Jump to content

sixstrings

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ein Bekannter hat (schwachsinnigerweise) angenommen, die IHK hätte einen Adapter für HDMI auf USB-C rumliegen und durfte dann ohne Beamer auf seinem Macbook präsentieren. Durchgefallen wäre der ohnehin, aber so war es doppelt peinlich.
  2. Da ist es für mich interessant, was theoretisch einfacher zu bewältigen ist: Eine AI die einem zweidimensionalen System (i. e. Straßen) mit hohem Verkehrsaufkommen rechnen muss, oder eine die in einem dreidimensionalem System denken muss, wo wenig los ist, also im Luftraum.
  3. Das ist doch das wovon ich rede. Nicht 100% aller Menschen werden obsolet gemacht. Aber wenn drei hochqualifizierte Akademiker und eine KI die Arbeit von hunderten Angestellten erledigen können, ist es von wenig Trost, dass Menschen noch irgendwo mitmischen. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der ernsthaft die Behauptung aufgestellt hat, das von heute auf morgen ALLE Jobs verschwinden, aber AI-Optimisten reiten immer auf dem Strohmann herum, dass "Menschen immer irgendwie gebraucht" werden. Jo, nur wie viele? Und wenn es 2020 noch die besten 90% sind, sind es 2025 ganz sicher die besten <90%. Das ist nicht irgendein PC-Spiel, das ist ein Strategiespiel von ungeheurer Komplexität, wie Schach auf Speed. Wir reden hier von keiner einfachen Schach-Engine.
  4. Selbstständig neben einer, nehme ich an, Vollzeitausbildung? Kurz vor der Abschlussprüfung? Viel Erfolg wünsche ich.
  5. Ich verstehe nicht, woher ihr diese magische Grenze habt. Wunschdenken? AI-Mensch-Teams können heute schon Aufgaben bewältigen, die komplexer sind als jedes Programm, das hier jemand schreiben würde. https://deepmind.com/blog/alphastar-mastering-real-time-strategy-game-starcraft-ii/ Deepminds AlphaStar besiegt mittlerweile Profis in SC2. Von der Krebsforschung, über komplexe Klima- und Verkehrsberechnungen, über vollautonome LKW bis hin zu funktionierendem Code: https://www.engineering.com/DesignerEdge/DesignerEdgeArticles/ArticleID/16827/This-Deep-Learning-AI-Can-Code-Just-Like-a-Programmer.aspx Ich verwette ein Monatsgehalt darauf, das bevor 2020 um ist, das erste 20+ Programmierteam von 1-2 Programmierern+AI ersetzt worden ist.
  6. Jo, aber wer jetzt eine Ausbildung anfängt, ist ja die nächsten Jahre nicht mehr als das. Dass sich der "Fachkräftemangel" zuspitzt, widerspricht mir nur indirekt. Klar, auf kurze Sicht heißt das, dass wir noch relativ sicher sind. Studierte Informatiker, oder Informatiker mit vielen Jahren Berufserfahrung und guten Kontakten sowieso. Aber mittelfristig erhöht das nur den Druck, Lösungen zu erfinden, die uns obsolet machen. Klar, das braucht weiterhin Menschen. Das streitet ja niemand ab. Aber wenn AI n% der Arbeit abnimmt, braucht man n% weniger Informatiker. Sicher ist, dass "n" mit der Zeit wächst. Wie schnell kann niemand genau sagen, aber du scheinst da erheblich optimistischer zu sein als ich. Wenn ich raten müsste liegt das daran, dass du eher zu Kategorie der "Fachkräfte" und ich mehr zu Kategorie der "Programmieräffchen" zähle.
  7. Niemand spricht von vollständig ersetzen... Selbst wenn ein Viertel der Stellen wegautomatisiert werden, reicht das ja schon, um erheblichen Druck auf die gesamte Branche auszuüben. Dass AI Ärzte ersetzen würde, hätte vor fünf Jahren noch niemand geglaubt, und jetzt flüchten alle Medizinstudenten aus der Radiologie, weil ein einzelner Doktor mit trainierter AI so viel schafft wie zwanzig Kollegen zuvor. "Erst recht nicht in der IT" ist dabei noch der größte Unsinn. Gerade Coder zu automatisieren ist in Silicon Valley eine ganz hohe Priorität. Ersten weil die so teuer sind, zweitens weil diejenigen die AI schreiben deren Arbeit so gut verstehen. Nur weil nicht alle Jobs verloren gehen, heißt das längst nicht, dass alle außer den Top N% erheblichen Druck bekommen können. Und das branchenübergreifend, in fast allen Jobs.
  8. Bis du ein Studium oder eine Ausbildung in der IT geschafft hast, ist das in unserer Branche nicht anders. AI holt uns alle ein. Erst die Programmierer, dann die FISIs. Berufseinsteiger sind am ehesten betroffen, also wird das ein Rennen mit der Zeit. Trotzdem, GL HF.
  9. Kannst du das vielleicht nochmal schreiben? Die sechs vorherigen, identischen Antworten reichen noch nicht.
  10. sixstrings

    Songs raten

    Ein weiterer Lesefail von mir. Ich dachte es könnte auch der Refrain sein.
  11. Weil die mehr kosten als Azubis.
  12. Na man wird ja wohl von einem Azubi im zweiten Lehrjahr erwarten können, dass er sowas ohne Hilfe kann. Kleiner Scherz. Mir ging es die ersten zwei Jahre genauso. Ich habe es mit unzähligen Büchern versucht, Youtube-Videos etc. Dann ist mir aufgefallen, dass all die Kurse sich mehr auf Sprachsyntax konzentrieren, als alles andere. Zum Glück habe ich dann einen fantastischen Kurs gefunden, der sich auf Problemlösungen und algorithmisches Denken spezialisiert und dabei sprachenagnostisch ist. Der ist so strukturiert, dass man erstmal 90 Minuten in einer (sehr kurzweiligen und anschaulichen) Vorlesung die Konzepte vermittelt bekommt, und dann in einer Web-IDE das Gelernte umsetzen muss. Hier ist der Kurs, falls Interesse besteht. Vollkommen gratis, btw: https://cs50.harvard.edu/extension/2019/spring/ Da hat es bei mir 'klick' gemacht.
  13. Dann hoffe ich, dass die Kaufleute hier dir helfen können und die IHK das verlängert. Das ist echt dumm gelaufen, und die Frist ist lächerlich kurz. Selbst wenn man vorbereitet ist.
  14. Junge Junge, haben deine Kollegen in der Berufsschule nie darüber gesprochen? Das kann doch unmöglich erst seit vorgestern ein Thema sein.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung