Zum Inhalt springen

"Zertifikate" von Online-Kursen bei Bewerbungen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Sollte man Zertifikate von Online-Kursen (Coursera, edX, OpenSAP, OpenHPI ...) bei Bewerbungen beilegen? Oder nur "richtige" IT Herstellerzertifikate (Microsoft, Cisco, VMWare usw.)?

Teilweise sind die Online-Kurse gar nicht so einfach. Es wird schon ein gewisser Aufwand an Zeit und Mühe benötigt, um die Kurse auch wirklich abzuschließen. Insofern denke ich, dass man den erfolgreichen Abschluss auch man Außen kommunizieren kann.

Ich bin mir aber unsicher, ob diese Kursanbieter bei den Arbeitgebern bekannt und anerkannt sind.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hängt davon ab was du später machen möchtest und was du bisher gelernt hast und natürlich was für ein Zertifikat.

Es hängt wie immer vom Personaler ab. Bei meiner Ex-Firma hätte man einfach deine online Zertifikate ignoriert. Bei denen zählten nur die Berufserfahrungen UND Ausbildungszeugnis + SCHULZEUGNIS + IHK Zeugnis. Du kannst nicht von einem Personaler erwarten dass er X Zertifikate kennt. Besonders nicht wenn es keine IT Bude ist. Da hoffst du eher dass Sie mal was von MCSA/E, CCNE/A etc. mal gehört haben und es nicht als "ahhh ne 3 Tage Schulungszertifikat" sehen.

Bei meinem derzeitigen AG würden Sie sagen du hast X Zertifikat (Ob "offiziel" o "online"). Wie würdest du Problem X lösen? Sie würden Fragen stellen die du per Braindump etc nicht beantworten kannst, sondern nur aus der Praxis. Eine höhere Stelle bzw Gruppierung (mein AG) kriegst du nicht aufgrund Zertifikat X, sondern durch Leistung.

Ein "offizieles" MSCE, CCNA etc. schadet nie. Damit können viele was anfangen, aber ein guter ITler wird dir Fragen stellen um herauszufinden ob du nur mit Braindumps bestanden hast. Manche Firmen suchen sogar spezifisch solche MCSA/E CCNE/A MA damit Sie Ihren Partnerstatus aufrecht erhalten können.

 

 

Bearbeitet von Zaroc
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Online-Zertifikate (grob) zur Stelle passen - warum nicht? 

Schlimmstenfalls werden sie ignoriert, zeigen aber zumindest als Softskill, dass du dich nebenberuflich fortbildest. Das kann nur positiv sein. 

Habe gerade selbst ein MOOC beim openHPI abgeschlossen. War schon zeitaufwendig aber didaktisch extrem gut gemacht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung