Zum Inhalt springen

projekt2016

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Lösung macht doch Sinn. Wahrscheinlich war auf dem Netzplan im Netz des Clients noch ein DHCP-Server eingezeichnet. Aber auch andere Lösungen wären noch denkbar. Es hat also der Eintrag 0.0.0.0 | 0.0.0.0 | 191.160.1.1 | 191.160.1.10 gefehlt (Die Regel besagt: Soll der Client ein Netz erreichen für das es keinen EIntrag in der Routingtabelle gibt, versucht er es über das Standard-Gateway (IP 191.160.1.1). Das Gateway erreicht er über seine Schnittstelle, die die IP 191.160.1.10 hat). Über den anderen EIntrag kann ich nur spekulieren, da er zu einer anderen Aufgabe gehört, die ich nicht kenne.
  2. Die Routingaufgaben sind in den Aufgaben ja immer ähnlich und die Thematik auch nicht so umfangreich. Hier ein paar kostenlose Hilfestellungen, bzw. wie ich an diese Aufgabe herangehen würde: 1.4. Die Clients haben keine Internetverbindung? -> Gibt es denn eine Route ins Internet / Ist die Default-Route (0.0.0.0, 0.0.0.0, Gateway-IP) gesetzt -> Nein, ist sie nicht. Woran kann das liegen? Ist das Standardgateway beim Client gesetzt? Wahrscheinlich dann nicht, da die Routingeinträge auf den Clients üblicherweise automatisch erstellt werden (auch wenn man natürlich manuell Einträge hinzufügen und entfernen kann) Mögliche Gründe: - Die Adresse für das Standardgateway wurde nicht oder falsch gesetzt - Bei IP über DHCP: DHCP liefert kein Standardgateway, DHCP ist down, DHCP liefert eine falsche Adresse, DHCP liegt in anderem Netz - bei manueller IP-Vergabe: Gateway down, Gateway-Adresse falsch gesetzt / nicht gesetzt) Für alle anderen Fehler, wird eigentlich immer ein Netzplan dabei sein, weil man diese ansonsten ohne hellseherische Kräfte nicht lösen kann. Administratoren haben bei dieser Art von Aufgaben die schlechte Angewohnheit, Adressen falsch einzutragen oder zu vertauschen (z.B. Standardgateway mit DNS vertauscht) Bei den Aufgaben muss man meistens auch nur kurz ein Schlagwort lesen um zu wissen, was das Problem ist. - Namensauflösung geht nicht -> DNS-Problem (DNS-Eintrag falsch gesetzt / nicht vorhanden / DNS-Server nicht erreichbar) - Endgeräte von Standort A können nicht mit Geräten aus Standort B kommunizieren -> Wird wohl bei einem der Zwischenrouter ein Routingeintrag fehlen.. Vielleicht hat dir das schon ein wenig geholfen, ansonsten könnte ich dir eventuell heute Abend noch weiterhelfen.
  3. Nein, für das Jahr 2016 wäre ich für mein Bundesland bei 253 Arbeitstagen - 30 Urlaubstage. Arbeitsstunden wären auch nur 7,8h/Tag , der Faktor Monate/Jahr ist bei mir natürlich ein anderer, usw. usw... Ich hatte auch ein wenig aus Interesse nachgefragt. Letzten Endes werde ich es wohl auf Personalkosten und Gemeinkosten aufschlüsseln und es dabei belassen.
  4. Also ich war der Meinung, dass im Bruttoteil nur der Anteil des Arbeitnehmers enthalten ist. Ich denke aber es wird echt am einfachsten sein, mir die Pauschalsätze vom Controlling mitteilen zu lassen.... Das hatte ich auch nicht vor. Mich hat es einfach nur gewundert, dass dies in bisher keiner der alten Projektdokumentationen die ich überflogen habe, beachtet wurde (egal ob mit 100% oder weniger bewertet...). Oft werden nicht mal die Gemeinkosten miteingerechnet oder es werden Pauschalsätze aus dem Hut gezaubert. Edit: Okay nicht ganz richtig. Bei mindestens einer Doku wird es erwähnt, bei manchen gehe ich davon aus, dass diese wenn sie Bruttolohn schreiben eigentlich (Bruttolohn + Sozialaufwendungen des Arbeitgebers meinen, manchmal auch noch + Gemeinkosten). Danke.
  5. Guten Morgen, angenommen ich wollte bei meiner Projektdokumentation bei den Kosten, die ich ich als Azubi pro Stunde verursache, sehr genau sein. Dann würde ich so ähnlich vorgehen wie Stefan Macke in seiner (netterweise) bereitgestellten Vorlage vorlagen. Danach würde ich noch den pauschalen Ressourcensatz für Mitarbeiter dazuaddieren. Soweit so gut.... Muss man nicht aber auch noch beim Stundenlohn den Anteil an gesetzlichen Sozialkosten, die der Arbeitgeber für mich als Arbeitnehmer tragen muss (Anteil für Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, usw), beachten? Das sind ja auch Kosten, die für den Arbeitgeber anfallen... Ich bedanke mich schon mal im Voraus...
  6. Jede Projektphase wird bei meiner Tabelle durch eine Leerzeile abgetrennt. Ist etwas unschön geworden, weil ich zum Erstellen der Tabelle zu dem Zeitpunkt auf Office Online zurückgreifen musste und dort die Möglichkeiten der Tabellenerstellung stark eingegrenzt sind. Was mich am meisten interessieren würde: Sind die Zeiten Tätigkeiten für einen Außenstehenden schlüssig? Ist der Umfang und die Komplexität des Projekts ausreichend? Wie sind die Chancen, dass der Antrag angenommen wird?
  7. Mit Fachgespräch meinte ich das Auftraggebergespräch. "Installation, Konfiguration ..." ist bei mir doch in der Durchführungsphase?
  8. Hier mal Teile meines Projektantrags. Bin über Meinungen dazu sehr dankbar. Ich bin mir doch noch etwas unsicher und Angst, gleich den berühmten Ausruf "Installationsorgie" zu lesen. Kurzes IST: In einem unabhängigen Netzwerk, das Endgeräte mehrerer Standorte beinhaltet, befinden sich etwa 10 dedizierte Server und 40 Clients. Auf den Servern ist je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Software installiert. Auf den Clients ist zusätzlich zu den Standardanwendungen, die auf allen Geräten vorhanden sind, je nach Tätigkeit des Nutzers weitere Software im Einsatz. Ausführlicheres SOLL: Es soll eine zentral verwaltete Lösung geplant und umgesetzt werden, die die Ausführung unbekannter, nicht autorisierter Anwendungen auf den Endgeräten (Clients und Server) verhindert. Anwendungen, die bereits auf einem Endgerät vorhanden sind, müssen automatisch erkannt und autorisiert werden können. Ausgewählte Programme sollen weiterhin berechtigt sein, Änderungen am System vorzunehmen um zum Beispiel Updates durchzuführen oder neue Software zu installieren. Der zusätzliche, administrative Aufwand soll nach Einführung des Systems möglichst gering bleiben. Nach einer Software-Evaluation und der Planung des Projektes erfolgt die Umsetzung. Dazu muss eine zentrale Managementlösung auf einem dedizierten Server installiert und konfiguriert werden. Anschließend wird die Whitelist-Lösung eingebunden und auf den Endgeräten installiert. Es müssen Regeln erstellt und für jedes Endgerät ein Softwareinventar angelegt werden. Außerdem soll ein Konzept erarbeitet werden, um IT-Mitarbeitern in Ausnahmefällen manuelle Systemanpassungen zu ermöglichen. Durch das Abarbeiten von Testszenarien soll dann die Funktionalität des Systems geprüft werden. Die durchgeführten Schritte und Ergebnisse werden in einem Projektbericht dokumentiert und die Änderungen für die IT-Mitarbeiter in einem Informationsdokument zusammengefasst. Bis auf den Aufbau des dedizierten Servers und die Installation des Betriebssystems werden alle Tätigkeiten vom Prüfling selbstständig durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, die Sicherheit auf den Endgeräten durch die Implementierung einer zusätzlichen Sicherheitsschicht zu erhöhen und die Installation unerwünschter Programme zu unterbinden. Projektphasen Teilaufgabe Dauer (Stunden) Fachgespräch 1 Anforderungsanalyse (3h) Erstellen einer Ist-Analyse 1 Entwicklung des Soll-Konzepts 1 Evaluierung einer geeigneten Whitelisting-Lösung 5 Planungsphase (6,5h) Kosten-, Zeit- und Ressourcenplanung 0,5 Projektablaufplan erstellen 1 Installation und Konfiguration der zentralen Verwaltungssoftware auf dem Server 3 Durchführungsphase (12h) Whitelisting-Lösung einbinden und konfigurieren 2 Installation der Client-Software 1 Softwareinventare für alle Endgeräte erstellen 4 Konzeption und Umsetzung einer Lösung für manuelle Systemanpassungen im Notfall 2 Testphase (4h) Testläufe, Qualitätskontrolle und Fehlersuche, Optimierung, Anpass ungen 4 Erstellen der Dokumentationen 7 Projektabschluss (9,5h) Soll- /Ist-Vergleich 1 Übergabe 1 Fazit / Ausblick 0,5 Σ = 35
  9. Naja, verständlich, dass er es auf diese Weise versucht. Würde mich mal interessieren, ob ein Posting hier im Thread überhaupt schon mal was gebracht hat. Damals, als ich auf der Suche nach Zwischenprüfungen war (zugegeben etwas spät) hat es hier auch zu nichts geführt. Naja, wie auch immer: Ich suche immer noch nach FiSi-Prüfungen und Lösungen für den Zeitraum (2010-2016). Ich wäre demjenigen/derjenigen sehr verbunden. fisiprojekt2016@web.de
  10. Hey ich bin auch noch auf der Suche nach den FISI-Abschlussprüfungen und besonders auch den Lösungen. Optima wäre es wenn mir diese jemand im Zeitraum von 2008-2016 zur Verfügung stellen könnte. fisiprojekt2016@web.de Ich wäre demjenigen sehr verbunden.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung