Zum Inhalt springen

r4phi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    432
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profil Info

  • Location
    Ruhrpott

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Auf der anderen Seite: Ein Kollege von mir ist letztes Jahr zu meinem AG gewechselt und nach nicht mal zwölf Monaten wieder zurück zu seinem vorherigen AG (wo auch ich gern hin möchte). Klappen kann das also schon. Er hat sich einfach bei seinem alten AG gemeldet und gesagt er will zurück. Jetzt hat er da wieder ohne Probezeit angefangen. Sachen gibts.
  2. @allesweg @treffnix Das hat eine Ex-Freundin mal bei mir Versucht. Ich habe sie dann nur dumm angeschaut. Ich gehe doch auch nicht zu meiner aktuellen Frau / Freundin und sage ihr: "Hey, ich hab da eine andere kennengelernt die mega geil scheint und schon seit drei Monaten hinter mir her ist. Sollte die mit mir Schluss machen kann ich dann zurückkommen?" - Die würde mich nur schief anschauen und mich herausschmeißen. Wie @Kwaiken schon sagt, ist es was anderes, wenn der (noch) AG mir das anbietet. Wobei ich, um beim Beispiel mit der Frau / Freundin zu bleiben, das da niemals in Er
  3. Schade... hab so einen Link nicht bekommen Immer diese personalisierten Aktionen...
  4. Ungefähr 10 Jahre. Aufgeteilt in unterschiedlichen Sprachen. LinkedIn + XING ~ fünf pro Tag. Ich weiß.
  5. Also ich finde Probezeit -> Arbeitslos schlimmer ja. Da komme ich lieber jeden Tag frustriert und unglücklich nach Hause.
  6. Nein, es wird eher personell und organisatorisch gerade schlimmer Wie gesagt, ich wollte diese Diskussion hier nicht wieder anfachen. Das Thema dreht sich schon seit zich Monaten / Jahren bei mir. Ich hatte in der Vergangenheit einige Angebote und habe auch jetzt eins Vorliegen (Großer DL aus DO ist schon seit paar Monaten an mir drein). Es läuft aber immer auf das Gleiche hinaus: Vertrag ist da, ich bekomme kalte Füße, weil Angst vor Probezeit -> Nicht gut genug -> Arbeitslos -> gespartes aufbrauchen -> Hartz IV und Langzeit Arbeitslos Hier in der Nähe ist lei
  7. Ich möchte weg. Ja. Genau, weil es eben mittlerweile bequem geworden ist und ich merke das es technologisch hinterherhänge, was ich privat nicht abfangen kann. Daneben eben die sonstigen Zustände, die hier herrschen und sich in den letzten vier Jahren nicht geändert haben und sich Ich schaffe es aber nicht weg. Weil natürlich komfortabel und sicher. Die Frage ist aber definitiv valide und richtig.
  8. Hm? Er hat doch ein Jahr als Entwickler gearbeitet.
  9. Ich habe auch immer geglaubt ich wäre dafür nicht begabt - ehrlich. Mittlerweile bin ich aber bereits zehn Jahre in dem Beruf. Sicherlich bin ich nicht der beste oder gehöre auch nicht zu den besten aber das ist vollkommen in Ordnung. Wichtig ist nur das du bei dem Thema am Ball bleibst und kontinuierlich daran arbeitest besser zu werden. Nicht besser als andere, sondern besser als du es vor einer Woche warst. Alles, was ich bislang nicht konnte oder kannte habe ich mir einfach selbst beigebracht. Bei manchen Themen hat es länger gedauert, bei anderen ging es schneller. Wenn es d
  10. @Visar Natürlich würde ich mit weniger klarkommen. Wird dann eben paar € weniger im Monat gespart / in den ETF gebuttert, zumal ich auch für etwas weniger sogar wechseln könnte und es wollen würde (Zum Dienstleister aber das bräuchte ich jetzt mal um fitter zu werden nach so langer Stagnation) Diesbezüglich drehe ich mich aber bereits seit x Jahren im Kreis: Sicheren Hafen verlassen, "Unantastbar", man kann rumpimmeln, Sprung ins unbekannt bereitet Sorge etc. Von daher wird es wieder darauf hinauslaufen, dass ich das Angebot wieder ablehnen werde und in vier Jahren hier noch mal schreib
  11. Cool. Durch Zufall meinen alten Thread wiedergefunden. Nach vier Jahren bin ich hier immer noch angestellt. Alle die nach mir gekommen sind sind mittlerweile wieder gegangen Ich bin weiterhin unzufrieden. Ich melde mich in vier Jahren erneut
  12. Gebe ich dir definitiv recht mit. Wie gesagt, ist ein persönliches Problem von mir. Bin mittlerweile zu "Emotional gebunden" an dem ganzen.
  13. Woche - hatte auch schon Monate wo ich insg. 60 hatte. Anders lässt sich das mit den ganzen Nebenkriegsschauplätzen und der eigentlichen Arbeit nicht bewerkstelligen. Klar, ich bin da auch selber für verantwortlich und mein Chef hat mich auch schon darauf hingewiesen, dass das nicht in Ordnung ist. Allerdings bekomme ich es nicht anders hin mit den ganzen Aufgaben meinem pers. Anspruch gerecht zu werden. Es sind natürlich nicht jede Woche so viele Überstunden. Vor allem jetzt im HO geht das aber schnell

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung