Jump to content

MenschMeier

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Was war da nochmal die konkrete Aufgabe? Mir fällt es nicht mehr ein. Edit: Das war die Aufgabe mit Raid und Backup. Da musste man die Menge der Festplatten für ein Raid 6 berechnen welches 9,4 TiB speichern soll.
  2. Reddit sollte auch genannt werden. für FISI zB.: r/sysadmin; r/netsec; r/networking; r/linuxadmin Der große Vorteil von Reddit ist, dass die Community bestimmt welche Beiträge wertvoll und somit sichtbar sind. Wenn es irgendwelche neuen Sicherheitslücken gibt erfährt man es auf Reddit in der Regel als erstes. Viele der Autoren bei heise oder golem nutzen Reddit ebenfalls als Ressource. Wenn du beispielsweise bei heise nach "reddit" suchst wirst du unzählige Artikel finden in denen auf entsprechende Posts verwiesen wird.
  3. Das widerspricht aber dem IHK-Lösungansatz der ursprünglichen USV Aufgabe. Meine Frage war außerdem nicht was in der IHK-Lösung steht, sondern warum hier dieser Ansatz verwendet wird und nicht der gleiche wie in der USV-Aufgabe. Vermutlich muss man beide Lösungen hinschreiben und hoffen das der Prüfer im Angesicht der Inkompetenz der Aufgabesteller Gnade walten lässt.
  4. Das ist nicht das was er getan hat. Er setzt die ermittelte Leistung der Komponenten (390W) als 100% und schlägt zusätzlich 25% zu der ermittelten Leistung auf. Exakt so wie es in der Aufgabenstellung steht: "Das Netzteil soll für die Erweiterung zusätzlich zur ermittlten Leistungsaufnahme mindestens 25% Leistungsreserve bereitstellen." Wenn er das Netzteil mit einer Leistung von 125% berechnen würde, wie du behauptest, würde er 600W mal 1,25 rechnen. (Die 600W sind am Anfang des Handlungsschritts als maximal Leistung des Netzteils gegeben). Eine dritte Interpretation wäre, 25% der Gesamtleistung des Netzteils als Leistungsreserve auf die Leistung des Servers aufzuschlagen. Das würde bedeuten das man 600W * 0,25 also 150W zu den 390W des Servers addiert. Diese Lösung erscheint auch deswegen am sinnvollsten, weil die meisten Netzteile bei etwa 80% ihren höchsten Wirkungsgrad haben. Eine eindeutige Formulierung der Aufgabe, die die Lösung (390W/75 * 100) rechtfertig müsste lauten: "Das Netzteil soll für die Erweiterung einschließlich der ermittelten Leistungsaufnahme mindestens 25% Leistungsreserve bereitstellen." Das dies eine Interpretationsfrage ist, sieht man auch an der Inkonsistenz zwischen den Lösungsansätzen dieser Aufgabe und der aus Winter 2014.
  5. Im Winter 2014 kam eine ähnliche Aufgabe mit Reserve-Berechnung dran. In der folgenden Aufgabe rechnet die IHK: Speicherbedarf * 1,4 Ich würde argumentieren das Speicherbedarf / 60 * 100 hier genauso richtig wäre. Übersehe ich da etwas in der Aufgabenstellung was eindeutig macht worauf sich die 40% beziehen?
  6. Nein, denn der Preis bezieht sich auf die Nettospeicherkapazität. Ein Gibibyte Nettospeicherkapazität, setzt sich (bei Raid 10) aus zwei Gibibyte Bruttospeicherkapazität zusammen. Deine Herangehensweise wäre nur dann richtig, wenn die Bruttospeicherkapazität (18 TiByte) gegeben wäre. Wenn du durch das Halbieren der Festplattenmenge erneut mit dem Faktor 0,5 multiplizierst , würdest du aus einem Gibibyte Bruttospeicherkapazität nur noch 0,25 Nettospeicherkapazität herausbekommen. Erneut deshalb, weil der Aufgabensteller bereits ausgerechnet hat wie viel 1 GiB Nettospeicherkapazität kostet. Nur zur Veranschaulichung: Wenn: 1 GiB Nettokapazität 0,30 € kostet Dann gilt (für Raid 10): 1 GiB Bruttokapazität kostet 0,15€ und 1 GiB Nettokapazität = 2 GiB Bruttokapazität. Wie du siehst ist der Faktor 0,5 den du erneut auf die Menge der Festplatten anwenden wolltest, schon in den gegebenen Werten enthalten.
  7. Zu der ersten Aufgabe wäre mein Ergebnis 65%. 100 VA = 100 W (siehe Hinweis Aufgabenstellung) 100 W -> 1 h 60 W -> 0,6 h = 36 min (Da du nur bis 40% entladen darfst bleiben 60% übrig) 300 W Serverlast -> 36 min / 3 = 12 min (300 W Serverlast heißt der Akku wird sich 3 mal so schnell entladen wie bei einer Belastung von 100W, daher durch 3 teilen) Jetzt will man wissen wie hoch der Akkustand ist wenn noch 5 min übrig sind, bis der Ladestand 40% erreicht. Daher: 12 min - 5 min = 7 min Wie hoch ist der Akkustand nach 7 min? Wenn der Akku nach 12 min mit 300W Belastung bei 40% angekommen ist, werden pro Minute 5% entladen (60% : 12 min = 5% pro min). 7 min * 5%/min = 35% 100% - 35% = 65% (Die min kürzen sich weg und die % Angabe bleibt übrig.) Bei 65% muss also der Shut-Down-Vorgang begonnen werden. An dieser Stelle könntest du dich jetzt über dein richtiges Ergebnis freuen. Aber du solltest eher traurig sein, denn dieses Ergebnis hat in etwa so viel Praxiswert wie das Backup nach /dev/null.
  8. Der gesuchte Preis einer Festplatte ist 460,8 € 9 TiByte * 1024 = 9216 GiByte 9216 GiByte / 6 = 1536 GiByte Nettospeicherkapazität pro Festplatte 1536 GiByte * 0,30 € = 460,8 € pro Festplatte Im übrigen sind 3 TiByte nicht 3000 MiByte sondern 3072 MiByte. Außerdem brauchst du die Bruttospeicherkapazität (18 TiByte) gar nicht erst auszurechnen, da sowohl die gewünschte Nettokapazität als auch der Preis pro GiByte Nettokapazität gegeben ist. Das heißt es ist sogar irrelevant welches Raid hier genutzt werden soll, diese Überlegung ist in der Aufgabenstellung soszusagen schon enthalten. Eine Aufgabe zum Thema Raid aus der Fachqualifikation und man muss eigentlich gar nicht wissen was ein Raid ist? Ja, richtig. Wilkommen zur IHK-Abschlussprüfung!
  9. Das ist falsch. 6,5 Gigabit / 8 sind 0,8125 Gbyte (Gigabyte) - nicht Gibyte (Gibibyte). Die wahrscheinlich einfachste Vorgehensweise bei solchen Aufgaben ist es, genau auf die Einheiten zu achten und dann zur Sicherheit alles in Bit umzurechnen. d.h.: 7200 Gi(bi)Byte * 1024 * 1024 * 1024 * 8 = 61.847.529.062.400 Bit 10 Gigabit/sek * 1000 * 1000 * 1000 * 0,65 = 390.000.000.000 Bit/sec Dann die Datenmenge durch die Bandbreite teilen und in Minuten umrechnen ergbit ~ 159 min.
  10. Die Verwendung des Faktors 1,3 führt in deiner Rechnung dazu, dass ausgerechnet wird, wie lange die USV durchhält, wenn sie 130% ihrer eigentlichen Kapazität zur Verfügung hätte. Wenn ich nichts übersehe, musst du mit dem Faktor 0,7 rechnen, da du wissen willst, wie lange die USV nach Verbrauch von 70% Kapazität durchgehalten hat (also wenn die Restladung nur noch 30% beträgt, wie im Aufgabentext). Somit bleiben 1080 VAh * 0,7 = 756 VAh Kapazität übrig. Und das ergibt dann 765 VAh / 800 VAh = 0,945 h bzw. ~ 56 min.
  11. Grüße, ich bin auf der Suche nach FI Systemintegartion IHK-Prüfungen ab 2010. Mail Adresse: menschmeier34@web.de Es würde mir wirklich sehr helfen!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung