Zum Inhalt springen

Abschlussprojekt WSUS - Projektantrag


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich weiß, das Thema WSUS ist ausgelutscht, aber da mein ursprüngliches Projekt so ziemlich unmöglich war und ein anderer Azubi eine Schulung macht, muss ein Testfeld für diese Schulung her (welches ich nun machen soll).

Bitte einmal darüber schauen, danke :)

Antrag für die betriebliche Projektarbeit

Antragssteller: xx

Antrag vom: xx.xx.xxxx

1. Projektbezeichnung

1.1. Kurzform der Aufgabenstellung

1.2. Ist-Analyse

2. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept

2.1. Was soll am Ende des Projektes erreicht werden?

2.2. Welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

2.3. Welche Einschränkungen müssen berücksichtig werden?

3. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Erklärung des Antragstellers

Ausbildungsberuf: Fachinformatiker/-in Fachr. Systemintegration

Antragsteller(in):

Vorname: xxx Nachname: xxx

Straße: xxx

PLZ: xxx Ort: xxx

Ausbildungsbetrieb: xxxxxx

xxxxxx

Firmenname: xxxxxx

xxxxxx

Straße: xxxxx

PLZ: xxxx Ort: xxx

E-Mail: xxxxxxxxxx

Prüfungsbetrieb:

Firmenname: xxxxxxxxx

Straße: xxxxxx

PLZ: xxxxxxx Ort: xxxx

E-Mail: xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Prüfungsnummer: Abschlussprüfung: Antragsdatum:

1. Projektbezeichnung (Auftrag / Teilauftrag):

1.1. Kurzform der Aufgabenstellung:

Die Firma X ist im Bereich der Server/-Netztechnik vertreten und besitzt viele Mitarbeiter, welche sich nicht mit der Konfiguration von CISCO Switchen auskennen. CISCO besitzt als eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich viele Kunden, welche Ihre Technik im Einsatz haben. Die Mitarbeiter sollen von einem weiteren Mitarbeiter in einer mehrtägigen Schulung die Konfiguration und Inbetriebnahme beigebracht bekommen. Hierfür werden vier Clients benötigt, die mit Windows XP installiert und immer mit Updates versorgt werden sollen. Hinzu kommt die vom Kunden gewünschte Software, welche dabei zusätzlich aufgespielt werden soll. Der Kunde möchte sich hauptsächlich nach Fertigstellung der Testumgebung mit Schulungen beschäftigen, weswegen ein automatisiertes und zentrales Updatemanagement gewünscht ist.

1.2. Ist-Analyse:

Aufgrund der Unternehmenspolitik im Punkt Sicherheit, darf keine eigene Software auf den bereits vorhandenen PCs der Mitarbeiter installiert werden. Es werden vier PCs benötigt, welche eigens für Schulungsmaßnahmen Verwendung finden sollen. Derzeit besteht keine Möglichkeit, Schulungen an PCs durchzuführen, da keine freien Arbeitsplätze vorhanden sind. Eine manuelle Installation der Updates ist zu zeitaufwendig und stellt ein Sicherheitsrisiko im Unternehmen da, weil die Mitarbeiter bei Ihrer Schulung eventuell Gebrauch von externen Massenspeichern machen und bei veralteter Sicherheitssoftware die Möglichkeiten der Übertragung eines Spionageprogrammes auf diese sich drastisch erhöht.

2. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept

2.1. Was soll am Ende des Projektes erreicht werden?

Ziel dieses Projekt ist es, mehrere Clients an einem zentralem Patch- und Updatemanagement System anzubinden und die Installation der Clients zu automatisieren. Durch die zentrale Speicherung der Updates und automatischen Verteilung, soll der hohe Internetdatenverkehr und Administrationszeitaufwand reduziert werden und die Microsoft Windows Workstations immer auf den aktuellsten Stand halten.

2.2. Welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

Die Kosten für das Projekt sollen so niedrig wie möglich sein.

3. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

Analyse

Durchführung der Ist-Analyse 1,0

Erarbeitung des Soll-Konzeptes 2,0

Verschiedene Softwarelösungen 2,0

Gesamt 5,0

Produktphase

Auswahl der Software für den Update Server 4,0

Auswahl der Testcomputer für die Testumgebung 1,0

Planung der Installation und Konfiguration 2,0

Kostenplanung 2,0

Gesamt 9,0

Realisierungsphase

Installation und Konfiguration des Patch-Management Systems 7,5

Einrichten der Microsoft Windows Workstations 1,5

Gesamt 9,0

Testphase

Test des Systems in einer Testumgebung 2,0

Fehlerbeseitigung 1,0

Inbetriebnahme des Patch-Management Systems 1,0

Gesamt 4,0

Projektdokumentation 8,0

Gesamt 8,0

Zeitaufwand 35,0

______________________________

Kommt hierunter jetzt einfach die Unterschrift mit Datum, oder muss da noch was weiteres hinzu?

Guten Start in die Woche allen :D

Gruß

Obi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also bei der IHK Rheinhessen wird das ganze online erfasst!:mod:

gibt es die möglichkeit bei euch nicht?

Sorry, verstehe nicht was du meinst :)

Ich meine den Projektantrag checken zu lassen ist was völlig normales (falls du das meinst).

Unseren Antrag laden wir auch auf dem IHK Server hoch, jedoch wollte ich natürlich so weit wie möglich fehler ausmerzen, bzw Kritikpunkte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen von der Frage, ob der Antrag nun online oder nicht online abgegeben werden muss: Warum nur Patchmanagement? Warum werden die Clients nicht versiegelt, warum nicht Imaging oder anderes? Ein Schulungsclient muss (je nach angebotener Schulung) schnell mit einem anderen Softwaresatz installiert werden können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen von der Frage, ob der Antrag nun online oder nicht online abgegeben werden muss: Warum nur Patchmanagement? Warum werden die Clients nicht versiegelt, warum nicht Imaging oder anderes? Ein Schulungsclient muss (je nach angebotener Schulung) schnell mit einem anderen Softwaresatz installiert werden können.

Könntest du deine Frage vielleicht etwas weiter erläutern? Bin gerade verwirrt und weis nicht was du genau meinst.:confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade für Schulungen gibt es verschiedene Lösungsvarianten. Das fängt bei den von Chief Wiggum genannten Lösungen an. Wir handhaben das mittlerweile über VM-Desktops. Dadurch ist zum Beispiel auch ein schneller Wechsel, des Softwaresatzes möglich usw.

Was Chief Wiggum meint, ob du NUR für die Updates zuständig bist oder auch die Clients/Desktops realisieren sollst (so versteh ich es zumindest).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was Chief Wiggum meint, ob du NUR für die Updates zuständig bist oder auch die Clients/Desktops realisieren sollst (so versteh ich es zumindest).

Nicht ganz ;)

Ich meine, dass das Thema sehr konstruiert wirkt, um einen Wsus installieren zu können.

An ein Schulungsnetz stellt man üblicherweise andere Anforderungen als nur "es müssen immer alle Windows Patches installiert sein".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also es sollen 4 Clients verfügbar sein, die bei Bedarf einfach schnell neu installiert werden können, weil öfters daran garbeitet werden wird. Falls mal da was bei kaputt geht, soll es wieder schnell verfügbar sein. Für diesen Fall kam zunächst ein WSUS in Betracht von den beteiligten.

Konstruiert ist das Szenario nicht, das kann ich versichern^^

Die Schulung ist das Abschlussprojekt eines anderen Azubis. Quasi ist es ein muss das ich das mache. :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also es sollen 4 Clients verfügbar sein, die bei Bedarf einfach schnell neu installiert werden können, weil öfters daran garbeitet werden wird. Falls mal da was bei kaputt geht, soll es wieder schnell verfügbar sein. Für diesen Fall kam zunächst ein WSUS in Betracht von den beteiligten.
Bist du dir sicher, dass WSUS dann die richtige Lösung ist? WSUS macht keine Betriebssysteminstallation, sondern verteilt nur Patche.

Also musst du immer noch per Hand das OS installieren, Treiber installieren, die Anwendungssoftware installieren usw usf.

Nur die Patche willst du automatisch verteilen? Äusserst suboptimal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Betriebssystemverteilung sollte doch mit SCCM möglich sein. Oder eine andere Variante Clients mit Embedded Windows, die sich bei Start zu einer VM verbindet, die die benötigten Desktops bereitstellt. Gibt verschiedene Wege.

WSUS = Windows Server Update Services. Wie Chief Wiggum schon schrieb: Damit sind NUR Updates möglich. Softwaredeployment + Softwareupdates (auch die OS-Verteilung) sind durch SCCM und SCUP möglich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, mit SCCM habe ich mich noch nicht beschäftigt. Problem ist ja auch das mein jetziger Betriebseinsatz nichts mit Servern Zutun hat weil wie bereits vorher gesagt mein letztes mögliches Projekt aus diversen organisatorischen gründen nicht machbar ist, bzw. Zu riskant ist, was auch mein Ausbilder so sieht.

Theoretisch ginge doch auch ein RIS, gelle?

Gruß

Obi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, wo kann man denn Beiträge hier editieren?

Zum Thema unterschiedliche Software:

Also im Unternehmen kommt nur Betriebssystemmäßig XP zum Einsatz. Deswegen wird z.b. kein Linux o.Ä. verlangt.

Da die Rechner wohl nach der Schulung auch Azubis zur Verfügung stehen sollen, können die sich daran austoben (installation von Betriebssystemen etc.). An girlsdays dürfen schülerinnen die rechner auch auseinandernehmen.

Also eine komplette automatisierung ist fehlt am platze.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hehe^^

Ich habe mal mit meinem Ausbilder gesprochen. Es wird ein Schulungsraum eingerichtet, welcher auch für weitere Schulungen zur Verfügung stehen soll. Es soll Schulungssoftware installiert werden, womit man auf verschiedene Monitore schalten kann. Hier würde man auch wieder zwischen Freeware und Shareware Kosten-Nutzen Faktor entscheiden müssen. (Würde das mit der Person absprechen, die die Schulung macht).

Für die automatisierte Installation kann man eine automatisierte Installation per CD zurückgreifen. Da der Schulungsraum nicht oder sehr! unwahrscheinlich auch aus Platzgründen erweitert werden wird, kann man das bei vier Clients auch so machen.

Alternativ könnte man auch den WSUS und RIS verknüpfen, nur weis ich nicht wie der Umfang eines solchen Projektes dann wäre. Kann mir jemand da Rückmeldung geben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung