Jump to content

s1mPeL

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    189
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Mit dem Fahrrad 5 Minuten wäre auch sehr langsam. Dies würde heißen, dass du mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 12 km/h fahren würdest. Nun ist noch zu beachten ob es Berg auf/ab oder nur geradeaus geht.
  2. Schönen guten Morgen Shantellster, zu der Dokumentation gebe ich dir einen Tipp, schau dir hier auf der Seite mal andere Dokumentationen an die hochgeladen wurden. Dies sollte dir klar verständlich machen, was mit den anderen zwei Punkten gemeint ist. Bezüglich des Preises der Festplatten schaust du einfach im Internet, was eine vergleichbare Komponente in etwa kostet oder kosten würde, anschließend kommentierst du klar ersichtlich in deiner Dokumentation, dass es sich um Beispielpreise aus dem Internet handelt, da du die genauen Preise nicht mehr ausfindig machen kannst. Schreib einfach, dass aus diesem Grund davon ausgegangen wird, dass es sich um neue Artikel handeln sollte, auch wenn dies nicht so ist, und dementsprechend auch die Amortisation, falls benötigt, deswegen so berechnet wird. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Freundlichste Grüße s1mPeL
  3. s1mPeL

    SAP Produkte

    Schönen guten Morgen allerseits, eigentlich ist es nicht von Notwendigkeit sich so viel detailiertes Wissen über den Betrieb anzueignen. Wichtig ist, dass du grob weißt was SAP macht und für wen. Wie welches Modul und/oder System genau funktioniert musst du nicht wissen, denn, wie hier schon öfters geschrieben, du willst ja eine Ausbildung anfangen in der du dann mit der Produktpalette in Berührung kommen wirst. Wichtiger werden folgende Fragen sein: - Warum gerade SAP und wie kamen Sie auf uns? - Was interessiert Sie an dem Ausbildungsberuf XY? - Wissen Sie was SAP macht/herstellt? (Wofür ist SAP bekannt?) Dann werden vermutlich noch ein paar Fragen zum Lebenslauf kommen. Falls Vorkenntnisse angegeben wurden was IT angeht (im Lebenslauf), so könnte es sein dass etwas Fachwissen abgefragt wird. Im Großen und Ganzen bleibt eigentlich nur zu sagen, nicht verrückt machen und bleib du selbst (das mit dem nicht verrückt machen ist leichter gesagt als getan, aber bleib du selbst - das hat mir immer sehr weitergeholfen). Freundlichste Grüße s1mPeL
  4. Oder der liebe TE äußert sich auch einfach nochmal dazu. So fällt es leichter dies zu analysieren und Tipps zu geben. Freundlichste Grüße s1mPeL
  5. Viel Glück/Erfolg. Freundlichste Grüße s1mPeL
  6. Weil du das wolltest - der TE aber muss. Darin liegt der Unterschied - sonst gehen doch alle konform mit deiner Meinung - oder der Großteil - so wie ich das verstehe. Freundlichste Grüße s1mPeL
  7. Und wie ich finde auch immer interessant: Galileo Computing - <openbook> - Bücher online lesen und herunterladen Freundlichste Grüße s1mPeL
  8. Schönen guten Morgen allerseits, erst Mal zu dem früher Heimschicken und dann länger arbeiten müssen. Ich bin der Meinung dass ein Ausbildungsbetrieb in der Lage sein sollte, auch wenn nicht so viel Arbeit zu tun ist, seine Auszubildenden zu beschäftigen, sinnvoll und mit Lerneffekt - denn dafür ist eine Ausbildung da. Etwas zu vermitteln, und den Azubi nicht nur als billige Arbeitskraft auszunutzen. Frage doch mal deinen Chef ob du in Situationen wo wenig Arbeit ist, Lernprojekte durchführen darfst (ich hab dann immer das Bsp. mit "setz mal eine VM aus und spiel ein Bisschen rum - bring dir etwas Linux-Grundlagen bei - setz ein Server auf mit Diensten usw. - irgendwas in die Richtung). Wäre für mich ein sinnvoller und vertretbarer Ansatz. Freundlichste Grüße s1mPeL
  9. Oder aber auch durch eine "Betriebsvereinbarung" - afaik.
  10. Hallo Pawlik, du scheinst mich falsch verstanden zu haben. Die IGBCE ist nicht die IHK. Die IGBCE ist die " Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie". Freundlichste Grüße s1mPeL
  11. Vielen Dank die Dame. Werden wir hoffentlich haben. (:
  12. Und bei uns bekommen alle Azubis, egal welches Fachgebiet, auch das Gleich an Gehalt. Dies liegt an der IGBCE Hessen. 1. Lj.: 790 2. Lj.: 853 3. Lj.: 930 4. Lj.: 1.002 + Urlaubs- und Weihnachtsgeld bei 37,5h/Woche Freundlichste Grüße s1mPeL
  13. Schönen guten Morgen, also ich möchte mich nun auch mal zu deiner Situation äußern. Auch wenn du in der Probezeit bist solltest du dir keine Gedanken machen. Der Betrieb hat dich ja eingestellt um dir was beizubringen, und hat dich nicht als Fachkraft eingestellt. Sprich, du bist quasi ein ungeschliffener Diamant der jetzt mit der Zeit geschliffen wird. Du wirst an die Arbeit rangeführt, und dass du vom ersten Tag an nicht die kompletten Abläufe und das dazugehörige kannst ist wohl jedem klar, auch deinem Chef. Es ist normal dass man am Anfang nicht alles kann oder versteht, manchmal werden einem Zusammenhänge erst klar wenn man mehrere Situationen miterlebt hat oder Ähnliches. Keiner von uns ist auf die Welt gekommen und war sofort befähigt die IT-Welt aufzumischen. Deine Kollegen und dein Ausbilder sind dazu da, um dir was beizubringen. Seh dich nicht als Last. Ich zum Beispiel freue mich wenn ein Azubi zu mir kommt, Interesse zeigt, nachfragt wenn er/sie was nicht versteht. Auch wenn mal weniger Zeit ist, ich versuche mir dennoch die Zeit zu nehmen, denn auch ich war bis vor kurzem noch Azubi und weiß wie miserabel es teilweise ist wenn man schnell abgespeist wird. Nicht alles kann man sich selbst beibringen. Natürlich gibt es so Sachen wie, wenn du gerade nichts zu tun hast, schau dir vielleicht mal an was eine virtuelle Maschine ist, wie genau das funktioniert, was das Prinzip dahinter ist. Wenn du das verstanden hast, oder die Ansätze verstanden hast - dann setzt du dir zum Beispiel mal eine virtuelle Maschine auf und kannst dann, wenn die Zeit da ist, etwas mit der virtuellen Maschine rumspielen (z.B. mit Linux - da keine Kosten entstehen). Ich hoffe ich konnte dir etwas die "Angst" nehmen. Du schaffst das schon, jeder hat mal klein angefangen. Viel Spaß und Erfolg noch für deine weitere Ausbildung und die Zukunft generell. Freundlichste Grüße s1mPeL
  14. Schönen guten Morgen, derzeit sitzen wir noch zu fünft in einem Büro und unser Gruppenleiter hat was gegen Musik, dann könnte man ja was von seinem "nicht auf die Arbeit bezogenem" Geschwätz verpassen. Wenn er gerade nicht am Schwätzen ist hört man den über 25 Jahre alten Kühlschrank und die Sun-Workstation des Gruppenleiters (der Lüfter bläst so laut, das ist unglaublich). Dieser Gruppenleiter wird aber zum Ende des Jahres auf Grund seines Alters den Konzern verlassen. Dann wird als Erstes die Sun-Kiste ausm Büro geworfen und dann wird Radio gehört - irgendwas leise im Hintergrund. Vermutlich sowas wie hr3 oder FFH (zwei ü50 Leute und der andere Kollege und ich sind in den Zwanzigern ). Wenn gerade niemand spricht ist hier eine völlige Stille, bis auf die Störgeräusche, was ich persönlich überhaupt nicht leiden kann. Freundlichste Grüße s1mPeL

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung