist, Betrieb stellt fest, dass es der falsch Azubi ist).

Bei mir in der Ausbildung gab es bis rein in den Januar noch Wechsel in der BS-Klasse. Schüler ging weg, neue kamen hinzu, manche haben nur den Betrieb gewechselt.

Natürlich hast du nicht die reisen Auswahl, aber sonst "verlierst" du ein ganzes Jahr. Bis nächstes Jahr im August bist du im 4. Semester, dann ist die Hälfte der Regelstudienzeit rum, dann kannst du auch weiter dein Hinterteil zusammen kneifen und das Studium beenden.

Gruß

Pönk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Hallo Leute,

ich grab diesen Thread nochmal aus. Einfach um mich zu bedanken für die Antworten (und deren Vielzahl!) und möchte meine Erfahrung mitteilen.

Kurz: Hab abgebrochen, spontan beworben, wurde als Studienabbrecher bei allen Bewerbungen sehr willkommen geheißen, ein Vorstellungsgespräch, BÄM Betrieb des Jahrtausends gefunden :)

Und alle, die mit der Studientheorie und allem nicht klarkommen: Machts mir nach! Beste Entscheidung seit langem bei mir :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung