Jump to content

dooz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich würde auch nur Kabel dahin ziehen wo du sicher bist, dass du in naher Zukunft ein bestimmtes Gerät betreiben möchtest. Leerrohre an alle Möglichen stellen sehe ich als weitaus sinnvoller an. Auch für ggf. andere Anwendungen in der Zukunft. Mein erster Gedanke war auch: Was ist wenn du die Kabel in 10-15 Jahren benutzen möchtest, das Kabel defekt, oder eventuell sogar völlig veraltet ist und du es eh Autauschen müsstest? Ich finde Netzwerkkabel jetzt nicht so günstig, als das man die einfach mal auf Verdacht irgendwo hinzieht. Ich würde auf Leerohre setzen. Die auch nicht unbedingt bis in die letzte Ecke, sondern eher "Grob in die Richtung" und gut dokumentieren
  2. Bei mir war die Ausgangssituation nahezu Identisch. Ich wurde ganz normal vom Betrieb an der Schule angemeldet für das 1. Jahr. Bin also mit allen Frischlingen zusammen in die Klasse wo alle organisatorische geregelt wurde. Der Fachrichtungsleiter hat dann alle Umschüler rausgezogen und besprochen, wie diese sich das denn vorstellen. Wir konnten also wählen, ob wir das 1 Jahr mitmachen und das 3. Jahr weglassen, oder im 2. Jahr einsteigen wollen. Konnten uns dann spontan entscheiden und dann wurde alles weitere von der Schule geregelt. Im Betrieb werden die Umschüler bei uns als "2. LJ" behandelt, mit dem Zusatz das sie Umschüler sind. Die Durchlaufen alle Punkte der Ausbildung etwas schneller als die normalen Azubis. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall alles versuchen in der Schule ins 2. LJ zu kommen. Zum Ende hin werden die Themen, soweit ich es erlebt habe, definitiv relevanter für die Prüfung. die Themen aus dem 1. Jahr kann man noch gut nachholen. Außerdem ist es wohl doof, wenn man der einzige in der Klasse ist, der gerade auf die Prüfung zugeht
  3. Ich muss einfach Danke für den Thread sagen! DHCP kam bei mir heute wirklich so dran und ich bin tierisch froh, dass ich über diesen Thread nochmal darauf aufmerksam wurde. Sonnst hätte ich es mir wohl nicht nochmal angeschaut und hätte es auch sicher nicht so gut wiedergeben können. Manchmal sind es die einfach Dinge die man übersieht. Ich bedanke mich auf jeden Fall!
  4. So, ich bin jetzt auch endlich durch GA1 - 92 GA2 - 85 WiSo - 90 Doku - 96 Präsi/Gespräch - 98 Gesamt: 93%
  5. Du könntest auch anschließend noch die Netzwerkplanung mit reinnehmen. Also wie die Netze getrennt werden (eigenes VLAN einrichten) für die Kamerabilder. Dazu noch rausarbeiten wieviel Traffic die Kameras verursachen und ob es im Netzwerk deswegen zu Problemen kommen könnte. Halte ich zwar für sehr unwahrscheinlich, aber da kannst du gut was zu schreiben Außer es werden eventuell über die gleichen Leitungen in der Nacht noch Backups geschoben oder ähnl. Aber sowas könnte man ja alles schön im Projekt klären. Ich gehe davon aus, dass man da doch ein schönes Projekt raus machen kann.
  6. FiSi GA1: 92 GA2: 85 WiSo: 90
  7. Heute gab es endlich die Ergebnisse für die schriftliche Prüfung. Nach den ganzen Kommentaren habe ich mir schon echt ein paar Gedanken gemacht, wie ich denn wohl abgeschnitten habe. Hat mich doch ziemlich verunsichert die ganzen Antworten hier und die Gespräche mit anderen Azubis Aaaber ging doch weit besser aus als befürchtet GA1 - 1 / GA2 - 2 / WiSo - 2 Da kann die nächste Prüfung ja kommen
  8. Wenn die Nachprüfung nicht machbar ist, dann würde sie auch nicht angeboten werden Natürlich ist das machbar! Das wird nicht leicht, aber möglich ist es. Und ja, soweit ich das sehe musst du in der Nachprüfung mind. 55 Pkt erreichen, damit du Prüfungsteil B mit 50% bestehst. Natürlich muss auch Prüfungsteils A mit mind. 50% bestanden werden, damit du durchkommst. Also nochmal hinsetzen und büffeln, damit es nicht noch enger wird als es schon ist
  9. Ich glaube so schlimm wird es nicht werden Ich werde jetzt erstmal mit meinem Ausbilder sprechen und wenn der auch erstmal nicht weiter weiß, dann wende ich mich an die IHK. Mein Betrieb wird mich wohl nicht loswerden wollen, weswegen die wohl alles daran setzen, dass das sauber über die Bühne geht Aber ich merke, es ist wohl kein Thema was ignoriert werden sollte Danke erstmal für eure antworten. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
  10. Ok, ich glaube ich muss nochmal weiter ins Detail gehen - sorry! Ich mache keine Umschulung bei einem Bildungsträger, sondern eine betriebliche Einzelumschulung. Also ganz normal in einem Betrieb mit den anderen Azubis. Auch bekomme ich keine Leistungen vom Amt, da der Betrieb eine Vergütung zahlt, sowie alle weiteren Dinge. Der Betrieb bekommt auch kein Geld vom Amt. Die Umschulung wurde lediglich durch das Jobcenter initiiert. Also mit Bildungsgutschein etc. Mein Betrieb hat aber von Anfang an klar gestellt, dass sie eine Vergütung zahlen (freiwillig). Somit war das Jobcenter außen vor, da es keinen Leistungsanspruch mehr gab. Der Vertrag ist ein normaler Umschulungsvertrag. Vom Amt habe ich auch seit Beginn der Umschulung nie wieder was gehört. Also brauche ich bei denen wohl nicht unbedingt vorstellig werden, da es bei denen vermutlich eh keiner mehr aufm Schirm hat
  11. Ich habe heute endlich die Einladung zur Baschlussprüfung erhalten Allerdings ist der Termin relativ spät am 10.07. - soweit so unüblich, allerdings endet mein Vertrag am 30.06. Außerdem ist es ein Umschulungsvertrag, welcher auf max. 24 Monate ausgelegt ist (durch's Jobcenter initiierte Umschulung). Habe ich die Chance das bei der IHK anzumerken und einen früheren Prüfungstermin zu bekommen? Oder ist denen das egal? Nach der Ausbildung werde ich bei meinem jetzigen Betrieb bleiben. Ich denke mein Ausbilder wird sagen "ist doch egal, passt schon so" und sich freuen daß er mir einen weiteren Monat nur Azubigehalt zahlen muss
  12. Naja, wenn er jetzt schon die mündl. Prüfung hatte und diese auch bestanden hat, dann wird er ja auch seine endgültigen schriftlichen Ergebnisse bekommen haben. Das hat wohl nichts mit Vitamin B zutun
  13. Dort kann man seine Daten einsehen, Termine, Adressen, Status der Prüfungen und eben auch die Ergebnisse. Natürlich werden darüber auch die Projekte und Anträge eingereicht In Zukunft sollen da wohl auch die Berichtshefte drüber laufen.
  14. Von mir auch Glückwunsch! Ich habe gerade ins Onlineportal geschaut - bisher habe ich noch nicht mal teilgenommen, da steht immer noch "angemeldet"
  15. So, ich muss das Thema nochmal aufgreifen. Das erste Bewerbungsgespräch war ok, aber ich befürchte, dass ich in dem Unternehmen/der Stelle langfristig nicht glücklich werde. Mein Ausbildungsbetrieb hat mir jetzt einen Vertrag vorgelegt. Einstieg als System Engineer mit Entwicklung zum Solution Architect im Bereich virtualisierung nach Entwicklungsplan. Der Entwicklungsplan steht noch nicht zu 100% fest, deswegen liegt er mir noch nicht vor. Laut aktuell mündlicher Aussage soll die Entwicklung innerhalb von 12 bis 18mon abgeschlossen sein. Würde dann aber mit mir ausgearbeitet werden. Hörte sich ein bisschen nach Ausbildung nach der Ausbildung an. Einzig das Gehalt ist verdammt dürftig. 2300€ brutto bzw. 27600€ pro Jahr. (Ohne Zulagen oder Sonstiges / 30 Tage Urlaub) Die große Frage die ich mir stelle ist, was ist der bessere Weg? Ein Unternehmen suchen wo das Einstiegsgehalt höher ist, aber Aufstiegschancen ungewiss, oder die Spezialisierung mitnehmen und wenn das Gehalt nicht mitzieht weiterziehen? Wenn ich mir das Ziel Solution Architect setze, würde ich es wo anders als so schnell erreichen können? Oft wird ja nur nach abgeschlossenem Studium gesucht. Mein jetziger Betrieb stellt sogar die Möglichkeit offen, Fortbildungen zur ersten Führungsstelle mit mir in Angriff zu nehmen. Also nach der Entwicklung erste eigene Projekte und (Projekt-)Teamleitung. Das aber völlig offen und vorerst auch nur als mündliche Aussage. Würde auch, soweit ich das verstanden habe, nicht schriftlich festgehalten, da erstmal der erste Plan durchgezogen werden soll. Eine Gehaltsentwicklung ist nicht im Vertrag geregelt, wenn es eine gibt, dann im Entwicklungsplan. Morgen gibt es auch direkt einen Termin zu dem Vertrag. Aber wie hört sich das für euch an? Ganz neutral betrachtet. Der Arbeitgeber ist nicht für tolle Gehälter bekannt und das Gehalt liegt höher als bei anderen Azubis welche übernommen werden. (sogar höher als deren erste Gehaltserhöhung nach 6mon) Ich würde wohl sofort zuschlagen, wenn denn das Gehalt nicht wäre. Andere Azubis wollten in der Vergangenheit verhandeln, sind aber alle kläglich gescheitert.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung