Jump to content

Aglaia

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das hört sich für mich sehr nach einem Netzwerkthema an. Du brauchst eine Entscheidung und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung. Bei der Entscheidung würde mir auf die schnelle so etwas einfallen wie, "Welche Router sollen genutzt werden" oder wie man sich mit dem Landratsamt verbindet.
  2. Doofe frage, soll das deine einzige Entscheidung sein die du in deinem Projekt treffen wirst? wenn ja, dann ist das ganze extrem eng. Was ist denn da an Auswahl möglich? Was spricht dagegen noch andere Betriebssysteme und Hypervisor mit in die Auswahl zu nehmen?
  3. Genau WEIL es der Antrag ist, ist es wichtig diesen Ordentlich zu schreiben. Aktuell kannst du dir noch Zeit lassen (abhängig von der Deadline) ihn ordentlich auszuarbeiten. Wird er aber abgelehnt, hast du nur 3 Tage um diesen zu verbessern oder einen ganz neuen. Als generelle Tipps, Auch wenn etwas vom Kunden vorgegeben ist oder irgendwelche Geräte vorhanden sind, da kann man noch sehr viel biegen. Im Antrag würde ich nicht unbedingt reinschreiben was für ein Switch es werden soll oder welche Software. In der Doku kannst du dann z.B. sagen das gerät war schon vorhanden und daher finanziell günstiger als ein Neukauf (und das begründen). Bei der Software kann man dann sich alternativen anschauen und sagen, und dann zum Schluss kommen, das die Lösung die Lösung die dir jetzt schon vorschwebt die beste ist. An sich hat das Projekt so Potenzial, da du faktisch eine Grüne Wiese vor dir hast. Aber so ist es Aktuell einfach zu wenig. Du könntest ja vielleicht das ganze als Drumherum zu einem Zentralen Server aufziehen. Was der Server dann macht kannst du dir ja überlegen. Vielleicht sowas wie eine Zentrale Datenhaltung? Da würden mir jetzt noch ganz viele weitere Ideen einfallen.
  4. Für die Präsi kannst du verwenden was du möchtest. Ich werde vermutlich auf einem Linux-Lapi präsentieren mit OpenOffice. Aber auf die frage warum fast alle mit Windows und MS-Office arbeiten bei der Präsi, es ist einfach der Standard in Unternehmen, und da ist es Sinnvoll das auch für die Präsentation zu verwenden weil einfach keine Konvertierungsprobleme auftreten.
  5. Das Entscheidungskriterium kann auch sehr dehnbar sein. Nehm doch auch eine Linuxdistribution oder eine andere Virtualisierungslösung mit rein in deine Überlegung, und dann passen die Entscheidungskriterien am ende doch ganz zufällig auf Windows.
  6. Für welchen beruf soll der Antrag eigentlich sein? FiSi oder ITSE? So wie sich das für mich liest hört sich das sehr nach einem Kompletten Neuaufbau des Netzes an. Da wäre das einrichten eines Routers mit V-LANs nur ein ganz kleiner teil. Was mich auch wundert, 4 Stunden für den Abbau? und 5 Stunden nur um 4 V-LANs einzurichten? das kommt mir vor als würde das von den Zeiten gar nicht passen. Ich würde sagen Die ganze Konfiguration mit Abbau ist in den 4 Stunden machbar. Dann, bist du Systemelektroniker? Wenn nicht, macht auch die Kabelprüfung keinen Sinn. Was mir auch auffällt, was für eine Entscheidung triffst du in deinem Projekt, und kannst du eine Wirtschaftlichkeit berechnen?
  7. Also ich verwende an GPU eine GTX960 4gb, das ist absolut kein Problem, den einen 4k zu betreiben. Es müssen auch keine 4k aus 1080p erzeug werden, sondern aus 4k müssen 1080p werden. Die Grafikkarte hat auch 3 Display-Ports sowie ein HDMI-Port. Welche version das ist kann ich nicht sagen, aber 4k läuft über alle Ports. Der Anschluss ist so, das an einem Displayport der 4k Monitor dran ist und am HDMI-Port soll der Fernseher mit 1080p laufen. Ist nur der 4k Monitor angeschlossen läuft er auf 4k, kommt der Fernseher als 2. Monitor dazu, bleibt der Monitor auf 4k und der fernseher auf 1080p. Soll allerdings das Bild vom 4k Monitor auf den Fernseher gespiegelt werden, wird der 4k Monitor auf 1080p begrenzt. Ein Downsampling von 4k auf 1080p wird also nicht durchgeführt, was aber dafür notwendig wäre.
  8. Moin Moin, ich hab gerade so ein kleines Problemen. An meinem Rechner Zuhause habe ich meinen Monitor und meinen Fernseher angeschlossen. Beide hatten bis jetzt 1080p und das Bild wurde gespiegelt. Nun habe ich allerdings meinen PC-Monitor ausgetauscht (gegen einen 4k Monitor). Das Problem was ich nun habe, ich kann den Bildschirminhalt vom PC-Monitor nicht mehr auf den Fernseher spiegeln. Ok, es geht schon noch, aber dann hat der 4k Monitor nur noch 1080p und bin da gerade etwas überfragt. Habt ihr da ne Idee wie man das wieder hinbekommt? Achja, es ist Windows10 Danke schon mal
  9. Die Noten von Bildungsträger haben rein Garnichts mit dem Abschluss zu tun. Du kannst sogar nur 6en geschrieben haben und trotzdem die Abschlussprüfung mit 1,0 abschließen. (Theoretisch, ob dir bei solchen Noten die Umschulung weiter bezahlt wird ist eine andere Sache)
  10. Einfach nur ein NAS aus einem Pi und ner HDD zu bauen ist viel viel zu wenig für ein Projekt. Zum einen musst du 35Stunden voll kriegen, dann muss noch ein Wirtschaftlicher Part mit rein und auch noch Überlegungen welche Lösung die beste ist von mehreren. Das wie du es dir Vorgestellt hast, werden dir die Prüfer um die Ohren hauen das es nur so Klingelt, da alles fehlt. Und si ein Pi-NAS stell ich mir auch sehr schwer vor ordentlich wirtschaftlich zu begründen. Besser wäre es, wenn du schon auf NAS gehen möchtest, einen zentralen Netzwerkpunkt mit allem was man so für ein kleines Unternehmen so braucht aufzubauen.
  11. Einen Fall hast du allerdings nicht bedacht, das wäre meiner. Ich habe kein Abi/Fachabi und kann so nicht Studieren. Allerdings habe ich es noch vor ein IT-Studium anzuhängen. Das Problem ist nun durch das Fehlende Abi kann ich nicht auf die Uni. Allerdings gibt es da die gute Möglichkeit über die Berufserfahrung die Studienzulassung zu erhalten. Nach der Ausbildung arbeitet man noch 2 Jahre und ist damit berechtigt zu studieren (Kurzform). Nun kann man dann während des Studiums Arbeiten und verdient somit sein Geld und ist nicht von Bafög abhängig. Und der zweite Vorteil, du stehst weiterhin im Berufsleben. Nach dem Studium hast du also die Berufserfahrung (Praxis) und gleichzeitig noch das Studium in der Tasche. Das ist zumindest der Weg den ich noch vorhabe.
  12. Irgendwie fehlen mir die Hinweise, was mit meinen Daten passiert und wofür sie genau verwendet werden. Kurz die aussage zum Datenschutz. Und das dabei vor allem um eine Firma zu gehen scheint, aber es nicht offen kommuniziert wird finde ich schon ein wenig fishy.
  13. Das was du da nennst ist Digital Signage und es gibt dafür einige Lösungen wie man das Aufziehen kann. Für manche Lösungen benötigt man spezielle Monitore, bei anderen hängt einfach nur ein kleiner PC hinter dem Fernseher. Und die bekommen ihre Daten von einem speziellen Server. Falls du nur den Desktop von dem Server spiegeln willst, dafür gibt es auch Tools für den Remotedesktop, als ganz einfache Quick and Dirty Lösung.
  14. Ich habe meinen Antrag die Tage fertig gemacht, und dort wurde Ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Prüfungsausschuss NICHT die Zielgruppe sein kann. Handelt sich dabei um die HK Hamburg.
  15. Bei uns in Hamburg ist es so, das die Anträge zwar Zeitnah geprüft werden, und bei einer Ablehnung man direkt eine Nachricht bekommt, aber wenn der Antrag genehmigt wurde, wird meist noch eine ganze weile gewartet biss die Bestätigung versendet wird.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung