Zum Inhalt springen

Frage zur Projektarbeit


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

ich bin aktuell drüber meinen Projektantrag zu schreiben und tu mir extrem schwer, weil ich nicht weiß ob mein Thema tatsächlich als Projekt reicht.

 

Ich mach eine Ausbildung zum Informatikkaufmann

 

Der Plan ist folgender:

Wir haben aktuell 4 physische Server auf denen 14 virtuelle Server laufen.

Für das Projekt ist jetzt der Plan 2 neue Server anzuschaffen und in unser vorhandenes Netz einzubringen. Dies ist notwendig, da wir zwei Server von 2012 und 2013 haben welche ersetzt werden sollen.

Das heißt das komplette Projekt umfasst die Angebotseinholung, Kosten/Nutzenanalyse, die letztendliche Entscheidung welches Angebot genommen wird und die Installation in unserem System mit der Einbindung in den Failover Cluster.

Jetzt ist halt meine Frage ob das generell für ein Projekt reicht. Vom Gefühl her fehlt mir noch irgendwas um es abzurunden.

 

Über eure Ratschläge bzw. Verbesserungen bin ich sehr dankbar. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb ITinformation:

Für das Projekt ist jetzt der Plan 2 neue Server anzuschaffen und in unser vorhandenes Netz einzubringen. Dies ist notwendig, da wir zwei Server von 2012 und 2013 haben welche ersetzt werden sollen.

OK. Du kannst Dir drei Varianten anbieten lassen UND auch Kauf gegen Leasing betrachten ;)

Ein ITK Projekt darf durchaus mit dem Erstellen einer Entscheidungsvorlage enden ... und bei dem Thema schaffst Du auch 35 Stunden. Aber der kaufmännische Part muss den Hauptteil der Arbeit abbilden ....

Schnapp Dir ein paar Offerten und arbeite mit Garantieverlängerung / TPM Wartung und schon schaffst Du die Stunden locker

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich bin ebenfalls Informatikkaufmann und habe 2009 meine Projektarbeit zum Thema "Erneuerung bzw. Erweiterung der bestehenden Serverlandschaft" geschrieben. Neben dem kaufmännischen Zeugs habe ich auch ab Punkt 2.06 technische Dinge wie Einbau, Installation und Konfiguration im Projekt beschrieben.

Doku wurde mit 89 Punkten und Präsentation mit 96 bewertet.

Hier mein damaliges Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
1.     Planungsphase
1.01     Ist-Analyse
1.02    Problemstellung und Soll-Konzept
1.03    Festlegen der Anforderungen an die Virtualisierungslösung 
1.04    Vergleich diverser Virtualisierungslösungen mit Hilfe des Kriterienkatalogs
1.05    Festlegen der Hardware-Anforderungen
1.06    Kick-Off-Meeting mit der Geschäftsführung
2. Durchführung
2.01    Einholen von Hardware-Angeboten
2.02    Erarbeiten von Entscheidungskriterien und Vergleich der Angebote
2.03    Bestellen der Hardware
2.04    Bestellüberwachung
2.05    Warenannahme und Eingangsprüfung
2.06    Einbau der Switches und des Servers in den Serverschrank sowie
Neuverkabelung und Beschriftung
2.07    Installation und Einrichtung des Hostbetriebssystems
2.08    Konfiguration, Installation und Einrichtung der beiden virtuellen Maschinen
2.09    Einrichtung von Backups der virtuellen Server
2.10    Durchführen von Tests
3. Abschluss
3.01    Nachbesprechung mit der Geschäftsführung und Soll-/Ist-Vergleich
3.02    Einweisung der Mitarbeiter in der EDV-Abteilung in das neue System
Anhang


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also habe jetzt mal grob die Projektbeschreibung ausgeschrieben. Das würde aktuell so aussehen

 

IST-Analyse
Die aktuelle Serverfarm beinhaltet 4 physische Server (Hyper-V 2012, 2013, 2015, 2018) auf denen insgesamt 14 virtuelle Server laufen. 
Die vier Server sind mit zwei Switches (ein is) verbunden. Die beiden Switches wiederum laufen auf einen weiteren 24-Port-Switch an dem alle Clients angeschlossen sind. 
Ein weiterer physikalischer Server, der Backup-Server, steht im Keller hinter einer Brandschutztür. 

Problemstellung
Da zwei der vorhandenen vier Server bereits mehrere Jahre alt sind (2012, 2013) wurde mir von der Führung der IT Abteilung aufgetragen mich um zwei neue Server zu kümmern. Hierfür wird ein Plan erstellt, welche Voraussetzungen die Server haben müssen. Anschließend werden Anfragen erstellt. Die eintreffenden Angebote werden mit einer Nutzwertanalyse verglichen und letztendlich entschieden, welches Angebot für uns das Beste ist. Im Zuge der Anfragen wird ebenfalls ein mögliches Leasing der Server in Frage gestellt. Somit entstehen hier einmal der normale Angebotsvergleich mit inkludierter Nutzwertanalyse sowie der Vergleich von Kauf und Leasing.  Des Weiteren wäre der Aufbau und die Implementierung der neuen Server in das bereits vorhandene System mit der Konfiguration des Failover Clusters notwendig. 

Soll-Zustand
Nach der Durchführung des Projekts sollen weiterhin vier Server in Betrieb sein. Von den vier Servern sollen zwei im Hauptbetrieb stehen und die anderen beiden Server (die älteren Versionen) sollen im Hot-Standby arbeiten und durchgängige Verfügbarkeit gewährleisten. Aufgrund der wirtschaftlichen Notwendigkeit muss dies so kostengünstig wie möglich geschehen.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und das hier wäre die aktuell Projektphasen mit der Zeit Planung:

Tätigkeit

Zeitaufwand

Planung:

 

Ist-Analyse

2 Stunden

Soll-Konzept

2,5 Stunden

Festlegung der Hardwareanforderungen

1 Stunde

 

 

Kosten/Nutzenanalyse:

 

Angebotseinholung

1 Stunde

Angebotsvergleich/Nutzwertanalyse (Kauf oder Leasing)

4 Stunden

Bestellen der Hardware

1 Stunde

Warenannahme und Eingangsprüfung

0,5 Stunden

 

 

Durchführung:

 

Einbau der Server

1,5 Stunden

Installation und Konfiguration der Server

4,5 Stunden

Beschriftung der Netzwerkkabel          

1 Stunde

Außerbetriebssetzung der alten Server und Ausbau

1,5 Stunden

Durchführung von Tests

1 Stunde

Nachbesprechung mit dem Chef der IT-Abteilung

1,5 Stunden

Dokumentation

8 Stunden

Einweisung der IT Mitarbeiter

1 Stunde

Gesamtstunden

32 Stunden

 

Ich komme aktuell nur auf 32 Stunden aber weiß nicht wirklich was ich noch hinzufügen könnte. 
Soweit ich mal gelesen habe wäre aber eine 10%ige Abweichung der 35 Stunden auch möglich... 

Vielleicht hat dazu ja jemand mehr Informationen.

Bearbeitet von ITinformation
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich persönlich stört immer noch, dass Du mehr installierst als kfm betrachtest.

Das würde bei den mir bekannten Ausschüssen nur mit der Auflage angenommen, dass der grössere Part der Zeit für die kfm Betrachtung verwendet wird.

Da gehört ja auch weder die Bestellung, noch die Eingangskontrolle zu. Du kommst also beim kfm Part effektiv nur auf 5 von 35 Stunden. Das sollten eher bis zu 10 Stunden sein, wobei allerdings der Punkt davor da mit reingerechnet werden könnte ...

Bin unschlüssig. Wird vermutlich zugelassen, ich sehe aber die Gefahr, dass Du zu wenig kfm Output lieferst

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit Pflichten-/Lastenheft, Zeitplanung à la GANTT und/oder Netzplan (vorbereitend für das Gesamtprojekt inkl. Bereitstellung, wovon du selbst aber nur den Teil bis zum Einkauf bearbeitest), Kostenamortisation/ROI, Personal- und Sachmittelplanung (ähnlich meinem Vorschlag zu GANTT/Netzplan)?

Um mal ein paar Denkanstöße zu nennen.

 

@charmanta wie siehst du das? Ist die kaufm. Gesamtplanung eines Projekts bei einem ITK gern gesehen, wenn er selbst dann "nur" den Teil bis zur Beschaffung bearbeitet?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das sind schon keine schlechten Vorschläge.

 

Mein Problem dabei ist nur das ich mir nicht vorstellen kann damit Zeit zu füllen. Also wenn ich jetzt z.B. die Installation außen vor lasse, dann fehlen mir nach aktuellem Stand ja ca. 11 Stunden... 

Irgendwie weiß ich wirklich nicht wie ich OHNE die Installation die Zeit füllen soll.. Oder ich habe einfach kein ordentliches Zeitgefühl das ist natürlich auch möglich 

Bearbeitet von ITinformation
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung