Zum Inhalt springen

technischer Assistent für Informatik !!! Und jetzt ???


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt, habe vor einem Jahr meinen erweiterten Realschulabschluß erhalten und absolviere zur Zeit eine schulische Ausbildung zum

"technischen Assistenten für Informatik".

Wollte euch eigentlich nur fragen was ihr bis Dato für Erfahrungen in eurem Beruf gemacht habt.

Habe zwar in meiner schulischen Ausbildung schon Fächer wie Programmieren, technische Informatik, Rechnerbetriebspraxis, Datenbanken usw. aber spiele mit dem Gedanken noch eine betriebliche Ausbildung als FiSi zu machen.

Von dieser Ausbildung erhoffe ich mir das ich später im Betrieb eine bessere Position bekomme als ein technischer Assistent.

Bin mir aber noch in einem Punkt unschlüssig !

Sollte ich noch ein Jahr dranhängen um meine Fachhochschulreife zu machen oder gleich mit der Ausbildung beginnen ?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?

Wie sehen die Aufstiegsmöglichkeiten ohne Fachhochschulreife aus wird man irgendwann eingebremst oder kann man sich trotzdem frei entwickeln ?

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten stehen einem nach der Lehre in größeren Firmen offen,

mit/ohne Fachhochschulreife ?

Bin für jede Antwort dankbar !!!!!!

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 15. November 2001 20:32: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von N.A ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin N.A.

Irgendwie kommt mir die Idee, nach dem Abschluss als t.A. fuer Informatik auch noch mal Fachinf zu lernen, doppelt gemoppelt vor.

Vorschlag: Schau, was Du an Jobangeboten/Moeglichkeiten hast, wenn Du fertig bist und entscheide dann. Ich vermute mal, da wird es keine grossen Probleme geben, einen guten Job zu finden. Von der Bezeichnung "...Assistent" wuerde ich mich auch nicht abschrecken lassen, das ist Schall und Rauch und auf dem Gebiet der Mathematik hast Du sogar einen Vorsprung vor Fachinfs.

Ich persoenlich sehe aus meiner Warte keine entscheidenden Vorteile fuer zwei Abschluesse in so eng beieinanderliegenden Bereichen.

Schade um die Zeit. Mach lieber die Fachhochschulreife.

Weiterbildung in grossen Unternehmen: Tja, kommt drauf an... SAP z.B. mit ihrer "SAP Academy" in St. Leon-Rot bietet ziemlich viel (Incl ausgezeichneter Kantine;-). Ich persoenlich, angestellt bei einem Systemhaus mit SAP Schwerpunkt kann auch nicht meckern, wir haben ein eigenes Schulungszentrum, und bieten die meisten SAP-Kurse auch intern mit eigenen Dozenten an. Diese Kurse stehen den Mitarbeitern im Zuge ihrer innerbetrieblichen Weiterbildung (10 Tage pro Jahr ohne Diskussion, mehr bei Begruendung/drohendem Kundenaufrtag) offen. Da fragt keiner, ob der Teilnehmer nun Inf.-Assistent oder Dr. ist.

Das kann bei anderen unternehmen natuerlich ganz anders aussehen, daher kann ich nur fuer mich sprechen.

Ein Studium neben der Arbeit ist natuerlich immer als Fernstudium moeglich, natuerlich musst Du dann die entsprechende (Fach-)Hochschulreife haben. Vollzeitstudium dito, allerdings ist da das Geld knapper

Andere Kommentare?

Gruss, Frank, der froh ist, dass diese Ausbildung existiert und angenommen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Dir auch die Fachhochschulreife empfehlen, weil Du da später die Möglichkeit hast noch auf Wirtschafts-, Bio-, Geo- oder sonstwelche weiterführenden Informatiker-Berufe weiterzulernen, welche übrigens wesentlich besser dotiert werden als die "normalen" Informatiker. Wie es jetzt mit der Fachhochschulreife aussieht weiß ich leider nicht mehr, weil das bei mir schon über 10 Jahre her ist, aber ich kann mich erinnern, daß damals nur ein Vierttel der angehenden FHler durchgekommen sind - also es war nur was für jemanden, der sich auch anstrengt. Traust Du Dir das zu und liegt in der Mittleren Reife im Schnitt besser als 3 solltest Du das schaffen können mit ein wenig Mühe. Aber vielleicht haben die das ja auch wieder etwas gelockert, weil der Trend der Schulqualifikationen in den letzten Jahren immer mehr dazu ging die Leute von vornherein auf Realschulniveau zu hieven und das als unterste Stufe gelten zu lassen (deshalb auch 9+2 in der Hauptschule u.ä.). Es wird sogar gerade heiß Diskutiert, ob man die Hauptschule nicht als Grundschule ausradieren soll und nur noch Real, FH und Abi laufen läßt. Erste Stufe haben die ja schon erfolglos durchgeführt: Die neue deutsche Rechtschreibung, damit der Notenschnitt von unten her aufgebessert werden kann - und Ausländer es mit der deutschen Rechtschreibung einfacher haben. Ist ja egal - mach die FH-Reife, dann einen FI-Beruf lernen oder (habe ich auch schon irgendwo gehört) versuche die FI-Ausbildung mit Erwerb der FH-Reife durchzuziehen, anscheinend bieten einige Schulen sogar das schon an: Wäre die schnellste und einfachste Lösung. FH-Reife öffnet einem später u.U. Türen, die einem sonst verwehrt wären!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung