Zum Inhalt springen

Was weiter? Bewerbung/Ausbildung/Praktikum


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo, Servus, Moin,

geschätzt, gibt es hier viele die bisschen Erfahrung in IT-Welt gesammelt haben, ich würde gerne eure Meinung hören.

Es stehen nämlich viele Wege vor mir, möchte mich aber auf den Beruf des Fachinformatikers (Anwendungsentwicklung) zukünftig orientieren. Über der Berufsschule und abgeschlossenen Hauptschulabschluss hinaus, bin ich gerade auf der Volkshochschule, wo ich den erweiterten Realschulabschlüss anstrebe. Auf der Suche nach einer Ausbildung, bin ich vor einigen Monaten auf den Fachinformatiker Ausbildung geraten und das fand ich sehr interessant, so sehr, dass ich zurzeit nur das machen möchte. Mein Problem ist das ich mit dem Bewerbungen relativ spät angefangen habe und noch kein Ausbildungsplatz bekommen habe, voraussichtlich möglich auch kein bekommen werde. Jetzt stellt sich die frage was und wie weiter. Fachabitur, oder weitere Schulbildung wäre für mich eine Zeitverschwendung, da ich schon längst anfangen zu studieren sollte. Ich bin vor drei Jahren (mit 16) nach Deutschland gekommen (von daher Verzeihung für die Schreibfehler) und die drei Jahre habe ich ausgenutzt um vor allem die Sprachkenntnisse zu verbessern, wodurch ich mir auch entsprechenden Abschlüsse geholt habe,  die mir es ermöglichen, mich hier auch weiterzubilden. Damals in Serbien, hatte ich so eine schulische Ausbildung zum Robotertechniker angefangen (auf so einer Art Technisches Gymnasium) was ich nach zwei Jahren abgebrochen hatte und nach Deutschland kam. Um das ganze zu kürzen, ich weiß nicht genau was ich nächstes Jahr mache. Ich hatte vor eventuell das Jahr "zu chilln", zu arbeiten, mich auf die Ausbildung vorzubereiten und zu bewerben und ein paar Praktikums abzuschließen. Bei einem Unternehmen hatte ich so ein Einstellungstest geschrieben, leider unerfolgreich und habe auch gesehen, dass die vor ein paar Tagen schon die Anzeige fürs nächste Jahr gestellt haben. Dort würde ich mich wieder Bewerben, mit dem Wunsch anfangs Herbst da eine Praktikum zu beginnen und das ganze einmal zu erleben. Ich wäre dankbar für jede Art Antwort, Vorschlag und eure Meinung für meine Zukunft. 😀😄

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi, erstmal ein grosses Lob an dich. Schulische Weiterbildung ist nie eine verlorene Zeit. Vor allem für dich als Ausländer. 

Durchaus ist dein dein Plan gar nicht so schlecht. Aber ich würde dir raten zumindest die Fachhochschulreife zu machen wenn, du nichts findest. Mit Jobben wäre ich vorsichtig. Kann sich auf lange Zeit ziehen. 

Wenn du Studium im Betracht ziehst, überlege dir SEHR gut was du studieren willst und ob du sprachlich mitziehen würdest. Auf Hochschulen / Unis ist der Sprachneveau sehr anspruchsvoll. Vor allem in der BWL fächern. Ich habe damals den Fehler gemacht. 

Aber hey grosses Lob. Ich hab bisschen länger gebraucht :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zweitens, wenn du FIAE lernen willst, dann Visual Studio Code Auf dein Rechner installieren, nach Lust und Laune dir Tutorials aus YouTube reinziehenund coden, coden, coden, coden, coden, coden,coden, coden, coden,coden, coden, coden,
Das wäre ein Anfang. Danke!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb DadPool:

Wenn du Studium im Betracht ziehst, überlege dir SEHR gut was du studieren willst und ob du sprachlich mitziehen würdest. Auf Hochschulen / Unis ist der Sprachneveau sehr anspruchsvoll. Vor allem in der BWL fächern. Ich habe damals den Fehler gemacht. 

Der TO macht gerade seinen Realschulabschluss:

vor 7 Stunden schrieb giovani:

Über der Berufsschule und abgeschlossenen Hauptschulabschluss hinaus, bin ich gerade auf der Volkshochschule, wo ich den erweiterten Realschulabschlüss anstrebe.

D.h. ein Hochschulstudium kommt (erst einmal) nicht in Frage.

Praktika sind nie eine verkehrte Idee, wenn man Zeit überbrücken möchte. Allerdings ist dabei dann zu klären, wie es finanziell dabei aussieht. Bekommst du z.B. Arbeitslosengeld/ALG2 oder finanzieren dich z.Z. deine Eltern oder wie sieht es da bei dir aus? Je nachdem, muss auch mit entsprechenden Stellen geklärt werden, wie lange so ein Praktikum gehen kann/muss und ob du weiterhin Bezüge bekommst etc. pp.

Durch so ein Praktikum kann man auch leichter feststellen, ob der angestrebte Beruf wirklich für einen geeignet ist, oder man sich das doch irgendwie anders vorgestellt hat.

vor 7 Stunden schrieb giovani:

Mein Problem ist das ich mit dem Bewerbungen relativ spät angefangen habe und noch kein Ausbildungsplatz bekommen habe, voraussichtlich möglich auch kein bekommen werde.

Ich würde dir trotzdem empfehlen, dich weiterhin bei verschiedenen potentiellen Betrieben zu bewerben. Es kommt oft genug vor, dass die Azubis, die angenommen wurden, kurz vorher doch absagen oder nach wenigen Wochen aufhören und man dann Ersatz sucht.
Leider ist die Konkurrenz aktuell relativ groß, was Ausbildungsstellen als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung angeht (insb. Abiturienten und Studium-Abbrecher), und ist vermutlich durch die Pandemie noch einmal gestiegen. Vielen ist bewusst geworden, dass es sich hier um einen relativ zukunftssicheren Job handelt, der auch sehr einfach im Homeoffice ausgeübt werden kann. Daher rate ich dir, deine Bewerbungsunterlagen einmal professionell überprüfen zu lassen und ggf. auch ein Bewerbungstrainig zu absolvieren. Gerade, wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist, kann es helfen, wenn jemand noch einmal das Anschreiben gegenliest und korrigiert.

vor 17 Minuten schrieb DadPool:

wenn du FIAE lernen willst, dann Visual Studio Code Auf dein Rechner installieren, nach Lust und Laune dir Tutorials aus YouTube reinziehenund coden, coden, coden, coden, coden, coden,coden, coden, coden,coden, coden, coden,

Vielleicht sollte man sich im ersten Schritt erst einmal Gedanken machen, was man überaupt coden möchte bzw. wo man am Ende hin möchte - möchte man z.B. eine Handy-App entwickeln? Wäre eine Webseite etwas bzw. möchte man lieber in die Webentwicklung? Oder doch lieber erst einmal Grundsätzliches mit einer Konsolenausgabe? Und welche Programmiersprache wäre dann der beste Einstieg?
Solche Youtube-Tutorials können übrigens auch schnell demotivieren, da sie unstrukturiert sind oder auch Wissen voraussetzen, was noch gar nicht vorhanden ist. Insbesondere, wenn man noch gar keine Ahnung hat und auch nicht weiß, wonach man am Besten suchen sollte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Rienne:

Ich würde dir trotzdem empfehlen, dich weiterhin bei verschiedenen potentiellen Betrieben zu bewerben. Es kommt oft genug vor, dass die Azubis, die angenommen wurden, kurz vorher doch absagen oder nach wenigen Wochen aufhören und man dann Ersatz sucht.

Das hatte ich auf jeden Fall noch vor zu machen. Ich habe noch ein Fehler gemacht, dass ich mich meistens auf die Stellen von der Arbeitsagentur beworben habe, obwohl da noch ne Menge Plätze im Internet stehen. 

vor 9 Stunden schrieb Rienne:

Vielleicht sollte man sich im ersten Schritt erst einmal Gedanken machen, was man überaupt coden möchte bzw. wo man am Ende hin möchte - möchte man z.B. eine Handy-App entwickeln? Wäre eine Webseite etwas bzw. möchte man lieber in die Webentwicklung? Oder doch lieber erst einmal Grundsätzliches mit einer Konsolenausgabe? Und welche Programmiersprache wäre dann der beste Einstieg?

Deshalb Praktika und eventuell ein Jahr alles auszuprobieren und zu gucken. Finanziell werde ich ja auch von den Eltern unterstützt, mache auch Minijobs nebenbei. Allerdings bin ich wieder in so einer Übergangsphase, muss erstmal meine Prüfungen schaffen und direkt danach ziehe ich auch aus Niedersachsen nach Bayern (nähe Nürnberg). Dort hätte ich auch mehr Kontakte usw. durch Familie und habe da auch mehr Möglichkeiten im Aussicht. Ich weiß aber nicht wie schnell ich mich da an die Umwelt, neue Stadt und Dialekt anpassen werde, von daher wäre es vielleicht sinnvoll noch zwei Jahre zu Schule zu gehen und mein Fachabitur zu schaffen. Anmeldefristen sind ja schon längst vorbei, werde mich aber darüber auch informieren. 

vor 10 Stunden schrieb Rienne:

Leider ist die Konkurrenz aktuell relativ groß, was Ausbildungsstellen als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung angeht (insb. Abiturienten und Studium-Abbrecher), und ist vermutlich durch die Pandemie noch einmal gestiegen. Vielen ist bewusst geworden, dass es sich hier um einen relativ zukunftssicheren Job handelt, der auch sehr einfach im Homeoffice ausgeübt werden kann. Daher rate ich dir, deine Bewerbungsunterlagen einmal professionell überprüfen zu lassen und ggf. auch ein Bewerbungstrainig zu absolvieren. Gerade, wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist, kann es helfen, wenn jemand noch einmal das Anschreiben gegenliest und korrigiert

Mein Bewerbung habe ich bei meiner Deutschlehrerin korrigieren lassen. Das mit Konkurrenz ist mir auch klar, ich sehe mich nicht in so einem Studiumgang, bin eher der ´learning by doing´ Typ. 

Zeitlich scheint mir alles sehr knapp, ich werde aber auf jeden Fall auf noch ein paar Aspekte, die du genannt hast, drauf achten und versuchen das Beste raus zu kriegen. Wollte hier eigentlich nur andere Meinung hören und das hat sehr geholfen. Vielen Dank für das was du geschrieben hast und schreib mir gerne wenn dir noch was einfällt. :D

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb DadPool:

Hi, erstmal ein grosses Lob an dich. Schulische Weiterbildung ist nie eine verlorene Zeit. Vor allem für dich als Ausländer. 

Durchaus ist dein dein Plan gar nicht so schlecht. Aber ich würde dir raten zumindest die Fachhochschulreife zu machen wenn, du nichts findest. Mit Jobben wäre ich vorsichtig. Kann sich auf lange Zeit ziehen. 

Wenn du Studium im Betracht ziehst, überlege dir SEHR gut was du studieren willst und ob du sprachlich mitziehen würdest. Auf Hochschulen / Unis ist der Sprachneveau sehr anspruchsvoll. Vor allem in der BWL fächern. Ich habe damals den Fehler gemacht. 

Aber hey grosses Lob. Ich hab bisschen länger gebraucht :)

Ey, das habe ich erst nicht gesehen. Danke dafür!

 

vor 12 Stunden schrieb DadPool:

Wenn du Studium im Betracht ziehst, überlege dir SEHR gut was du studieren willst und ob du sprachlich mitziehen würdest. Auf Hochschulen / Unis ist der Sprachneveau sehr anspruchsvoll. Vor allem in der BWL fächern. Ich habe damals den Fehler gemacht. 

Darauf werde ich auf jeden Fall achten! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung