Jump to content

Projektthema - Welches nehme ich? Zu viel oder zu wenig Arbeit?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich bin jetzt im dritten Lehrjahr meiner Fisi Ausbildung und mache mir grade schonmal Gedanken darüber was ich denn als Thema für meine Projektarbeit wählen kann.

Da nächstes Jahr ein Wechsel des Rechenzentrums bevorsteht habe ich Lust etwas in diesem Umfeld als mein Projekt auszuwählen.

Jetzt weiß ich nur nicht genau, was ich da so auswählen kann.

 

Mein bisheriger Favorit ist unser WDM-Server. (Wyse Device Management)

Als kurzer Einblick dazu:

Wir nutzen bei uns in der Firma hauptsächlich Wyse Thin Clients, die mit einer direkten Terminalserververbindung arbeiten. Auf dem WDM-Server ist eine Software hinterlegt, mit der man die Geräte alle verwalten kann. Zusätzlich ist auf dem Server immer eine Softwarevesion der Wyse Thin Clients hinterlegt, sodass man die Clients von überall auf zurücksetzen kann und diese ziehen sich die Konfiguration, die auf dem Server hinterlegt ist. Außerdem kann man einzelnen Geräten per .ini Datei eine besondere Konfiguration zuweisen, die dann automatisch von den Geräten per http und ftp gezogen wird.  Hier werden dann Sachen wie manuelle Auflösungseinstellungen o.Ä. eingestellt.

Da dieser Server in der Vergangenheit nicht von uns, sondern von einem Dienstleister, installiert wurde, sind dort einige Konfigurationseinstellungen, die wir und der Dienstleister selber, nicht mehr nachvollziehen können. Daher wäre eine komplette Neuinstallation, anstelle einer Datenübertragung nicht verkehrt.

 

Nun befürchte ich aber, dass das den Rahmen des Projektes sprengt.

-Installation des Servers

-Konfiguration Server Http&FTP

-Installation Software

-Konfiguration Software

 

 

Wir haben auch noch einen Druckerserver, der umgezogen werden muss.

Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob es nicht zu wenig Aufwand ist.

Ich habe mich zwar mit diesem Thema noch nicht sehr viel auseinander gesetzt, aber es scheint mir nicht ein allzu großer Aufwand zu sein.

Mir würde dazu jetzt folgendes Einfallen:

-Installation Windows Server mit Rolle Druckdienste

-Datenübernahme der Drucker und Treiber vom alten Server

-Testszenario zur Überprüfung ob die Drucker drucken

 

Es kann natürlich sein, dass ich den Gesamtaufwand etwas über bzw. unterschätze.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich freue mich eure Meinungen zu hören

 

MfG

WaschbaerWario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also beim Druckerserver wäre mir das fachlich zu dünn und überhaupt null kaufmännische Entscheidungsfreiheit in dem Zustand.
Mit Wyse kenne ich mich nicht aus, klingt für mich aber auch wie eine Anleitung zur Installation und Konfiguration befolgen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nopp,

beim Druckserver hatte ich mir sowas schon gedacht.

Der Wyse Server ist eigentlich auch nur Installation und Konfiguration, das stimmt.

Ich hatte gedacht, besonders weil das Projekt auch praktische Anwendung im Betrieb finden soll, wäre der Umzug des RZ ein guter Anlaufpunkt. Wenn ich aber Recht überlege ist alles was da passiert entweder die Übernahme von Daten oder die einfache Neuinstallation eines Servers.

Da bleibt nicht viel Freiraum für kaufmännische Überlegungen.

Da wir als Onlineversandhandel eine hohe Online Präsenz haben ist unser Social Media Team momentan auf der Suche nach streaming Möglichkeiten. Wäre das vielleicht etwas?

Überprüfung der momentanen Stände.

Überprüfung ob Streaming möglich ist.

Auswahl der Streaming Software in Abwägung verschiedener Produkte in Hinsichtlich auf Kosten und Nutzen.

Installation und Einrichtung der Software nach Wünschen der User.

So etwas in der Art.

MfG

WaschbaerWario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun beim Terminalserver ist die Frage ob es noch Entscheidungsspielraum gibt.

Wie alt sind die Thin-Clients? Ab wann wäre es sinnvolle diese zu tauschen? Funktionieren die nur mit Wyse? Kann man Wyse durch etwas anderes ersetzen? Reicht der/die Terminalserver noch aus? Wie alt ist der? Gibt es dafür noch Support? Reicht der/die für die nächsten 5/10 Jahre noch aus?

Daraus könnte man ein Projekt mit Planung und Entscheidungen machen. Da kann dann am Ende wieder Wyse bei rauskommen, aber wenn das alles erst ein paar Jahre alt ist, glaubt halt keiner das man ernsthaft darüber nachdenkt es zu ersetzen. Es sei denn man ist mit der aktuellen Lösung unzufrieden, dann wäre es aber wiederum schlecht wenn man wieder bei Wyse landet.

Ganz generell sollte es darum gehen eine Lösung zu einem spezifischem Problem zu erarbeiten. Irgendwas mit Streaming wird da schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Umzug des RZ, sowie Streaming könnte denke ich gut sein.
Beim Umzug des RZ hast Du ja genug kaufmännisches drin -> Evaluierung diverser RZ Betreiber. (Oder ist das euer eigenes?), Einhaltung DSGVO, Datenschutz etc.
Fachlich kann man da auch einiges betrachten von USV, mögl. neue Datensicherung in dem RZ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Umzug eines RZ kann man sich wunderbar mit Standortverkabelung befassen, z.B. Glasfaser vs. Kubelkabel, welches CAT-Kabel verwende ich im neuen RZ und so weiter. Das lässt viel Spielraum für kaufmännisches und fachliche Themen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Kommentare.

Das Thema des eigentlichen Umzugs ist im Prinzip schon alles fest geklärt. Da dieser Umzug nicht Aufgrund eines Wachstumschub der Firma, sondern aufgrund der Unfähigkeit der Dienstleister des momentanen Rechenzentrums, ändert sich an den Konfigurationen oder der Menge der Server nichts.

Das einzige was für uns unkomplizierter ist, ist der Zugriff auf verschiedene Bereiche, auf die wir beim alten Dienstleister keinen Zugriff haben und die Möglichkeit der schnellen und vorübergehenden Aufrüstung der Server bei Last.

Also kann ich da keine Arbeit zu machen, da alles bereits feststeht und wir momentan nur noch darauf warten, dass der alte Vertrag ausläuft und wir mit den Serverumzügen ins neue RZ starten können.

Das heißt aber auch, dass hauptsächlich Datenübertragung vorgenommen werden wird. Nur wenige Server werden komplett von Grund auf neu installiert.

vor 4 Stunden schrieb Nopp:

Also Umzug des RZ, sowie Streaming könnte denke ich gut sein.

Kannst du das vielleicht etwas ausführen? RZ habe ich ja grade ausgeschlossen, aber Streaming an sich noch nicht.

Eckdaten für das Streaming:

Das Social Media Team möchte gerne streamen. 

Der Stream kann auf unterschiedlichen Plattformen stattfinden ( Youtube, Facebook ).

Momentan wird dies per Handy erledigt. Das ist allerdings keine elegante Lösung und deswegen soll auf ein Notebook gewechselt werden. Ein Notebook gibt es bereits.

Daher muss dann die Softwarefrage geklärt werden. Was es für verschiedene Programme gibt, wie teuer die einzelnen sind.

Welche Ansprüche hat das Streamingteam an den Stream und das Programm selber und welches Programm kann diese Anforderungen erfüllen?

Das Team sitzt in einem anderen Gebäude und das Gebäude ist per CN an das RZ angeschlossen. Kann das Netzwerk die Anforderungen an den Stream erfüllen? Gibt es Probleme bei anderen Mitarbeitern in dem Gebäude, wenn der Stream läuft bzw. wie sieht der Stream aus, wenn die anderen normal arbeiten?

 

Das wären so meine ersten Gedanken zu dem Thema streaming.

Was haltet ihr davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte nicht zu genau auf alles eingehen. Ich verweise nur immer gerne darauf, dass das Projekt hauptsächlich dazu dient, um die Kenntnisse des Azubis abzufragen. Zu schauen, ob er das alles verstanden hat, die einzelnen Projektphasen, das Fachliche etc.

Wenn z.B. der RZ-Umzug nahezu fertig ist, oder diverse Dinge nicht gemacht werden können, dann kann man das im Projekt ummodeln. Ich bin mir zu 100% sicher, dass diverse Prüflinge (mich eingeschlossen) im Projekt Entscheidungen reingenommen haben, obwohl diese praktisch nicht angefallen sind.
Nur so als Tipp.

Zum Streaming: Finde ich wie gesagt gut. Man kann dann auch, wenn das streaming am Tag stattfindet, wenn alle normal arbeiten, darüber nachdenken Traffic Shaping einzuführen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nopp,

ich habe mich mal etwas mit Traffic Shaping auseinandergesetzt. Das hört sich tatsächlich nach einer sehr interessanten Aufgabe an.

Es sollte den Anforderungen an eine Prüfung stand halten. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es den Rahmen sprengen könnte, wenn man sich vorher noch nicht damit auseinander gesetzt hat.

Ich meine ich hätte noch ein wenig Zeit um mich damit auseinander zu setzen, mache mir dennoch Gedanken darüber. Ich möchte mir natürlich kein Projekt aussuchen, was dann nicht klappt, weil es nicht innerhalb der gegebenen Zeit fertig wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung