Zum Inhalt springen

Eigene Wohnung - Geldquelle?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi.

Ich hab über ein Jahr mit meiner Freundin zusammen gelebt. Deswegen konnte ich mir auch eine Wohnung leisten. Jetzt ist aber seit 2 Monaten Schluss. Das ist eigentlich nicht weiter schlimm, aber jetzt wohne ich (mit 24 Jahren auf dem Buckel) wieder bei meinen Eltern.

Das Verhältnis zu meinen Eltern ist zwar in Ordnung, aber ich hab einfach keinen Bock mehr mit ihnen zusammen zu leben. Bevor ich meine Wohnung hatte ging es ja noch, aber wenn man sich mal an die Freiheit einer eigenen Wohnung gewöhnt hat, fehlt sie einem schon sehr.

Um zu meiner eigentlichen Frage zu kommen; Ich möchte eine eigene Wohnung, habe dazu aber nicht genug Geld. Ich bekomme 625 € brutto, dazu noch 150 € Kindergeld. Das sind netto inkl. Kindergeld c.a. 600 €.

In eine WG würde ich nur ungern ziehen, es sollte eine 1 Zimmer Wohnung sein. Der Betrag hört sich wahrscheinlich noch akzeptabel an, was ist aber, wenn man eine Autoversicherung zu bezahlen hat, oder mal Kleider braucht? Da das meine 2. Ausbildung ist, kann ich mir BAB abschminken und mein Vater bekommt (schätzungsweise) 40000 - 45000 € im Jahr. Deswegen brauch ich mir wegen Wohngeld auch keine großen Hoffnungen zu machen, oder?

Ich weiß, dass ich meinen Vater theoretisch zu Unterhaltszahlungen verklagen könnte, aber - wie gesagt - das Verhältnis ist mir dazu einfach zu gut. Sicher ist aber, dass er mir höchstens das Kindergeld zahlt, weil er nicht einsieht, dass ich auszieh. Wo "ich es daheim doch soooo schön hab".

Kennt ihr die Richtlinien für Wohngeld was den Verdienst von Eltern angeht? Oder glaubt ihr, dass man mit dem Geld das ich verdiene auskommen kann?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hy,

ich habe auch Wohngeld beantragt. Die wollen nicht wissen, was deine Eltern verdienen. Die vordern nur einen Nachweis von deinem gehalt in den letzten 12 Monaten. Versuch es doch noch mit BafÖG Schüler oder meister. bring auch noch mal bis zu 600€.

Viel Glück beim Ausziehen wünscht dir

brixxie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Originally posted by uups

Hi.

(...)

In eine WG würde ich nur ungern ziehen, es sollte eine 1 Zimmer Wohnung sein. Der Betrag hört sich wahrscheinlich noch akzeptabel an, was ist aber, wenn man eine Autoversicherung zu bezahlen hat, oder mal Kleider braucht?

(...)

Kennt ihr die Richtlinien für Wohngeld was den Verdienst von Eltern angeht? Oder glaubt ihr, dass man mit dem Geld das ich verdiene auskommen kann?

Hmm,

Du könntest versuchen, deine Ausgaben massiv zu beschränken - sprich zu überlegen ob Du das Auto unbedingt für die Fahrt zur Arbeit brauchst oder Du auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln / Fahrrad hin kommst. Sprit, Versicherung, Steuern u. Reparaturen sind schon ein ziemlich großer Posten. Oder Du suchtst andere Möglichkeiten zum sparen, z.B. die Lage der Wohnung ausserhalb der Stadt in einer günstigeren Gegend o. kein DSL, nur No-Name-Klamotten kaufen usw...

Ein Mitschüler ist in einer ähnlichen Lage, obwohl er mit seiner Freundin zusammen lebt, verzichten beide aufs Auto und fahren Fahrrad um Geld zu sparen, führen Haushaltsbuch und kaufen nur das, was wirklich benötigt wird. (Also nicht jede Woche ein Computerspiel...).

Vielleicht kannst Du noch nebenbei arbeiten? z.B. am Wochenende?

Sprich die Situation mal mit Deinen Eltern durch, vielleicht helfen Sie Dir doch. Mein Vater bezahlt z.B. meine Autoversicherung und auch ab und zu eine Tankfüllung - dafür nutzt er, wenn nötig, das Auto wenn ich am Wochenende daheim bin. Außerdem kann ich Lebensmittel von daheim mit nehmen, was auch einiges an Geld spart - da ich nicht alles einkaufen muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass ich bei meinen Eltern evtl sowas wie Doham rausholen könnte, also Autoversicherung, Tankfüllung etc. Sie würden sich nur sträuben mir regelmäßig einen festen Betrag zu zahlen.

Aber ich freunde mich langsam mit dem WG-Gedanken an. Ich hab mittlerweile mit vielen Bekannten gesprochen und unterm Strich sagen sie alle, dass es viele Vorteile hat in einer WG zu wohnen, sofern diese funktioniert. Außerdem hab ich in einem guten Jahr ausgelernt und kann mir spätestens dann eine eigene Wohnung leisten, falls es mir in einer WG nicht mehr gefällt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi ,

ich bin auch in der Zweiten Ausbildung und verdiene 600€ Netto. Meine Eltern verdienen auch beide nicht schlecht und trotzdem beziehe ich Wohngeld. Es sind zwar nur 50€ Im Monat aber mehr wirst du auch nicht bekommen, denn dafür gibts Tabellen. Beim Arbeitsamt hat man natürlich keine Chance die sagen " Es ist Ihre zweite Ausbildung dafür sind wir nicht zuständig"

Ich bin zur Wohngeldstelle " Sozialamt" gegangen die haben das dann gemacht!

Was Du dazu brauchst bekommst du beim dem Zuständigen amt (Antrag, Verdienstnachweis -> Auszufüllen vom Betrieb, Mietebescheid -> auszufüllen vom Vermieter, und noch eine Bescheinigung welche Deine Eltern ausfüllen müssen)

Zum Verdienst der Eltern habe ich mir auch schon mal Sorgen gemacht aber ich denke es wird nicht so schwer sein. Versuchs einfach es kann nicht schaden. Wenn du willst kann ich Dir die Unterlagen(Bundeslandbezogen)die ich habe per Mail schicken .

Schreib dazu einfach ne Mail an : rene.faulhaber@gmx.de

Mfg

Cyber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

damit du den wohngeldzuschuss bekommst brauchst du erst einen mietvertrag vorher gibts keine kohle.

du mußt eine verdienstbescheinigung beilegen. das kindergeld würde ich nicht extra erwähnen, da das wohl deinen eltern zukommt und die es dir nur "zur verfügung stellen".

wieviel du nachher bekommst hängt von mietkosten, verdienst und region(wegen der lebenshaltungskosten in der stadt sind die ja meist höher wie auf dem land) ab.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

frag beim Arbeitsamt nach! da gibt es sowas, das nennt sich Berufsausbildungsbeihilfe. das ist zwar nicht so üppig wie bafög, aber man kommt über die runden.

ansonsten... 600€ ist ne menge kohle, soviel habe ich mit der o.g. hilfe pro monat insegsamt zur verfügung, wovon auto, wohnung (1-zimmer, küche, bad), essen, telefon, internet, kleidung usw. bezahlt werden können (wenns auch kanpp ist).

sieh auch zu, dass du dir von der krankenkasse eine zahlungsbefreiung geben läßt! ;)

wenn alle stricke reißen und dich keiner unterstützt--> kleinen nebenjob suchen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Originally posted by Membarus

ansonsten... 600€ ist ne menge kohle, soviel habe ich mit der o.g. hilfe pro monat insegsamt zur verfügung, wovon auto, wohnung (1-zimmer, küche, bad), essen, telefon, internet, kleidung usw. bezahlt werden können (wenns auch kanpp ist).

Ich glaub ich bin einfach zu verwöhnt! :) Dann müsste es mit einem WG Zimmer locker gehen. Also ich hab jetzt beschlossen wirklich aus zu ziehen. Ich will mir allerdings bis Frühling Zeit lassen. Lieber länger nach ner guten WG suchen als die erst beste zu nehmen.

Soll doch mein kleiner Bruder die ganze Wucht des Gluckentriebs meiner Mutter ertragen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi leute, ich bin fast in derselben situation, bloss das ich arbeitloser fisi bin mit ca. 400€ im monat.

kindergeld gibts kein mehr da ich meine ausbildung fertig habe. nun müssen meine eltern aus dem mietshaus raus und das heisst ich auch. die neue wohnung wo meine eltern einziehen ist zu klein da kann ich nicht mit.

so wie bezahle ich auto, wohnung und noch was zu essen von 400€ ?

ich such schon nach 1 zimmer wohnungen wie blöd, bloss in münchen fangen die erst bei 350€ an, weiter draussen wirds leider auch nicht billiger (außer in hintertupfigen nach dem 3. kuhstall rechts rein, ohne straßen- oder bahnanschluss).

und kleider oder ähnliche konnte ich mir schon seit monaten nicht mehr leisten, hab auch das rauchen aufgehört um ein paar euro mehr fürs essen zu haben. aber wenn meine eltern rausmüssen, so in 3-4 monaten steh ich blöd da.

ich könnte noch zivi machen aber dann hab ich auch nicht wirklich mehr geld, weiss jemand ob man dann vom staat noch unterstützung bekommt oder so ?

ich bin dankbar für jede hilfe :)

und an den rest von euch, wir werden uns da schon durchkämpfen (hoffe ich mal)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich könnte noch zivi machen aber dann hab ich auch nicht wirklich mehr geld, weiss jemand ob man dann vom staat noch unterstützung bekommt oder so ?

Klingt zwar vielleicht blöd...

... aber überleg doch mal, ob Du statt Zivi zur Bundeswehr gehst, so hast Du 9 Monate keine Sorgen um Unterkunft, Essen und Klamotten ("Zieh ich jetzt Grün oder Grün an?":D). Bahnfahrten zur "Arbeit" sind auch kostenlos bei größeren Entfernungen bekommst Du auch mehr Sold, außerdem hast Du im Prinzip eine Bahncard (GWDL'er bekommen 50% Ermäßigung (Stand: 2002) bei der Bahn. Hausarzt ums Eck, Freitags ab 12 Uhr Schluss, Anspruch auf Kurse (z.B. Bewerbungstraining, EDV-Kurse, usw...)....

Zwar muss man teilweise etwas geistige Widerstandsfähigkeit und körperliche Leidensfähigkeit in der Grundausbildung besitzen, aber ansonsten ist der Bund nicht mal so schlecht - besonders wenn man seinen Dienst im Stab ableisten kann :D

Ist vielleicht nicht die Antwort die Du gesucht hast, aber überlegs Dir mal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naja hab ich mir auch schon überlegt zu diesem bezahlten fitnessclub zu gehen, aber du musst dir über die konsequenzen im klaren sein. wenn krieg sein sollte stehst du mit der waffe da und musst auf andere menschen zielen, bzw. jemand schiesst auf dich. jemand den du gar nicht kennst, der dir nichts getan hat. aber das ist off-topic :)

bund ist für mich allerletzte wahl *g*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung