Jump to content

Soulmate

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    327
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Das ist eine sehr allgemeine Frage... im Prinzip kannst du dir bei jeder Firma Hoffnung machen die eine EDV Abteilung hat mit Entwicklungsabteilung unter der Veraussetzung das sie Leute sucht.. Das kann eine reine IT Firma sein (wo du den entweder in die Berater Tätigkeit gehst oder in den Entwickler Bereich) aber auch Versicherungen, Bekleidungsfirmen oder Warenhäuser (Kaufhof, Karstadt, was auch immer) Oder Krankenhäuser , Verwaltungen, Betriebe die Güter Produzieren usw. usw.... Dabei können es große Internationale oder Nationale Firmen sein aber auch kleine aus dem Mittelstand kommende bei dir um die Ecke.. Hängt alles ein wenig von deinen Fähigkeiten die du als AE hast auch ab... und was du möchtest... Tja auf eine Allgemein Frage kann man – Leider – auch nur allgemein antworten... Beispiel: Also ich (AE) habe bei einem großen Konzern / Warenhaus gelernt und habe danach in der Entwicklung / Beratung einer kleinen IT Firma gearbeitet (Telekommunikationsbereich) und bin jetzt in de EDV Abteilung eines Bekleidungsunternehmens (Mittelstand) Grüße Nadine
  2. Ja bei Todesfall kann man das natürlich nicht immer im voraus einplanen (außer es ist aufgrund einer Krankheit absehbar...) Aber das mit eigenem Krankheitsfall hat schon den ein oder anderen unbedachten zu einer Abmahnung gebracht die man sich bei vorheriger Information hätte ersparen können... Aber auch im Todesfall eines Verwandten muss man weiter im Leben stehen bleiben und dann halt sofort Anrufen und seinen Arbeitgeber informieren und Nachfragen... Das soll nicht hart klingen aber das Leben geht ja für die Hinterbliebenen weiter... (Und dem Arbeitgeber ist es im schlimmsten Fall Egal) Und man muss so Lebenseinschnitte nun mal auch Sachlich betrachten da es um einen Arbeitsvertrag geht und um ein Arbeitsverhältnis... und damit verbundene Pflichten... Und das heißt eben – Leider – auch das man ggf. Urlaub nehmen muss... den ein Arbeitgeber ist eben "nur" ein Vertragspartner und kein Freund oder Bekannter der für so was Verständnis haben muss.. So ist das halt... nicht alles im Leben ist menschlich nachvollziehbar... Liebe Grüße Nadine
  3. Hallo Warum kann man keinen Moderator in seine Ignorier-Liste eintragen. Das man den nicht ausschließen darf für den Forum Bereich wo er/sie zuständig ist das sehe ich ja noch ein, aber in anderen Bereichen wo er/sie ja auch nur als normaler Teilnehmer sich äußert währe es schön wenn das gehen würde… Grüße Nadine
  4. Erstmal ein guter Link zum Thema Arbeitsrecht : http://www.arbeitsrecht.de/ Auch mit Forum… Ansonsten zum Thema Todesfall: Ein gesetzliches Recht auf Urlaub gibt es nicht! Somit ist es eine Tarifliche oder betriebliche Vereinbarung. Sinnvoll währe natürlich gewesen das vor dem Freinehmen zu Regeln… Normal ist das man bei naher Verwandtschaft (Eltern Geschwister) schon 1 manchmal 2 tage frei bekommt (aber keine Woche!) bei Tanten usw. gar nicht… Es kann aber auch Firmen geben wo man Grundsätzlich nicht frei bekommt… liegt im Ermessen der Firma… Zum Thema Krankenschein: Auch da gelten Betrieblich Vereinbahrungen Es gibt durchaus Firmen die ab dem 1. Tag eine Bescheinigung sehen wollen. Dementsprechend musst du IMMER zum Arzt gehen auch wenn du nur einen oder zwei Tage krank bist… bei anderen ist es so das man erst ab dem 3. Tag eine Bescheinigung vorlegen muss vom Arzt… Im übrigen musst du dich ob mit oder ohne Attest immer am 1 Tag deiner Krankheit Krankmelden damit deine Firma bescheid weiß… (Meldepflicht des Arbeitnehmers) Auch hier sollte man sich rechtzeitig erkundigen wie es in DEINER Firma gehandhabt wird… Man kann viel ärger und Frust aus dem Weg gehen wenn man sich allgemein mal schlau macht über Rechte und Pflichten innerhalb eines Betriebes.. ein Betriebsrat (wenn vorhanden) steht einem da auch mit Rat und Tat zur Seite … aber auch das nette Fräulein aus der Personalabteilung hilft einem da ganz sicher weiter… Grüße Nadine PS: Vor alle dingen sollte man sich grundsätzlich informieren bevor man nachher eine Abmahnung bekommt wegen Fehlverhalten …. Das geht schneller als man denkt ..
  5. Schon mal was von Beihilfenkontrolle gehört? (EU Wettbewerbspolitik Art. 87 EGV ) Hat was mit Wettbewerb verfälschen zu tun… usw. Wenn das alles so einfach währe, würde es auch jemand machen…dann würden das aber auch alle anderen Ländern in der EU machen das heißt jede Firma währe in jedem Land 5 Jahre Steuerfrei… (Super Effekt mal davon abgesehen das die EU Kommission es genehmigen müsste) Und dann zählen wieder andere Vorteile in den Ländern (Lohnkosten, Infrastruktur usw.) Wenn das alles so simple währe bräuchte keiner BWL oder VWL studieren… Man könnte auch sagen das jeder Arbeitnehmer auf 100 Euro Lohn verzichtet und 40 Stunden arbeitet… das könnten wahrscheinlich 70 % der Berufstätigen ohne größeren Verlust tun… die Firmen währen dankbar und überleg was da an Geld gespart würde… (Geld was wieder von den Firmen investiert werden könnte und wieder neue Arbeitsplätze schaffen würde… ) - so das allgemein gesehen zwar die Kaufkraft des einzelnen sinkt aber im ganzen wieder steigt: durch mehr beschäftigte + Lohnnebenkosten könnten Sinken da weniger Staatliche Ausgaben im Sozialbereich, da weniger Arbeitslose… - Hört sich auch ganz einfach an (mein Chef würde auch sofort ja dazu sagen) Aber will trotzdem keiner machen… warum bloß??? Ne ne so einfach ist es eben - Leider - nicht.! Nadine PS: Vorsicht ist ein wenig sarkastisch gemeint mein Beitrag und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen ;-)
  6. Wow… habe schon lange keinen so - verdeckt und anscheinend Sachlich formulierten – Frauenverachtenden Text mehr gelesen… Bin absolut sprachlos das es so was Realitätsfremdes gibt der Frau in die Absolute Rolle der Schuldigen abschiebt… (also armer Mann… tut mir leid das du das mit der Emanzipation und Gleichberechtigung nicht verstanden hast…) beschriebene Frauentypus …… nett gesagt.. damit sagt man natürlich ich meine ja nicht alle, aber die meistens besonders die Berufstätigen und die Vergnügungssüchtigen, verhüttenden, gottlosen Frauen in den Großstätten… DIE sind Schuld weil ihr armen Männer auf Grund der Verhüttung gar keine Kinder zeugen könnten selbst wenn wir wollten (schon mal was von Aids gehört ? nur so Nebenbei…. ) Dann hoffe ich das du nur SEX hast wenn du auch Zeugen willst und deine Freundin / Frau tut mir leid weil sie mit einem Mann lebt der nicht in 2004 lebt sondern gedanklich um 1904… Abtreibung und Kinderfeindlich haben nichts im übrigen gemeinsam die meisten die Abtreiben(keine Verein sondern Staatliche Quelle !) haben bereist 2 oder mehr Kinder oder sind unter 20 Jahre + finanziell mittellos (und meisten werden sie vom Vater des Kindes sitzen gelassen… ) und jemanden der was anders behauptet rate ich nur mal zu echten Gesprächen mit Frauen die abgetrieben haben … (PS: Wenn Männer Kinder bekommen würden, währe Abtreibung ein Menschenrecht) Aber das ist ein anders politisches Thema und gehört hier nicht hin… Wie gesagt bin absolut entsetzt über den Frauenfeindlichen Text von gajUli Und hoffe das mein Beitrag dazu beiträgt diesen Tread zu schließen damit er ganz schnell in der gottlosen Versenkung verschwindet……….. Nadine
  7. will auch (Bilder sind aber was kleiner...) Schepper (Hauskatze Mix) http://www.katzenweb.nadine-wilms.de/schepper/bildergross/S23.JPG Herr Frodo (Balinese) http://www.katzenweb.nadine-wilms.de/frodo/bildergross/F06.JPG und Lenny (Perser Mix) http://www.katzenweb.nadine-wilms.de/lenny/bildergross/L34.JPG http://www.katzenweb.nadine-wilms.de/lenny/bildergross/L39.JPG Meine 3 Männer.... :hodata :-) Nadine
  8. Achtung Sarkasmus !!! Hätte ich vielleicht noch dazu schreiben sollen: Bei meinem Beitrag dazu habe ich mich Sarkastisch zu dem ARTIKEL und den Aussagen der POLITIKER geäußert und das genau DIESE Kinder und GELD = "unsere Rente ist damit sicher" gleichsetzen.. Also dazu muss ich mal sagen das das Sex 1. auch ohne Beziehung geht (Da hat die Pille schon ihren Sinn... ) Und es genügend schnell gezeugte Kinder gibt die vom Sozialgeld leben müssen (Leider !!!! ) Man möge mir verzeihen das ich noch an eine Vater + Mutter - Kinder Welt glaube… Und eben nicht daran das es Sinn und Zweck ist ohne Verantwortung schnell mal ein paar "zukünftige Renteneinzahlern" zu Zeugen… Darum ging es in meinen Beitrag das es eben MEHR ist als Kaninchen sein und schnell schnell Zeugen… aber ist Typisch das wieder einzelne Auszüge rausgerissen werden aus dem ganzen und vollkommen Falsch interpretiert werden… Es ging mir um diesen grauenhaften Artikel und das DER Schrott ist… nicht darum das Kinderbekommen was schlechtes ist ! Ich sehe aber nicht ein mich als Nichtmutter schlecht fühlen zu müssen (schließlich zahlen ich sehr sehr viele Steuern ein dafür das ich ledig bin…) und ich werde jetzt eben nicht mit irgendeinem Idioten Kinder in die Welt setzen nur weil es irgendein blöder Politiker sagt… Ich denke auch das Kinder eine Bereicherung für eine Ehe ist aber eben nicht nur weil sie dann die Rente zahlen… sozialer Kostenfaktor ist ein Kind im übrigen weil es den Staat sehr wohl erstmal Geld kostet bevor es dem Staat Geld einbringt… im Sine von Kindergeld, Gesundheitskosten, Ausbildung usw… sind alles Kosten die NICHT die Eltern zahlen… (Vorbei ich betonen möchte das es nicht Negativ gemeint war sondern ein Tatsache ist aber ich das absolut Beführworte und gerne als Ledige für Bildung, Gesundheit von Kindern mitbezahle unabhängig davon ob sie später meine Rente bezahlen oder nicht! ) Und das Heutzutage massig Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze fehlen für Leute zwischen 16 und 25 kann ja wohl keiner hier abstreiten… das sind alles Junge Leute die NICHT in die Rentekassen einzahlen und da können wir doch froh sein das es geburtenarme Jahrgänge sind sonst hätten wir noch mehr davon…. Da bringen mehr Babys auch nichts ohne entsprechende Wirtschaftliche Strukturen mit Ausbildungsplätzen und Arbeitsplätze…. Den nur ein Arbeitender Mensch ist ein Steuerzahler… Und Frauen und Kinder + Job das ist ja wohl auch hinreichend bekannt das es eben nicht so einfach geht (meine Freundin kann leider nicht weiter studieren da es KEINE entsprechende Betreuung für ihren Sohn gibt, besonders wenn man keinen Babysitter mit Schwarzarbeit beschäftigen will.. ) Und wer das alles nicht glaubt braucht sich nur mal die Unterlagen von Bundesstatistik Amt anfordern da sind alle Staatliche Zahlen drin über Frauen und Beruf nachzulesen… So was kann man mit Zahlen untermauern nicht nur daher Gerede… Auch das viele Väter nicht nur sich nicht um ihre Kinder kümmern sondern eben auch nicht zahlen (die Kosten übernimmt wieder der Staat und somit alle) ist auch keine Idee von mir sondern auch eine Tatsache die man auch durch Zahlen belegen kann (wer sich für so zahlen interessiert findet die auch alle bei öffentlichen Bundesämtern) Es ging einfach darum das einige Politiker ganz schon viel Schrott in der Medienwelt erzählen und das man manchmal die Dinge differenzierter und von allen Seiten betrachten muss… Also nicht alles so ernst und verbissen nehmen.. Und darüber aufregen was Politiker für einen Mist erzählen Den es ist eben nicht so das viele Babys = viele Renteneinzahler ansonsten könnten wir doch ganz viele Babys aus Afrika importieren da gibt es viele die keiner haben will… oder können nur deutsche Babys für unsere Rente einzahlen Vorsicht schon wieder Sarkasmus nicht ernst gemeint !!! Nadine Also noch mal: Ich habe nix gegen Kinder und Ehe im Gegenteil bin sogar sehr dafür das Kinder Vater und Mutti haben sollten. Kümmern mich auch durch Babysitten viel um Kinder (um die Muttis zu entlasten wenn sie zu tun haben – unentgeltlich im übrigen- ) Und gerade weil Kinder mehr sind als Kostenfaktoren oder Renteneinzahlern regen mich solche Artikel und Politiker auf… den die Überlegung ein Kind oder nicht sollte nix (oder nur sehr wenig) mit Geld zu tun haben… Den ein auf Kinder zu Zeugen ist so wie trinkt mehr Milch… nur ein Kind ist eben kein Konsumgut das man mal gerade ein paar Tage hat… sonder es ist eine Aufgabe und Anstrengend man muss viel Energie reinstecken damit später mal ein guter Mensch bei rumkommt… Es ist eine Lebensaufgabe und Entscheidung die NICHTS mit der Politik zu tun haben sollte… sondern nur eine persönliche… und es ist genauso OK keine Kinder zu bekommen wie welche zu bekommen da gibt es kein GUT oder BÖSE… FALSCH oder RICHTIG… Und um noch mal was aus dem Artikel – um den es hier ja ging- zu zitieren ist das etwa das Niveau was Männer bzw. künftige Väter haben sollten ? das Sie ZEUGEN weil sie keine Schlappschwänze sein wollen ???? Frage an jeder Frau hier: soll so ein Antrieb das Gedankegut des Vaters euer Kinder sein? Also es geht um einen Grottenschlechten Artikel und das ich mich schäme da so was in Deutschland die Medienblätter fühlt bzw. wir Volksvertreter haben die auf diesem Kneipen Niveau unser Land vertreten und in der Öffentlichkeit stehen … So und jetzt reißt wieder alles aus dem Zusammenhang und macht mich - - Kinderhasserin und Sexbesessene ohne Ehemann - fertig… :WD
  9. Das ist wieder diese Klassische Männerrechnung (sag ich jetzt mal als Frau) Also ICH soll aufhören in die Rentekasse einzuzahlen und stattdessen lieber ein oder mehrere Kinder in die Welt setzen.. Den bei der heutigen Kinder Versorgungslage in Deutschland ist Kind und Arbeiten immer noch nicht wirklich möglich… Dazu verlange ich dann aber vorher von den Politkern das sie bitte erstmal unser Bildungssystem korrigiere so das mein Kind auch die Möglichkeiten hat eine gute Bildung zu erhalten + einen Ausbildungsplatz mit garantierter Übernahme …. Denn ein Kind ohne Job ist KEIN Renteneinzahler ! - Sondern ein weiterer Sozialer Kostenfaktor. Solche Flachen Artikel gibt es immer wieder und die sind einfach VWL mäßig zu Eindimensional… Und damit ohne Aussage aber immer wieder Medienwirksam… Juhu…. Da bleibe ich doch bei der Pille und versorge mich Rentenmässig durch mein Einkommen und eine private Rentenversicherung lieber selber (spare mir dadurch auch noch den ärger mein Leben mit einem Mann teilen zu müssen…) Das Gegenstück zu diesem Artikel stammt ja von einem EU –Politiker bzw. Kandidaten der meinte das die Deutschen Frauen schuld hätten da es zu wenig Kinder gibt…. Ich meine mal ernsthaft was soll der Artikel der inhaltlich Begriffe wie : Schlappschwänze, Bild-Zeitung. Usw.. spricht doch schon alles für sich besonders den Satz: mehr Mut zum Sex mit Folgen finde ich anbetracht der Lage wie viele Väter NICHTS für ihre bereits gezeugten Kindern zahlen schon sehr bedenklich… als wenn es mit Zeugen von Kindern alleine getan währe… (ja sind wir denn Kaninchen???)… Ist doch Medientechnischer Müll und eigentlich keiner Diskussion Wert… Nadine PS: meine Schwester die noch NIE in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat selber schon 3 Kinder in die Welt gesetzt das reicht für unsere Familie denke ich… dazu ist abzuwarten ob das mal gute Renteneinzahler überhaupt werden.. den bis jetzt kostet meine Schwester den Staat erstmal viel Geld.. und mich als Steuerzahler auch…
  10. 60 GOTOs in einem Programm das ausgedruckt gerade mal 24 Seiten umfasst und das ICH dieses Programm ohne GOTOS schreiben sollte, war ein Grund warum ich mir eine andere Firma gesucht habe ;-) IF Arbeit zu blöd THEN Nadine GOTO andere Firma END IF
  11. Ob und wie Surfen Mailen in der Arbeitswelt erlaubt ist hängt vom Betrieb ab… In meiner Ausbildung haben sich Kollegen beschwert das wir Azubis einen Internet Zugang hatten während das die normalen EDV Angestellten nicht hatten.. Mein Ausbilder war der Meinung das ein normaler Umgang mit dem Internet ebenso erlernt werden muss und zur Ausbildung dazugehört… Natürlich war da nicht stundenlanges Privates Surfen gemeint…. Aber so was läuft meistens auf Vertrauensbasis genau wie privates Telefonieren.. Wenn es im normalen Rahmen bleibt und man keine unsittlichen und Seiten mit Kriminellen Inhalt anklickt wird da eigentlich keiner was gegen sagen bzw. einem deswegen kündigen… Es gibt sogar Studien die besagen das Angestellt die in der Firma erlaubt auch mal Privat Surfen dürfen sogar zuhause auch regelmäßig für die Arbeit noch Surfen und da Problemlösung machen für den Arbeitgeber… also es nicht mal so schädlich ist für die Firma wie es gerne verbreitet wird.. In meiner Jetzigen Firma haben nur wenige Mitarbeiter Internetzugang z.B. in der EDV… schließlich muss man ja auch regelmäßig in Fachforen.. oder auf Software Seiten der Hersteller.. Private Mails schreibe ich aber nicht über den Firmenmail, auch weil ich nicht will das jeder meine Firmenmail Adresse hat… dann schaue ich doch lieber ab und zu mal bei GMX rein… so ist das getrennt und private Mails laufen nicht über den Firmenserver wo ja im Prinzip jeder Systemadministrator reinschauen kann… Aber da jeder bei uns auch mal Privat Surft wird da im allgemeinen nix gesagt wie gesagt ist doch Vertrauens Basis und wenn ich Pause mache und in meiner Pause privat Surfe hat das auch keinen zustören…d as mit der Bandbreite sehe ich bei heutigen Hochleistungsanschlüssen nicht so dramatisch da wir hier von 50 Leuten reden und nicht 500.000 … Es ist Grundsätzlich sehr vom Arbeitsklima abhängig ob es OK ist oder nicht (und von internen Regeln wenn dir Regel eindeutig NEIN sagt dann hält man sich daran!) Alles in maßen… müsste OK sein… Ansonsten bei Unsicherheit beim Chef nachfragen und wenn der Nein sagt dann auch daran halten.. Dann kann sich mein Chef aber auch darauf verlassen das MEINE Freizeit auch meine Freizeit ist und ich mich Privat um nix mehr kümmre was an Problemen in der Firma anfällt.. dann ist berufliches Surfen bei mir zuhause nämlich auch verboten… ;-) Wenn jemand es mit Privaten Surfen in der Firma natürlich übertreib (also seine Arbeit darunter leidet , er nicht mehr schafft) dann ist eindeutig nicht OK! (Dann ist eine Abmahnung z.B. auch berechtigt) Grüße Nadine
  12. Steht Java inzwischen auf dem Rahmenlehrplan ? (Bei mir war das auch kein Thema in der Ausbildung (1998 - 2000)...) Also ich kann deinen Frust nicht ganz verstehen… andere Azubis währen froh wenn sie in eine so grundlegenden Programmiersprache wie COBOL ausgebildet worden währen… Wenn man dir COBOL richtig beigebracht hat ist es für dich ein leichtes jede andere Programmiersprache – nach Bedarf – zu lernen… Durch COBOL erlernt man meistens sehr strukturiertes Programmieren (wenn man keine GOTO s benutzt! )… und welche Sprachen man dann in der zukunft macht ist da schnurz… Also ich hatte als AE damals auch COBOL als Hauptsprache in der Firma dazu noch ein wenig VB (auf Kindergarten Niveau) in der BS gab es ebenfalls VB und ein wenig Access Spielerei und C++ aber auf Kleinkinder Niveau… also insgesamt alles sehr Schrottig.. Nach der Ausbildung: Inzwischen mache ich Webprogrammierung + Server Betreuung (davor VB Programmierung und VISO Programmierung mit ein wenig Java) … auch weil mir persönlich COBOL zu unkreativ war… und ich kann dir nur aus meiner Erfahrung das es ein leichtes ist wenn du Grundlegend das Programmieren erlernt hast dir neue Sprachen anzueignen (eventuell mit Unterstützung von Kursen / Schulungen) Den es geht in der Ausbildung darum das du Grundlegendes Programmieren und Software Entwicklung beherrschst … alles andere kommt später in der Praxis… Und mit COBOL stehen dir auch viele Firmen die das noch Nutzen offen.. COBOL ist immer noch eine weit verbreitete Sprache und im Gegenzug dazu gibt es nur wenige jüngere Programmierer die das noch beherrschen.. Lass dich doch da von irgend so einem IHK Futzi nicht so verunsichern.. Das was man in der EDV Ausbildung lernt ist mit bestandenen Prüfung eh meisten schon veraltet einfach am Ball bleiben und dafür Sorgen das du soweit Geistig fitt bleibst… Vielleicht kannst du bei deiner Firma ja mal eine SQL Schulung rausschlagen (sehr gute gibt es bei Unilog http://www.unilog.de/training/seminare/) denn SQL brauchst du ja auch bei COBOL… Siehe http://www.unilog.de/training/seminarplaner/query.html?si=&SearchString=SQL&x=19&y=7 (je nach Datenbank) Netzwerke hatte ich als AE auch nur in der Berufsschule Also grundsätzlich wenn dir ein eigener Wissenstand nicht reicht dann setz dich halt zuhause hin und bringe dir selber was bei…. Im nachhinein meckern bringt da nix… es liegt an einem selber wie viel man sich bildet und man kann nicht immer darauf warten das der Arbeitgeber auf einem zu kommt man muss auch schon mal selber hingehen und nach Weiterbildung fragen… bzw. konkrete Vorschläge machen… Ich kann auch kein Java .. (bzw. nur Grundkenntnisse) aber wenn ich irgendwo hinkommen sollte wo es gebraucht würde, dann lerne ich es halt dann.. ist doch nur eine weitere Sprache in meiner AE Lebensgeschichte… wer weiß was ich da die nächsten 35 Jahre noch alles lernen muss…. ;-) Und da deine mündliche Prüfung erledigt ist, ist es doch eh egal was dir - hätte - währe wenn - vermittelt werden – hätte - müssen… (blabla) Ist doch gelaufen nun kommt die richtige echte Arbeitswelt. Grüße Nadine
  13. Also grundsätzlich kenne ich schon Privatleute die für so was zu haben sind... Die gerne PCs haben wollen die NUR das haben was sie auch wirklich brauchen und nicht diesen ganzen Multimedia Quatsch den man bei Aldi, Mediamarkt usw. kaufen kann... Ich habe nämlich auch nie Bock selber an meinem PC rum zuschrauben... Also wenn ich einfach mit jemanden absprechen könnte was ich an Hardware haben möchte und was der PC können muss (wofür er gebraucht wird) dazu das er zusammengebaut wird und er dann bei mir aufgebaut wird (eventuell mit Installationshilfen Firewall, Home Netzwerk usw. ) Würde ich so was schon nutzen... (das würde mein Hardware Faulheit sehr unterstützen) Von meinen Eltern weiß ich auch das die so was Nutzen würden... Neutrale Kaufberatung währe da auch gut z.B. Laptops oder so... Wichtig währe das du Hardware mäßig Firmen unabhängig währst... Das heißt nicht etwas empfiehlst wo du von der Firme Provision bekommst (so ähnlich wie das bei Versicherungsmaklern ist... ) Währe halt auch eine Frage des Preises... Aber mir fallen da schon einige ein die das Nutzen würden... Weil ansonsten muss man sich ja immer auf Bekannte usw. verlassen die aber meistens auch nur ein eingeschränktes wissen haben... Dell bietet ja auch ein wenig dieses Konzept an man sucht sich zusammen was man will und bekommt den dann so... (das Angebot ist allerdings auch sehr beschränkt) Vorteil hätte deine Version wenn du z.B. auch damit wirbst das du nach günstigen Anbietern bei der Hardware suchst... und somit dem Kunden dann auch noch Geld sparst... Kenne solche Leute ja nur von Kleinanzeigen die Informatik Studenten die so was nebenbei machen ;-) Also ich denke schon das es für so eine Dienstleistung schon einen Markt gibt.. Aber wichtig ist halt das es vielseitig ist und echten Fachwissen dahintersteckt... Das ist dann wie bei Handwerkern.. die Qualität MUSS stimmen.. Grüße Nadine
  14. Also Kunde ist dann keine Firma sondern Privatpersonen verstehe ich das richtig ? Oder gemischt... ? Also Firmenkunden sind ehe bereit mehr zu zahlen als Privatleute zum Beispiel... Ansonsten versteh ich den Zweck des Support noch nicht ganz Was wird supportet eine Software die du dann auch verreibst (was macht die ?) Oder mehr so Hardware Betreuung ? Weil ob mir vorstellen zu Können so einen Support in Anspruch zu nehmen müßte ich erst mal wissen was den das für ein Support ist... Weil so klingt deine Frage ob ich mir vorstellen könnte einen Handwerker kommen zu lassen... Und darauf lautet die Frage Ja und Nein je nach Handwerker ;-) Also etwas genauer mußt du schon werden... (hat die IT-Franchiseunternehmen Eine Webseite?) Weil aus so geheimnisvollen Formulierungen wird doch ein Mensch schlau... :confused: Nadine

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung