Zum Inhalt springen

Umschulung / Quereinstieg IT-Bereich


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

ich bin 25 Jahre alt und derzeit einfacher Verwaltungsfachangestellter im Öffentlichen Dienst. Auf Dauer möchte ich allerdings unbedingt in den IT-Bereich wechseln - und das am liebsten so schnell, wie möglich. Die Frage ist nur, wie ich das am besten anstelle.

Zum Wintersemester 2010/11 habe ich mich in den Studiengang Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) an der Fernuniversität in Hagen eingeschrieben. Bis ich den ersehnten Abschluss erreiche, vergehen allerdings noch einige Jahre (geplant sind mind. noch 5). Da sich das Studium natürlich sehr theoretisch gestaltet, ist der Wille umso größer, bereits jetzt schon Fuß in der IT-Branche zu fassen. Leider fehlt es mir an jeglichen Qualifikationen für einen solchen Job - aber vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen: Ist es möglich, als Quereinsteiger in der IT-Branche einen Job zu bekommen, und wenn ja, wie?

Am ehesten könnte ich mir eine Tätigkeit im Bereich der Systemadministration vorstellen. Bin schon am Überlegen, ob es Sinn macht, irgendwelche IT-Zertifikate zu erwerben - wobei man hier aber eigentlich erst einmal etwas Berufserfahrung haben sollte, oder? Ist ja auch eine recht kostspielige Angelegenheit.

Mein höchster Schulabschluss ist die allg. Hochschulreife, ansonsten kann ich "nur" eine abgeschlossene Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten vorweisen mit anschließender 6-jähriger Berufserfahrung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das würde mich auf alle Fälle reizen! Grundkenntnisse sind natürlich in den verschiedensten Bereichen vorhanden, aber eben keine speziellen. Von daher kann ich mir kaum vorstellen, eine FISI/FIAE-Prüfung direkt schreiben zu können...

Wie sieht das denn aus mit einer Umschulung, an wen müsste ich mich da wenden? Kann man die auch nebenberuflich machen? Und wer trägt die Kosten? Ist ja denk ich mal nicht ganz günstig ... oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Du kannst dich zum FISI/FIAE umschulen lassen, je nachdem was du machen willst.

Wenn du kenntnisse hast (hast du aber nicht, oder?) kannst du die Prüfung direkt schreiben.

Dann erkläre mir doch mal bitte genau, was man machen muss damit man "die Prüfung direkt schreiben" kann, um mal deinen Wortlaut zu wählen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst die prüfung als Externer ablegen, wenn du eine bestimmte Zeit in dem Beruf gearbeitet hast bzw. die nötigen Kenntnisse hast.

Beispiel IHK Hannover http://www.hannover.ihk.de/fileadmin/data/Dokumente/Themen/Aus-_und_Weiterbildung/Ausbildung/Erfassungsbogen_AP_Externe.pdf

Quereinsteiger gibt es auch immer wieder, ich habe auch mehrere in meiner Abteilung, teilweise anderes Studium oder ganz ohne Studium/Ausbildung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, die Frage ist nur, wie ich mir die nötigen Kenntnisse am besten selber aneigen kann. Vor allem bei der Praxis wird das nicht leicht, denk ich mal. Für mich wäre eher interessant zu wissen, wie ich den Quereinstieg schaffen kann bzw. welche Voraussetzungen ich dafür mitbringen muss und wie ich mir diese am effektivsten schaffen kann!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Kenntnisse bleiben dir eigentlich nur eine Ausbildung oder eine Umschulung. Die Umschulung ist aber teuer und wird dir glaub ich nur bezahlt wenn du aus gesundheitlichen Problemen deinen bisherigen Beruf nicht weiter ausführen kannst.

Also bleibt wohl nur die Ausbildung, ist dann nur die Frage ob das Geld reicht, wenn du nebenbei noch studierst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gern mit Dir tauschen. Ein Angestellter im Öffentlichen Dienst. Das wär geil.

Bleib in Deinem Beruf, entwickel da Spass dabei und nach 8 Stunden gehst Du nach Hause.

An Deiner Stelle würde ich um jeden Preis in Deinem Job bleiben, mich selber in der IT-Branche weiterbilden, VHS-Kurse besuchen, einen Gewerbeschein anmelden und in der Freizeit praxisbezogene Projekte durchführen. ******* auf das Geld, was Du mit der Nebenbeschäftigung verdienst. Spass soll es machen. Lerne jede VM kennen, die es frei zum runterladen gibt, lerne Grundlagen, lerne Scripten, lerne PHP, lerne Subnetting, lerne Betriebssysteme, lerne viel, lerne kennenzulernen, wobei Du Spass hast und bleib um verdammten Gotteswillen in Deinem sicheren Job. Mach jetzt ja keinen Fehler Junge.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Job im ÖD ist schon nicht schlecht und würde ich an Deiner Stelle nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Nicht wegen der 8 Stunden, sondern dem, was sonst noch so dran hängt. Villeicht kannst Du ja bei Deinem jetzigen AG Fortbildungen besuchen, Dich selbst weiterbilden und dann halt später einfach die Abteilung wechseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gern mit Dir tauschen. Ein Angestellter im Öffentlichen Dienst. Das wär geil.

Bleib in Deinem Beruf, entwickel da Spass dabei und nach 8 Stunden gehst Du nach Hause.

An Deiner Stelle würde ich um jeden Preis in Deinem Job bleiben, mich selber in der IT-Branche weiterbilden, VHS-Kurse besuchen, einen Gewerbeschein anmelden und in der Freizeit praxisbezogene Projekte durchführen. ******* auf das Geld, was Du mit der Nebenbeschäftigung verdienst. Spass soll es machen. Lerne jede VM kennen, die es frei zum runterladen gibt, lerne Grundlagen, lerne Scripten, lerne PHP, lerne Subnetting, lerne Betriebssysteme, lerne viel, lerne kennenzulernen, wobei Du Spass hast und bleib um verdammten Gotteswillen in Deinem sicheren Job. Mach jetzt ja keinen Fehler Junge.

Ich versuche mal in einer Reihenfolge zu antworten ;)

1.) Du hast recht, im Prinzip kann ich mich nicht beklagen. Gleitende Arbeitszeiten, nette Kollegen, unbefristeter Vertrag. Was will man mehr. Allerdings hab ich in meinem Job [sozialversicherungsfachangestellter] keine Möglichkeiten, mich weiterzubilden. Ich könnte höchstens versuchen, in den Beamtenlehrgang reinzukommen, aber da muss ich auch ersteinmal das Auswahlverfahren bestehen. Zweimal bin ich bereits gescheitert. Und ganz ehrlich ist das auch nicht das, was ich machen möchte. Ich möchte mich beruflich neu orientieren und unbedingt in den IT-Bereich!

2.) Die Idee mit der selbst. Weiterbildung finde ich an sich gut. Allerdings beschert mir dies keinen qualifizierten Abschluss - aber das größte Problem ist: Wo fang ich an? Ich bräuchte einen Leitfaden, was ich wann wie mir aneignen kann/soll, um mich vielleicht mal woanders bewerben zu können.

Job im ÖD ist schon nicht schlecht und würde ich an Deiner Stelle nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Nicht wegen der 8 Stunden, sondern dem, was sonst noch so dran hängt. Villeicht kannst Du ja bei Deinem jetzigen AG Fortbildungen besuchen, Dich selbst weiterbilden und dann halt später einfach die Abteilung wechseln.

Wir haben hier unseren eigenen IT-Dienstleister, also eine IT-Firma, die für unsere Belange zuständig ist und extra dafür damals gegründet wurde. Habe mit dem Personalchef vor einigen Monaten mal Kontakt aufgenommen und gefragt, was ich für Möglichkeiten habe. Da sagte man mir nur, dass ich mich bei Stellenausschreibungen natürlich jederzeit bewerben kann. Eine Antwort, die mich natürlich nicht wirklich zufriedenstellt. Bin jetzt erneut an den Personalchef herangetreten mit der Bitte um Mitteilung, ob und ggf. welche Stelle in absehbarer Zeit frei wird, und wie ich mich darauf vorbereiten kann bzw. was ich mir gezielt aneignen sollte. Und natürlich, ob es dort die Möglichkeiten von Fortbildungen / Weiterbildungen etc. gibt ... Die Antwort steht allerdings noch aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

aber das größte Problem ist: Wo fang ich an? Ich bräuchte einen Leitfaden, was ich wann wie mir aneignen kann/soll, um mich vielleicht mal woanders bewerben zu können.

Als erste Idee würde ich einfach VHS Kurse Besuchen um einen ersten Einblick zu bekommen. An Geld soll es nicht scheitern.

Ich verstehe Deine Einstellung gut, dass man nicht so richtig weiss, womit man anfangen soll. Ich sag mal so; Einfach Anfangen. Was Du gelernt hast, kann Dir keiner nehmen und früher oder später macht sich das Wissen bezahlbar.

Ich schau mal Eben nach den VHS-Themen;

- Webdesign, HTML, Java Script, Photoshop, Gimp, Flash,

- Programmieren, PHP, MySQL, C++, Java,

- Netzwerke, Subnetting, Protokolle, Router, Switche,

- Betriebssysteme, Linux, Windows Server, Exchange,

Vieles geht auch im Alleingang. Natürlich nicht perfekt, aber wenn Du Dich mit dieser Materie 2 Monate lang mal beschäftigst, wirst Du viel schlauer sein.

Und dann kommt das Beste; dann kannst Du auch richtig gute Fragen stellen. Dann weisst Du grob, in welchen Bereichen Du Dich bewegst.

Viel Spass an Deiner Selbstverwirklichung

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Coole Idee mit den VHS-Kursen... hab mich mal durch das Programm unserer VHS geklickt, da sind echt interessante Dinge bei! Ist nur nicht ganz durchschaubar, welche Abschlüsse man erwerben kann etc. Hat schon jemand Erfahrung mit solchen Kursen gemacht? Werden die bei Arbeitgebern anerkannt? Werde mich auf jeden Fall mal schlau machen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich weiß nicht, ob dich das weiterbringt, aber ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich habe gerade mein Informatik-Studium abgebrochen und auf der Suche nach einer Alternative auf ein Projekt gestoßen, das Finish IT (Startseite FinishIT: Finish IT) heißt und Studienabbrechern und Quereinsteigern die Ausbildung zum Fachinformatiker innerhalb eines Jahres ermöglicht.

Ob das Projekt was taugt, weiß ich selbst noch nicht. Das versuche ich selbst gerade herauszufinden. Wenn ich was in Erfahrung bringe, melde ich mich.

Grüße,

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Hi,

ich weiß nicht, ob dich das weiterbringt, aber ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich habe gerade mein Informatik-Studium abgebrochen und auf der Suche nach einer Alternative auf ein Projekt gestoßen, das Finish IT (Startseite Fini****: Finish IT) heißt und Studienabbrechern und Quereinsteigern die Ausbildung zum Fachinformatiker innerhalb eines Jahres ermöglicht.

Kannst Du mir mal die genaue "Quelle" zeigen, wo man nachlesen kann das man eine Ausbildung zum Fachinformatiker nach BBiG in 12 Monaten absolvieren kann? Das ist normalerweise unmöglich. Man kann maximal auf 18 Monate verkürzen. Im Raum Aachen läuft auch ein Projekt in der Art. Dort läuft die Ausbildung für Quereinsteiger und Studis aber über 18 Monate. Rechnet man bei dem Aachener Projekt noch die IHK Prüfunk und den Prüfungsvorbereitungskurs (ist bei dem Projekt pflicht) mit ein, so kommt man sogar auf 21 Monate. Das ist jeder normale duale FIAE/FISI Ausbildung in einem wirklich guten Unternehmen besser.

Kurz etwas zu den VHS Kursen. Diese sind aus meiner Sicht (15 Jahre in der IT und einigen Firmen) absoluter Quatsch für einen Quereinsteiger. Zur Vorbereitung auf die Ausbildung oder das Studium sind sie sicher nicht schlecht. Ich/wir würden ganz sicher niemanden in unserer IT-Abteilung einstellen, der keine Ausbildung, kein IT/Studium, keine Berufserfahrung aber ein paar VHS Kurse hat.

Noch etwas für uniQuerat:

Du bist jung und bringst eine sehr gute Qualifikation für eine gute duale Ausbildung mit. Ich kann dir nur raten einer normale duale Ausbildung im IT Bereich zu absolvieren, wenn das dein Berufswunsch ist. Alles andere ist, abgesehen von einem IT-Studium, absoluter Quatsch.

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Das hat rein gar nichts damit zu tun. Das ist keine duale Ausbildung, sondern eine Vorbereitung auf die Prüfung als Externer.

Und für die Prüfung als "Externer" benötigst Du sogar einen Nachweis darüber, dass Du 4,5 Jahre in dem angestrebten Berufsbild gearbeitet hast.

Ansonsten kann ich dazu auch nur das sagen...

Meinst du wirklich ernsthaft, dass ein zwölfmonatiger Crashkurs eine dreijährige Ausbildung ersetzen kann?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948

Ich habe das gerade mal eben überflogen! Es ist genauso wie ich es mir gedacht habe. Das ist eine ganz normale Prüfung als "Externer". Also muss man für die Prüfung 4,5 Jahre Berufserfahrung in dem angestrebten Beruf nachweisen. Der "Kurs" selber wird mit einem Jahr angerechnet. Also müssen noch 3,5 Jahre nachgewiesen werden. Genau wie es bei jeder anderen IHK in Deutschland auch der Fall ist.

Man wird also NICHT mal eben in 12 Monaten FiSi oder FiAE.

[Zitat]

Voraussetzung für die Zulassung zur Externenprüfung

Als BewerberIn müssen Sie nachweisen, dass Sie mindestens das Eineinhalbfache

der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgesehen ist, im IT-Umfeld

tätig gewesen sind (4,5 Jahre). Die Zeit der Ausbildung innerhalt dieses

Projektes wird angerechnet. Somit müssen Sie vor Eintritt in das Programm

3,5 Jahre Studium oder/und Praxiserfahrung schriftlich nachweisen können.

Die Voraussetzungen werden durch die IHK Karlsruhe geprüft.

Bei der Prüfung der Vorrausetzungen und der Antragsstellung sind wir

Ihnen gerne behilflich.

Quelle: http://www.lutzundgrub.de/Files/Vollzeit/Lehrgangsinformation%20Fachinformatiker%20Fini****%20KA%202011-11-02x.pdf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Noch etwas für uniQuerat:

Du bist jung und bringst eine sehr gute Qualifikation für eine gute duale Ausbildung mit. Ich kann dir nur raten einer normale duale Ausbildung im IT Bereich zu absolvieren, wenn das dein Berufswunsch ist. Alles andere ist, abgesehen von einem IT-Studium, absoluter Quatsch.

LG

1.) Hast vollkommen recht, VHS-Kurse bringen mich nicht zum Ziel.

2.) Ein duales Studium habe ich auch in Erwägung gezogen - habe mich jetzt aber doch anders entschieden: Werde ab April eine Weiterbildung zum Netzwerk-Administrator Windows7/Windows Server 2008 bei der IHK absolvieren, dauert ca. ein halbes Jahr. Danach kann ich beim Chef eines Freundes ein dreimonatiges Praktikum in dessen Unternehmen absolvieren. Wenn ich mich nicht ganz blöd anstelle, will er mir eine FISI-Ausbildung anbieten - allerdings bei vollem Gehalt. Wenn ich dann noch das ein oder andere Zertifikat im Microsoft-/Cisco-Bereich nachlege, bin ich ziemlich gut aufgestellt :)

Was das IT-Projekt angeht: Für mich leider nicht von Bedeutung, da man in der Tat erst einmal Berufserfahrung vorzuweisen hat, wie ihr es hier schon richtigerweise rausgefunden habt. Hab mich bei den Verantwortlichen für dieses Projekt entsprechend erkundigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
1.) Hast vollkommen recht, VHS-Kurse bringen mich nicht zum Ziel.

2.) Ein duales Studium habe ich auch in Erwägung gezogen - habe mich jetzt aber doch anders entschieden: Werde ab April eine Weiterbildung zum Netzwerk-Administrator Windows7/Windows Server 2008 bei der IHK absolvieren, dauert ca. ein halbes Jahr. Danach kann ich beim Chef eines Freundes ein dreimonatiges Praktikum in dessen Unternehmen absolvieren. Wenn ich mich nicht ganz blöd anstelle, will er mir eine FISI-Ausbildung anbieten - allerdings bei vollem Gehalt. Wenn ich dann noch das ein oder andere Zertifikat im Microsoft-/Cisco-Bereich nachlege, bin ich ziemlich gut aufgestellt :)

Was das IT-Projekt angeht: Für mich leider nicht von Bedeutung, da man in der Tat erst einmal Berufserfahrung vorzuweisen hat, wie ihr es hier schon richtigerweise rausgefunden habt. Hab mich bei den Verantwortlichen für dieses Projekt entsprechend erkundigt.

Das hört sich aber sehr umständlich an. Wenn ich die Zeiten die Du angibst mal kurz "überschlage", dann kannst Du frühestens im Jahr 2013 eine Ausbildung beginnen und bist 2016 damit fertig. Warum so umständlich?

Fang doch einfach so schnell wie möglich eine duale Ausbildung an. Mir wäre an deiner Stelle eine gute Ausbildung in einem guten Unternehmen wichtig, als das bessere Gehalt in der "Frickel Bude" (nicht böse gemeint :) ) des Vaters eines Kollegen.

Ich kenne im Raum Düsseldorf im Moment mindestes drei vier Top Unternehmen (das sind für mich keine Unternehmen aus der IT-Branche) die für ihre Inhouse IT sofort einen FiSi Azubi einstellen würden, wenn sie einen guten Kandidaten finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt noch ein Dualstudium zu finden, das im nächsten Jahr beginnt, ist unwahrscheinlich - hab mich da schon ein wenig schlau gemacht. Wäre also auch erst 2016 fertig... und wäre dann einer von vielen "Fachidioten". Bis ich mich dann fortbilden kann und weiterkomme, vergeht also einige Zeit... das würde ich mit meinem aktuellen Plan ja prima kompensieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Jetzt noch ein Dualstudium zu finden, das im nächsten Jahr beginnt, ist unwahrscheinlich

Das zeigt mir das Du sehr wenig Motivation und Eigeninitiative hast, was für mich das größte KO Kriterium im IT-Bereich überhaupt ist.

Wie ich schon geschrieben habe, suchen in meiner Region noch einige Top Unternehmen einen FiSi Azubi für SOFORT. Teilweise auch mit dualem Studiengang. Darunter eine der Top Level Wirtschaftsberatungen. Dort ist z.B. ein Azubi abgesprungen und die Stelle könnte sofort mit einem guten Kandidaten nachbesetzt werden. Eine Übernahme und damit eine sehr gute Stelle nach der Ausbildung ist garantiert.

Wichtiger als jegliche IT-Skills sind Motivation und Eigeninitiative. Da scheinst Du es dir aber lieber einfach zu machen, deswegen wärst Du dort auch sicher nicht der richtige Kandidat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung