Jump to content

Johnyboy10

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sorry, meinte Fach"hoch"schule. Das mit den reinen Abiturienten kann ich bestätigen, ging mir genauso. Kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe mein Studium mittlerweile auch abgebrochen, da die Ansprüche doch recht hoch sind und ich es leider zeitlich nicht schaffe den alten und neuen Stoff nachzuarbeiten.
  2. Als ich damals mit der Ausbildung angefangen habe, gab es noch nicht so viele Angebote wie heute. Die Anforderungen oder auch Wünsche waren damals noch andere oder anders ausgedrückt, man sich weiterentwickelt. 🙄 Ich glaube die Frage hat sich schon erledigt. Wenn Arbeitgeber dies mit in die Stellenausschreibung schreiben, sollte das ja grundlegend möglich sein. Meinte damit eher worauf man vielleicht inhaltlich achten sollte, was wird eher annerkannt? Interne oder externe Schulungen? Oder ist das vielleicht egal, solange man im Gespräch Kenntnisse vorweisen kann. Da stimm ich dir zu. Um mich zu entscheiden wo die Reise hingehen soll, würde ich gern wissen was möglich wäre bzw. was es gibt. Dann würde ich mich einlesen und entscheiden. Danke für dein Tipp.
  3. Für Java findet man mittlerweile ganz viel im Netz, sodass man sich auch per Selbststudium zumindest die Grundlagen von Java gut beibringen kann. Ein Nachweis über solche Kenntnisse ist zwar gut aber wenn du dich in der Materie auskennst und in einem Vorstellungsgespräch gezielt danach gefragt wirst und bestimmte Fragen beantworten kannst, so hilft dir das auch schon weiter.
  4. Mit mehreren Jahren Berufserfahrung ist es möglich auch ohne Abitur zu studieren. Kommt drauf an bei welcher Fachschule oder Uni du dich bewirbst. Kann auch passieren das du vorher eine Aufnahmeprüfung bestehen musst. Die Fachhochschulreife berechtigt dich an einer Fachhochschule ein Studium aufzunehmen. Vereinzelt sind auch Bachelor-Stundiengänge bei Universitäten möglich, das hängt dort von den Bundesländern und den Universitäten ab. Ich würde dir raten die Seiten von Universitäten und Fachhochschulen zu durchstöbern, die Informatikstudiengänge anbieten. Dort findest du dann vielleicht einen, der dir vom Inhalt her am meisten zusagt. Unter anderem, gibt es: Wirtschaftsinformatik Angewandte Informatik Medizininformatik Bioinformatik Medieninformatik Technische Informatik Wie gut bist du denn in Mathe, wenn du ohne Abitur Informatik studieren möchtest?
  5. Hallo liebe Community, ich habe eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker Systemintegration und hatte hier im Forum nach möglichen und sinnvollen Weiterbildunsmaßnahmen gefragt. Das meistbringende Ergebnis hieß Studium in der Informatik. Nur leider musste ich jetzt feststellen, dass das Studium nichts für mich ist (zumindest nicht das duale). Gründe dafür sind fehlende Grundkenntnisse in manchen Themen und zu wenig Zeit den alten sowie den neuen Stoff nachzuarbeiten. Nun ist mein alter Thread bereits mehr als zwei Jahre alt, hat sich in dieser Zeit vielleicht etwas getan oder gibt es neuen Entwicklungen oder neue Trends? Als damalige Alternative zum Studium wurde noch die "Einstellung mit Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten" genannt. Worauf muss ich achten um solche Stellen zu finden? Wie spricht man das Thema am besten an? Auf welche Themen sollte ich dabei den meisten Wert legen? Desweiteren war meine Ausbildung leider nur sehr grundlegend, nun stellt sich mir auch die Frage in welche Richtung ich mich entwickeln könnte. Programmierkenntnisse besitze ich leider keine, abgesehen davon, das ich mich früher ein wenig mit der Skriptsprache AutoIT beschäftigt hatte. Habe mir aber vorgenommen mich zukünftig mit Java auseinanderzusetzen, weil wir dies im Studium begonnen hatten. Grundlegende administrative Tätigkeiten gab es damals in Ausbildung leider kaum, hier und da paar Excel-Einstellungen beim User prüfen oder Windows-Einstellungen anpassen. Der Rest war sehr spezifisch auf die Branche bezogen, was einem im Fachinformatikerleben, leider kaum weiterbringt, wie ich jetzt feststellen musste. Wahrscheinlich wäre es jetzt erstmal das sinnvollste in einem Systemhaus anzufangen, um die grundlegenden Sachen wieder aufzuarbeiten und in Erinnerung zu rufen. Danach wäre die Überlegung für eine Fachrichtung sicher nicht verkehrt. Zumal man diesbezüglich sicher auch im Vorstellungsgespräch gefragt wird. Was für Spezialisierungen gibt es im Moment? Bisher finde ich das Mobile Device Management (MDM) für Androidgeräte sehr interessant. Welche anderen Spezialiserungen gibt es aktuell noch und sind mehr oder weniger gefragt? Könnt ihr mir Tipps und Anregungen geben? Ich freue mich auf eure Antworten, vielen Dank. Edit: Tut mir leid, Thread ist wahrscheinlich im falschen Bereich gelandet. "Startseite > Ausbildung/Job > IT-Weiterbildung" wäre wohl passender.
  6. Kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe im Oktober letzten Jahres ein duales Studium an der Berufsakademie begonnen und würde dir raten dich mit Mathe (Lineare Algebra) und Automaten und Formalen Sprachen zu befassen. Damit haben die meisten bzw. alle Probleme. BTW: Kann mir jemand der hier Anwesenden vielleicht einen Büchertipp geben? Es geht mir hauptsächlich um die Lineare Algebra sowie die Automaten und Formalen Sprachen (z.B. Aussagenlogik). Andere Empfehlungen zum Thema nehme ich aber auch sehr gern entgegen. Leicht verständliche Lektüre wäre wünschenswert. Wie bereits @jk86 erwähnt hat, gibt es sowas nicht, zumindest nicht für die Informatik allgemein. Für kleine Teilbereiche der Informatik könnte es sowas vielleicht geben, dafür müsstest du dich aber erstmal für eine Richtung oder ein Fachthema entscheiden. Du könntest dir natürlich auch während deines Studiums, deine gewünschte Übersichtskarte selbst zusammentragen und nach und nach erweitern.
  7. Okay, dann würde ich es für mich so auffassen, dass wenn ich keine Anstellung mit Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten erhalte, es das beste wäre sich einen Job zu suchen, wo es in Absprache mit der Firma möglich ist den OP zu absolvieren? Und dann sehen wie sich alles entwickelt.
  8. @simons @Uhu IT-Sicherheit: Wenn ich euch richtig verstehe, ist das zwar ein wichtiges Thema (logisch) aber es lohnt sich nicht darauf zu spezialisieren, weil der Stellenmarkt dafür einfach nicht da ist. In kleineren Firmen wird es ausreichen wenn sich der Administrator zum Teil mit Sicherheit auskennt und in größeren Unternehmen werden vermutlich studierte Informatiker und Akademiker eingestellt. Industrie 4.0: Sich hier etwas greifbares abzuleiten halte ich für schwieriger. Da es vielerlei Aspekte gibt die vermutlich bedient werden könnten. Zum einen werden meiner Meinung nach Projektmanager benötigt, schließlich müssen ja neue Technologien und Geräte getestet und eingeführt werden. Hierbei ist aber auch logisch, das solche Aufgaben von eher erfahrenen Angestellten erledigt werden oder diese sich eben ein Projektteam aus Spezialisten zusammenstellen. Also wäre Projekterfahrung sicher von Nutzen. Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege. Desweiteren würden mir noch Programmierer einfallen, ganz klar, die einzelnen Geräte müssen ja miteinander kommunizieren können. Schnittstellen müssen programmiert werden und eine Art Verwaltungssoftware wäre sicher auch nicht schlecht. Den Sicherheitsaspekt würde ich in naher Zukunft nicht unbedingt in einer separaten Stelle sehen, sondern eher das es irgendwo integriert wird. ==> Meine Schlussfolgerung: Wenn man ein Studium weiterhin außen vor lässt, wäre wohl das klugste sich eine Anstellung zu suchen, in der man Karriere- und auch Fortbildungsmöglichkeiten besitzt. Bestenfalls in einem größeren Unternehmen. Beim Karrierefortschritt wird man sich eh zum Teil Projekt- und Führungsqualitäten aufbauen die nach und nach weiter ausgebaut werden können. Der Rest wird vermutlich branchenspezifischer sein und ansonsten müsste man sich noch weiter technisches Know-How aneignen. Qualitäten als Leiter und Projektmanager alleine werden bei Industrie 4.0 vermutlich nicht reichen außer man hat ein breit aufgestelltes Team unter sich. Wie seht Ihr das, würdet Ihr mir zustimmen? Oder hat jemand noch andere Vorschläge für mich die ich wahrnehmen könnte? Bereits im Voraus vielen Dank für euch Antworten.
  9. Als erstes möchte ich mich bei allen für Ihre Antworten bedanken. Danke für den Tipp, ich werde mich mal umschauen. Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (Kinderkrankenschwester). Dabei ist das Problem das kleinere Krankenhäuser zwar solche Schwestern suchen aber nur sehr kleine Kinderstationen haben und es fast nur in den Unikliniken kostenlose Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten gibt. Wiederum andere Unikliniken bilden selbst aus und haben daher keinen Bedarf an "fremden" Schwestern. Zu 100% habe ich das Studium noch nicht abgeschrieben aber halte es bisher für mich persönlich unwahrscheinlich. Schade das die Abschlüsse so unbekannt sind oder teilweise nicht anerkannt werden. Finde die Idee davon gar nicht mal so schlecht. Besonders da fast überall z.B. Projektleiter gesucht werden.
  10. Hallo alle miteinander, ich habe vor zwei Jahren meine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration abgeschlossen. Wurde anschließend von meiner Firma übernommen und bin dort aktuell auch noch angestellt. Ich bin seit über dreieinhalb Jahren mit meiner Freundin zusammen, die jetzt Ihre Ausbildung in einem anderem Bundesland erfolgreich abgeschlossen hat und leider auch nur dort einen Job bekommen hat. Wenn ich nun mit meiner Freundinn weiterhin zusammenbleiben möchte, werde ich wohl hinterziehen müssen. Wohnung hätten wir auch schon. Meine Frage hierbei wäre jetzt, wie würdet Ihr eure Karriere weiterverfolgen? Da ja sowieso ein Jobwechsel ansteht aufgrund von über 200km Entfernung, würde es sich ja jetzt doppelt anbieten drüber nachzudenken. Bevor ich euch mit Fragen löchere erst noch ein paar weitere Eckdaten zu meiner Person: -23 Jahre -Ausbildung zum FiSi -Fachabitur in Technik (leider ohne Informatik, da es in meinem Jahrgang abgeschafft wurde -.-') -ein paar belanglose CCNA Zertifikate aus der Berufsschulzeit -bei meinem Arbeitgeber (mittelständischer Verlag) hielt sich der Informatik-Anwendungsbereich leider in Grenzen, da es für viele Themen externe Dienstleister gab Duale Lehrgänge und Weiterbildungen würde ich vorziehen, da ich mich so einschätze, dass ein reines Studium nichts für mich wäre. Nun gibt da ja zahlreiche Möglichkeiten, könntet Ihr was für den Leipziger Raum oder allgemein nahe legen? Als Schwerpunkte könnte ich mir Netzwerk, Sicherheit und Projektmanagement vorstellen auch wenn ich dabei meine Kenntnisse sicher wieder auffrischen müsste. Anwendungsentlicklung finde ich zwar super aber ich blicke da einfach nicht gut genug durch. Skriptsprachen wie z.B. AutoIT stellen aber kein Problem dar. Könntet ihr mir bitte ein paar Empfehlungen und Tipps geben? Kann ich mir von meinem Arbeitgeber nach den 5 Jahren (inkl. Ausbildung) ein "IT-Spezialist"-Zertifikat ausstellen lassen? Ein solches Zertifikat ist ja in 14 Profile (http://wis.ihk.de/informationen/spezialthemen/it-weiterbildung/it-spezialisten/profile.html) unterteilt wovon die drei IT-Administrator, IT Solution Developer und IT Tester aber am ehesten zutreffen würden und am meisten wohl der IT-Administrator. --> Falls ja, wie stelle ich das an? Was muss ich beachten und wo krige ich das her? Nachdem IT-Spezialist würde dann der Operative Professional folgen. Unter den Professionals könnte ich mir den IT Business Manager oder IT Business Consultant als weiteren Weg vorstellen. Müsste und würde mich aber vorher noch in die Materie einlesen. Außer Ihr hättet noch andere gute Ansätze für mich, vielleicht gibt es ja noch Angebote die ich garnicht auf dem Schirm habe. Vielen vielen Dank für eure Bemühungen im Vorraus.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung