Jump to content

chillaz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    102
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Da hast du vollkommen recht und ich seh das genauso. ich wollte eig nur deutlich machen dass man nicht grundsätzlich die "kleine Strafe" hinnehmen sollte auch wenn man im Ernstfall eine viel höhere bekommen könnte. Das blöde ist halt nur wenn dein Betrieb nicht hinter dir steht hast du kaum Möglichkeiten.
  2. Ich meinte damit nicht uns hier im Forum ich meinte damit die Beziehung Schüler-Lehrer. Oft genug bin ich mit schlechteren Noten oder sonstigen Konsequenzen aus solchen "gesprächen" raus. in der Schule, wie im Job. Klar in erster Instanz hast du mehr davon wenn du klein begibst aber das kann nicht die Botschaft sein die wir unseren Nachkommen vermitteln sollten. Genau daraus resultieren solche "alles-egal" Meinungen und es wird über die Köpfe hinweg abgestimmt weil es sowieso jedem egal ist. Ich will in jeder Hinsicht ein faire Diskussion und Respekt egal ob ich der Azubi,Lehrer, Leiharbeiter oder Chef bin. Und wenn er findet, dass er ungerecht behandelt wird würde ich ebenso den Teufel tun und das einfach so hinnehmen! Das ist ja gerade das Problem in den Schulen, dass du kaum handhabe hast und dass kein Lehrer dem anderen auf die Füße tritt und dass die Schulleiter alles andere als befangen reagieren. Armes armes System!!! Ps. ich habe gerade auch wieder Schule und wenn der Lehrer mich mit respekt behandelt habe ich kein Problem damit die paar Minuten länger zu machen aber solche Leute machen auch kein Drama draus wenn man 5 Minuten vor Ende die Kiste ausmacht und sich verabschiedet wenn man fertig ist. Andersrum wenn ich solche "Würstchen" vorne stehn hab die einen auf Dicke Hose machen zu müssen um Ihre Fehlende Kompetenz wet machen zu müssen dann bin ich beim klingeln aus der Tür. So einfach is das Das ist mein Standpunkt und ich bin ebenso Ausbilder
  3. Das würde ich so nicht sagen warum hat er sich falsch verhalten? Und warum wird man nicht respektiert wenn man eine Sache objektiv diskutieren will. Die schule macht es sich hier doch echt leicht. Also deinen "ausbilderstandpunkt" musst du mir genauer erläutern
  4. Steinigt mich jetzt nicht aber ist es nicht so dass der Betrieb dich für die Zeit in der Schule freistellt? Also bist du rein rechtlich ja nur für die "freigestellte" Zeit "schulpflichtig" und nicht grundsätzlich. Also wenn alle Stricke reißen würde ich meinem Chef sagen ich komm an besagtem Samstag und er soll dich für die Zeit von der Schule freistellen und dann biste wenigstens sinnvoll im Geschäft und nicht in der Schule Aber trotzdem ich wäre und bin auch in jeder Instanz dabei solchen Leuten ans Bein zu ****en!
  5. zu herrlich das mit den Formularen das würde ich bis Samstag machen und dann noch 2 Wochen und wenn er das nicht machen will würde ich ihn eine Unterlassungserklärung gegen weitere "strafen" unterschreiben lassen so ein assi Also man kanns halt echt übertreiben aber manche Leute sind halt auch arme Würstchen die sich an dem Bisschen "Macht" aufgeilen müssen weil sie kaum Kompetenz und noch weniger Selbstachtung haben
  6. Also ich will dir nur Mut machen. Ich hab grade 7 Jahre job (ausbildung,praxis und Technikerschule) weggeworfen um das zu machen was mir spaß macht. it-consulting. Mit 24 nochmal eine Ausbildung anzufangen dachte ich erst blöde Idee aber war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Wenn man sich nicht wohlfühlt hat man doch nichts davon. Die anderen Steine im Weg mal dahingestellt finde ich man sollte seinen Beruf zumindest meistens gerne machen. Ich drück dir die Daumen dass es bergauf geht Beste Grüße
  7. wenn man 100% verlangt und 50% bekommt ist das wesentlich besser als wenn man 50% verlangt und 30% bekommt
  8. Also wenn ich 2 Stunden länger im Büro bleibe und dann am nächsten Tag um 9.30 statt um 8 komme intressiert das niemanden und das ist gut so sonst wäre das sicherlich auch eine andere athmosphäre
  9. Ich würde wenn es Not am Mann ist auch mal 80 stunden arbeiten aber Not am Mann darf nicht jede Woche sein wenn du weißt was ich mein Und darauf hat dann auch min ein Dankeschön vom Chef zu kommen. Es muss nicht alles Materiell sein aber wenn es nicht honoriert wird war es für ne weile dann die letze solche aktion dann merkt er das schnell wie es zu laufen hat
  10. Also ich arbeite lieber mit Spaß und 40 Stunden als mit Spaß und 60 Stunden aber jedem das seine
  11. Also wer 250 Stunden statt 160 macht ohne eine Müde Mark mehr zu bekommen ist nicht großzügig sondern dämlich. Bei dem Stundenlohn den du da hast kannst ohne Stress putzen gehn und hast mehr Geld in der Tasche. Wenn mein Chef von mir verlangen würde ständig Überstunden zu leisten ohne Gegenleistung würde ich ihm nett erklären dass er sich das abschminken kann oder eben vernünftig zu honorieren. Wenn eine Firma dauerhaft Überstunden leistet dann hat sie: 1.eine mega schlechte Auftragsplanung 2.zu wenig Personal und daraus resultiert entweder: 1.Miese Führungsetage die es nicht gebacken bekommt 2.Ausbeuterbetrieb = Betrieb wechseln! wobei ich klar stellen will dass ich hier nicht von 15-30 min rede die man länger bleibt oder früher kommt wenn man sich mit seinen Kollegen austauscht oder eben auch noch die Mail für Kunde X fertig schreibt oder dergleichen
  12. Also ich bin seit dem 1.8 als FISI dabei bin aber gleich ins 2.te Jahr eingestiegen und so wies ausschaut kann man das erste wohl gäntlich streichen ich dachte ich muss nachlernen aber dem war wohl nicht so (gut bin auch nicht ganz unbedarft wenn auch keinerlei ausbildung oder studium in der it) Mal schaun wie sich das entwickelt aber im zweiten jahr mit html anzufangen halte ich schon für bedenklich wobei die kollegen noch nichtmal was mit der konsole gemacht haben geschweige denn in irgendeine "richtige" programmiersprache eingestiegen sind
  13. also ich finde das schon gewollt. das macbook produziert wärme will also abluft abgeben also wäre es für mich sinnvoll das ding aufgeklappt zu lassen auch wenn ein externen monitor dran hängt
  14. ja das stimmt schon, aber es wird niemand in die Firma kommen ohne Interesse für Computer zu haben sonst fängst du den Berufszweig nich an. Ich meinte damit es muss auch einem Gamer kiddie möglich sein ohne jegliche Programmiersprachen kentnisse zu haben AE werden zu können. Oder jemandem sonst ohne zu wissen was tcp/ip ist FISI werden zu können.
  15. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Leute der Ansicht sind, dass man Vorkenntnisse bräuchte um eine Ausbildung absolvieren zu können. Jeglicher Betrieb, der Vorkenntnisse voraussetzt ist entweder daran interessiert, dass man so schnell wie möglich fertig wird und eingesetzt werden kann. Oder ist ein Ausbeuterbetrieb der dich als billige Arbeitskraft, so schnell wie möglich, produktiv einsetzen will. Du kostet meistens den Betrieb mehr als du nützt aber der Grundgedanke ist eben dass du dort etwas lernst was du noch nicht wissen kannst/musst. Erstes Lehrjahr Grundlagen und dann in die Tiefe. Der einzige Grund warum eine Firma von dir Vorwissen verlangen muss, ist ein Direkteinstieg in das 2.te Lehrjahr damit du nicht gleich am Anfang schon hinterher hängst.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung