Jump to content

The Master of Disaster

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    63
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über The Master of Disaster

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  1. Hallo alle zusammen, ich habe gerade eine Aufgabe, bei der ich einfach nicht weiterkomme. Ziel dieser Aufgabe ist eine C++ Funktion, die auf einem Windows System alle installierten JREs bzw. JDKs mit ihrer Version und Pfad auflistet (Liste soll zurückgegeben werden). Ich dachte mir, man kann ja aus der Registry jede Version auslesen. Soweit so gut. Das Problem vor dem ich jetzt aber stehe, ist, dass es ja auch unterschiedliche "Sub"-Versionen gibt, wie z.B. 1.3.1_b02 Wie kann man dies auslesen? Die Registry liefert diese Informationen nicht. Wenn ich in einer DOS-Box java- version ausführe, gibt mir dies einen Drei-Zeiler zurück. (Ist das eigentlich bei jeder Java Version ein Drei-Zeiler?) In diesen 3 Zeilen taucht diese Subversion auch auf: java version "1.4.1_02" Java(TM) 2 Runtime Environment, Standard Edition (build 1.4.1_02-b06) Java HotSpot(TM) Client VM (build 1.4.1_02-b06, mixed mode) Gibt es denn eine einfachere Variante, als diesen Drei-Zeiler zwischenzuspeichern und dann diese "erweiterte" Versions-Info zu extrahieren??? Schon mal Danke im Voraus. The Master of Disaster
  2. Ich versuche mich gerade an CLX von Borland. Jetzt habe ich aber festgestellt, dass der Aufruf Application->MessageBox(...); englische Buttons erzeugt. Der gleiche Aufruf mit VCL liefert aber deutsche Buttons. Woran liegt das? Und wie kann ich die Sprache festlegen? Vielen Dank, The Master of Disaster
  3. Aber wieso finden dann die "Pings" den Weg auch ohne den Proxy nach draußen??? Ich weiß, das ist ein anderes Protokoll, aber ist das denn schon ausreichend?
  4. Machmal sieht man in den Welten eines Windows XP einfach nicht mehr durch. Ich hatte als erstes die Proxy Verbindung eingerichtet. Danach folgten die ganzen DSL bzw. andere DFÜ Verbindungen. Woran ich aber nicht mehr dachte, ist das der Internet Explorer für jede eingerichtete DFÜ-Verbindung die Proxyeinstellungen übernimmt. Das ist bei einem lokalen Internet Anschluss ja völliger Quatsch. Nachdem ich nun für jede DFÜ-Verbindung den Proxy deaktiviert hatte, funktionierte die Anzeige der Internet Seiten wieder. Was ich nun immer noch nicht verstehe, ist, warum die Internet Seiten nicht angezeigt werden, wenn der Proxy nicht zu finden ist (nicht im Netz). Ich dachte, es gibt in den Netzwerk Optionen eine Reihenfolge der Verbindungen, die Windows nacheinander durchläuft, um eine Verbindung "nach draußen" zu bekommen. Oder liege ich da falsch?
  5. Mit dem IIS als Webserver und Windows Clients in einer Windows NT Domäne geht dies wunderbar. Man muss nur die integrierte Windows Authentifizierung des IIS aktivieren. Daraufhin meldet sich jeder Windows Client mit seinem derzeit angemeldeten Benutzer an. Dieser wird in der Variablen LOGON_USER gespeichert. Mit einer ASP Seite und VBScript kann man diesen Benutzer Namen mit Request.ServerVariables( "LOGON_USER" ) dann auslesen. Mit Hilfe von ADSI kann man nun die Benutzerinformationen des Benutzers abfragen: Set DomainObject = GetObject( "WinNT://" & Domain & "/" & Name & ",user" ) Name = DomainObject.Get( "FullName" ) Description = DomainObject.Get( "Description" ) Profile = DomainObject.Get( "Profile" ) LoginScript = DomainObject.Get( "LoginScript" ) HomeDirectory = DomainObject.HomeDirectory ADsPath = DomainObject.ADsPath In einer Active Directory geht es noch ein bisschen komfortabler, nur dort habe ich noch keine Erfahrungen, da wir in der Firma noch eine Windows NT Domäne haben.
  6. Die Möglichkeit mit der Paketgröße kannte ich noch nicht. Bei DSL war das 1492 oder? Jedoch sehe ich da nicht wirklich Hoffnung. Da die anderen zwei Windows XP Rechner , mit der gleichen Konfiguration, keine Probleme haben!!! Es handelt sich nicht um bestimmte Seiten, die dieser eine Client nicht anzeigen kann, sondern um grundsätzlich alle. Nur wenn er über Ken DSL ins Internet geht, können alle angezeigt werden. ??? Hilfe ???
  7. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich betreibe zuhaus ein kleines Netzwerk in der Familie. 3x Windows XP prof. 1x Windows 2000 Server Das Ganze trifft sich in der "Mitte" an einem Switch. Jeder Windows XP "Client" ist so konfiguriert, dass er sich über das am Switch angeschlossene DSL Modem ins INet einwählen kann. Für den Fall, dass mehrere ins INet wollen, läuft bei Bedarf der W2k Server, auf dem ein funktionierender Ken DSL Router seinen Dienst verrichtet. Ich hoffe, diese Informationen sind ausreichend. So, nun zu meinem Problem: Ein Windows XP Computer hat das Problem, wenn er sich selbst ins Internet einwählt, dass Seiten aus dem WWW nicht angezeigt werden können. Mailsoftware dagegen hat jedoch keine Probleme, zum Bespiel GMX Mailserver zu verbinden und Mails zu empfangen und zu versenden. Pings gehen erfolgreich raus und kommen auch an. Auch die Namensauflösung über den DNS Server des Providers funktioniert. Auf der anderen Seite, der gleiche Windows XP Computer, kann die gleichen Internet Seiten anzeigen, wenn er diese Internet Seiten über den Ken DSL Router abruft. Ich hoffe, mein Problem ist deutlich geworden. Woran kann das liegen??? Schon einmal vielen Dank!
  8. Ich habe mich an einer Delphi Lösung orientiert: http://www.del-net.com/delphi/topic1.html Hierbei wird mit dem Klassennamen des Fensters gearbeitet. Da ich ungern den Klassennamen im Quelltext hart reinhacken möchte, stehe ich nun vor dem nächsten Problem. Kann ich über den benannten Mutex an das dazugehörige Fenster gelangen?
  9. Ich schreibe gerade eine Anwendung, die nur einmal zurzeit gestartet werden soll. Das Problem war leicht mit einem benannten Mutex gelöst. So, jetzt mein Problem: Ich möchte, dass beim wiederholten Startversuch der Anwendung die schon existierende Anwendung in den Vordergrund gebracht wird. So wie es beim mehrfachen Start von z.B. Outlook ist. Ich weiß bis jetzt soviel, dass ich zu einem schon existierenden benannten Mutex mit HANDLE hMutex; hMutex = OpenMutex(MUTEX_ALL_ACCESS, FALSE, "NameOfMutexObject"); ein Handle bekomme. Aber wie geht es jetzt weiter? Schon mal vielen Dank und bitte keine klugen Sprüche wie "Such mal mit Google"!
  10. Welche Bordmitteln stehen Dir denn in Deiner Firma zur Verfügung? Webserver, Server-Sprachen, Clients, Browser etc.
  11. Mehrere Klassen kann man zuweisen, indem die einzelnen Klassen mit Leerzeichen voneinander getrennt aufgezählt werden (also auch ohne ein style-Attribut des HTML Tags). Bsp.: <body class="Klasse1 Klasse2 Klasse3"> Eine Obergrenze bei der Anzahl habe ich noch nicht festgestellt. Aus meiner Sicht würde ich aber nie mehr als drei Klassen zuweisen. Wichtig sind an dieser Stelle die Anführungszeichen.
  12. Benutzer Infos bekommst mit: Set DomainObject = GetObject( "WinNT://" & Domain & "/" & Name & ",user" ) Und dann kann man die verschiedenen Infos abfragen. (unter Windows NT sind das nicht so viele, mehr wird es erst mit AD) Name = DomainObject.Get( "FullName" ) Description = DomainObject.Get( "Description" ) Profile = DomainObject.Get( "Profile" ) LoginScript = DomainObject.Get( "LoginScript" ) HomeDirectory = DomainObject.HomeDirectory ADsPath = DomainObject.ADsPath Ich hoffe, dass hilft Dir ein bisschen.
  13. Im OnKeyPress-Ereignis eines Edit-Feldes: void __fastcall TForm1::edtTelefonKeyPress(TObject *Sender, char &Key) { if ( ( Key < '0' || Key > '9' ) && Key != VK_BACK ) Key = 0; }
  14. Hallo, versuchs mal mit dem ASFRecorder, der ist extra dafür gemacht asx files u.s.w zu speichern. Und das beste ist, das Tool ist kostenlos. Download bei ZDNET
  15. Woher ich den Microsoft Link habe, weiß ich nicht mehr (schande über mein Haupt) Aber dafür biete ich noch einen anderen Link: http://www.electrasoft.com/srvany/srvany.htm Hier wird erklärt, wie man eine Fax Software als NT Dienst einrichtet. Inklusive aller Tools, die man dazu benötigt.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung