Zum Inhalt springen

Problem mit neuen Grafikkarten


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir gestern eine Leadtek Winfast A380 blabla (265MB 5950er Chip) gekauft, aber sie hat so gut wie keinen Leistungsschub gegenüber meiner Geforce 4 TI4400 gebracht.

Nagut dachte ich, tauschte die Karte heute um und kaufte mir Stattdessen die Hercules Prophet blabla (256MB 9800 XT Chip).

Problem: Genau die gleichen Leistungsvorteile wie die Geforce, nämlich garkeine.

Unter 3DMark2001SE hatte ich vorher 9700 Punkte und jetzt 10700 !

Toll was ? Für fast 500 Euro eine neue Karte gekauft, und dann ist sie kaum besser, als die Alte.

Hier erstmal mein System:

P4 2GHz

512 MB RAM

2 x ATA133er Platten

Abit microATX Board

WinXP

So, jetzt meine Vermutung:

Ich habe einen Microrechenr. Soll heißen, ein Yeong Yang Gehäuse, welches so klein ist, dass das CD-Rom vertikal eingebaut werden muss. Dadurch, dass es ein MicroATX System ist, habe ich auch nur ein 150 Watt Netzteil, was allerdings mit der alten Grafikkarte und dem Rest superzuverlässig lief (eigentlich nie Abstürze).

Kann es sein, dass ich trotz der fehlenden nvidia Meldung (zu wenig Strom, weil Stromkabel nicht an die Graka angeschlossen), einfach nicht genügend Leistung vom Netzteil bekomme ?

Oder würde eine Graka auf jeden Fall eine Meldung über zuwenig Stromzufuhr ausspucken ?

Ich habe meine ergebnisse von 3DMark online verglichen, und ich sehe, dass andere Systeme mit der gleichen CPU Power mehr als doppelt soviel Punkte erhalten haben.

Wie kann das sein ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Smartgard" ?

hab ich noch nie was von gehört.

ich habe bis vor 2 jahren meinen rechner regelmäßig umgerüstet, aber seitdem läuft das gleiche system drin, und ich bin überhaupt nicht mehr mit den neusten technologien vertraut.

ist es denn inzwischen anders, als einfach nur alten treiber deinstallieren, alte karte raus, neue karte rein, neuen treiber installieren, fertig ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

probiers mal direkt mit den Intel-Treibern:

http://downloadfinder.intel.com/scripts-df/filter_results.asp?strOSs=45&strTypes=DRV%2CARC%2CUTL&ProductID=757&OSFullName=Windows%2A+XP+Home+Edition&submit=Go%21

Ich hatte ein ähnliches Problem, die Grafikkarte lief nur mit halber Geschwindigkeit, da die Chipsatz-Treiber nicht korrekt installiert waren. Das Tool "INFINST" lädt alles notwendige auf das System und aktualisiert die Treiber.

Nic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ab 300 Watt ?

Dann frag ich mich wieso so viele von diesen Würfelchen mich in Sachen Grafikleistung immer wieder gerne abhängen, obwohl ich schon ne Radeon 9600 XT drin hab ....

Vielleicht noch ein Versuch:

Die kleinen Würfelchen sind ja gut transportabel. Nimm dat Teil zu nem Kumpel oder Kollegen mit und borg dir einfach mal die Stromzufuhr aus seinem Rechner.

Wenns dann geht --> Netzteil

Wenn nicht --> Treiberproblem

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Original geschrieben von dgr243

Die neuen Karten rechnen nur mit voller Leistung, wenn sie über diesen auch Strom bekommen.

Üblicherweise funktionieren Karten die über eine separaten Stromanschluss verfügen überhaupt nicht, wenn man vergisst die Stromversorgung anzuschliessen (das Mainboard fängt entweder an zu piepsen oder Du erhälts gleich beim Booten eine entsprechende Meldung auf dem Bildschirm).

Wenn die Leistung des Netzteils nicht ausreichend ist, führt das im Allgemeinen zu einer Instabilität des Systems (beispielsweise bei 3D-Spielen). Es ist aber nicht so, dass die Karte in einem System mit einem 300 Watt Netzteil 3x so schnell läuft wie ein System mit einem 100 Watt Netzteil.

@Schinken:

Mit einem 150 Watt Netzteil fährtst Du Dein System schon jenseits der maximalen Belastbarkeit (aktuelle Grafikkarten können durchaus 100 Watt schlucken). Wahrscheinlich hast Du bisher Glück gehabt, dass sich das Netzteil nicht verabschiedet hat.

Nic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von nic_power

Üblicherweise funktionieren Karten die über eine separaten Stromanschluss verfügen überhaupt nicht, wenn man vergisst die Stromversorgung anzuschliessen (das Mainboard fängt entweder an zu piepsen oder Du erhälts gleich beim Booten eine entsprechende Meldung auf dem Bildschirm).

Gilt AFAIK für Nvidia Karten. ATI Chips laufen dann mit verminderter Leistung.

So beobachtet bei Radeon 9500, 9600 Pro/XT und 9800 Pro/XT/Se

Der Aussage, mehr Watt nicht gleich mehr Grafikleistung kann ich aber bedenkenlos zustimmen. Ansonsten bau ich mir nen AKW in meinen Rechner ;)

Meine Vermutung geht aber nach wie vor in Richtung eines fehlenden oder alten AGP Treiber / Chipsatztreiber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe seit 2 jahren keine probleme mit meinem rechner.

niemals ist da was dran gewesen, aber das problem lag tatsächlich an der geringen stromzufuhr.

ach übrigens:

bei meinem mainboard hat das booten trotz fehlendem stromkabel an der graka geklappt.

nur die neuen boards verweigern das hochfahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Original geschrieben von dgr243

Gilt AFAIK für Nvidia Karten. ATI Chips laufen dann mit verminderter Leistung.

So beobachtet bei Radeon 9500, 9600 Pro/XT und 9800 Pro/XT/Se

Nein, gilt auch für Radeon-Karten. Eine ASUS 9800XT Karte in einem Tyan S2885 bzw. Tyan S2665 verweigert von Anfang an den Start (Piepscode); gleiches gilt auch für die Sapphire 9700.

Nic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung