Zum Inhalt springen

ner9x

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich hab ja aus den vorherigen Jahren alle Prüfungen gemacht. So krass war es mir da nicht aufgefallen. Klar einige Fragen wiederholen sich immer mal wieder. Aber bei der Prüfung fand ich es schon extrem. War gerade bei GA1 auch sehr über die Art Aufgaben überrascht. Ein Handlungsschritt mit Netzplan + Gantt-Diagramm hätte GA1 echt gut getan
  2. Hört sich hier ja nicht anders an, als was wir von der Berufsschule direkt nach der Prüfung gequatscht haben. GA1 ziemlich knackig und auch von der Zeit her keiner komplett fertig geworden. GA2 zeitlich sehr gut schaffbar und alle Aufgaben gut zu lösen. WiSo war der größte Witz. Hatte bis zur hälfte das Gefühl exakt eine alte Prüfung durchzugehen. Nach 20 Minuten fertig.
  3. Ich denke auch, dass ich das durchaus auf die Art signalisieren kann. Denke nicht, dass der Arbeitgeber deswegen von der Übernahme abweichen würde. Natürlich lasse ich mich davon nicht blenden, wäre auch nicht der Grund zu bleiben. Mir ging es ja mit dem Thread hauptsächlich erstmal darum nachzufragen, ob meine Einschätzung korrekt ist, dass das angebotene Gehalt deutlich zu wenig ist für einen ausgelernten FIAE.
  4. nein, es wäre ein unbefristeter Vertrag und auch nicht mit offizieller Probezeit. Nur quasi eine inoffizielle mit der dann auch die kleine Erhöhung des Gehalts einhergeht. Wie schon erwähnt, 30K war auch meine unterste Schmerzgrenze. Ich habe eigentlich nicht vor für weniger hier anzufangen. Vor allem nicht, da mir hier ja auch nochmal bestätigt wurde, dass das Angebot einfach deutlich zu gering ausgefallen ist. Es ist ja nicht so, dass ich ein Problem damit hätte woanders hinzugehen. Mir gefällt es nur einfach im Unternehmen und hätte mir gewünscht nach der Ausbildung dazubleiben...natürlich mit einem angemessenem Gehalt. Nicht mit einer offiziellen Probezeit, mit den kurzen Kündigungsfristen. Eine Möglichkeit wäre allerdings, eine Probezeit mit in den Vertrag aufzunehmen. Denke das würde gehen.
  5. Das wäre zum Beispiel ein gutes Angebot aus meiner Sicht. Damit könnte ich Prima leben. Klar mehr ist immer gut, aber das wäre ein gutes Einstiegsgehalt. Damit wäre dann auch der Abstand zu den frisch fertig Studierten nicht mehr ganz so enorm.
  6. In der Tat, da ist einiges zusammengekommen und ich arbeite mich mal durch Also Schulungen und Weiterbildungen gibt es schon, aber die sind eher auf interne Dinge bezogen und würden mir außerhalb der Firma wohl eher weniger bringen. Also ich befinde mich hier ja nicht auf dem Land. Wie im Eingangspost schon gesagt, Stadt mit 70k-80k Einwohnern. Gute Frage, ich denke ein bisschen verhandeln geht natürlich schon. Vielleicht würde man dann bei 2400 landen. Aber aus persönlicher Sicht war 2500 eigentlich meine persönliche unterste Schmerzgrenze. Ein bisschen Zeit habe ich ja noch, und diese werde ich nutzen, um mich zu bewerben. Letztendlich werde ich im Notfall natürlich das Angebot annehmen, bevor ich ohne eine Anstellung dahstehe. Diese Aussage kenne ich. Finde ich aber persönlich einfach kein plausibles Argument und möchte ich bei mir definitiv nicht so hinnehmen.
  7. Nein nicht unbedingt im Frankfurter Raum. Allerdings noch Rahmen, um ans Pendeln zu denken
  8. Das war dann leider auch das erste was ich nach dem Gespräch gemacht habe. Stellenanzeigen durchforstet und angefangen Bewerbungen zu formulieren. Das stand davor leider noch gar nicht auf meinem Plan, da ich vor hatte im Unternehmen zu bleiben, und die Übernahme auch schon seit längerem garantiert wurde. Jetzt kamen nur leider die Konditionen auf den Tisch. Was wäre denn ein angemessenes Einstiegsgehalt eurer Meinung nach? Ja das kam mir natürlich auch in den Sinn, aber wie du auch bereits sagst, das Angebot ist so weit weg von dem was ich mir vorgestellt hatte, sodass ich da eher wenig Chancen auf eine Einigung sehe.
  9. Hallo zusammen, da meine Verkürzung auf 2 Jahre Ausbildungszeit genehmigt wurde, rückt das Ausbildungsende näher und mir wurde ein Angebot zur Übernahme vorgelegt. Die Arbeit in der Firma macht mir wirklich spaß und allgemein ist das Betriebsklima sehr gut. Ich fühle mich hier also wirklich wohl und dementsprechend hatte ich schon die ganze Zeit geplant auch im Unternehmen zu bleiben. Etwas überrascht war ich dann allerdings, als mir das von der Geschäftsführung festgelegte Einstiegsgehalt genannt wurde. Der Jahresbruttobetrag von 26400€ lässt mich jetzt doch daran zweifeln, ob es eine gute Idee ist im Unternehmen zu bleiben. Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, oder ist das Einstiegsgehalt gerechtfertigt? Falls es noch von Belangen ist, mein letzter Zeugnisdurchschnitt lag bei 1,6 und auch im Unternehmen lobt mich mein Ausbilder regelmäßig für eigenständiges verantwortungsvolles Arbeiten und die sehr guten Ergebnisse meiner Arbeit. Denke also Zweifel an guter Arbeitsleistung nach der Ausbildung dürfte es vom Betrieb nicht geben. Hier noch die übrigen Fakten: Alter: 29 Wohnort: Hessen, ~70k-80k Einwohner Stadt letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Fachabitur -> FIAE Winter 2019/2020 Berufserfahrung: 0 Jahre Vorbildung: Fachabitur, Abgebrochenes BWL sowie Informatik Studium Arbeitsort: ~70k-80k Einwohner Stadt Grösse der Firma: ~230 Tarif: - Branche der Firma: Herstellung und Vertrieb der eigenen betriebswirtschaftlicher Softwarelösung Arbeitsstunden pro Woche: 40 Gesamtjahresbrutto: 26400€ mit geringer Erhöhung nach Probezeit Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: optionale Sonderzahlung <500€, Betriebliche Altersvorsorge (es gibt noch weitere Sozialleistungen/Benefits, die mich jedoch nicht betreffen) Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Umsetzung von Kundenprojekten in agilen Teams, Entwicklung von neuen Programmteilen, Bug Fixes in bestehenden Programmteilen, Programmiersprache vorwiegend Java

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung