Zum Inhalt springen

Weiterbildung im Bereich Networking / Automatisierung / Cloud Networking


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag miteinander,

kurz zu mir: Ich befinde mich noch im zweiten Ausbildungsjahr zum Fisi (neue AO) welches ich voraussichtlich ende diesen Jahres abschließen werde. Bin 24 (Nächsten Monat schon 25)  und hab momentan mehr als genug Zeit zum lernen, wahrscheinlich auch für die nächsten 5 Jahre, so der Plan zumindest.

Ich habe mich dazu entschieden in die Richtung des Networkings zu gehen. Ist mein stärkstes Fachbereich und macht mir auch mit am meisten Spaß. Networking kann vielfältig sein, und ich hab mich da nun auch gefragt, was wäre denn der richtige Pfad für mich um da anzukommen, wo ich ankommen möchte? Anfangen möchte ich erstmal im normalen Networking Bereich, Routing, Switching, VPN etc. um die Theorie welche ich nun grade Mithilfe des CCNA erlerne auch praktisch anwenden kann. In meinem aktuellen Betrieb sehe ich leider keine Zukunft, mein Chef plant mich kreuz und quer in irgend welchen Projekten ein und sagt das ich dies und das künftig übernehmen werde (Nahezu 0 Networking). Ich plane also mich dann auch woanders zu bewerben, da ich dass was ich gerade erlene halt nicht wirklich exakt so praktizieren kann wie ich es mir erwünsche (Klar ist ja kein Wunschkonzert, aber im allgemeinen will ich eher im Bereich Networking arbeiten). Ich möchte selbstverständlich nicht stoppen mit dem lernen und direkt weiter machen. Ich hab jetzt von vielen Ecken und Quellen mitbekommen, dass wenn ich in Richtung Cloud Networking /Network Automatisierung gehen möchte, mich auf Linux & Python einstellen sollte (jetzt nicht zu VIEL, sondern so, dass ich mich damit "vertraut" fühle). Also hab ich mir mal so ein zukunftorientierten Plan vor Augen geführt, was ich SPÄTESTENS in den nächsten 5 Jahren erlangen möchte: CCNA --> CCNP Enterprise (encor und enrasi) --> CCIE Enterprise. Ich hab auch überlegt vielleicht bevor ich den CCNP angehe mir Linux Kentnisse durch die LPIC-1 Zertifizierung (mithilfe von Udemy Kursen) anzueignen, oder wäre das für Linuxkentnisse eher Overkill? Für Python wollte ich mir auch einen Udemykurs reinziehen. Bestenfalls schaffe habe ich mir das so gedacht, dass ich mein CCNA + evtl. die LPIC-1 Zertifizierung erlange bevor ich fertig mit der Ausbildung bin. Für die nötigen Cloudkentnisse hätte ich an ein entsprechendes AWS Zertifikat gedacht, aber da weiß ich noch nicht welches genau infrage kommen würde. Ich würde mich über Ratschläge und Erfahrungen eurerseits freuen!

Lg.

Bearbeitet von RealPride
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Ist dir bewusst, was für ein immenser Aufwand hinter einem CCIE steckt? Ich meine, nach 5 Jahren hast du gerade mal 3 Jahre Berufserfahrung. Der CCIE ist keine Zertifizierungen, die man mal eben aus dem Ärmel schüttelt, selbst mit intensivem (theoretischem) lernen nicht. Zudem bestehen die meisten den CCIE erst im zweiten oder dritten Anlauf. Jeder Anlauf kostet mehrere tausend €.

 

Möchte dir deine Motivation nicht nehmen, finde es gut wie motiviert du bist. Aber du solltest realistisch bleiben. Den CCNP kannst du definitiv erlangen in der Zeit! Dazu noch ne Linux und den  Cisco DevNet Associate irgendwie dazwischen packen und du bist super ausgerüstet für jeden möglichen im Networking Bereich, sei es Consulting, Engineering, DevOps oder sonst was. Dann sammelst du erstmal deine 10 Jahre Berufserfahrung und wirklich erst dann würde ich an den CCIE denken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Whitehammer03:

Hi,

 

Ist dir bewusst, was für ein immenser Aufwand hinter einem CCIE steckt? Ich meine, nach 5 Jahren hast du gerade mal 3 Jahre Berufserfahrung. Der CCIE ist keine Zertifizierungen, die man mal eben aus dem Ärmel schüttelt, selbst mit intensivem (theoretischem) lernen nicht. Zudem bestehen die meisten den CCIE erst im zweiten oder dritten Anlauf. Jeder Anlauf kostet mehrere tausend €.

 

Möchte dir deine Motivation nicht nehmen, finde es gut wie motiviert du bist. Aber du solltest realistisch bleiben. Den CCNP kannst du definitiv erlangen in der Zeit! Dazu noch ne Linux und den  Cisco DevNet Associate irgendwie dazwischen packen und du bist super ausgerüstet für jeden möglichen im Networking Bereich, sei es Consulting, Engineering, DevOps oder sonst was. Dann sammelst du erstmal deine 10 Jahre Berufserfahrung und wirklich erst dann würde ich an den CCIE denken.

Hi, danke erstmal für deine Antwort.

Ich möchte nicht unrealistisch oder sonst wie klingen, aber ich habe tatsächlich mir vorgenommen auch immens viel Zeit für das lernen und weiterbilden zu nehmen. Mit immens viel Zeit meine ich mehrere Stunden am Tag (auch nach der Arbeit). Bin auch bereit viel Geld in mich selbst zu investieren, am Geld soll es nicht scheitern. Vielleicht werden die Weiterbildugnskosten ja wenn ich künftig einen neuen Arbeitgeber habe auch gut gedeckt, ich lass mich da überraschen. Klingt Absurd, ist es teilweise auch weil ich meine Freizeit sehr stark dadurch eingrenze, aber das ist tatsächlich so der Zeitraum wo ich mir das ganze leisten kann (gleichzeitg auch stark motiviert bin), zu "lernen" um in kürzester Zeit sehr viel Erfahrarung anzueignen, ob Theoretisch oder Praktisch (hoffentlich beides im guten Maße). Aber wenn du es schon so sagst, dann sag ich mal so: Das wäre dann mein Nonplusultra Ziel bis dahin. Ich bin in einer Hochphase angekommen in meinem Leben, ein Glühen, Motivation groß Ambitionierte Dinge durchzuziehen. Vielleicht erreiche ich nicht alles, aber das meiste hoffentlich doch schon.

Bearbeitet von RealPride
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dir sollte bewusst sein, dass die Zettelchen alleine dir absolut keinen Mehrwert bringen, vor allem dann nicht, wenn es zu viele ohne Berufserfahrung sind. Es gibt einige Anbieter, bei denen man mit Braindumps die Prüfungen (außer CCIE) bestehen kann. 

Zertifizierungen sollten deine Erfahrung und Expertise untermauern was hier nicht gegeben sein wird. Ich bin selbst Instruktor und auch den DevNet und CCNP schüttelt man ohne Braindump nicht aus den Fingern, wenn man keine Erfahrung darin hat. Vor allem der DevNet ist noch unausgegoren und schneidet in hoher Frequenz zig verschiedene Themen aus den Bereichen AE und SI an, verlangt aber in der Prüfung in einigen Fragen, dass man sich damit schon länger außeinandersetzt. 

Du kannst keinem AG der Welt erzählen, dass du mit 2-3 Jahren BE tiefgehende Expertenkenntnisse in X-Bereichen hast. Bei jedem AG wird sofort die Lampe "Braindump auswendiglerner" aufleuchten und deine Zertifikate sind auf einen Schlag alle nichts mehr wert, auch wenn du vllt. den ein oder anderen verdient hättest.

In meiner Laufbahn hatte ich mit dutzenden Cisco- und LPIC zertifizierten Menschen zu tun und die Fraktion ohne Berufspraxis und praktischer Expertise erkennt man sofort.

Daher mein Rat, erstmal im jeweiligen Bereich Erfahrung sammeln und diese Erfahrung dann durch ein Zeritifkat untermauern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb skylake:

Dir sollte bewusst sein, dass die Zettelchen alleine dir absolut keinen Mehrwert bringen, vor allem dann nicht, wenn es zu viele ohne Berufserfahrung sind. Es gibt einige Anbieter, bei denen man mit Braindumps die Prüfungen (außer CCIE) bestehen kann. 

Zertifizierungen sollten deine Erfahrung und Expertise untermauern was hier nicht gegeben sein wird. Ich bin selbst Instruktor und auch den DevNet und CCNP schüttelt man ohne Braindump nicht aus den Fingern, wenn man keine Erfahrung darin hat. Vor allem der DevNet ist noch unausgegoren und schneidet in hoher Frequenz zig verschiedene Themen aus den Bereichen AE und SI an, verlangt aber in der Prüfung in einigen Fragen, dass man sich damit schon länger außeinandersetzt. 

Du kannst keinem AG der Welt erzählen, dass du mit 2-3 Jahren BE tiefgehende Expertenkenntnisse in X-Bereichen hast. Bei jedem AG wird sofort die Lampe "Braindump auswendiglerner" aufleuchten und deine Zertifikate sind auf einen Schlag alle nichts mehr wert, auch wenn du vllt. den ein oder anderen verdient hättest.

In meiner Laufbahn hatte ich mit dutzenden Cisco- und LPIC zertifizierten Menschen zu tun und die Fraktion ohne Berufspraxis und praktischer Expertise erkennt man sofort.

Daher mein Rat, erstmal im jeweiligen Bereich Erfahrung sammeln und diese Erfahrung dann durch ein Zeritifkat untermauern.

Genau also mein Plan wäre es dann erstmal in das klassische Networking einzusteigen. Wenn ich bei einer Firma bin die dann auch Möglichkeiten bietet in z.B. Richtung Devnet zu gehen, würde ich das definitiv ergreifen wollen, also die Chance. Dementsprechend würde ich dann mich auch sowieso weiterbilden in die Richting mit Python, Automatisierung, klassisches Networking (Erfahrung in dem Bereich sammeln so dass ich dann besser erkennen kann was ist denn jetzt automatisierbar und was nicht usw.) Diese ganzen Zeritifizierungen mal dahingegriffen, mir ist es wichtig das ich die Theorie die ich erlene auch in der Praxix anwenden kann. Hab mir da auch schon überlegt ein Homelab aufzubauen aber da müsste ich erstmal tiefgehender recherchieren.

Bearbeitet von RealPride
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung