Zum Inhalt springen

Als Systemintegrator Entwickler werden...


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

hat sich hier ein Systemintegrator/Admin schonmal als Entwickler beworben, obwohl er keinerlei Erfahrung in der Softwareentwicklung hatte?

Wenn ja, was waren die Vorkenntnisse und wie habt ihr das begründet?

Ich möchte gerne als Entwickler tätig werden, weil mir die Administration nicht mehr herausfordernd genug ist, habe aber wenig berufliche Erfahrung in der Softwareentwicklung. Ich bin ca. 6 Jahre als Administator tätig gewesen, sowohl Datenbanken (Oracle), Betriebssysteme (Linux/Unix) und Applicationserver.

Natürlich habe ich schon zahlreiche Skripte in diversen Sprachen geschrieben, kann mich auch recht schnell einarbeiten, aber dennoch fehlen mir irgendwie die Argumente in einer Bewerbung. Also wenn da bereits jemand Erfahrung hat, wäre ich dankbar für unterstützende Argumente. ;)

Danke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung. Meine neue Firma hätte mich auch als Entwickler eingestellt. Die Frage ist... was kannst du denn an (Hoch)Sprachen? Wie fit bist du in Java, C#, C++, PHP, Ruby usw.? (also irgendwas davon ;-)). Und die Frage ist auch, wird dich das denn auf Dauer glücklich machen. Ich würde behaupten als Administrator kannst du dich in einem durchschnittlichen Unternehmen freier Entfalten, als ein Entwickler.

Als Admin könntest du dir z.b. einen Shift in die Windows Welt überlegen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Hast du dir denn überlegt, WAS du programmieren willst? Wenn du jetzt einsteigst würde ich mich vor allem mit den typischen Webtechnologien HTML 5, CSS und JavaScript beschäftigen. Java und C# sind auch nicht so falsch. Wenn du es gerne hart und schmutzig magst findet man als C++ auch Arbeit.

Wichtig in einer Bewerbung finde ich zu zeigen, dass du die Basics beherrscht. Objektorientierung, Planung, abstraktion usw. usw. Außerdem solltest du aufzeigen, wieso du zur Programmierung gekommen bist. Und das sollte nachvollziehbar sein. Ich habe folgendermaßen argumentiert:

Bei der täglichen Arbeit als Administrator sind mir wiederkehrende Arbeiten aufgefallen. Diese habe ich nach und nach mit Tools geschrieben in C# automatisiert. Darauf aufbauend habe ich mich dann im Bereich .NET und C# weiter informiert und mir die wichtigen Grundlagenkenntnisse angeeignet.

Letztendlich habe ich mich dann trotz Interesses gegen einen Entwicklerjob entschieden. Ich werd in Zukunft aber kombinierte Dinge tun. Auf der Microsoft Plattform kann man das mit der Powershell sehr gut. Die meisten Applikationen von MS integrieren die und so hab ich dann für mich das passende rausgesucht, wo von beiden Bereichen etwas vorkommt und ich mich nicht auf eins festlegen muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke man sollte erst einmal abklären in welche Sparte man genau will: Hardware, GUI, Backend, Datenbank, ...

Wenn man z.B. in den Bereich Embedded will, dann wäre ja C wohl eher die Präferenzsprache. Ich denke das "Scripten" ist für einen Entwickler nicht mehr ausreichend, d.h. Konzepte wie OOP, ERM/ERD, UML (je nach Umfeld Flussdiagramme oder State-Charts) sollten sicher sitzen und darauf aufbauend dann eine Sprache. Das Lernen der Sprache ist der kleinere Teil vor allem kann man das dann auch auf dem entsprechenden Arbeitsplatz machen, aber eben die Konzepte sollten sicher sitzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

danke erstmal für die Infos. Natürlich "beherrsche" ich die Dinge nicht, aber C und C++ kann ich eigentlich recht gut, UML ist auch kein Problem, Details muss man sich natürlich noch angucken und Routine entwickeln, aber das ist ja gerade das was mich reizt.

@SilentDemise: Die Argumentation mit dem Skripten finde ich ganz gut. Ich denke das trifft es, denn in meiner bisherigen Laufbahn musste ich sowohl neue Skripte schreiben wie auch alte, natürlich undokumentierte, anpassen. Und das in sämtlichen Skriptsprachen, Perl, Python, PHP, weil irgendwie jede Firma und jeder Admin andere Vorlieben hat. ;)

Letzten Endes würde mich hardwarenahe Programmierung extrem reizen, habe auch schon ein bisschen mit Mikrocontrollern herumexperimentiert, nur ob das reicht bezweifle ich. Webentwicklung ist eher nicht so mein Ding. Aber man wird sehen, ich versuche einfach mal mein Glück.

Danke erstmal für die Tipps.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung