Jump to content

Thodin

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    99
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Danke erstmal. Ja, das hatte ich befürchtet, dass das nicht auf Knopfdruck so einfach geht. Aber hoffen kann man ja Wie sieht das denn mit dem Aufwand aus bei 5000 Zeilen? Ist das ein großes oder eher kleines Programm? Ich frage deshalb so beharrlich nach, weil ich noch zusagen muss. Für eine Diplomarbeit hat man nur eine festgelegte Zeit zur Verfügung, wenn da dieses Programm schon zwei Monate verbraucht, wird das etwas sehr eng..
  2. Hallo, vor einer langen langen Zeit, in einer Galaxie weit weit weg, war ich mal Fi/Si Inzwischen habe ich Maschinenbau studiert und bin dort bei der Diplomarbeit angelangt. Hier wurde mir ein sehr interessantes Projekt angeboten, wovon ein Teil aber die Übersetzung von etwa 5000 Zeilen Fortran77 Code in C beinhaltet. Dabei handelt es sich um eine mathematisch-physikalische Berechnungssoftware die irgendwer irgendwann mal geschrieben hat. Diese soll in einem Programm als "Add-In" genutzt werden, aber das versteht halt nur C. Ich selbst halte mich für einen mittelguten C-Programmierer, von Fortran77 habe ich (bisher) keine Ahnung. Aber Programmieren macht mir Spaß, ich würde mich gerne damit beschäftigen. Da ich den Aufwand aber nicht wirklich einschätzen kann, habe ich folgende Fragen: - Sind 5000 Zeilen Code viel? - Es gibt "automatische Übersetzer" im Netz, aber was kann man davon halten? - Wie lange wird man tendeziell dafür brauchen? Mir ist klar, dass das natürlich von meinen Fähigkeiten und dem Code an sich abhängt (den ich noch nicht gesehen habe). Aber handelt es sich um einen Aufwand von Tagen, Wochen oder Monaten? Vielen Dank schon mal im Voraus!
  3. Hallo! Haben jetzt mit dem Recoverytool "PC Inspector" die Daten wiederhergestellt und gesichert. Jetzt wird Windows neuinstalliert. Was aber nun die Profile beschädigt und im Anschluss alle Daten gekillt hat, bleibt leider im Dunkeln. Nun, einige Geheimnisse muss ein Betriebssystem wohl immer zurückbehalten Trotzdem vielen Dank für eure Kommentare!
  4. hmm... Hab das wohl zu ungenau beschrieben. Also der Ordner "Dokumente und Einstellungen" enthält keinerlei Profil-Dateien mehr. Windows muss ihn komplett überschrieben haben mit irgendwelchen Daten. Der Ordner Administrator enthält keine Eigenen Dateien mehr, alles ist irgendwie weg. Das seltsame ist, dass der Ordner "Kopie von Administrator.bak" auch verschwunden ist. Ich könnte verstehen, warum "Administrator" vom System überschrieben wurde, aber nicht der andere Ordner. Hat jemand Erfahrung mit sowas?
  5. Hallo! Ein Bekannter hat sich sein Administrator-Profil - vermutlich - durch die Installation eines Druckertreibers beschädigt. Jedenfalls kam bei der nächsten Anmeldung die Nachricht: -- Das Benutzerprofil konnte nicht geladen werden. Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet. Änderungen, die Sie an diesem Benutzerprofil durchführen, gehen verloren, wenn Sie sich abmelden. Ihr Profil konnte nicht geladen werden, weil es möglicherweise beschädigt ist. Wenden Sie sich an den Administrator. -- Mit meinem gefährlichen Halbwissen ging ich daran, im Ordner "Dokumente und Einstellungen" den Ordner "Administrator.bak" zu kopieren, dadurch entstannt eine Sicherungskopie (im "Einstellungen und Dokumente"-Ordner) und ich benannte "Admininstrator.bak" in "Administrator" um. Zusätzlich ging ich in die Benutzerabteilung unter "Arbeitsplatz/Verwalten" und gab den Pfad des Profils dort neu an, da das Feld leer war. Also "C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator". [später stellte ich fest das das nicht nötig gewesen wäre...] Ich startete frohen Mutes neu, es kam auch keine Fehlermeldung mehr, aber dafür kam auch ein "leeres Profil" (kein Hintergrund, keine Eigenen Dateien). Der Ordner "Dokumente und Einstellungen" enthält nun auch irgendwelchen Kram, aber die Ordner mit den Benutzernamen sind leer! Auch "Kopie von Administrator.bak" ist weg, es besteht nicht mal mehr der Ordner. Was mache ich am besten jetzt? Ein Datei-Recoverytool herunterladen? Die Eigenen Dateien wären schon wichtig wiederzubekommen. Vielen Dank im Voraus!
  6. na toll.. meine ehemaligen ausbilder werden sich bedanken ich glaube nicht das ich das so machen kann.. die im krankenhaus haben ca 20 zivis pro jahr.. und das ist fast vier jahre her.. die wissen doch garnicht mehr wer ich bin.
  7. Hallo zusammen! Nun, da meine Ausbildung vorbei ist und ich ein paar Bewerbungen ins Ausland verschicken möchte, kam ich zu dem Punkt des Zivildienstes. Der steht natürlich in meinem Lebenslauf. Ein Zeitraum von 2000 bis 2001 in einem Krankenhaus. Davon habe ich eine Bescheinigung, also das ich das gemacht habe. Aber diese ist in deutsch.. Soll ich sie notariell ins Englische übersetzen lassen? Glaubt ihr, Personalfachleute außerhalb von Deutschland (innerhalb Europa oder in Übersee) wissen was Zivildienst ist? Oder soll ich das einfach weglassen (also die Bescheinigung)? Hab mal gelesen das man Bewerbungsmappen nicht so vollpacken soll mit Anhängen. Wäre es ein Arbeitszeugnis, wäre das wieder interessant. Aber ich habe vom Krankenhaus keines, und ich glaube kaum das sie mir nachträglich (nach fast vier Jahren) eins ausstellen würden. Und zu guter letzt: Was heißt Zivildienst in Englisch? *g* "civil encouragement"? Vielen Dank, thodin
  8. von MOO3 wird es auch keine deutsche version geben - also schonmal "scientific english" lernen
  9. Ja, das sehe ich wie Fido, was die Berichte angeht. Allerdings kaufe ich mir nur noch sehr selten Magazine. Im Netz kann man auch viel erfahren. Was mir damals sehr vor den Kopf gestossen hat, war der Test zu Command & Conquer 3 - Tiberian Sun. Miese Grafik, mäßiges Gameplay, uninteressante Story und vorallem: Unspielbar im Netzwerk. Diese Punkte wurden dann auch von PC Games angesprochen, aber die Bewertung: 92 % ! Nur weil "Command & Conquer" draufstand. Später haben sie dann 1 % abgezogen .. wow .. was für eine Entwertung. Danach hab ich das lesen von Magazinen eingestellt. Gruss, Thodin
  10. hmm.. das ist bei mir schon was her, aber da war eine software auf der treiber cd die man starten musste, bzw in die autoexec.bat schreiben musste. die simuliert dann quasi die adressen. steht vielleicht in der readme auf der treiber-cd. Gruss, Thodin
  11. In meinem Jahrgang sind 20 Fi/Si, keine Ae. 10 % sind also 2 Leute, das sind meistens die, die mit dem T-Service rausfahren. Da hat man nicht unbedingt einen Rechner dabei Es gibt ausserdem nicht so viele Standorte der Telekom, die Fi/Ae ausbilden -> siehe hier. Über deren Ausbildung weiss ich leider nichts. Gruss, Thodin
  12. Hi, also ich hab mal vor 3 Jahren jeweils von SGD und ILS einen Katalog bestellt und seitdem werde ich mit Spam-Briefen überschüttet. Alle 4 Wochen krieg ich einen Brief der natürlich nur für mich ist, der mir sagt ich wäre in einer exklusiven Fördergruppe mit tollen Konditionen. Alles nur Gelaber. Ich persönlich finde die Preise unverschämt hoch, habe daher noch nie einen Kurs gemacht. Wenn jemand C++ Lernen will, dann ist ein Buch für 9,99 EUR genauso effektiv. Ich glaube, SGD und ILS haben den selben Besitzer / sind dasselbe. Denn die Kataloge sind nahezu gleich und deren Werbe-Methoden sind nicht zu unterscheiden. Gruss, Thodin
  13. also ich hab einen eigenen rechner, so wie egentlich 90% der anderen auch. eigenes telefon ist wohl eher die ausnahme ! ich hab bisher ganz gute erfahrungen gemacht. bin nun im 2. Lehrjahr. mache derzeit PC-Support, das ist immer interessant. Gruss, Thodin
  14. T.H.O.D.I.N.: Transforming Humanoid Optimized for Dangerous Infiltration and Nullification hmm.. ich bin ein transformer !

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung