Zum Inhalt springen

Umschulung...Ich suche immernoch! Aber wie???


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Tach zusammen! Seit Jahren nun suche ich "einen" Umschulungsplatz! Vielleicht mag ich sagen, habe immer zu stur in eine Richtung auf der Suche geblickt. Denn eigentlich wollte ich etwas handwerkliches machen. Z.B.: Mechatroniker (allg.), Elektro-Installatuer, etc. ...!

Jedoch habe ich stets aus den Augen verloren, was ich wirklich kann und was ich auch beherrsche im Sinne dass, wenn ich etwas will es auch durchziehe!

Und das ist und bleibt nunmal der PC! Nun kann ich sagen, seit rund 10 Jahren bin ich täglich mit "dem Ding" am herumfurwerkeln. Habe mit Dos 6.1, später dann mit 6.2, angefangen. Ganz klein, mit 'nem 486 66' Pentium, teuer erkauft für damalige 800 DM !!! Haha, und 16 MB Ram *looooool*

Naja, ich will ma net vom Thema abkommen!

Was ich eigentlich sagen will, ich habe mir ALLES was ich heute weiß selber beigebracht mit enormen Wissensdrang (wie geht das? will ich auch machen...*g*), kann sehr gut und schnell schreiben mit guten Deutschkenntnissen und gehe im allg. immer sehr schnell mit der Tastatur um obwohl ich keine 10 Finger technik beherrsche(!), weiß heute einiges über Windows-Rechner, welches viele andere (nicht die FI-Leutz*ggg*) nicht wissen und noch vieles mehr. Aber noch heute kommt man mit so manchen Dos-Befehlen an Dateien, die andere vor einem Verstecken. DIESE glückliche Hand eiert mir solangsam wech, da ich kurz davor bin im Leben aufzugeben, einen Beruf zu erlernen.

DENN: :mod:

Ich werde in diesem Jahr 27 Jahre, bin verheiratet und habe einen Sohnemann! :baby:

Dazu kommt, ich hänge unheimlich an Bremerhaven, meinem Geburtsort. KLAR, es kommt für mich definitiv ein Ortswechsel in Frage, aber da ich momentan über keine Mobilität, sprich: Auto, mehr verfüge, kann ich einfach nicht weiter als nach Bremen!

Eine Umschulung suche ich, das ist richtig, aber wusstet Ihr schon, dass es eine riesengroße Verschwörung *lol* gegen uns angehende Umschüler gibt??? :rolleyes:

Haha, bei bisher JEDER Firma wo ich mich beworben habe, hieß es nur Absage, Absage, Absage! Und ich? Ich krich dann noch von dem gemeinen, arbeitenden Volke nachgesagt, ich wäre zu faul um zu arbeiten. Nene, is' nich so. Aber langsam verläßt mich der Mut und ich bekomme ernsthaftes Muffesausen, weil ich einfach nichts finde in Brhv./Bremen und mich einfach keiner haben möchte *schmoll*

Und NEIN, meine Bewerbungen sind nicht "doof" *lach*, die Firmen scheuen sich nur davor, etwas fremdes/unbekanntes und den Mitarbeitern der Firma arbeitsraubendes einzustellen. Ich verstehe mich und die Firmen, warum meine Situation heute so ist. Wirklich!!!

Aber kann es denn angehen, dass ich immernoch zu Hause sitze obwohl ich mich im Vorfeld immer als (auf V.B. der Firma bezahlten...) Praktikant beworben habe, mit der Vorraussetzung einer evtl. Einstellung? Ich war nie zu aufdringlich, bin strebsam und will arbeiten. Natürlich will ich auch dafür bezahlt werden und doch weiß ich; Lehrjahre sind keine Herrenjahre!

Falls eine interessierte Firma hier mein Thread liest, bitte geben Sie mir eine Chance mich bei Ihnen bewerben zu dürfen !!!

:mod:

Als Praktikant erst einmal? --> In Bremen gegen Vergütung (aus mobilitäts-/familiären Gründen und wegen der Agentur für Arbeit!).

--> In Brhv. reichen mir simple Fahrkarten :rolleyes:

Fazit: Und er sucht und sucht und sucht... :uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du ja eine Umschulung suchst, würde mich mal interessieren was dein eigentlicher Lehrberuf ist. Du schreibst was du eigentlich immer mal machen wolltest, aber nicht was du bisher eigentlich gemacht hast.

Das ist aus dem Grund interessant, da eine Spezialisierung im eigentlichen Beruf sinnvoller ist, als das Heil in einer Umschulung zum IT'ler zu suchen, die zur Zeit fast ausschließlich in der erneuten Arbeitslosigkeit endet.

Daher ist es auch momentan keine Verschwörung die da gegen ITwillige-Umschüler im Gange ist, sondern eine sinnvolle Reduzierung dieser Maßnahmen. Ehrlich gesagt müßten sie eher gegen Null gefahren werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gegen Null? Ne, hör auf :)

Es ist so: Ich bin momentan arbeitslos. Und leider habe ich auch nie einen Beruf erlernen dürfen, da nie das Geld dazu reichte (war schon mit 16 J. eigenständig und musste für mich selbst aufkommen!). Ja, ich habe zweimal eine Lehre aufgenommen und jeweils wieder 3 Mon. danach wieder abgebrochen. In beiden Fällen reichte das Geld deswegen nicht, da mein Erzeuger das Bafög damals nicht unterschrieb. Somit blieb ich mittellos!

(Anm.: Aufklärung nur, damit keine weiteren Fragen entstehen die nur vom eigentlichen Thread ablenken)

Ergo, ich kann nirgends aufbauen und muss mir einen festen Zweig des Berufes aussuchen, der mir passioniert genug erscheint.

Von der Agentur für Arbeit werde ich zudem zu 100% "gesponsort", will heissen, wenn ein AG mir nur 50 € zahlen will (Vergütung), dann möchte er das machen und ich bekomme so oder so den Rest von der AfA!

Zudem habe ich einen wirklich guten Sachbearbeiter, der mich auch nicht ausbootet.

Das ist das Schöne daran, dass ich es in diesem Sinne nicht schwer habe. Nur fehlt jegliche Unterstützung von der AfA i.P. Berufssuche/-findung.

Darin habe ich es schwer. Und der Vorhalt, dass die IT-Zweige immer in Arbeitslosigkeit enden, kann ich mir im besten Willen nicht vorstellen. Ich höre das nunmehr seit 6 Jahren und es werden merkwürdigerweise im Gegenzug dazu aber immer "händeringend"(!!) gute IT gesucht. Und dass ich gut bin, will ich hiermit keinesfalls sagen. Nur dass ich einen Willen habe und wenn ich die Chance habe meinen Willen des Lernes umsetzen zu dürfen, dann bin ich auf dem besten Wege ein richtig guter IT zu werden. Ich habe vertrauen zu mir und weiß dass ich es schaffen werde!

Aber nicht im Sinne von: "Eine Umschulung finden" :(

Zitat:

"Das ist aus dem Grund interessant, da eine Spezialisierung im eigentlichen Beruf sinnvoller ist, ..."

Ja, ich weiss das auch. Darum sage ich mir, dass der PC-Bereich mein Beruf oder besser: Passion ist, da ich jeden Tag damit umgehe/arbeite. Kann man sehen wie man will *lol*.

Denn ich bin ja nicht nur Softwareseitig teilversiert, sondern auch in Hardware kundig. Betreff: Installation, Wartung, Reparatur/Instandsetzung, Fehleranalyse.

ABER: Es soll hier jetzt nicht rüberkommen, als wäre ich der King, nur arbeitslos. NEIN, ich möchte nur sagen was ich wirklich drauf habe, aber es zum Durchbruch noch nicht gerreicht hat :hells:

"Verschwörung" war ja auch ironisch gemeint.

ÜBRIGENS: Es muss nicht unbedingt der IT-Bereich an sich sein, es reicht mir schon eine Umschulung zum "PC-/Netzwerktechniker. Welches wohl auch mein eigentlicher Arbeitsbereich wäre...!?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine kurze Frage von mir. Warum möchtest du eigentlich unbedingt ein BEZAHLTES Praktikum, wenn du doch von der Agentur für Arbeit während der Umschulung bezahlt wirst?

Versuch doch die Stellensuche für die Umschulung anders aufzuzäumen. Suche dir eine Stelle, gezielt mit dem Hinweis, dass die AfA die Kosten übernimmt, die Firma also keinen Cent bezahlen muss. Ich bin mir sicher, du wirst etwas finden. Ein Freund von mir hat damals genauso eine Umschulung machen können und wurde von der Firma nach bestandener Prüfung übernommen. Das ist dann natürlich Glücksache, aber einen Umschulungsplatz für eine betriebliche Umschulung solltest du auf jeden Fall finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum suchst du nur nach Umschulungen? Da du überhaupt noch keine Ausbildung gemacht hast, würde sich das doch auch anbieten, oder? Und mit 27 ist man eigentlich noch nicht zu alt dafür.

Kann mir allerdings vorstellen, dass deine 2 abgebrochenen Ausbildungen auf die Betriebe erst einmal abschreckend wirken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie hast du dein Leben eigentlich bisher finanziert ? Arbeitslos bedeutet man hatte Arbeit und hat sie verloren.

Umschulung bedeutet von einer Fähigkeit auf ne andere Fähigkeit umsatteln. Alles andere ist, wie eben schon gesagt, eine Ausbildung.

Mit 27 Jahren ist man nicht verloren, es gibt genügend Menschen, die noch in diesem Alter ihren Beruf erlernen, studieren gehen oder sonstiges.

Wie kann man eine Ausbildung anfangen und wegen Geldmangels nach 3 Monaten wieder verwerfen ? Wußtest du vorher nie was am Ende des Monats rumkommt oder wie ?

Welchen Schulabschluss hast du ? Hauptschule -> enorm schwierig ne Ausbildung zu bekommen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Umschulung bedeutet von einer Fähigkeit auf ne andere Fähigkeit umsatteln. Alles andere ist, wie eben schon gesagt, eine Ausbildung.

Wie kommst Du darauf? Es gibt auch andere Anspruchsvoraussetzungen, um eine Umschulung gefördert zu bekommen. Eine davon ist, keinen Beruf gelernt zu haben (plus daran geknüpfte Bedingungen).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung